Norwegian Epic: Ein Schiff voller Möglichkeiten

Moderne Kreuzfahrtschiffe bieten euch an Bord so viel, dass sie selbst zu Destinationen werden. Gäste suchen sich ihre Kreuzfahrt oftmals nach dem Schiff, nicht nach der Route aus. Es gibt aber auch eine Kombination aus Beidem: Die Norwegian Epic von Norwegian Cruise Line verbindet erstklassige Unterhaltung  an Bord mit tollen Routen. Ich habe mir das knapp 330 Meter lange Schiff in Italien angesehen.

Norwegian Epic

Die Norwegian Epic hat eine für NCL typische bunte Rumpfbemalung

Vielfalt steht bei der Norwegian Epic ganz oben auf der Prioritätenliste. Das Schiff bietet bei Doppelbelegung der Kabinen 4100 Passagieren Platz. Die können ebenso unterschiedlich sein wie die Angebote an Bord: Mit exklusiven Restaurants, der  Musicalshow „Priscilla – Queen of the Desert“ und Wasserrutschen auf dem Pooldeck bietet das Schiff das Passende für unterschiedliche Geschmäcker. Und dank einer umfangreichen Renovierung im Jahr 2015 steht die Norwegian Epic ihren jüngeren Schwesterschiffen wie der Norwegian Escape in Nichts nach.

Kulinarik auf der Norwegian Epic

Essen ist eine der Hauptbeschäftigung von Passagieren auf Kreuzfahrtschiffen. Dank der Vielzahl an Restaurants ist für jeden Geschmack etwas dabei und für mehr als genug Abwechslung auf dem Speiseplan gesorgt. Mit dem Umbau des Schiffs kamen zudem einige Neuerungen dazu und die meisten Restaurants haben eine neue Ausstattung erhalten.

Ein Beispiel dafür ist das asiatische Restaurant Shanghai’s. Fernöstliche Spezialitäten in großer Auswahl gibt es hier. Zusätzlich gibt es eine Sushi Bar und auch mehrere Teppanyaki-Tische.

Shanghai's Chinarestaurant

Das Shanghai’s Chinarestaurant

Die meisten Gäste werden wohl häufig in den beiden Hauptrestaurants Manhattan Room und Taste speisen. Die Qualität des Essens hat hier im Vergleich zum sowieso schon guten Niveau bei Norwegian Cruise Line nochmals zugelegt. Auch die Tische und Stühle sind in einem sehr schönen Layout mit viel Abstand zu den Nachbarn aufgestellt. Sehr angenehm!

Hauptrestaurant Manhattan Room

Das The Manhattan Room Hauptrestaurant

Hauptrestaurant Taste

Das Taste Hauptrestaurant

Die Norwegian Epic bietet zusätzlich eine Reihe an Spezialitätenrestaurants, in denen ein kleiner Aufpreis gezahlt werden muss. Die Auswahl reicht von dem klassischen Steakhouse, einem italiensichen und einem französischen Restaurant bis hin zu einer brasilianischen Churrascaria. Hier setzt Norwegian Cruise Line die Standards nochmals höher.

Moderno Steakhouse

Das brasilianische Moderno Steakhouse

Cagney's Steakhouse

Das Steakhouse Cagney’s

Le Bistro

Der Eingangsbereich des französischen Restaurants Le Bistro

Le Bistro

Le Bistro von innen

Unterhaltung und Bars der Norwegian Epic

Norwegian Cruise Line bietet seit einiger Zeit für deutschsprachige Passagiere ein Premium-Alles-Inklusive-Konzept an, bei dem der Großteil der Getränke im Reisepreis inkludiert sind. Damit entfällt ein großer Posten der Ausgaben an Bord und die Drinks lassen sich umso entspannter genießen. Die Auswahl an Bars ist ähnlich große wie die kulinarische Auswahl. Egal, ob Musikbar, britischer Pub oder Diskothek – die Norwegian Epic hat die richtige Bar für jeden.

Neu an Bord ist ein Musikclub: Im Cavern Club spielen – natürlich wie einst im Liverpooler Original – die Beatles. Zwar live, aber „nur“ als Coverband Epic Beatles. Dazu gibt es eine Bar, die vor allem für die passende Versorgung mit Bier zuständig ist.

Livemusik im Cavern Club

Der Cavern Club bietet Livemusik

Mein persönlicher Lieblingsort auf den Schiffen von Norwegian Cruise Line ist der O’Sheehan’s Pub. Hier werden in Sportbar-Atmosphäre Drinks und Pub Food serviert. Burger, Hot Dogs und leckere Dessert kann man hier genießen – und zwar rund um die Uhr. Auch die Atmosphäre mit schweren dunklem Holz wirkt stimmig. Durch die Lage direkt am Atrium wirkt das O’Sheehan’s trotzdem sehr weit und luftig.

Die O'Sheehan's Bar

Im O’Sheehan’s gibt es Drinks rund um die Uhr

Ich muss nicht zu jeder Bar etwas schreiben, deshalb kommt hier ein Kurzüberblick:

Atrium Café

Das Atrium Café

Cascades Bar

Cascades Bar

Bliss Ultra Lounge

Bliss Ultra Lounge

Svedkar Eisbar

Eiskalt ist es in der Svedka Ice Bar

Die Svedka Ice Bar ist ein besonderer Platz an Bord der Norwegian Epic. Sie ist eisgekühlt und komplett aus Eis gefertigt wie man es von skandinavischen Eisbars kennt. Nur 14 Bars dieser Art gibt es und auf der Norwegian Epic ist es die Einzige auf See.

Shaker's Martini Bar

Shaker’s Martini Bar

Eine weitere Besonderheit ist die Bowlingbahn an Bord der Norwegian Epic. Gegen einen kleinen Aufpreis kann man hier auf hoher See die Kugeln rollen lassen. Seit dem Umbau befindet sich die Bahn in der Nähe des O’Sheehan’s und nicht mehr wie bisher in der Bliss Lounge.

Bowling an Bord

Die Bowlingbahn neben dem O’Sheehan’s

Die Dinnershow der Norwegian Epic

Spektakuläre Akrobatik, Musik und Schauspiel gibt es bei der Dinner Show auf der Norwegian Epic. Das Publikum taucht in einem kreisrunden kleinen Theater in die Show ein und  ganz nebenbei gibt es das Dinner.

Dinner Show

Bei der Dinner Show sitzt man mitten im Geschehen

Das Epic Theater

Norwegian Cruise Line ist bekannt für erstklassiges Enterntainment. Das merkt man auch auf der Norwegian Epic. Hier gibt es verschiedene Shows auf hohem Niveau, das Highlight im Epic Theater ist aber das Musical „Priscilla – Queen of the Desert“.

In diesem Broadway-Musical geht es um drei Drag-Queens, die mit einem rosafarbenen Bus durch das australische Outback fahren und dort ihre Show auf die Bühne bringen. Während der Show kommen mehr als 500 aufwändige Kostüme und 200 Perücken zum Einsatz. Dazu kommen Tanzeinlagen und Disco-Hits aus den Siebzigern und Achtzigern. Ich konnte die Show leider nicht sehen, aber die Beschreibung finde ich sehr spannend!

Epic Theater

Das Programm im Epic Theater

Epic Theater

Das Epic Theater

Pooldeck oder Freizeitpark auf See?

Die Norwegian Epic ist gemacht für Kreuzfahrten im Warmen. Das merkt man vor allem am vielseitig ausgestatteten Pooldeck. Viel Platz für Sonnenliegen, großzügige Poolbereiche und aufwändige Wasserrutschen finden sich hier.

Pooldeck

Blick über das Pooldeck

Leider war das Wetter bei meinem Besuch auf dem Schiff nicht wirklich zum Sonnenbaden gemacht. Platz genug ist aber auf jeden Fall, sodass auch an Tagen auf See und schönem Wetter kein Gedränge herrscht.

Wasserrutschen sorgen für Spaß

Kletterwand an den Schornsteinen

Eine Kletterwand findet sich hinter den Schornsteinen

Aktiv-Urlauber finden auf der Norwegian Epic genügend Möglichkeiten, sich auszutoben. Neben einer großen Kletterwand, einer Abseilwand und den Wasserrutschen gibt es ein Basketballfeld an Bord der Norwegian Epic. Gerade an Seetagen kommt dank dieser vielen Möglichkeiten keine Langeweile auf. Zusätzlich gibt es seit dem Umbau eine Art Wasser-Minigolf-Parcours im Aqua Park.

Spice H2O am Heck

Der hintere Bereich des Pooldecks ist tagsüber für die erwachsenen Gäste reserviert. Im Spice H2O gibt es einen kleinen Pool und ausreichend Liegen, die den Bereich am Heck zu einem ruhigen Rückzugsort machen – für alle, denen am großen Pool zu viel Trubel herrscht. Abends werden hier Spielfilme auf der großen Videowand gezeigt oder Parties gefeiert.

Schiff im Schiff: The Haven

Der exklusive Bereich The Haven ist den Suitengästen an Bord vorbehalten. Sie finden hier neben einem eigenen kleinen Innenhof mit eigenem Pool eine eigene Bar und ein eigenes Restaurants. The Haven ist ein sehr ruhiger Bereich, in dem die Suitengäste erstklassigen Service genießen. Die Butler stehen rund um die Uhr für Service zur Verfügung.

The Haven

Der Innenhof im The Haven Bereich

Die Gäste mit Zugang zum The Haven können zudem in zwei privaten Restaurants essen. Zum einen gibt es den Courtyard Grill mit eigener Bar. Hier werden Frühstück, Mittagessem und Abendessen serviert. Im The Haven Restaurant gibt es die Möglichkeit, das Dinner mit einer Weinbegleitung aus der großen Weinauswahl im The Haven zu genießen.

The Haven Courtyard Grill

The Haven Courtyard Grill

The Haven Restaurant

The Haven Restaurant

Ganz entspannt geht es in der The Haven Lounge zu. Der Bereich ist für die Suitengäste mit gemütlichen Sofas ausgestattet. Zudem verfügt der Bereich über eine umfangreich bestückte Bar mit exklusiven Spirituosen.

The Haven Lounge

The Haven Lounge mit einer exklusiven Bar

Weitere Fotos:

Gym

Der gut ausgestattete Sportbereich

Atrium

Im Atrium kann man Wii spielen

Die Routen der Norwegian Epic

Die Norwegian Epic hat das Mittelmeer für den Winter Richtung Karibik verlassen. Ab dem Frühsommer ist sie wieder in Europa stationiert und fährt erneut im westlichen Mittelmeer mit Aufstiegsmöglichkeiten in Barcelona und Civitavecchia (Rom). Genau für solche sonnenreichen Routen ist die Epic perfekt.

2017 sind aber auch zwei Schiffe von Norwegian Cruise Line ab Deutschland im Einsatz. Die Norwegian Jade (vergleichbar mit der Norwegian Star) fährt ab Hamburg zum Nordkap, nach Island und in Richtung norwegische Fjorde. Die Norwegian Getaway (vergleichbar mit der Norwegian Escape) fährt ab Warnemünde ins Baltikum.

Offenlegung: Ich habe die Norwegian Epic im Hafen von Civitavecchia getroffen, als ich an Bord der Mein Schiff 5 gearbeitet habe. Norwegian Cruise Line hat freundlicherweise den Besuch an Bord möglich gemacht.
Wenn Ihr noch mehr über mich und meine Kreuzfahrten erfahren wollt, folgt mir einfach bei Twitter oder auch bei Instagram. Dort könnt Ihr mich „live“ bei Reisen oder durch das Besucherzentrum der Meyer Werft begleiten.

Kultur und Architektur in Warschau erkunden – einen Tag unterwegs in Polens Hauptstadt

Einen tollen Aus- und Überblick über Warschau gibt es vom Taras widokowy aus

Vor einige Tagen habe ich Dir schon das Hotel Mercure Warszawa Grand vorgestellt, das mein Ausgangspunkt für meine Besichtigungstouren in und um Warschau herum war. Zwei ganze Tage war ich unterwegs mit zwei Kumpels, Andre vom Reiseblögle und Torsten, mal treiben lassen, mal Torstens Ausflugsplänen gefolgt. Heute zeige ich Dir in Bildern, natürlich auch mit ein paar Ortsangaben, was ich da so alles gesehen und erlebt habe, warum sich das lohnt und warum Warschau oft noch unterschätzt wird.

Kultur und Architektur in Warschau

Wir treffen uns in der Nähe des Kulturpalasts, der wohl als Wahrzeichen Warschaus gelten darf. Wohl jeder hat diesen schon mal gesehen, vielleicht bestaunt, vielleicht verachtet. Der Baustil behagt nicht jedem, mich selbst hat er schnell in seinen Bann gezogen. Andre und Torsten nutzten den Tag davor schon, den Aufzug nach oben zu nutzen, ich nehme es mir für den letzten halben Tag vor (was nichts werden wird, da es stark regnen wird).

Der Kulturpalast in seiner wahren Pracht in Warschau

Der Kulturpalast in seiner wahren Pracht

Wenige Meter weiter steht dieses interessante Gebäude:

Tolle Architektur in Warschau, direkt hinter dem Kulturpalast

Tolle Architektur in Warschau, direkt hinter dem Kulturpalast

Wir laufen gemütlich daran vorbei, unser Ziel ist das Grab des unbekannten Soldaten und die dortige Wachablösung. Doch unterwegs müssen wir noch einmal innehalten. Und ich an Juli von Heimatpottential denken, die ich eigentlich nur von Snapchat kenne. Dort aber hat sie oft genug ihre, sagen wir mal, Begeisterung für Batman anklingen lassen. Wer sie kennt, weiss, wie untertrieben das ist 😉

Ach ja, innehalten – deswegen:

Ein Batmobil steht da auf einmal rum in Warschau..

Ein Batmobil steht da auf einmal rum in Warschau..

Das war doch einen Zwischenstop wert, oder?

Doch dann ziehen wir weiter, durch den Park Świętokrzyski, immer weiter, vorbei an der Fontanna w Ogrodzie Saskim, auf die wir schnell nochmal einen Blick zurück werfen.

Blick vom Grab des unbekannten Soldaten zur Fontanna w Ogrodzie Saskim in Warschau

Blick vom Grab des unbekannten Soldaten zur Fontanna w Ogrodzie Saskim

Doch dann heißt es fix weiter, fast verpassen wir die Wachablösung. Zackig schreiten Sie voran, die Soldaten, beim nächsten Mal mache ich Dir auch ein Video davon, einverstanden? Dieses Mal kann ich nur ein Bild liefern vom Grab und den auf Ablösung wartenden Soldaten – man sieht, dass sich da gleich etwas tun muss, wenn man die Reihen der Menschen betrachtet 😉

Da stehen sie, die Soldaten am Grab des unbekannten Soldaten und warten auf die Wachablösung

Da stehen sie, die Soldaten am Grab des unbekannten Soldaten und warten auf die Wachablösung

Das Grab des unbekannten Soldaten in Warschau etwas näher betrachtet

Das Grab etwas näher betrachtet

Nachdem wir die Wachablösung erlebt haben, wollen wir weiter, weiter in Richtung der schönen Altstadt von Warschau. Vorbei am Hotel Bristol, einem Haus der Luxury Collection Hotelgruppe, das mit seiner Neo-Renaissance-Fassade besticht und nur wenige Meter vor dem Präsidentenpalast gelegen ist.

Das wunderschöne Hotel Bristol in Warschau

Das wunderschöne Hotel Bristol

Immer weiter geht es in Richtung der Altstadt, vorbei am Präsidentenpalast und dem sich davor befindlichen Józef-Poniatowski-Denkmal.

Das Józef-Poniatowski-Denkmal vor dem Präsidentenpalast in Warschau

Das Józef-Poniatowski-Denkmal vor dem Präsidentenpalast

Auch die Karmeliterkirche lohnt, kurz anzuhalten – optisch eine wahre Pracht. Auch wenn ich nicht gläubig bin – oft begeistern mich diese Gotteshäuser.

Die Karmeliterkirche in Warschau

Die Karmeliterkirche in Warschau

Dann taucht sie vor uns auf, die farbenprächtige Altstadt von Warschau.

Farbenprächtige Altstadt von Warschau

Farbenprächtige Altstadt von Warschau

Am Rande des Platzes, auf dem ich stehe, ist auch ein Turm, der Taras widokowy, den man über 150 Stufen besteigen kann. Der Zugang kostet lediglich 5 PLN, also etwas über einen Euro derzeit (Stand Anfang Januar 2017). Und diesen Ausblick, den Du von hier oben hast, den willst Du bestimmt nicht missen! Auf gar keinen Fall!

Einen tollen Aus- und Überblick über Warschau gibt es vom Taras widokowy aus

Einen tollen Aus- und Überblick über Warschau gibt es vom Taras widokowy aus

Nicht im Bild, ein klein wenig rechts davon, befindet sich das Warschauer Königsschloss, das wir uns auch von innen anschauen wollen.

Warschauer Königsschloss von außen

Warschauer Königsschloss von außen

Durch das Warschauer Königsschloss führt ein Rundgang, den zwei von uns in etwa einer halben Stunde bestreiten, der Dritte „etwas“ länger benötigt – aber das ist vollkommen ok, wir haben es nicht eilig! Ein paar Eindrücke zeige ich dir gerne aus dem Schloss:

Gefällt Dir? Dann ab nach Warschau! Aktuelle Angaben zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findest Du auf der Tourismus Website von Warschau.

Fotografieren ist erlaubt, aber wie oft verständlicherweise ohne Stativ und ohne Blitz. Für wissenshungrige Menschen gibt es auch Audioguides.

Unser Weg führt uns weiter zum Barbakan, leider ist das hier in Warschau nur eine Rekonstruktion.

Barbakan in Warschau

Barbakan in Warschau

Hier um die Ecke kannst Du übrigens durchaus brauchbar etwas essen im Restaurant Podwale 25 Kompania Piwna, wo dieser schöne Bierlaster davor parkt(e?).

Hier verdrücken wir gemütlich ein Bier bzw. einen Wein, Gulasch, Pierogi und mehr.

Danach geht es wieder zurück in die Altstadt, Andre und ich legen schnell noch einen Stop ein im Same Krafty, eine kleine Craftbeer Location in der Rynek Starego Miasta. Und das lohnt sich, hier gibt es einige Craftbiere on the tap!

Wir lassen uns anschließend einfach treiben, über diesen großen Platz in der Altstadt

schlendern immer weiter,

schauen an der Universitätsbibliothek vorbei

Universitätsbibliothek in Warschau

Universitätsbibliothek in Warschau

und genießen ein Bier in einem kleinen Biergarten.

Von hier geht es immer weiter und weiter. Vorbei am Staszic-Palast,

Der Staszic-Palast

Der Staszic-Palast

auf die Einkaufsmeile ins CAVA, ein Cafe in bester Lage, wenn Du sehen willst, wer so über die Einkaufsmeile Nowy Świat flaniert. Hier sollten wir auch am nächsten Tag abends landen. Und auch einen Burger wird es heute Abend noch geben, direkt nebenan bei Bobby Burger, wo es auch ein leckeres IPA gibt. Von dem es nicht nur bei einem bleiben wird dieser Tage 😉

Die Nacht wird einigermaßen kurz, denn am nächsten Tag wollen wir raus fahren. Also ein Stück weit. Dass ich dort einen fantastischen Burger essen werde, ahne ich noch nicht. Und es ist auch reiner Zufall, dass es dazu kommt. Doch dazu mehr in einem kommenden Beitrag!

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:
Wem meine Beiträge gefallen – zu meinem Amazon Wunschzettel geht es hier lang, freue mich immer über kleine Geschenke! 😉


Hotel Mercure Warszawa Grand – ein tolles Haus der Mercurekette in Warschau

Das Hotel Mercure Warszawa Grand von der Strasse aus

Juni 2016 war es als ich mit einigen Freunden Warschau besuchte. Die Anreise gestaltete sich aus Gründen komplizierter als geplant – doch das ist eine Geschichte, die nichts mit dem Hotel Mercure Warszawa Grand zu tun hat, das waren private Dinge. Da mir das Hotel jedoch sehr gut gefallen hatte, zeige ich Dir heute noch ein paar Eindrücke aus dem schönen Haus!

Gebucht hatten wir die „Luxus Suite mit 1 King-Size Bett“, die gab es für uns zwei, die wir hätten fahren wollen, im Rahmen der Aktion „Städte: Von cool bis Kultur“ für die drei Nächte inklusive Frühstück für 1.218,60 PLN, das waren zum Zeitpunkt der Buchung etwa 275 EUR – das war es uns wert.

Vom Flughafen aus ging es faul mit dem Taxi zu Hotel, ich war einen Tag später dran als geplant und wollte endlich zu den anderen stossen.

Das Hotel Mercure Warszawa Grand mit Rezeption

An der großen Rezeption wurde ich sehr freundlich und in perfekten Englisch in Empfang genommen und bekam rasch die Zutrittskarte zu meiner Suite 907. Ein kurzer Blick durch die schöne Lobby

Lobby und Rezeption des Hotel Mercure Warszawa Grand

Lobby und Rezeption des Hotels Mercure Warszawa Grand

"und dann ging es an der Business Corner vorbei

Business Corner mit iMAC im Hotel Mercure Warszawa Grand

Business Corner mit iMac im Hotel Mercure Warszawa Grand

zu den Aufzügen und hoch in den 9. Stock. Das versprach Aussicht – und ich sollte nicht enttäuscht werden! Frag mich aber nicht, warum ich kein Bild davon habe…

Ich weiss gar nicht so recht, wo ich anfangen soll, Dir die

Luxus Suite im Hotel Mercure Warszawa Grand inklusive Bad und Dusche

zu zeigen. Mit dem Bett?

Bett in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Bett in der Suite 

Überaus bequem habe ich hier jeden Abend wie ein Stein geschlafen! Und es war auch jeden Abend wieder neu so schön hergerichtet.

Das Bad war „offen“ in den Raum integriert, leicht seitlich. Auf der Hauptseite des Raumes, in der Nähe der Fensterfront mein Baby, die Badewanne und die saubequeme Liegebank:

Badewanne in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Badewanne in der Suite

Auf der Rückseite des Blocks der Badewanne befinden sich die beiden Waschbecken,

Waschbecken in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Waschbecken in der Suite

dahinter wiederum die Dusche.

Dusche in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Dusche in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Aber Du ahnst, die habe ich nicht in Anspruch genommen, ich bin nach wie vor happy, wenn es eine Badewanne gibt, in der ich entspannen kann morgens nach dem Aufwachen.


Anzeige:

Kultur, Wellness, Shopping – und ein traumhafter Aufenthalt in den Premium- und Luxushotels der AccorHotels Gruppe.


Natürlich hat es auch alles, was Du in einem Mercure Hotel erwartest zur Körperpflege, das ändert sich augenscheinlich nicht von Land zu Land.

Duschgel und Co. in der Suite des Hotel Mercure Warszawa GrandDuschgel und Co. in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Duschgel und Co. in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Die Toilette ist übrigens in einem Extraraum mit einem weiteren kleinen Waschbecken, keine Sorge, da schaut Dir keiner zu.

Hinter dem Bett geht es nicht nur zum Schreibtisch, der für mich reichlich eingedeckt wurde, obwohl ich damals nur Silbersstatus im Kundenclub „Le Club Accorhotels“ hatte (und auch heute habe, Gold verfehlte ich mal wieder knapp).

Wein, Obst und Wasser als Mitglied im Kundenclub in der Suite des Hotel Mercure Warszawa Grand

Wein, Obst und Wasser als Mitglied im Kundenclub Le Club Accorhotels

Um die Ecke war noch der große Schrank, in dem ich Klamotten für vermutlich länger als eine Woche hätte unterbringen können.

Die Minibar

hatte ich die ersten Tage ebenso wie den Safe und den Wasserkocher komplett übersehen. Keine Ahnung, wie das geschehen konnte – erst Dank eines Hinweises von Torsten, der ebenfalls im Hotel Mercure Warszawa Grand übernachtete, kam ich darauf.

Gegenüber des Bettes steht natürlich auch der große Fernseher, solltest Du diesen bislang vermisst haben – ich habe ja vielleicht 1x im Jahr in einem Hotel den TV an…

Das siehst vielleicht am Besten in dem Blick durch das Zimmer, von der Liege aus fotografiert. Hinten rechts kannst auch erahnen, wo es zum Schrank geht.

Blick durch meine Suite im Hotel Mercure Warszawa Grand

Blick durch meine Suite im Hotel Mercure Warszawa Grand

Frühstück im Hotel Mercure Warszawa Grand

Dank der Aktion hatte ich das Hotel mit Frühstück gebucht, mach ich ja meist sonst nicht, doch das lohnt hier! Das Frühstücksbuffet ist sehr ergiebig – ich bin anschließend mehr gekullert als gelaufen, fürchte ich.

Und hey, es gab auch Pancakes ;)))

Fazit zum Hotel Mercure Warszawa Grand

Das Hotel Mercure Warszawa Grand von der Strasse aus

Das Hotel Mercure Warszawa Grand von der Strasse aus

Tolles Hotel in Warschau, von dem aus man in wenigen Minuten zu Fuß im Zentrum ist. Die Suite ist beachtlich, die nehme ich gerne wieder. Fun Fact am Rande – da ich (krankheitsbedingt) doch nur alleine anreisen konnte, wurden die Kosten für das zweite Frühstück mir freundlicherweise erstattet. Eine sehr nette Geste!

Der Service im Haus ist top – ich komme sehr gerne wieder!

Fakten zum Hotel Mercure Warszawa Grand

Hotel Mercure Warszawa Grand
28 Krucza Street
00-522 Warschau (Warsaw) – Polen

Tel. : (+48)22/5832100
Fax : (+48)22/5832121

Web
E-Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:
Wem meine Beiträge gefallen – zu meinem Amazon Wunschzettel geht es hier lang, freue mich immer über kleine Geschenke! 😉


CMT2017: Vom 14.01.2017 bis 22.01.2017 die Welt auf der Stuttgarter Messe entdecken [+Verlosung]

Und wieder ist es soweit – die alljährliche „Reisemesse“ CMT in Stuttgart steht vor der Türe (und soviel sei verraten, am Ende des Beitrages gibt es ein paar Eintrittskarten zu gewinnen). Warum „Reisemesse“ in Anführungszeichen steht, fragst Du Dich? Nun, die CMT ist keine reine Reisemesse, dafür steht „T“ im Namen (Touristik). Das „C“ steht für Caravaning und das „M“ für Motor und das sind die drei Themen der CMT.

2017 ist Albanien das Partnerland der CMT, als Schwerpunktziel im Caravaning-Bereich stellt sich der Nördliche Schwarzwald vor.

Und auch dieses Jahr wird es kleinere Sondermessen in Halle 9 geben, am ersten Wochenende (14./15.01.2017) wieder Erlebnis- und Fahrradreisen (inklusive Wandern),  am zweiten Wochenende dann wieder Golf- und Wellnessreisen sowie Kreuzfahrt- und Schiffsreisen. Ich muss also an beiden Wochenenden hin, denn natürlich werde ich auch 2017 wieder wandern, wie 2016 beispielsweise auf dem Schluchtensteig im Schwarzwald

Rastplatz mit toller Aussicht über den Schluchsee auf dem Schluchtensteig

Rastplatz mit toller Aussicht über den Schluchsee

oder Bierwandern in Franken."

Huch, da läuft ja jemand Werbung für mich auf dem Brauereiweg

Huch, da läuft ja jemand Werbung für mich 😉

Und für das Ende des Jahres ist nicht „nur“ eine erholsame Fährreise nach Finnland wie 2016 (wie ich sie sofort gerne wieder machen würde!) geplant,

Toller Sonnenuntergang an Bord der Finnstar, da kann man schon ins Träumen kommen

Toller Sonnenuntergang an Bord der Finnstar, da kann man schon ins Träumen kommen

sondern eine große Kreuzfahrt mit der AIDA.

Doch auch das Rahmenprogramm der CMT 2017 kann sich wieder sehen lassen, mal schauen, ob ich wieder zur CMT Night komme!

Ich persönlich freue mich natürlich auch sehr auf das Reisebloggertreffen am ersten Sonntag. Und auf ganz viele Inspirationen, denn dafür ist die CMT wunderbar geeignet. Dazu kommt, dass ich immer mehr der Aussteller auch kenne, und mich daher auch sehr auf ein Wiedersehen freue!

Schnell noch die weiteren Fakten zur CMT 2017, dann geht es zur Verlosung.

Dauer CMT 2017: 14.01. – 22.01.2017

Ort: Messe Stuttgart

Öffnungszeiten: 10 -18 Uhr täglich (Kassenschluss 17 Uhr; zur CMT Night ist Plaza auch nachts geöffnet und es gibt geile Mucke und Party)

Eintrittspreise: Inkl. VVS-Ticket 14 EUR vor Ort, 13 EUR im Internet für Erwachsene, es gibt ermäßigte Preise und Dauerkarten

Aussteller: Mehr als 2.000

Website der CMT 2017

Vorbei! Gewinner werden Donnerstag abend informiert!!!

Verlosung zur CMT 2017

Die Verlosung fand statt am 12.01.2017 mit allen eingereichten Kommentaren bis 11.01.2017 23.59 Uhr. Einen von mir als Spam deklarierten Kommentar habe ich entfernt, Kommentare, bei denen die Anzahl der gewünschten Tickets nachgereicht wurde, habe ich gelöscht und die entsprechende Angabe in den zugehörigen Kommentaren nachgetragen.

Die Auslosung habe ich für die 2×1 Tickets und die 2×2 Tickets getrennt vorgenommen. Ausgelost habe ich wie so oft mit random.org. Immer der älteste Kommentar bekommt da für mich die „Nr. 1“ und dann wird hochgezählt. Durch die Trennung nach Anzahl der gewünschten Tickets heißt das, Verlosungsticket N1. für 2 Tickets ist „Drechser“, Nr. 2 „Dani“ und so weiter bis“Harald“ mit dem Verlosungsticket Nr. 16. Für die einzelnen Tickets damit „Volker“ Verlosungsticket 1, Hermann Nr.2 und „Falko“ Nr. 3.

Und gewonnen haben (nachzusehen für 24 Stunden in meiner Instagram „Story“:

Je zwei Tickets: Nr.8 „Diethegen“ und Nr. 15: „Barbara Pollermann“

Je ein Ticket: Nr. 1 „Volker“ und Nr. 2: „Hermann“

Herzliche Glückwunsch, die Gewinner (und alle nicht erfolgreichen) werde ich gleich per Mail anschreiben!

YEAH! Es gibt wieder Tickets zu gewinnen für die CMT. Ein wichtiger Hinweis aber vorneweg: Die Tickets sind OHNE VVS Tickt, die Anreise musst Du also selbst bezahlen. OK?

Verlost werden 2×2 Tagestickets sowie 2×1 Tagesticket. Und was musst Du dafür tun?

Lass Dich inspirieren von meinem Rückblick auf das Jahr 2016 oder von meiner Reiseplanung für 2017. Und beantworte dann folgende Frage:

Welche dieser Reisen würdest Du am liebsten selbst in 2017 machen?

Die Antwort bitte unten in das Kommentarfeld zusammen mit der Angabe, ob Du ein oder zwei Tickets gewinnen möchtest.

Alles klar? Dann viel Erfolg! (Achtung, es kann sein, dass der Kommentar etwas länger dauert, bis er erscheint, es zählt die Zeit des Absendens, also keine Sorge!)

Regeln des Gewinnspiels (leider immer erforderlich):

Teilnahmebedingungen:

  1. Teilnehmen darf, wer mindestens 16 Jahre alt ist
  2. Die Anreise zur CMT obliegt den Gewinnern selbst
  3. Ein Anspruch auf einen Gewinn besteht nicht
  4. Die Auslosung erfolgt „frei Schnauze“ Mithilfe der Kommentarnummern, die ich in aufsteigender Reihenfolge vergebe und dem Tool „random.org“ ohne Aufsicht und ohne Gewähr.
  5. Beginn: Ab sofort
  6. Ende 11.01.2017 23.59 Uhr
  7. Die Auslosung erfolgt im Laufe des 12.01., die Gewinner werden schnellstmöglich benachrichtigt
  8. Hinterlasst dazu nach Möglichkeit eine E-Mail-Adresse, damit ich euch die Codes, die ihr online auf der Website der Messe Stuttgart einlösen könnt, zusenden kann
  9. Voraussetzung für die Teilnahme ist das Hinterlassen eines Kommentars wie oben beschrieben
  10. Der Rechtsweg wird ausgeschlossen

Du willst Dich nicht auf Dein Glück bei mir alleine verlassen? Drüben bei Andre vom Reisebloegle gibt es ebenfalls Tickets zu gewinnen!

Offenlegung: Die Tageskarten wurden mir unentgeltlich von der Messe Stuttgart ohne jeglichen geäußerten Gegenleistungswunsch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank, liebe Farina!
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:
Wem meine Beiträge gefallen – zu meinem Amazon Wunschzettel geht es hier lang, freue mich immer über kleine Geschenke! 😉


Neues Hotel in Frankfurt/Main: Adagio Frankfurt City Messe

Auf der Suche nach schönen Weihnachtsmärkten hat es uns Ende 2016 auch noch Frankfurt/Main verschlagen – und das haben wir genutzt, ein recht neues Hotel der Accorgruppe zu testen, das Adagio Frankfurt City Messe, für das es zudem noch eine günstige Aktionsrate gab. Und so haben wir für die eine Nacht für zwei Personen in einem Studio gerade mal 62,30 EUR gezahlt. Mit Frühstück. Möglich machte das die Aktion „City Break“ für Mitglieder des Kundenclubs „Le Club Accor Hotels“.

Die Anreise erfolgte mit dem Auto, in der Umgebung gibt es erstaunlich gut Parkplätze zu finden (zumindest am Wochenende, wir waren von Samstag auf Sonntag dort und hatten lediglich 5 Minuten Fussweg zum Hotel). Die Tiefgaragenpreise sind in Frankfurt generell jenseits von gut und böse, insbesondere im Bereich der Messe. "

Auch mit der Bahn hätten wir entspannt anreisen können, vom Hauptbahnhof aus kannst Du direkt bis vor das Hotel mit den Strassenbahnlinien 16 und 17 fahren, Haltestelle „Ludwig-Erhard-Anlage“. Und wenn ich sage direkt bis vor das Hotel Adagio, dann meine ich das so. Du musst nur über die Strasse und dann den richtigen Eingang in den WestendGate Turm nehmen, nicht dass Du versehentlich im Marriott landest 😉

Wir kommen schon gegen 11 Uhr an im Adagio, fahren mit dem Aufzug hoch in die 6. Etage, gehen in Richtung der Rezeption

Gang zur Rezeption in der 6. Etage des Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Gang zur Rezeption in der 6. Etage

und staunen erst einmal über die schöne Einrichtung im Aufenthaltsbereich / Bar, der vor der Rezeption ist.

Einchecken ist noch nicht möglich, womit wir auch nicht gerechnet haben zu dieser frühen Uhrzeit, aber wir werden sehr freundlich begrüßt und können unseren Koffer im Kofferraum deponieren. Hier im Adagio heißt das, dass der Koffer vom Personal entgegen genommen wird und mit einer Banderole versehen. Du selbst bekommst einen Kontrollabschnitt mit Hilfe dessen Du den Koffer, den das Personal dann verräumt, wieder erhältst. Gefällt mir besser als die häufig anzutreffenden Kofferräume, in die Du selbst rein darfst und Dir einen Koffer aussuchen…

Wir nutzen die Zeit für einen schönen Spaziergang durch Frankfurt und den ersten und zweiten heißen Apfelwein. Nachmittags dann zurück ins Hotel und nach einem Kaffee dann ab auf unserer Zimmer in der 9. Etage. Apropos Etagen und Aufzug: In den 6. Stock kannst Du problemlos fahren, in die Stockwerke 8-10, wo die weiteren Apartments und Studios sind, nur unter Verwendung der Karte, die Du an den Nummernblock des Aufzugs hältst beim Bestellen und dann die entsprechende Stockwerktaste drückst. Nicht wundern – im Aufzug ist dann kein Auswahlfeld mehr.

Das Zimmer im Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Ein Zimmer mit Aussicht hatte ich mir gewünscht, beim Betreten des Zimmers ist davon erst einmal (lest aber bis zum Ende…. 😉 )nichts zu sehen,

Erster Blick ins Zimmer nach dem Öffnen der Türe

Erster Blick ins Zimmer nach dem Öffnen der Türe

denn es geht nun an der Küchenzeile (auf der rechten Seite)

Küchenzeile im Studio des Adagio Frankfurt City Messe

Küchenzeile im Studio des Adagio Frankfurt City Messe

vorbei ins Zimmer. Hier wartet das mehr oder minder bequeme Bett (leider nicht mit den tollen Betten der neuen IBIS Hotels vergleichbar),

Bett im Studio des Adagio

Bett im Studio des Adagio

mit dem ich mich nicht anfreunden konnte. Weder war es übermäßig bequem (nicht falsch verstehen, es ist ok, aber es könnte deutlich besser sein), noch können mich diese großen Bettdecken begeistern, wenn es nur eine davon für zwei Personen gibt. Dass die auf dem Bild ersichtliche Holzkante am Rand im oberen Bereich auch eher stört (das Bett lässt sich  tagsüber zum Sofa umgestalten), kommt ebenso dazu wie dass es keine Steckdosen am Bett gibt und auch nur auf einer Seite des Bettes einen Lichtschalter. Sorry, das ist mir in einem neuen Hotel nun wirklich unverständlich.

Gegenüber vom Bett ist der Schreibtisch mit dem TV, ausreichend groß, wenn Du ein klein wenig was arbeiten möchtest.

Schreibtisch mit LCD TV

Schreibtisch mit LCD TV

Der Schrank ist gut bemessen, um auch länger als nur ein Wochenende hier im Adagio zu verbringen, natürlich ist auch ein Safe vorhanden.

Schrank in unserem Studio im Adagio Frankfurt

Schrank in unserem Studio im Adagio Frankfurt

Das Bad im Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Das Bad im ist leider nur mit einer Dusche ausgestattet, wer meine Vorliebe für Badewannen kennt, weiss, wie sehr ich das bedauere, auch wenn ich weiss, dass die meisten lieber eine Dusche anstelle einer Wanne wollen… Platz ist in dem Bad auf alle Fälle genug.

Waschtisch und WC

Waschtisch und WC

Dusche im Adagio Frankfurt

Dusche

Kochnische im Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Die Kochnische ist recht spartanisch ausgestattet, was Geschirr und Besteck anbelangt 😉

Doch wir wollten nicht kochen, hatten dafür mit Frühstück gebucht und das gibt es ebenfalls im 6. Stock.

Frühstücken im Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Die Anzahl der verfügbaren Plätze erschienen uns sehr wenig für die 172 Apartments, aber möglicherweise wird Frühstück (auch aufgrund er Kochnischen) in Adagio Hotels seltener gebucht? Egal, wir hatten es – und mussten uns erst ein wenig orientieren. Im Hauptfrühstücksraum war recht wenig Frühstück zu sehen:

Wurst und Käseauswahl zum Frühstück im Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Wurst und Käseauswahl zum Frühstück

Brot und Brötchen

Brot und Brötchen

Doch nicht verzagen – die Küche, die direkt angrenzt, ist frei zugänglich und hier befinden sich weitere Teile des Frühstücks, zum Beispiel das Müsli und Obst,

Müsli und mehr

Müsli und mehr

die Kühlschränke mit Säften, Wasser, Jogurt, noch mehr Käse und mehr.

Kühlschrank mit Getränken, Butter, Käse und mehr

Kühlschrank mit Getränken, Butter, Käse und mehr

Und tatsächlich werden Dir hier auch Rührei oder Spiegelei frisch gebraten, mit Speck und Würstchen auf Wunsch. Die Kochfläche ist der einzige Ort, den Du nicht selbst verwenden darfst hier, beim Rest: Greif zu 🙂

Frisch zubereitet werden Eierspeisen, auch mit Speck und Würstchen

Frisch zubereitet werden auf Wunsch Eierspeisen, auch mit Speck und Würstchen

Da war doch nun noch was offen. Etwas, was ich eingangs erwähnte, was ich haben wollte und bei der Buchung angegeben habe:

Zimmer mit Aussicht im Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Was war denn nun mit dem Ausblick? Nun, der ist tatsächlich nicht zu verachten:

Ausblick auf das nächtliche Frankfurt vom Zimmer 932 des Aparthotels Adagio Frankfurt City Messe

Ausblick auf das nächtliche Frankfurt vom Zimmer 932 des Aparthotels Adagio Frankfurt City Messe

Fazit zum Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe

Für einen Besuch der Messe, aber auch der Innenstadt, ist das Hotel gut gelegen, auch Dank der Strassenbahnstation direkt vor der Türe. Wer höher hinaus will für einen besseren Ausblick, muss tiefer in die Tasche greifen und ein Zimmer im Marriott buchen, das im selben Gebäude darüber ist.

Der Einrichtungsteil an sich gefällt mir sehr gut, dass es keine Steckdosen am Bett hat, kann ich jedoch absolut nicht nachvollziehen. Für mich ist das ein No-Go! Über große Kuscheldecken für zwei kann man sicher auch geteilter Meinung sein, meines ist es nicht. Sollte ich mal alleine nach Frankfurt kommen, wäre es aber durchaus eine denkbare Alternative, gefallen hat es mir und dann müsste mein Verlängerungskabel durch das Studio gezogen werden. Für den im Rahmen der Aktion gezahlten Preis komme ich aber selten so gut zu zweit unter…

Fakten zum Adagio Frankfurt
Aparthotel Adagio Frankfurt City Messe
Hamburger Allee 4
60486 Frankfurt

Tel: (+49) 69 – 4089980
Fax: (+49) 69 – 4089982099

Web
Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:
Wem meine Beiträge gefallen – zu meinem Amazon Wunschzettel geht es hier lang, freue mich immer über kleine Geschenke! 😉