Wie ein Abend im wundervollen Cesenatico selbst eine anstrengende Anreise vergessen macht!

Abendstimmung am Kanal von Cesenatico

Cesenatico bella vita – der Name spricht Bände.

Mit der Anreise hatte ich kein Glück – schon um 5.15 Uhr ging es los, mit dem Bus zur S-Bahn, in Stuttgart erwachte erst langsam das Leben.  Durch die Sicherheitskontrolle kam ich schnell durch, so ungern ich fliege, Anfängerfehler mache ich keine mehr 😉

Flieger nach Paris auf meinem Weg nach Cesenatico

Mein Flug mit Air France

Cesenatico_Anreise_3

ging mit Umstieg in Paris (aber hey, 6 h kostenloses WLAN gibt es im Terminal 2G) nach Bologna.

Auf dem ersten Abschnitt bekam ich sogar ein nicht zu verachtendes Frühstück!

Cesenatico_Anreise_2

In Bologna entschloss ich mich dazu, eine Stunde auf die anderen Blogger Martina und DJ Yabis zu warten, die aus Hamburg einflogen. Zusammen nahmen wir den Bus zum Bahnhof (6 EUR, Ticket gibt es direkt beim Busfahrer) – mit partieller Strassensperrung. Den Zug dadurch verpasst,was wir für eine kurze Pause in der Sonne zu nutzen wussten – für Martina gab es auch das passende Getränk 😉

Martina mit Ihrer Blogger-Cola light auf dem Weg nach Cesenatico

Martina mit Ihrer Blogger-Cola light

Im nächsten Zug (6,90 EUR bis Cesena, der Automat kann auch auf Englisch und Deutsch eingestellt werden), den wir dann nahmen, kam es unterwegs zu allem Überfluss Rauchentwicklung im Nachbarwagon. Natürlich ohne jegliche Ansage..

Geschlagene 12,5 Stunden war ich unterwegs, bis ich endlich Cesenatico sah – doch was ich dann sah, das ließ die Strapazen schnell vergessen!

Denn an diesem Abend trafen wir*)

Blogger  lernen sich im Mare in Cesenatico kennen

Blogger lernen sich im Mare in Cesenatico kennen

uns zunächst im Mare, ein Restaurant direkt am Strand.

Cesenatico_Anreise_8

 

Strand hinter dem Mare in Cesenatico

Strand hinter dem Mare in Cesenatico

Eigentlich war geplant, dass wir dort nur einen Aperitvo nehmen sollten, denn für alle war ein separates Abendessen im jeweiligen Hotel geplant – doch schnell waren sich alle einig, dass es doch viel schöner wäre, im Mare nur eine Kleinigkeit zu uns zu nehmen und dafür uns in dieser tollen Atmosphäre  besser  kennen zu lernen.

Essen. Ich. Klar, was kommt, oder? Selbst in Cesenatico konnte ich nicht nein sagen:

Cesenatico_Anreise_7

Die Abendsonne genießen und den Sonnenuntergang genießen.

Cesenatico_Anreise_10

Cesenatico_Anreise_11

Das ganze garniert mit tollen Cocktails und lecker Bierchen.


Anzeige:
Fliegen Sie günstig nach Paris. Ab 10 deutschen Abflughäfen dauerhaft ab 98 Euro mit AIR FRANCE!


„Wer hat noch Lust auf ein Eis?“, fragte uns Alessandra, die unsere Tour organisiert hatte. Nicht schwer zu erraten, dass bei rund 23 Grad um ca. 20.30 Uhr Begeisterung aufkam. Doch was uns dann in der Innenstadt von Cesenatico tatsächlich erwarten sollte, erstaunte mich. Ja, ich hatte schon bei Udo gesehen, dass es am Kanal in Cesenatico sehr schön ist, doch was für eine Stimmung abends dort herrscht, das ist unglaublich!

Abendstimmung am Kanal von Cesenatico

Abendstimmung am Kanal von Cesenatico

Das Eis gab es auf die Hand und dann wollten wir alle eine Runde spazieren gehen,

Cesenatico_Anreise_13

so traumhaft schön zeigte sich uns die abendliche Stimmung am Kanal. Gelbliches Licht, Boote, Menschen, die draussen in den Lokalen sassen, sich unterhielten – einfach herrlich. Da wurde uns allen klar, warum das Motto „Cesenatico bella vita“ ist.

Cesenatico_Anreise_14

Diese traumhafte Nacht wollte weiter ausgekostet werden, also ab zum „La Saraghina Ubriaca“ – dort konnte man ein wenig abseits vom Trubel gemütlich draussen sitzen, die unglaubliche Weinauswahl des Lokals testen und eine schöne Platte gemischten Käse verdrücken.

Es ist schwer, die Stimmung, die da vor Ort herrschte, in Worten angemessen wiederzugeben – warme Seeluft, die zum Draussen sitzen einlädt, der Geruch von Pizza und Fisch in der Luft, zahlreiche gut gelaunte, plaudernde Menschen. Urlaub, wie Urlaub sein sollte, oder?

Natürlich wäre die Anreise auch einfacher zu machen gewesen – einfach nach Bologna fliegen und sich vom Hotelshuttle abholen lassen – von meinem Hotel, dem Hotel Stacchini, berichte ich Dir mal noch separat. Aber die Fahrt vom Hotel zum Flughafen dauert nur etwas über eine Stunde – noch schneller geht es nur, wenn ihr via Rimini anreist, da sind es wohl 20 Minuten Fahrt. Und Air Berlin fliegt von Stuttgart nach Rimini (allerdings derzeit nur samstags). Oder auch von Berlin, Düsseldorf, Nürnberg, Karlsruhe und Zürich. Das ist dann wohl deutlich entspannter 😉

Über den zweiten Tag in Cesenatico und Umgebung berichte ich Dir in den nächsten Tagen. Wenn Du auf meinen Reisen aktuell dabei sein willst, dann folge mir auf Instagram, Facebook, Twitter (Travellerblog und HubertMayer).

*) „Wir“, das waren unsere Organisatorin Alessandra und das Bloggerteam Martina, DJ Yabis, Caitlyn, Michel (mit Sara und Julia) und ich. Eine bunte Mischung von Bloggern – und mit interssanten Herkünften: Martina stammt aus dem Allgäu, lebt aber in Hamburg. DJ Yabis von den Philippinen, wohnt in Essen. Caitlyn ist in Australien geboren, lebt aber in Holland. Michel? Aus Brasilien stammend in der Schweiz lebend. Nur ich, ich bin nicht aus Stuttgart weggekommen 😉

Weitere Berichte zu Ceseneatico gibt es bei

Martina

Disclosure / Offenlegung:
Zu der Reise nach Cesenatico wurde ich über Alessandra von der Hotelunion „Cesenatico Bella Vita“ eingeladen. Einladung bedeutet hier, dass die gesamte Reise ab Flughafen Stuttgart von ihr geplant und gebucht wurde und damit Anreise, Unterkunft und Verpflegung beinhaltet. Dafür sage ich Alessandra, dem Hotel Stacchini und allen anderen Gastgebern herzlich DANKESCHÖN! Im Gegenzug wurden „die täglich üblichen“ Beiträge auf den Social Media Kanälen und Blogposts erwartet – die ich natürlich so oder so von jeder Reise mache. Der Inhalt der Posts wurde nicht vorgegeben – und Du kannst Dir sicher sein, dass ich immer meine eigene Meinung darstelle, unabhängig davon, wie toll (oder schlecht) die Einladung gewesen sein mag.


Anzeigen:

 


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

7 Kommentare

  1. Pingback: Hotel Stacchini - Ein Familienhotel in Cesenatico (Adria) mit Leidenschaft! | TravellerblogTravellerblog

  2. Pingback: Olivenöl, Wein - Genuß überhalb von Cesena und Galadinner in Cesenatico | TravellerblogTravellerblog

  3. Pingback: Abschied mit Stil - Arrivederci Cesenatico | TravellerblogTravellerblog

  4. Sehr toller Artikel über Cesenatico. Auch ich war diesen Sommer in Cesenatico und Cesena und konnte wunderbare Eindrücke und Erlebnisse mitnehmen. Interessant fand ich dei dir zu lesen, dass auch du im Mare warst, wirklich ein super Lokal. In meinem Blog schreibe ich auch darüber, neben vielen anderen Tipps rund um Cesenatico.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: