Kurzbericht: INVITE Hotel Nürnberg für eine Nacht

Ausreichend bemessener Platz auch um das Bett herum

Irgendwie war mir danach, mal wieder nach Nürnberg zu fahren. Dass ich zu einem 48-Stunden-Outdoor-Wochenende im Nürnberger Land Ende Juli eingeladen war, bot sich dafür an und so habe ich kurzerhand für Donnerstagabend das INVITE Hotel in Nürnberg günstig gebucht.

Zu Fuß ist das Hotel knapp 20 Minuten vom Hauptbahnhof Nürnberg entfernt – oder eine S-Bahnstation. Da ich noch auf eine Veranstaltung an dem Abend in Nürnberg wollte, entschied ich mich statt für das Warten auf die S-Bahn für den Fußmarsch. Das Hotel INVITE war schnell gefunden, die Begrüßung für fränkische Verhältnisse durchaus freundlich 🙂

Leider auch hier ein häufiges übel – die Daten, die bei der Buchung bei HRS vorhanden sind, wurden nicht in den Meldeschein übernommen, so dass ich den selbst ausfüllen muss. Werde ich auch nie verstehen…

Ich erhalte meinen Zimmerschlüssel (ja, so ein Metalldinges…) und gehe hoch zu meinem

Zimmer im INVITE Hotel Nürnberg

Schnell die Türe geöffnet und reingelinst. Wie immer, hier ein Bild durch die geöffnete Türe:

Der erste Blick in mein Zimmer im INVITE Hotel Nürnberg

Der erste Blick in mein Zimmer im INVITE Hotel Nürnberg

Schaut mir ganz ordentlich aus, zumindest nicht so klein, wie ich es insgeheim befürchtet hatte. Tatsächlich ist das Zimmer sogar recht groß, der Zuschnitt des Zimmers fängt jedoch wenig damit an.

Irgendwie verschwendeter Platz

Irgendwie verschwendeter Platz

Das Bett hat zwei Einzelmatratzen, das stört mich nicht, denn auch zuhause im Doppelbett habe diese Konstellation. Tatsächlich ist das Bett überaus bequem und ich werde diese Nacht sehr gut darin schlafen!

Ausreichend bemessener Platz auch um das Bett herum

Ausreichend bemessener Platz auch um das Bett herum

Und wie es sich gehört – auch zumindest eine Steckdose auf beiden Seiten am Bett.

Das Bad hingegen ist sehr klein, das lässt sich nur per Panoramafunktion überhaupt irgendwie sinnvoll abbilden.

Panoramabild des kleinen Bades

Panoramabild des kleinen Bades

Ausreichend, dass ich mich bewegen kann, ohne anzustossen, aber ein wenig mehr Platz gefällt mir in einem Bad dann doch immer etwas besser.

Aber ok, für einmal Duschen und wieder Abreisen auch vollkommen ok, zumal alles sehr sauber war.

Morgens habe ich dann für 9 EUR das Frühstück dazu gebucht (das Doppelzimmer hatte mich bei Vorauskasse 49 EUR gekostet).

Frühstück im Hotel INVITE Nürnberg

Und für das Geld war es ein einfaches, aber angemessenes Frühstück. Keine Besonderheiten, keine negativen Auffälligkeiten – nur der Kaffee, der hätte gerne besser sein können…

Wurst und Käse zum Frühstück

Wurst und Käse zum Frühstück

Brot, Brötchen und Croissants

Brot, Brötchen und Croissants

Marmeladen und Co.

Marmeladen und Co.

Das passt für mich…

Fazit zum INVITE Hotel Nürnberg

Für den Preis, den ich gezahlt habe, absolut adäquate Unterkunft, ein wenig weiter draussen. Das Zimmer war größer als erwartet, sauber und absolut ok. Da ich das Hotel vor allem wegen des Preisses ausgesucht hatte, da mir klar war, dass ich wirklich nur zum Schlafen da sein werde, hat das mir gut gepasst.

Fakten zum Hotel INVITE Nürnberg

INVITE Hotel Nürnberg City,
Landgrabenstraße 25,
90443 Nürnberg

Tel: Tel. : +49 (0)911- 6000579- 0
Fax : +49 (0)911 6000579 39

Web
Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!

Offenlegung: Keine erforderlich, da komplett selbst gebucht. Ich schreibe immer meine persönlichen Eindrücke.

Anzeige:

Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: