Reiselinks der Woche: Skydive in Neuseeland, Surfen in Irland, Spanisch auf Mallorca uvm

Reiselinks der Woche ;)
Reiselinks der Woche ;)

Reiselinks der Woche 😉

Liebe Reiseblogger – diese Woche habt ihr echt verdammt viel tolles Zeugs in meinen Feedreader gespült. Dieses Mal musste ich sogar eine zweite Auswahl treffen, was ich hier vorstellen möchte. Da springt die kleine #sabirocksnz mal eben aus ’nem Flugzeug aus 4.000 Metern Höhe, der nächste sich in die Fluten des Atlantiks, um zu surfen. Und wenn man schon da ist, kann man sich ja auch über Silvester in Irland Gedanken machen.

Weiter führt die Reise durch andere Blogs noch Oslo, von dort Richtung Süden über Paris und Mallorca. Was? Ist dir nicht südlich genug? Hmm, dann weiter zu einer Wüstentour? Oder doch lieber nach Mexico?

Last, but not least, dann noch ein englischer Beitrag zur Frage, ob wir Reiseblogger die Zukunft für Destinationen sind 😉

Über den Wolken lalalaaa

Sabi hat’s getan. Dieses verrückte Huhn. Einfach mal aus 4.000 m Höhe raus aus dem Flugzeug über dem Abel Tasman Nationalpark in Neuseeland. Den Bericht ihres Tandemsprungs könnt ihr hier nachlesen – das Adrenalin hat mittlerweile wohl nachgelassen und der Beitrag ein wenig fehlerbereinigt. Aber eigentlich war das ja zum Schmunzeln, wenn man die Begeisterung spürt, und ein Erlebnis nahezu sofort danach verbloggt wird 🙂

Adrenalinkick im Atlantik: Mein Surfkurs in Irland

Und wo wir so schön beim Adrenalin sind – Ralf ist derzeit in Irland unterwegs und lernte unter anderem Surfen. Nicht auf Hawaii, in Kalifornien oder Australien, nee, Irland sollte es sein… Wer sich jetzt wundert, der soll schnell rüberklicken zu ihm und seinen Bericht bestaunen.

New Year’s Thieves: Zum Jahreswechsel nach Dublin

Und weil Irland bekanntlich ein tolles Land ist (ich war auch schon zwei Mal dort und will unbedingt wieder hin), bleibt er noch ein Weilchen und verbringt auch den Jahreswechsel dort. Dass Iren manchmal gemächlicher sein können, ahnt jeder, der schon mal dort war. Wie man dort Silvester verbringen kann, das soll dir Ralf aber selber erzählen.

Reisebericht Oslo Tag 2 – Königliches Schloss, Rathaus, Opernhaus Oslo & Hafenrundfahrt mit dem Segelschiff

Hier mache ich es kurz – Phil’s Blog kam hier ja schon oft genug zur Vorstellung, also lehne Dich einfach zurück und schau seine Bilder von Oslo an.

Paris – diesmal lieber ungewöhnlich

Paris – den Eifelturm, Montmatre und das Louvre wird wohl jeder schon mal gesehen haben, zumindest auf Bildern, oder? Dass Paris mehr ist, dass man Paris auch aus anderen Perspektiven ansehen kann, zeigt dir eindrucksvoll Susi. Laß Dich von ihr in die Katakomben, auf den Hundefriedhof oder einen Pool in der Seine entführen und staune, was es in Paris alles gibt, woran man nicht sofort denkt.

Weniger Deutsch, mehr Spanisch: Palma de Mallorca in der Nebensaison

Noch ein klein wenig südlicher nimmt euch Martina mit auf die Reise – Mallorca ohne Ballermanntouristen und Kegelclubs. Mallorca Ende November, aber Deutsch scheint immer noch die meist gesprochene Sprache auf Mallorca zu sein. Was man trotzdem in der Nebensaison auf Mallorca erleben kann, das erfährst du, wenn du dem Link folgst.

Durch die Wüste unter die Sterne – auf dem Tok Tokkie Trail durch die Namib

Das war Dir immer noch nicht südlich genug? Dann soll es wieder Susi sein, die Dich mit auf ihre Tour durch die Namibwüste im Südwesten von Namibia nimmt. Draussen schlafen ohne Zelt bei 10 Grad (Nachttemperatur), mitten im Leopardengebiet (ich wüsste zu gerne, ob jemand die Bilder der Leopardenkamera ansieht *g*).  Ganz ehrlich? Ich weiss nicht, ob ich mich das dort trauen würden

Eine Rundreise auf Yucatán

In bekannte und unbekannte Orte auf Yucatán entführt Dich Patrick in seinen beiden Beiträgen – erst zeigt er Dir Cacún, Isla Holbox, Valladolid, Mérida und Campeche, um dann Bacalar, Tulum, Playa del Carmen, Isla Mujeres sowie Cozumel und Mahahual anzusteuern. Na gut, zwei der Orte hat er ausgelassen, aber das siehst Du ja selbst, wenn Du es nachliest 😉

Destination marketing needs to get creative – are bloggers the answer?

Zum Ende noch ein Hinweis auf einen etwas längeren Beitrag, der sich auch mit uns Reisebloggern beschäftigt. Nicht nur hier in Deutschland führen wir die Diskussionen, ob es schon ausreicht, wenn Reiseblogger eingeladen werden, oder ob wir nicht auch für die Arbeit, die wir tun, bezahlt werden „müssen“.

Ich denke, das wird auch eher eine Endlosdiskussion bleiben, weil derjenige, der in seiner Freizeit bloggt und das ausschließlich als reines Hobby sieht, weil er gerne reist, gerne schreibt und gerne Erlebnisse teilt, eine andere Sicht auf diese Dinge haben darf wie die, die davon Leben möchte. Reisejournalismus als Stichwort: Ist das Medium, für das berichtet wird (um auch mal Print, Onlinetext, Onlinevideo und TV in einen Topf zu werfen), wirklich relevant?

 

So, das war es für heute, ist mal etwas länger geworden, ich hoffe, Du hast es trotzdem bis zum Ende geschafft 😉 Hier möchte ich Dich noch auf meine Facebookseite für den Travellerblog hinweisen – ohne lästiges PopUp, wie ich es gerade so häufig sehe. Vielleicht magst Du sie trotzdem liken?!

Anzeigen:



Condor

Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

4 Kommentare

  1. Yeah, ich hab’s wieder in Huberts Liste geschafft! Danke dir.
    Aber wie immer werde ich mich auch gleich die Liste der anderen Links durchklicken. Denn manchmal verliert man gerade auf langen Reisen etwas den Überblick, wo sich denn andere gerade herum treiben.

    Ich wünsche dir schon einmal einen guten Rutsch!

    LG Phil

  2. Pingback: Links der Woche: Reisen, Themes, Feuerwerk fotografieren, Facebook und mehr

  3. Ich hoffe du machst auch im kommenden Jahr weiter mit deinem Leseempfehlungen! Ich find die Zusammenstellung wie immer richtig gut !

    • #hach ! Das läuft runter wie Butter, hab herzlichen Dank für das Lob! Und ich werde auch weiterhin meinen Feedreader regelmäßig leer lesen – und auch sehr gerne Deine Beiträge darin :))

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: