Hotel Nürnberg: Das Acomhotel im Nordosten von Nürnberg

Zum Barcamp Nürnberg hatte ich ein Hotel gesucht, von dem aus ich zu Fuß zum Veranstaltungsort, der Grundig Akademie (Seminarzentrum Klingenhofstrasse), laufen kann und das auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Dabei bin ich auf das Acomhotel Nürnberg gestossen, das rund 10 Minuten Fußweg von dort entfernt ist (und damit auch von der Rockfabrik ;)) und direkt am Bahnhof „Nordost“ gelegen ist. Gebucht hatte ich via HRS als Top Deal für 49 EUR die Nacht das Doppelzimmer ohne Frühstück – da könnte man nicht meckern, wenn… das liest Du gleich, nachdem ich Dir etwas über

Die Lage des Acomhotels Nürnberg

erzählt habe. Gut gelegen ist es, das Acomhotel Nürnberg. Zumindest, wenn man in die Ecke von Nürnberg möchte, wo ich war. Oder einfach gut angebunden übernachten möchte. Denn das Acomhotel liegt direkt am Bahnhof Nürnberg Nordost. Und direkt ist wörtlich zu nehmen – vom Hauptbahnhof her kommend einfach in Fahrtrichtung die Treppe hoch, links hoch und man steht vor dem Acomhotel.  Einen großen Parkplatz hat das Hotel übrigens auch, falls Du die Anreise mit dem Auto bevorzugst.

Das Hotel Acomhotel Nürnberg

Freundlich wurde ich begrüßt am Empfang des Acomhotel – und dennoch war es seltsam. Dem Paar vor mir wurde ein Gutschein für einen Welcomedrink („Ein Glas Sekt, das können Sie hier gleich rechts an der Bar erhalten“) überreicht, mir nicht. Nachdem ich später kurz vor dem Gehen meine Reservierungsbestätigung überprüfte, stand da auch etwas von Welcomedrink. An der Rezeption nachgefragt, wurde ich darauf verwiesen:

Wasserspender als Begrüßungsgetränk im Acomhotel Nürnberg für HRS Gäste... HRS ist bereits informiert

Was man so Begrüßungsgetränk nennen kann….

Ähm, ja. Danke. Neee. Da komme ich mir dann doch veralbert vor. Die Bar ist ganz gemütlich – die Currywurst war aber enttäuschend, auch wenn sie schön angerichtet daher kommt:

Currywurst an der Bar des Acomhotels Nürberg.

Currywurst an der Bar des Acomhotels Nürberg. Naja..

Das Zimmer im Acomhotel Nürnberg

Ein wenig dunkel wirkte mein Zimmer beim Betreten.

Blick ins Zimmer im Acomhotel Nürnberg

Blick ins Zimmer 409

Gleich rechts ist eine kleine Toilette – getrennt vom Bad, was ich immer sehr schätze. Das Bad ist halboffen zum Raum hin und lässt sich nicht schließen.


Anzeige:



DKB-Partnerprogramm


Eine Abtrennung in Richtung des Bettes ist möglich mit einer Scheibe, die sich von der großen Dusche her rausschieben lässt. Zum Flur hin ist das Bad dann aber immer noch offen. Die Dusche selbst ist ungewöhnlich groß, da stößt man nirgends an:

Blick ins Bad im Acomhotel Nürnberg

Große Dusche!

Mein Zimmer hat zwei getrennte Einzelbetten, die sich auch zusammenschieben lassen.

Zwei Einzelbetten im Zimmer 409 im Acomhotel Nürnberg

Zwei Einzelbetten im Zimmer 409

Auch an einem Schreibtisch mangelt es nicht:

Schreibtisch direkt am Bett im Acom Hotel Nürnberg

Schreibtisch direkt am Bett

Viel Platz zum Arbeiten hat man nicht, aber für das Notebook und einen Notizblock daneben, dafür reicht es. Der Schrank hingegen, das ist wieder so sinnfrei Erfindung, bei die Ablagemöglichkeiten für Kleidungsstücke, die nicht aufgehängt werden, fehlen :/

Kleiner Schrank im Acomhotel Nürnberg

Zu zweit möchte ich da nicht länger untergebracht sein. Wohin mit „nicht“ Aufhängesachen?

Entweder ganz oben oder Bücken ist hier die Devise. Fernseher hat es natürlich auch – in der Ecke aufgehängt und wie üblich nicht von mir getestet. Positiv – die Unsitte, das Ding erst mal angehen zu lassen, wenn der Gast das Zimmer betritt, der wurde hier nicht nachgegeben.

LCD Fernseher hängt neben dem Fenster im Acomhotel Nürnberg

LCD Fernseher hängt neben dem Fenster

Fazit zum Acomhotel Nürnberg
Die Geschichte mit dem Welcomedrink war ein Fauxpas, der mich sehr geärgert hat. HRS, über die ich das Zimmer gebucht habe, hat mir daraufhin auch als Entschuldigung ein nettes Kochbuch zugesendet, herzlichen Dank nochmal dafür!

Das Zimmer selbst war sauber und groß genug, dass ich mich nicht beengt gefühlt habe – lange aufhalten möchte ich mich da aber nicht. Für die Zwei Nächte alleine war das ok, zumal ich es für 49 EUR die Nacht (ohne Frühstück) gebucht hatte.

Und ja, man merkt wohl an der schlechten Qualität der Bilder, dass ich es zum einen eilg hatte und zum anderen genervt war…

Fakten zum Acomhotel Nürnberg

acomhotel nürnberg
Leipziger Platz 22
90491 Nürnberg

Telefon: +49 (0) 911/650599-0
Telefax: +49 (0) 911/650599-113

Web
E-Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:

 


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: