Hotel Mercure Frankfurt Messe City – zentral und lohnenswert

Blick durch das Zimmer vom Flur her des Zimmers im Hotel Mercure Frankfurt Messe City

Perfekt gelegen in der Nähe des Hauptbahnhofs Frankfurt liegt das Hotel Mercure Frankfurt Messe City. Wer faul ist (oder nicht direkt vom Hauptbahnhof kommt), kann die Strassenbahn zur Haltestelle „Platz der Republik“ nehmen, das Mercure lässt sich dann nicht übersehen, liegt es doch direkt an dieser Haltestelle, eine Station vom Frankfurter Hauptbahnhof entfernt.

Auffällig ist es jedoch nicht, wenn ihr so von der Strassenbahnhaltestelle rüber zum Mercure schaut:

Außenansicht des Mercure Frankfurt Messe City von der Strassenbahnhaltestelle "Platz der Republik" her

Außenansicht des Mercure Frankfurt Messe City von der Strassenbahnhaltestelle „Platz der Republik“ her

Begrüßt werde ich sehr freundlich als ich schon um ca. 13.30 Uhr in der Lobby stehe und frage, ob schon ein schönes Zimmer für mich frei ist. Mein Platinumstatus im Le Club Accor ist schon vermerkt, und ich bekomme ein Upgrade auf ein Privilegezimmer mit kostenfreier Minibar 😉 Dazu gab es wie „immer“ für Clubmitglieder einen Gutschein für ein Freigetränk, das während des Aufenthalts an der Bar eingelöst werden kann.

Lobby und Bar sind klein, eher nicht für längere Aufenthalte oder gar Geschäftstreffen vorgesehen. Für die Dauer meines Weines, den ich als Willkommensgetränk wählte, jedoch ausreichend.

Auch der Aufzug ist recht klein, mehr als zwei bis drei Personen passen da kaum rein, zumindest, wenn eine einen Koffer dabei hat.

Mein Zimmer ist im 5. Stock und zur Strasse raus – doch wie von mir gewohnt bekommt ihr erst einmal meinen ersten Blick ins Zimmer zu sehen:

Der erste Blick ins Zimmer des Hotels Mercure Frankfurt Messe City

Der erste Blick ins Zimmer

Trotz dass ich im 5. Stock bin, ist die Strasse leider auch bei geschlossenen Fenstern zu hören, wenn auch glücklicherweise nicht sehr laut – meine Nachtruhe schaffte sie zumindest nicht zu stören und auch Strassenbahnen weckten mich nicht. Der Vorhang dunkelte das Zimmer nur begrenzt ab, hier würde ich auch weiterhin Rolläden bevorzugen, zumal damit auch die Außengeräusche wohl auf Null gedrückt werden könnten. Aber da meine Nacht eh kurz werden sollte, war die morgendliche Helligkeit eh ausnahmsweise Willkommen.

Ein Kartenhalter, der den Stromkreis für das Zimmer schließen würde, ist nicht vorhanden – finde ich gut, auch wenn ich da eh immer eine andere Karte als die Zimmerkarte rein stecke…

Gleich links ist das mittelgroße Bad mit der Dusche, sehr sauber alles und einladend hell (ohne Tageslicht).

Dusche im Hotel Mercure Frankfurt Messe City

Dusche…

Schade, dass es keine Badewanne hat, aber so ist das Leben halt. Badkosmetika werden auch hier im Frankfurter Mercure Messe City Hotel wie üblich nicht benötigt, dieses sind schön auf dem Waschtisch aufgereiht.

Hotel_Frankfurt-Mercure-Messe-City_2

Doch zurück ins Zimmer, vom Gang her kommend ist gegenüber die Fensterfront,

Blick durch das Zimmer vom Flur her des Zimmers im Hotel Mercure Frankfurt Messe City

Blick durch das Zimmer vom Flur her

nach dem Bett an der linken Wand der recht kleine Schreibtisch nebst der Minibar, die, wie oben schon angedeutet, kostenfrei im Privilegezimmer inkludiert ist.

Minibar Teil 1 im Hotel Mercure Frankfurt Messe City

Minibar Teil 1 im Mercure Frankfurt Messe City

Minibar Teil 2 im Hotel Mercure Frankfurt Messe City

Minibar Teil 2 im Mercure Frankfurt Messe City

Ihr seht, da wird nicht gegeizt 😉 Tatsächlich habe ich nur einen Orangensaft davon getrunken, aber schön zu wissen, dass ich ohne Sorge vor Kosten hätte zuschlagen können.

Auch eine Kaffeemaschine gab es, erstmalig war ich jedoch morgens zu faul, diese einmal auszuprobieren.

Kaffee hätte ich mir auch machen können im Hotel Mercure Frankfurt Messe City

Kaffee hätte ich mir auch machen können…

Hotel_Frankfurt-Mercure-Messe-City_6

Der Sessel, der auf dem oberen Bild in der rechten Zimmerecke am Fenster zu sehen ist, ist unerwartet bequem und nach dem Bezug des Zimmers lasse ich dieses dort erst einmal ein wenig auf mich wirken.

Blick durch das Zimmer im Hotel Mercure Frankfurt Messe City vom Sessel aus

Blick durch das Zimmer vom Sessel aus

Dabei fällt mir noch ein kleiner Haken auf – es befindet sich keine Steckdose direkt am Bett. Da ich eh einen Mehrfachstecker dabei habe, überbrücke ich dieses Manko mit einer der Steckdosen am Schreibtisch. Problem gelöst.

Das Bett in diesem Mercure sollte sich in der Nacht als überaus bequem herausstellen, denn ich habe selig durchgeschlafen 🙂

Fazit zum Hotel Mercure Frankfurt Messe City
Wer in Frankfurt eine zentrale Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe des Bahnhofs sucht, ist mit Mercure gut beraten. Keine fünf Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof bzw. eine Station mit der Stadtbahn – und ein angenehm nettes Zimmer, dazu sehr sauber und mit sehr freundlichen Personal. Mir hat es sehr gut gefallen, Daumen hoch!

Fakten zum Hotel
Mercure Frankfurt Messe City
Düsseldorfer Str 20
60329 Frankfurt
Tel.: (+49) 069/272120
Fax: (+49) 069/27212100
Web
E-Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:
Unterstützen kannst Du meinen Reiseblog, wenn Du über den folgenden Link ein Accorhotel (ibis Gruppe, Mercure, Sofitel etc.) buchst:




Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: