Schlemmen und Schlafen im größten Meeting- und Eventhotel Region Karlsruhe: Das Radisson Blu Karlsruhe

Bett im Business Zimmer Urban Style des Radisson Blu Karlsruhe

Es gibt Einladungen (s. u.), die kann man (ich) nicht ablehnen. So auch die Einladung in das Radisson Blu Karlsruhe zum „Blue Experience Sleeping“ mit Grillen & Chillen und einer Stadtbesichtigung am Folgetag. Letzten Freitag war es soweit – der Schwabe macht sich auf den Weg nach Karlsruhe. Wer mich kennt, der weiss, dass es Anlass zum Frotzeln war. Schwaben und Badenser, ok einmal reisse ich mich zusammen, Badener, das gibt immer was zu frotzeln. Aber sie haben es mir sehr schwer gemacht dort in Karlsruhe. Denn schon der Empfang war sehr herzlich im Radisson Blu.

Direkt am Eingang wurde ich von Brita Segger von der Agentur Society Relations, die mich zu dieser Veranstaltung eingeladen hat, sehr herzlich begrüßt – und die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen am Empfang stand dieser Herzlichkeit in nichts nach. Im Laufe des Abends und des Folgetags zeigte sich schnell, dass ein Dauerzustand dort zu sein scheint, was mich immer noch lächeln lässt. Anlass der Einladung war die Runderneuerung von 120 Superior und Business Class Zimmer (von 199 Zimmern, die den Gästen zur Verfügung stehen).

Die Anmeldung war extrem schnell erledigt, da seitens der Agentur schon die meisten Daten vorbelegt waren. Doch auch sonst wäre wohl recht schnell gegangen. Sehr gut gefällt mir hier übrigens das Konzept des offenen Raums hier am Empfang des Hotels, wo keine Theke wie ein Riegel vor den Gästen steht:

Offene Rezeption im Radisson Blu Karlsruhe (Bild: Udo Weisner vom Reiseblog JoIgele)

Offene Rezeption im Radisson Blu Karlsruhe (Bild: Udo Weisner vom Reiseblog JoIgele)

Dann hieß es schnell das Zimmer im vierten Stock beziehen, eines der neu gestalteten und frisch renovierten

Superiorzimmer des Radisson Blu Karlsruhe.

Schon beim Verlassen des Aufzugs fällt auf, wie angenehm wohnlich die neuen Etagen gestaltet wurden.

Tisch im Lift Landing Areal im vierten Stock des Radisson Blu Karlsruhe

Tisch im Lift Landing Areal im vierten Stock

Von hier hat man auch einen schönen Blick auf die hintere Hotelfront:

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_17

Den ebenfalls schicken Gang entlang ging es zu meinem Zimmer 437, eines der neu gestalteten Superior Zimmer. Beim Betreten und Einstecken der Karte in den Stromkreislauf ging erst einmal das volle Lichtprogramm an – und der erste Blick ins Zimmer gefällt:

Blick in mein Superior Zimmer im Radisson Blu Karlsruhe

Blick in mein Superior Zimmer zu Beginn hell erleuchtet

Doch keine Sorge, ich will ja auch wissen, wie hell es in so einem Zimmer ist, also erst einmal die gesamte Beleuchtung ausgemacht und siehe da – es ist auch so noch schön hell (ihr denkt daran, es ist gegen das Tageslicht fotografiert):

Und ohne künstliches Licht...

Und ohne künstliches Licht…

Sehr schick ist der Schreibtisch aus Glas, den Du da sehen kannst – und sehr lieb waren die Willommensgeschenke. Das Folgende könnte ich mir vorstellen entspricht dem normalen als Goldmitglied im Club Carlson:

Kleine Aufmerksamkeit des Hauses zum Empfang

Kleine Aufmerksamkeit des Hauses zum Empfang

Das zweite war eher für uns und die Veranstaltung: Einen Schlüsselhalter und ein Kleidersack – gerade letzteres kann ich sogar sehr gut brauchen!

Und Gastgeschenke..

Und Gastgeschenke..

Und der Lounge Sessel, da sag ich nur SCHADE, dass ich nicht mehr Zeit im Zimmer hatte; ich habe ihn kurz getestet, der ist ja sowas von bequem (Funfact: Bei Facebook fragte schon jemand, wo man den kaufen kann…).

OAAAARRR - ultra bequemer Sessel im Superiorzimmer des Radisson Blu Karlruhe

OAAAARRR – ultra bequemer Sessel im Superiorzimmer des Radisson Blu

Das Zimmer ist sehr geräumig, bietet mehr als genug Platz für mich alleine, aber auch zu zweit. Ich habe das mal aus zwei Perspektiven für euch vorbereitet, einmal von der Fensterseite her,

Und vom Fenster her mit dem Weitwinkel

Vom Fenster her mit dem Weitwinkel

einmal vom Flur kommend.

Und einmal voll drauf von der Türe kommend mit Weitwinkel

Und einmal voll drauf von der Türe kommend mit Weitwinkel

Klasse, oder?

Die Bilder neben den riesigen LCD-Fernsehern (42 Zoll)gefallen mir sehr gut und ziehen die rote Linie weiter durch das Zimmer.

TV, Schreibisch und Kunst im Radisson Blu Karlsruhe

TV, Schreibisch und Kunst…

Wasserkocher gibt es auch auf dem Zimmer, ebenso eine Minibar (mit Preisen, die für mich grade so an der Grenze sind: 0,33 l Radeberger Pilsner 3,80 EUR, 0,2 l Coke 3,00 EUR; 0,75 l Mineralwasser 4,90 EUR).

Wasserkocher

Wasserkocher

Minibar im Superior Zimmer des Radisson Blu Karlsruhe

Minibar

Das Bad, #hach – das hat eine Badewanne (merke: Zimmer rechts vom Aufzug haben wohl eine Badewanne, Zimmer links eine Dusche). Perfekt für mich, da lag ich dann Samstagmorgen erst mal ausgiebig drin…

Blick ins Bad des Superior Zimmers des Radisson Blu Karlsruhe

Blick ins Bad des Superior Zimmers

Duschgel und so Zeuchs brauchste natürlich in einem Radisson Blu auch nicht:

Badausstattung im Radisson Blu Karlsruhe

Badausstattung

Und ich liebe den Geruch des Duschgels hier! Ohne Witz. In Radisson Blu Dortmund habe ich mir extra eine etwas größere Flasche mitgeben lassen 😉

Jetzt aber genug von meinem Superior Zimmer, jetzt werfen wir im Rahmen einer Hausführung, die wir bekommen haben, auch noch einen Blick in ein

Business Class Zimmer des Radisson Blu Karlsruhe,

das in der Stilvariante „Urban“ von den Innenarchitekten Lundwall Architects aus Götheburg designt wurde. Und ich muss offen zugeben – die erdigen Brauntöne sagen mir noch mehr zu als die kräftigen Rottöne meines Zimmers – wenn Du meine Kleidung kennst, wundert Dich das nicht…

Bett im Business Zimmer Urban Style des Radisson Blu Karlsruhe

Bett im Business Zimmer Urban Style des Radisson Blu Karlsruhe

Ich finde die fantastisch – schade, dass ich nicht in so einem untergebracht war, aber ich will nicht meckern, schön war mein Zimmer ja auch 😉

Auch hier gibt es natürlich einen Schreibtisch,

Schreibtisch im Business Zimmer Urban Style

Schreibtisch im Business Zimmer Urban Style

und es gibt das, was ich in Hotelzimmern ja liebe, aber leider zu selten in meinen gibt – eine Nespressomaschine samt zugehörigen Kapseln…

Nespresso und Chips im Business Zimmer Urban Style

Nespresso und Chips im Business Zimmer Urban Style

Übrigens: Ich habe mir dann auch eine Maschine auf das Zimmer kommen lassen, das war sehr zuvorkommend, dass das so problemlos klappte.

In den Business Class Zimmern gibt es übrigens auch Bademäntel und Slipper (letztere habe ich mir, wie mittlerweile üblich im Superiorzimmer, ebenfalls aufs Zimmer bringen lassen).

An den Nachtischen wurde sogar an Handysteckdosen gedacht – und auch am Schreibtisch gibt es Steckdosen, etwas, womit ich ja in letzter Zeit ab und an weniger gute Erfahrungen gemacht habe (also mit dem Fehlen derselben am Schreibtisch).

Die Betten sind übrigens sehr bequem, egal in welchen Zimmern!

Frühstück im Radisson Blu Karlsruhe

Am nächsten Morgen bin ich sehr spät dran, der Abend, von dem ich gleich noch berichten werde (Stichwort: „Schlemmen“), wurde sehr lang. Das „Super Breakfast Büffet“ im Restaurant „Rhapsody“ begeistert mich direkt – denn es gibt METT! Aber auch sonst ist die Auswahl sehr gut und nach knapp einer Stunde muss ich mich fast wegrollen von meinem Tisch. Die Bilder habe ich dir mal in einer Galerie zusammengefasst:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Rahmen der Führung am Vorabend haben wir uns auch einige der 19 Konferenz- und Tagungsräume angeschaut – über 1.000 qm Tagungsfläche stehen hier modern ausgestattet zur Verfügung.

Und dann war da noch der

Pool und der Fitnessraum des Radisson Blu

Denn nicht nur Tagen kann man hier, auch abschalten und genießen. Ein ausreichend großer Pool steht im Untergeschoss genauso zur Verfügung

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_4

wie ein Fitnessraum:

Fitnessraum im Radisson Blu Karlsruhe

Fitnessraum

Apropos Veranstaltung – wenn Blogger unterwegs sind, sollte man sich nicht wundern, wenn man auf solche Eindrücke stösst:

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_16

Nicole von Unterwegs und Daheim beim Eindrücke im Radisson Blu sammeln, die sie euch hier schildert…

Aber ich wollte euch ja was zum

Schlemmen im Radisson Blu Karlsruhe

erzählen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden wir erst einmal auf die Terrasse zu einem Umtrunk eingeladen. Auf dem Weg dorthin „musste“ an dem Büffet für später vorbei:

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_7

Draussen auf der mittlerweile auf 275 qm angewachsenen Terrasse wurden wir dann mit einem Glas Sekt (oder Orangensaft) vom General Manager des Hotels, Herrn Hagen Müller, begrüßt. Schnell merkte ich, dass das ein sehr, sehr netter und umgänglicher Zeitgenosse ist, dazu in ein paar Monaten auch noch mehr 😉

General Manager Hagen Müller vom Radisson Blu Karlsruhe bei unserer Begrüßung

General Manager Hagen Müller vom Radisson Blu Karlsruhe bei unserer Begrüßung

Dann wurden wir vom Küchenchef Markus Nagel verwöhnt, bis wir nicht mehr konnten. Los ging es mit Fingerfood, weiter mit diversem Essen vom Grill, egal ob Käse in Speck oder Rinderfilet oder Grillgemüse…


Auf meinem Teller nach diversen der leckeren Gläschen dann (nein, das war auch nicht der einzige Teller, den ich verdrückte…):

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_3

Auch drinnen war schick gedeckt,

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_2

so lässt es sich aushalten. Da sassen wir dann nach der Hotelführung noch eine Weile, bis es dann zum noch gemütlicheren Teil rüber an die Bar ging. Und die kann sich sehen lassen, sowohl der Wein (Moltepulciano) als auch der Whisky (hol mich der Teufel, mir fällt der gerade nicht mehr ein, aber ich liebe ihn) waren vorzüglich und ließen die Nacht kurz werden…

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_5

Ich sage herzlich Danke für diesen schönen Abend im Radisson Blu Karlsruhe!

Fakten zum Radisson Blu Karlsruhe / Ettlingen

Radisson Blu Hotel Karlsruhe
Am Hardtwald 10
76275 – Karlsruhe

Telefon +49 7243 3800

Web

Disclosure: Ich wurde zu dem Abend im Radisson Blu Karlsruhe von der Agentur Society Relations eingeladen. Vielen Dank an Brita Segger hierfür – und die tolle Betreuung! Einfluss auf meine Berichterstattung wurde nicht genommen – tatsächlich habe ich schon wieder eine neue Einladung hier, bevor ich etwas geschrieben habe. Danke ebenso an das gesamte Team des Radisson Blu, das mir einen so schönen Abend bereitet hat – und auch noch eine interessante Stadtführung am Samstag!

Übrigens: Ich war nicht der einzige Blogger dort (und neben uns auch Journalisten). Und wenn wir „arbeiten“, dann kann das so aussehen:

Blgger in Action bei der Besichtigung des Radisson Blu Karlsruhe

Blogger in Action bei der Besichtigung

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

%d Bloggern gefällt das: