Rezension: „Rund um Stuttgart – Genußwandern“ von Antje Seeling

Eine Rezension hier im Reiseblog? Ja warum denn nicht? Wandern ist hier häufig Thema, bald geht die Serie über meine Wanderung über den Lechweg hier los. Stuttgart ist auch Thema, Essen und Trinken tue ich sowieso immer wieder gerne. Und als mich dann Antje Seeling fragte, ob ich nicht eine Rezension über Ihren Genußwanderführer rund um Stuttgart (Von der Alb bis zum Zabergäu) schreiben möchte, sie stellt mir den gerne zur Verfügung, da sagte ich nicht nein. Zumal ich Antje ja auch von ihrem Reise- und Genußblog Delicious Travel her schon persönlich kenne.

Leider hat es ein wenig gedauert, bis ich dazu komme, den erst jetzt habe ich eine im Buch vorgeschlagene Wanderung unternommen – und da im Winter, leider ohne (leiblichen) Genuß.

Insgesamt beschreibt Antje in dem Wanderführer 25 Wanderungen hier im Ländle, die kürzeste mit gerade Mal 3,2 km, die längste mit durchaus knackigen 22 km (und dann auch noch jeweils fast 1.000 Metern hoch und runter). Allen vorgestellten Wanderungen ist eines gemein: Immer gibt es Informationen zur Anreise, immer gibt es Empfehlungen zur Einkehr, entweder auf der Strecke oder ganz in der Nähe.

Und so suchten wir uns die Wanderung 25 aus, die steht schon lange auf meinem Plan: „Auf den Spuren der Heslacher Blaustrümpfler“. Weil sich das für mich anbietet, drei Minuten zu Fuß habe ich von meiner Wohnung bis zum Bus, es folgte eine interessante Rundreise mit dem 43er durch die Stadt (Stuttgart), unterwegs ein wenig im Genußwanderführer blätternd,

und schon bin ich am Marienplatz, wo diese 8,8 km lange Wanderung startet und endet. Weiterlesen

Faszinierendes Instagram: Meine Woche 8/17 und ein Interview mit Achim Meurer

Instagramer und Fotograf Achim Meurer

Eine weitere Woche ist vergangen, viele unglaublich schöne Bilder sind bei Instagram eingestellt worden. So viel mehr, als ich es je schaffen kann, Dir vorzustellen. Also musste ich schweren Herzens wieder eine Auswahl treffen.

Für das Interview hat sich mir dieses Mal mein lieber Freund Achim Meurer zur Verfügung gestellt, der nicht nur ein toller Fotograf mit Schwerpunkt auf HDR Fotografie ist, sondern der auch mit seiner lieben Frau Monika auf der Walz ist. Wenn Du jetzt neugierig bist, was es mit dieser Walz auf sich hat (das ist natürlich die Bonusfrage) und wie Achim Instagram nutzt, dann lese den Beitrag bis weiter unten (oder scrolle eben, wenn Du die schönen Bilder und Vorstellungen davor nicht sehen magst :-p

Los geht’s:

Bilder, die mir diese Woche bei Instagram gefallen haben

Weiterlesen

Rhein in Flammen in Bingen – ein guter, aber nicht der einzige Grund für einen Besuch

Katholische Wallfahrtskapelle St. Rochus auf dem Rochusberg Bingen

Rhein in Flammen kennst Du vielleicht schon – nicht nur, dass ich 2015 in Bonn auf dem Polizeischiff bei Rhein in Flammen dabei war, 2016 durfte ich das Spektakel erneut auf dem Wasser erleben, dieses Mal mit Start in Bingen! Und den Besuch genutzt, mir Bingen auch noch mal genauer anzuschauen! Und dass sich ein Besuch in Bingen lohnt, das kann ich guten Gewissens vorweg nehmen.

Ein Besuch in Bingen am Rhein

Flanieren und Essen am Kulturufer Bingen

Kulturufer ist das ehemalige Gelände der Landesgartenschau (2008) und dieses wird rege genutzt, um den Gästen und Einwohnern einen unvergesslich schönen Aufenthalt zu bereiten. Immer am Rhein entlang finden sich beispielsweise in der Hindenburganlage gastronomische Highlights wie die Vinothek Bingen, wo ich die besten Fleischküchle meines Lebens gegessen habe!

Fleischküchle und Kartoffelsalat mit Speck in der Vinothek Bingen

Fleischküchle und Kartoffelsalat mit Speck in der Vinothek Bingen

Sooooo fantastisch lecker! Da hätte ich mich reinlegen können! Weiterlesen

Faszinierendes Instagram: Meine Woche 6/-17 mit Interview mit Raphael Jasjukaitis

Raphael Jasjukaitis mit Pinguinen

Und schon wieder ist eine neue Woche vorbei, hier und auf Instagram, es ist Freitag, hier bei mir wird die Küche geliefert, deswegen fange ich tatsächlich schon ein paar Tage vorher an, den Artikel zu schreiben. Ist sowieso vielleicht gar nicht blöde, jeden Tag ein wenig zu schreiben und so Dir erstens mehr Instagramer mit Bildern vorzustellen und zweitens auch mehr Vielfalt reinzubringen, damit die schönen Bildern vom Wochenende nicht untergehen 😉

Groß getönt beim vorschreiben – und dann doch nicht dazu gekommen, also erfolgt die Bilderauswahl doch heute „live“. Mal sehen wie das klappt, ab ziemlich genau beim Schreiben dieser Zeile beginnt das Zeitfenster, wann die Monteure kommen wollen mit der Küche.

Heute im Interview, das wie immer weiter unten nach den Bildern, die ich geliked habe, zu finden ist, habe ich Raphael Jasjukaitis – sei gespannt, welche Einblicke er Dir liefert!

für euch. Neugierig? Dann lese schön bis zum Ende, es lohnt sich natürlich wieder! Weiterlesen

Hotel München: Das Courtyard München City Ost

Anlässlich des Digital Media Camps vergangenes Wochenende suchte ich ein bezahlbares Hotel in München und stieß dabei auf das Courtyard München City Ost. Denn wirklich einfach ist das mit den Hotels in München ja nicht. Entweder sie sind einigermaßen günstig und gut gelegen, dann sind sie eher runter gekommen. Oder sie liegen schlecht oder sind teuer.

Das Courtyard München City Ost ist hier eine gute Kombination. Mittelschick, aber gut in Schuss. Vom Ostbahnhof München gerade mal 5 Minuten zum Laufen. Nebenan ist noch ein Motel One und ein Residence Inn Marriott.

Der Eingang des Courtyard by Marriott München Ost

Der Eingang des Courtyard by Marriott München Ost

Die Lobby ist eher klein und bevor ich die Rezeption wahrnehme, sehe ich das Schild für Hertz Mietwagen – das finde ich eher ein wenig schräg. Weiterlesen