Hotel in Kaprun: Das Gästehaus Steger

Das Gästehaus Steger Kaprun von der Ortsmitte her kommend

Im Gästehaus Steger / Kaprun kann man prima ein paar Tage Urlaub verbringen – und das zu doch recht günstigen Preisen. Getestet habe ich das Anfang September (naja, genau genommen ab dem 31.08.2014) für eine Woche, da ich mir unsicher war, ob es sich wohl lohnen sollte, für nur ein Wochenende nach Kaprun zu einer Veranstaltung zu fahren (ja, es hat: CastleCamp14). Und da ich dieses Jahr doch schon viel unterwegs war, sollte es auch ein wenig günstiger sein. Gebucht hatte ich über Booking.com, ihr könnt jedoch auch direkt im Gästehaus Steger buchen.

Hingekommen bin ich mit ÖPNV, dieses Mal also Bahn und Bus, von der Bushaltestelle Kaprun Schaufelberg sind es keine 10 Minuten zu Fuß über die Schloßstrasse Richtung Burg. Der Bus vom Bahnhof Zell am See kostet bis Kaprun 3,30 EUR. Für die Autofahrer gibt es auch direkt vor dem Gästehaus Steger Parkplätze.

Das Gästehaus Steger Kaprun von der Ortsmitte her kommend

Das Gästehaus Steger von der Ortsmitte her kommend

(Alle Bilder wurden mit dem Smartphone gemacht, ich wollte ausnahmsweise keine Kameraausrüstung mitnehmen.)

In dem kleinen Anbau, den Du da vorne siehst, ist unten eine gemütliche Sitzecke und oben drüber der Wellnessbereich, bestehend aus Finnischer Sauna, Dampfbad, Infrarot-Vitalkabine, Erlebnisduschen und Frischluftterasse. Und ich habe es tatsächlich an keinem der Tage geschafft, da mal reinzuschauen…

Kaprun_Gaestehaus_Steger_2014_2

Begrüßt wurde ich sehr freundlich und mit einem Schnaps – das hat mir doch gleich gut gefallen 🙂 Die Anmeldeformalitäten inklusive der Zahlung des restlichen, nicht bereits angezahlten Zimmerpreises, waren schnell erledigt und es ging in den zweiten Stock (kein Aufzug) in mein Zimmer. Das Zimmer 14 ist nicht allzu groß, für mich alleine war es jedoch ausreichend. Der erste Blick ins Zimmer zeigte schon mal, dass es trotz Regen nicht dunkel war (und ja, es ist gegen das Licht fotografiert).

Mein Bett im Gästehaus Steger kaprun

Mein Bett im Gästehaus Steger Kaprun

Auch einen kleinen Schreibtisch hatte es in dem Zimmer, den Strom dazu musste ich mir erst suchen (-> Fernseher oben ausstecken, die Steckdose ist hinter dem LCD-TV und dann meine Mehrfachsteckdose ran ;))

Das noch nahezu jungfräuliche Zimmer mit Schreibtisch - und LCD-TV aufgehängt gegenüber des Bettes im Gästehaus Steger Kaprun

Das noch nahezu jungfräuliche Zimmer mit Schreibtisch – und LCD-TV aufgehängt gegenüber des Bettes

Wenn ich dann ein paar Tage da bin, sieht das übrigens alles nicht mehr so schön aus…

In Benutzung durch mich... ;)

In Benutzung durch mich… 😉

Links unten in dem kleinen Schränkchen verbirgt sich eine Mischung aus Minibar und Gästekühlschrank, soll heißen, es gibt je zwei kleine Flaschen Mineralwasser und Apfelsaft zu fairen 2,00 EUR. Andere Getränke kannst Du entweder unten an der Rezeption/Küche kaufen – oder einfach selbst in einem Supermärkte, was ich dann auch getan habe. Die Erstausstattung:

Erstausstattung

Erstausstattung

Das Bad ist recht klein – die Dusche dennoch ausreichend groß, dass ich mich noch gut darin bewegen konnte, ohne anzuecken. Alles Nötige war da, inklusive eines Föns (ok, nicht für mich nötig) und großen sehr angenehmen Handtüchern.

Das Bad im Gästehaus Steger Kaprun

Das Bad

Besonders gut gefallen hat mir an dem Zimmer dann der große Balkon, den ich ausgiebig genutzt habe, um nach meinen Touren (siehe unten) in und um Kaprun ein wenig zu relaxen und zu lesen.

Großer Balkon im Gästehaus Steger Kaprun

Großer Balkon…

Der Balkon ist übrigens überdacht, weswegen mich auch der Regen der ersten Tage nicht davon abhalten konnte, dort zu sitzen!

WLAN funktionierte bis auf sehr wenige kurze Aussetzer einwandfrei, meine österreichische SIM-Karte von „Drei“ ebenfalls, so konnte ich an den wenigen Tagen, an denen ich das Buch gegen den Rechner getauscht habe, auch etwas produktiv sein. Ansonsten bietet für den Aufenthalt im Zimmer auch der Fernseher ein sehr umfangreiches TV-Programm (und wer mich kennt, der/die weiss, dass ich das selten nutze, mich aber über die aktuelle NCIS Folgen gefreut habe).

Und was gehört zu einem schönen Urlaub auch dazu? Genau – ein gutes Frühstück! Und das hat mir sehr gut gefallen im Gästehaus Steger, denn das was nicht überfrachtet, trotzdem sehr umfangreich. Eier konnte man sich selber kochen, heißes Wasser stand ebenso wie zahlreiche Eieruhren bereit. Brötchen (Semmeln, Wecken…) .waren morgens noch leicht war, wenn ich so gegen 8 Uhr zum Frühstück erschien.

Überblick über das Frühstück

Überblick über das Frühstück

Im Detail könnt ihr das aber in der nachfolgenden Galerie anschauen, da sind die Bilder dann auch wieder schärfer :/

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zur Auswahl gab es auch Orangen- und Multivitaminsaft sowie Wasser – und Kaffee wurde frisch serviert, auf Wunsch so viel man wollte. Tipp: Gleich eine große Kanne bestellen!

Fazit zum Gästehaus Steger Kaprun
Für eine Woche Urlaub zum Erholen in Kaprun ist das Gästehaus Steger sehr gut geeignet. Auch die MitarbeiterINNEN dieses Familienhauses waren äußerst zuvorkommend und tragen sehr zu meinem Wohlbefinden bei.

Unvergessen: Mein Zimmer wurde von Sieglinde gemacht und als ich an einem morgen erzählte, dass ich nach Zell am See wollte, um eine Schiffsrundfahrt zu machen, da bestand sie erst darauf, dass wir kurz auf die Webcam im TV schauen nach dem Wetter – und rief dann kurzerhand bei der Reederei an um sich zu vergewissern, dass die Schiffe auch fahren. Würdet ihr das von der Person erwarten, die das Zimmer macht? Mich hat sie begeistert – vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal!

Ich habe das Gästehaus Steger wieder für das CastleCamp 2015 für mich eingeplant.

Fakten
Gästehaus Steger
Daniela Obwaller
Schloßstraße 34
A-5710 Kaprun

Tel.: +43 6547 7147
Fax: +43 6547 7147 28

Web
E-Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:



Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

3 Kommentare

  1. Hallo ich habe auch einen Teil meiner Sommerferien in Kaprun verbracht letztes Jahr!

    Ein Bekannter hat mir von dem Gästehaus „Steger“ auch nur positives erzählt! Nächstes Jahr habe ich vor in die Dolomiten zu fahren. Ich weiß nicht, ob einer von euch mal was davon gehört hat aber ich habe vor ein Hotel bei quality-hotels.it zu suchen….könnt ihr mir vllt.etwas dazu sagen??

    Schöne Grüße

  2. Pingback: Eine Woche Urlaub in Kaprun - die Zell am See-Kaprun Sommerkarte ist dazu perfekt! - TravellerblogTravellerblog

  3. Pingback: Einfache Unterkunft in Kaprun: Pension Lachmayr | TravellerblogTravellerblog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: