Hotel Nürnberg: Das 4-Sterne Ringhotel Loew’s Merkur zum zweiten Mal besucht

Der erste Blick ins Zimmer 42 im Ringhotel Loew's Merkur Nürnberg

Mein erster Besuch des 4-Sterne Ringhotel Loew’s Merkur in Nürnberg liegt schon ein paar Jahre zurück. Da schrieb ich auch noch nichts zu Hotels. Doch der Anlass meines damaligen Besuchs war derselbe, wie er jetzt wieder war: Das Barcamp Nürnberg. Auch damals hatte ich das Hotelzimmer günstig über einen HRS Top Deal erstanden – und das Zimmer damals dann mit Stefan geteilt. Werde ich nie vergessen, hat er doch damals auf dem Barcamp Nürnberg seine zukünftige Frau Katja kennen gelernt – und später eine grandiose, unvergessliche Hochzeit gefeiert, an die ich gerne zurückdenke. Doch ich schweife ab.

Jetzt war ich wieder da und zeige Dir meine Eindrücke von diesem Nürnberger Hotel, das direkt am Hauptbahnhof liegt.

Die Lage des Ringhotel Loew’s Merkur Nürnberg

Das 4-Sterne Ringhotel Loew’s Merkur ist direkt am Hauptbahnhof Nürnberg. Damit liegt das Hotel super zentral und bietet sich als Ausgangsbasis für einen Besuch der Frankenmetropole Nürnberg an. Du gehst einfach nicht Richtung Innenstadt, sondern in die andere Richtung raus aus dem Bahnhof Nürnberg (wolltest Du vorher die DB Bahnlounge Nürnberg besuchen?). Dann kannst Du das Hotel nicht übersehen:

Ringhotel Loew's Merkur Nürnberg

Das Hotel nimmt den gesamten gegenüberliegenden Block ein

Der Empfang im Hotel war sehr freundlich und es entstand keine Wartezeit. Der Zimmerschlüssel (genau, Schlüssel, keine Karte) wird mit einem schweren Anhänger ausgehändigt. Das Gute wiederum ist, dass die Rezeption 24 Stunden rund um die Uhr geöffnet ist, Du musst den Schlüssel also nicht mitnehmen.

Direkt an der Rezeption ist ein sehr kleiner Aufzug, der mich in den vierten Stock bringt. Dort orientiere ich mich schnell an den Nummern und den Pfeilen, die mit gleich beim Aussteigen aus dem Aufzug ins Auge fallen und ziehe meinen Handgepäckkoffer zum Zimmer 42.

Mein Zimmer im Ringhotel Loew’s Merkur Nürnberg

Wie üblich, kannst Du denselben Blick, den ich auch als erstes  hatte nach dem Öffnen der Zimmertüre, nachvollziehen (diesmal allerdings im Weitwinkel).

Der erste Blick ins Zimmer 42 im Ringhotel Loew's Merkur Nürnberg

Der erste Blick ins Zimmer 42

Das Zimmer war ordentlich groß mit einer sinnvollen Aufteilung, also viel Platz im Eingangsbereich, wo auch ein Stuhl und ein Sessel darauf warteten, dass ich mich hinpflanzte. Das Bett bzw. die Matratze war mir persönlich zu weich.

Blick durch das Zimmer vom Bad her

Blick durch das Zimmer vom Bad her

Die Minibar war prall gefüllt mit einer guten Auswahl und die Preise waren durchaus erträglich.

Prall gefüllte Minibar im Ringhotel Loew's Merkur Nürnberg

Prall gefüllte Minibar

Doch zur Minibar komme ich gleich noch, die sollte sich in der Nacht noch als Ärgernis herausstellen.

Das Bad im Ringhotel Loew’s Merkur ist schön groß – und zu meiner besonderen Freude nicht nur mit einer Dusche bestückt, sondern auch mit einer großen Badewanne. Diese nutzte ich natürlich gerne an den beiden Tagen morgens. Warum der Inneneinrichter allerdings der Ansicht war, das Duschgel vorne im Fußbereich befestigen zu müssen, hat sich mir nicht so ganz erschlossen 😉

Das Bad mit Badewanne im Ringhotel Loew' Merkur Nürnberg

Das Bad mit Badewanne *feier*

Beim weiteren Stöbern durch das Zimmer stellte ich dann nicht nur fest, dass sich die Fenster öffnen lassen, was mir immer gut gefällt, sondern auch, dass es Rolläden gibt, was ich fantastisch finde. Denn damit lässt sich das Zimmer schön verdunkeln.

Eigentlich. Denn jetzt komme ich zu einem Ärgernis, das ich so auch nicht erlebt hatte. Im oberen Bereich der Minibar, wo die Gläser stehen, war eine LED Lampe angebracht, die sich nicht ausschalten lässt. Wer zur Hölle kommt auf solch eine absurde Idee?

 

Nachts rief ich noch an in der Hoffnung, einfach nur zu blöde zu sein, den Schalter zu finden. Doch nein, es gab tatsächlich keinen.  Am nächsten Morgen bat ich an der Rezeption nochmals darum, das Licht abzustellen, egal wie. Der Wunsch wurde mit einem kurzen Anruf (vermutlich bei einem Haustechniker?!)  quittiert, der dann die Lampe ganz raus drehte, wie ich nachts bei meiner Rückkehr feststellte. Also zu meiner Zufriedenheit gelöst 😉

Auch einen Pool gibt es hier im Hotel – der ist recht klein, war aber bei den ebenfalls anwesenden Familien sehr beliebt. Auch eine kleine Sauna ist vorhanden und eine Massageliege.

 

Fazit zum 4-Sterne Ringhotel Loew’s Merkur Nürnberg

Wenn die Matratze härter gewesen wäre und das Problem mit der Lampe im Minibarschrank nicht vorhanden gewesen wäre, könnte ich das gut gelegene Hotel uneingeschränkt empfehlen. Es war alles schön sauber, das Bad eine Wucht und die Minibar prächtig. Freitagabend war ich auch noch auf einen Abstecher in der Bar – auch hier wurde ich sehr freundlich bedient und das 0,5 l Weizen (Weissbier) und der Vodka schlugen mit lediglich 6,90 EUR zu Buche. Auch am Personal gibt es nichts auszusetzen, alle sehr hilfsbereit.

Fakten zum 4-Sterne Ringhotel Loew’s Merkur Nürnberg

Ringhotel Loew’s Merkur
Pillenreuther Straße 1
90459 Nürnberg

Telefon +49 (0)911 / 99 4 33 -0
Telefax +49 (0)911 / 99 4 33 -666

Web
E-Mail


Anzeigen:
Gebucht hatte ich das Hotel über einen HRS Top Deal:



Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: