Baltikum-Kreuzfahrt mit Norwegian Star

Freestyle Cruising kennt ihr schon von meiner Kreuzfahrt mit der Norwegian Escape im letzten Jahr. In diesem Jahr ging es nun auf ein älteres Schiff von Norwegian Cruise Line: Ich war mit der Norwegian Star im Baltikum unterwegs. Das Schiff wurde ebenfalls auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut. 2001 wurde das Schiff abgeliefert und im letzten Jahr umfangreich renoviert. Dabei wurden auch Neuheiten von den jüngeren Schwestern Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway und Norwegian Escape eingebaut.

Das Pooldeck mit zwei kleinen Wasserrutschen

Das Pooldeck mit zwei kleinen Wasserrutschen.

Die Kreuzfahrt war aber keine normale Reise. Ich war mit einer Gruppe des Bremer Reiseveranstalters Sea Side Story bei einer exklusiven Themenkreuzfahrt unter dem Titel „Von Werft zu Werft“ unterwegs. Wir sind auf der Meyer Werft in Papenburg gestartet, haben die Neptun Werft in Rostock/Warnemünde angesteuert und die Werft Meyer Turku in Finnland besucht – eine Tour zu allen drei Werften der Meyer Gruppe.

Die Norwegian Star in Warnemünde

Die Norwegian Star in Warnemünde

Das Atrium mit gläsernen Aufzügen

Das Atrium mit gläsernen Aufzügen

Das Atrium ist das Zentrum des Schiffes. Hier befinden sich Rezeption, der Schalter für Ausflüge und eine Kaffeebar. Dieser Ort lässt das Alter der Norwegian Star erahnen – ein Atrium mit gläsernen Aufzügen und mehr als drei Decks Höhe sucht man auf Neubauten vergebens. Ansonsten merkt man als Passagier nichts von den 15 Jahren, die seit Indienststellung des Schiffs vergangen sind. Alle Bereiche sind sehr gut gepflegt und/oder bei der Renovierung modernisiert worden. Am Atrium auf Deck 8 gelegen ist auch einer meiner Lieblingsplatz, der O’Sheehan’s Bar und Grill. Dazu später mehr.

Das Atrium ist der zentrale Anlaufpunkt auf dem Schiff

Das Atrium ist der zentrale Anlaufpunkt auf dem Schiff

Das Entertainment auf der Norwegian Star

Wie jedes große Kreuzfahrtschiff ist auch die Norwegian Star mit einem großen Theater ausgestattet. Dort werden meist zwei Vorstellungen pro Abend gezeigt. Auf der Bühne werden hier jedoch keine ganzen Broadway-Shows wie auf der Escape und ihren Schwestern gezeigt, sondern kürze Shows, die täglich wechseln. Passend zum Anlauf in St. Petersburg gab es zum Beispiel eine russische Ballettvorstellung. Das Theater war während der Reise jeden Abend recht gut gefüllt. In dieser Zeit war in den verschiedenen Bars wenig los, erst nach dem Dinner und den Shows wurden dort die Plätze knapp.

Das Stardust Theater lockt jeden Abend zu zwei Vorstellungen

Das Stardust Theater lockt jeden Abend zu zwei Vorstellungen

Die Spinnaker Lounge auf Deck 7 war während der Kreuzfahrt die Heimat der Band Exotique, die hier jeden Abend mehrere Stunden lang für beste Unterhaltung gesorgt hat. Leider sind die Tische und Stühle wohl bei der Renovierung der Norwegian Star im Jahr 2015 nicht berücksichtigt worden – sie wirken nicht mehr frisch. Das tut aber der guten Abendstimmung keinen Abbruch.

Während des Tages können die Passagiere in der Spinnaker Lounge ihre Zeit beim Bingo, bei Trivia Quizes und anderen Veranstaltung verbringen. Beliebt war auch die „Lehrstunde“ im Handtuchtierefalten mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Housekeeping.

Die Pinnaker Lounge ist Anlaufpunkt für musikalisches Abendprogramm

Die Spinnaker Lounge ist Anlaufpunkt für musikalisches Abendprogramm

Natürlich darf auf einem amerikanischen Kreuzfahrtschiff das Casino nicht fehlen. Übrigens ist dieser Bereich auch einer der wenigen Räume, in denen Raucher ihrem Laster nachgehen können. Das ist sonst nur in bestimmten Bereichen auf dem Oberdeck gestattet.

Auch ein Casino darf an Bord nicht fehlen

Auch ein Casino darf an Bord nicht fehlen

Die Restaurants auf der Norwegian Star

Kulinarisch hat man auf der Norwegian Star quasi freie Auswahl. Insgesamt 12 Restaurants und 10 Bars finden sich auf dem Schiff. Die meisten davon sind im Reisepreis enthalten. Nur die Spezialitätenrestaurants Le Bistro (Französische Küche), La Cucina (Italienische Küche), Moderno (Brasilianische Churascarria) und Cagney’s Steakhouse sowie bestimmte Bereiche im asiatischen Restaurant kosten einen Aufpreis. Das Geld ist dort trotz der allgemein sehr hohen Qualität des Essens bei Norwegian Cruise Line gut angelegt.

Die Gatsby's Champage Bar liegt zwische La Cucina und Le Bistro.

Der Wine Cellar bietet Einiges für Weinliebhaber

Le Bistro ist das französische Spezialitätenrestaurant an Bord

Le Bistro ist das französische Spezialitätenrestaurant an Bord

Pub-Essen gibt es im O'Sheehan's Bar & Grill rund um die Uhr

Pub-Essen gibt es im O’Sheehan’s Bar & Grill rund um die Uhr

Das O’Sheehan’s ist eines meines Lieblingsrestaurants an Bord. Hier gibt es rund um die Uhr Pubfood vom Feinsten. Der Burger kann auf jeden Fall mit den einschlägigen Restaurants an Land mithalten. Den Chicago Style hot Dog mit Mohnbrötchen habe ich auch probiert und er hat mir ebenfalls sehr gut geschmeckt.

Auf keinem amerikanischen Kreuzfahrtschiff darf das Steakhouse fehlen

Auf keinem amerikanischen Kreuzfahrtschiff darf das Steakhouse fehlen

Brasilianische Spezialitäten gibt es im Moderno

Brasilianische Spezialitäten gibt es im Moderno

Das Hauptrestaurant Versailles ist an das gleichnamige Schlosse angelehnt

Das Hauptrestaurant Versailles ist stilistisch an das gleichnamige Schlosse angelehnt

Die Mischung aus Kitsch und Gemütlichkeit ist im Versailles perfekt gelungen

Die Mischung aus Kitsch und Gemütlichkeit ist im Versailles perfekt gelungen

Die besten Plätze im Versailles finden sich am Heck - inklusive Blick auf das Kielwasser

Die besten Plätze im Versailles finden sich am Heck – inklusive Blick auf das Kielwasser

Das asiatische Restaurant Ginza

Das asiatische Restaurant Ginza

Auch Teppanyaki gibt es an Bord

Auch Teppanyaki gibt es an Bord

Das zweite Hauptrestaurant ist das Aqua

Das zweite Hauptrestaurant ist das Aqua

Das italienische Spezialitätenrestaurant La Cucina

Das italienische Spezialitätenrestaurant La Cucina

 

Die Bars auf Norwegian Star

Deutschsprachige Gäste profitieren seit Dezember 2015 bei Norwegian Cruise Line vom Premium-Alles-Inklusive-Konzept. Neben den meisten Restaurants sind dabei auch fast alle Getränke und die Trinkgelder enthalten. Das macht die Kreuzfahrt nochmals angenehmer.

Pub-Essen gibt es im O'Sheehan's Bar & Grill rund um die Uhr

Pub-Essen gibt es im O’Sheehan’s Bar & Grill rund um die Uhr

Das O’Sheehan’s ist die zentrale Bar im Atrium der Norwegian Star und bietet dazu Pub Food an. Diese Bar ist rund um die Uhr geöffnet und bietet so auch spätabends oder frühmorgens den passenden Snack an.

Die Gatsby's Champage Bar liegt zwische La Cucina und Le Bistro

Die Gatsby’s Champage Bar liegt zwische La Cucina und Le Bistro.

Die Gatsby’s Champagne Bar ist ein schöner Ort für die Abendstunden. Hier spielt und singt ein Pianist, der seinen Job perfekt beherrscht! An einem Abend hat die Showband des Schiffes ein Unplugged-Konzert gegeben, das auch sehr gut angenommen wurde. Die Nähe zu den Restaurants La Cucine und Le Bistro sowie zum Wine Cellar machen die Champagne Bar zum perfekten Ort für einen Aperitif.

Die Pinnaker Lounge ist Anlaufpunkt für musikalisches Abendprogramm

Die Spinnaker Lounge ist Anlaufpunkt für musikalisches Abendprogramm

In der Spinnaker Lounge gibt es vor allem Abends ein tolles Programm mit Livemusik von der Showband Exotique. Zudem finden hier Tanzkurse, Bingo und andere Programmpunkte statt.

Die 5 O'Clock Somewhere Bar kam mit der Renovierung auf die Norwegian Star

Die 5 O’Clock Somewhere Bar kam mit der Renovierung auf die Norwegian Star

Die 5 O’Clock Somewhere Bar ist neu auf der Norwegian Star und wurde bei der Renovierung von den neueren Schiffen der Reederei übernommen. Hier gibt es natürlich vor allem Drinks mit karibischem Ursprung. Karaokeabende locken die Gesangstalente unter den Passagieren in diese Bar.

Die Sugarcane Mojito Bar findet sich zwischen Cagney's und Moderno

Die Sugarcane Mojito Bar findet sich zwischen Cagney’s und Moderno

Die Sugarcane Mojito Bar ist neben dem Biergarten die höchstgelegene Bar der Norwegian Star und liegt zwischen Cagney’s und Moderno. Die Bar ist ein kleiner Geheimtipp für lle, die in ruhiger Atmosphäre einen Drink nehmen möchten. Neben Mojitos gibt es natürlich auch alle anderen Drinks, die auf dem Schiff verfügbar sind.

Norwegian Star – ein Fazit

Das Freestyle Cruising Konzept gefällt mir richtig gut – das ist kein Geheimnis. Die Norwegian Star ist da keine Ausnahme und kann auf jeden Fall mit ihren jüngeren Schwestern mithalten. Es gibt zwar kein Broadway-Musical im Bordtheater, aber Langeweile kommt trotzdem an keinem Abend auf. Die Restaurants liefern zauberhaftes Essen wie man es von NCL gewohnt ist und sind schnell – auch in den Stoßzeiten zum Dinner. Die Norwegian Star ist für die Route in der Ostsee meiner Meinung nach das perfekte Schiff, wenn man Kreuzfahrten im amerikanischen Stil mag. Im nächsten Jahr kommt dann die Norwegian Getaway nach Europa und übernimmt die Route der Star. Die hat dann zum Beispiel mit einem Klettergarten noch ein bisschen mehr an Bord zu bieten.

Offenlegung: Der Reiseveranstalter Sea Side Story und Nordlicht Marketing haben mich netterweise zu dieser Kreuzfahrt eingeladen. Das war sehr nett, ändert aber meine Meinung nicht. Meine Begeisterung ist echt!
Wenn Ihr noch mehr über mich und Kreuzfahrten erfahren wollt, folgt mir einfach bei Twitter oder auch bei Instagram. Dort könnt Ihr mich „live“ bei Reisen oder durch das Besucherzentrum der Meyer Werft begleiten.

Veröffentlicht von Florian Feimann

Kommt aus Papenburg, studiert in Bremerhaven, hat an beiden Orten mit Kreuzfahrten zu tun, reist deshalb viel (aber nicht nur) auf dem Wasser und interessiert sich für Sport.

1 Kommentar

  1. Also ich muss sagen dass mich das interior der norwegian line besser anspricht als zB das hypermoderne von Aida! hier wird versucht zwanghaft „modern“ zu wirken, es wird aber völlig auch individualität verzichtet und diese vernchlässigt. wirkt gekünstelt. Die fotos oben zeigen das gegenteil. Wirklich inspirierend. Werd ich mal buchen! Danke fürs teilen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: