Hotel in Saarbrücken: Das Mercure Saarbrücken City

Hotel Mercure Saarbrücken City von der Saar aus

Gemeinsam mit Freunden aus Saarbrücken, München und Magdeburg habe ich im August ein wenig Saarbrücken unsicher gemacht und bin dabei im Hotel Mercure Saarbrücken untergekommen. Gerne gebe ich euch auch eine meine Erfahrungen mit diesem Mercure der Accorgruppe weiter – vor allem, weil die Erfahrungen nach einem ersten kleinen Unbehagen keine schlechten waren.

Das Hotel Mercure ist nicht weit weg vom Hauptbahnhof Saarbrücken, was für uns als auswärtige Besucher mit entscheidender Punkt für die Buchung war. Kurze Wege mit Koffer, das mag ich persönlich immer sehr und es waren nur rund 300 Meter. Schön ist es von außen nicht, das Mercure in Saarbrücken, ein Zweckbau, geschätzt aus den 70ern.

Die Lobby ist dagegen sehr schön geworden, da kann man ruhig auch ein paar Minuten ausharren, wenn man auf jemanden wartet. Die Anmeldung ging sehr flott von statten und wir wurden freundlich begrüßt. Schon bei der Buchung über Accorwebsite hatte ich den Wunsch geäußert, ein ruhiges Zimmer mit guten WLAN Empfang zu bekommen – und war erst ein wenig enttäuscht, als die Zimmernummer mit 1 begann und dann auch noch zur Eingangsseite hinaus ging.

Der erste Blick ins Zimmer:

Blick ins Zimmer des Mercure Saarbrücken City

Blick ins Zimmer

Sieht wie immer dunkler aus als es ist, das Gegenlicht macht mir immer wieder aufs Neue zu schaffen. Das Bett im Mercure war wieder eine Wucht, ich mag das, ist einfach verdammt bequem.

Mein Bett im Mercure Saarbrücken City

Mein Bett im Mercure Saarbrücken

Ganz wichtig für mich: Mit Steckdose am Bett 😉

Auch sonst ist an dem Zimmer wenig auszusetzen, schön groß ist auf alle Fälle (und mein Bild extrem unscharf…):

Blick vom Fenster durch das Zimmer des Hotel Mercure Saarbrücken City

Blick vom Fenster durch das Zimmer

Nur der Blick aus dem Fenster, der will mir nicht so recht gefallen, denn der geht direkt über das Flachdach des Vorbaus zu dem Gebäudeanbau wenige Meter vor meiner Nase. Torsten hatte da ein deutlich schöneres Zimmer bekommen mit Blick auf die Saar (aber dafür natürlich auch die Stadtautobahn vor der Nase, deswegen wohl meine Einquartierung unten auf der anderen Seite). Warum er den Blick nicht fotografiert hat, entzieht sich jedoch meiner Erkenntnis.

Ansonsten hat das Mercure Saarbrücken im Zimmer eine „normale“ Ausstattung, ohne Besonderheiten. Minibar hat es,

Minibar im Hotel Mercure Saarbrücken City

Minibar (preislich gerade noch ok für meinen Geschmack, 2,70 EUR für 0,2 l Cola oder 0,33 l „Bier“)

eine Aufmerksamkeit für die Mitglieder des Le Club Accorhotel gab es auch,

Aufmerksamkeit des Hauses für Club Accor Mitglieder

Aufmerksamkeit des Hauses für Club Accor Mitglieder

der Blick ins Bad zeigt, was ich wieder sehr genossen habe – Badewanne. Da lag ich dann auch täglich morgens für eine gut halbe Stunde drin.

Blick ins Bad mit Badewanne im Hotel Mercure Saarbrücken City

Blick ins Bad mit Badewanne YES!

Aber auch Süsskram konnte man kaufen, 2 EUR pro Packung:

Salziges Zeug zum Kaufen im Zimmer des Hotel Mercure Saarbrücken City

Salziges Zeug zum Kaufen…

Wer so Zeugs mag, kann sich auch mit dem Wasserkocher den Aufgußkaffee brühen,

Mercure_Saarbruecken_5

aber das gehört zu den Dingen, auf die ich dann doch lieber verzichte 😉

Aber auch gegen Langweile ist gesorgt, ein mittelgroßer LCD Fernseher steht auf den Zimmern bereit.Mercure_Saarbruecken_6Auch sonst ist das Mercure ganz nett, der Gang zu meinem Zimmer im ersten Stock ging da lang:

Gang im Hotel Mercure Saarbrücken City

Gang im Mercure Saarbrücken

Gastronomisches Angebot gibt es auch, günstig ist es nicht, aber die Auswahl ganz ok. Wir nutzen es auch nur zu einem Glas Wein zur Begrüßung, da wir da waren, um Saarbrücken anzuschauen. Gut gefällt mir aber, dass das Restaurant sehr hell ist, da die Fenster groß sind:

Blick ins Restaurant des Hotels Mercure Saarbrücken City

Blick ins Restaurant

Fazit zum Hotel Mercure Saarbrücken City

Mit hat es gut gefallen und durch seine zentrale Lage ist das Mercure Saarbrücken City auch uneingeschränkt zu empfehlen. Sobald das Fenster geschlossen ist, wird es schön ruhig im Zimmer, das ist übrigens das einzig echte Manko: Offen ist Autolärm allgegenwärtig. Personal war sehr freundlich und hilfsbereit, so dass auch das gut gepasst hat. Komme also gerne wieder.

Fakten zum Hotel Mercure Saarbrücken City

Mercure Saarbrücken City
Hafenstr. 8
66111 Saarbrücken

Tel. : (+49) 681 / 3890-0
Fax : (+49) 681 / 3890-989

Web
E-Mail

Von der Saar aus sieht das Hotel übrigens so aus:

Hotel Mercure Saarbrücken City von der Saar aus

Hotel Mercure Saarbrücken City von der Saar aus


Anzeigen:


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

1 Kommentar

  1. Pingback: Rückblick TwiSaar 2014

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: