Norwegian Epic: Ein Schiff voller Möglichkeiten

Moderne Kreuzfahrtschiffe bieten euch an Bord so viel, dass sie selbst zu Destinationen werden. Gäste suchen sich ihre Kreuzfahrt oftmals nach dem Schiff, nicht nach der Route aus. Es gibt aber auch eine Kombination aus Beidem: Die Norwegian Epic von Norwegian Cruise Line verbindet erstklassige Unterhaltung  an Bord mit tollen Routen. Ich habe mir das knapp 330 Meter lange Schiff in Italien angesehen.

Norwegian Epic

Die Norwegian Epic hat eine für NCL typische bunte Rumpfbemalung

Vielfalt steht bei der Norwegian Epic ganz oben auf der Prioritätenliste. Das Schiff bietet bei Doppelbelegung der Kabinen 4100 Passagieren Platz. Die können ebenso unterschiedlich sein wie die Angebote an Bord: Mit exklusiven Restaurants, der  Musicalshow „Priscilla – Queen of the Desert“ und Wasserrutschen auf dem Pooldeck bietet das Schiff das Passende für unterschiedliche Geschmäcker. Und dank einer umfangreichen Renovierung im Jahr 2015 steht die Norwegian Epic ihren jüngeren Schwesterschiffen wie der Norwegian Escape in Nichts nach.

Kulinarik auf der Norwegian Epic

Essen ist eine der Hauptbeschäftigung von Passagieren auf Kreuzfahrtschiffen. Dank der Vielzahl an Restaurants ist für jeden Geschmack etwas dabei und für mehr als genug Abwechslung auf dem Speiseplan gesorgt. Mit dem Umbau des Schiffs kamen zudem einige Neuerungen dazu und die meisten Restaurants haben eine neue Ausstattung erhalten.

Ein Beispiel dafür ist das asiatische Restaurant Shanghai’s. Fernöstliche Spezialitäten in großer Auswahl gibt es hier. Zusätzlich gibt es eine Sushi Bar und auch mehrere Teppanyaki-Tische.

Shanghai's Chinarestaurant

Das Shanghai’s Chinarestaurant

Die meisten Gäste werden wohl häufig in den beiden Hauptrestaurants Manhattan Room und Taste speisen. Die Qualität des Essens hat hier im Vergleich zum sowieso schon guten Niveau bei Norwegian Cruise Line nochmals zugelegt. Auch die Tische und Stühle sind in einem sehr schönen Layout mit viel Abstand zu den Nachbarn aufgestellt. Sehr angenehm!

Hauptrestaurant Manhattan Room

Das The Manhattan Room Hauptrestaurant

Hauptrestaurant Taste

Das Taste Hauptrestaurant

Die Norwegian Epic bietet zusätzlich eine Reihe an Spezialitätenrestaurants, in denen ein kleiner Aufpreis gezahlt werden muss. Die Auswahl reicht von dem klassischen Steakhouse, einem italiensichen und einem französischen Restaurant bis hin zu einer brasilianischen Churrascaria. Hier setzt Norwegian Cruise Line die Standards nochmals höher.

Moderno Steakhouse

Das brasilianische Moderno Steakhouse

Cagney's Steakhouse

Das Steakhouse Cagney’s

Le Bistro

Der Eingangsbereich des französischen Restaurants Le Bistro

Le Bistro

Le Bistro von innen

Unterhaltung und Bars der Norwegian Epic

Norwegian Cruise Line bietet seit einiger Zeit für deutschsprachige Passagiere ein Premium-Alles-Inklusive-Konzept an, bei dem der Großteil der Getränke im Reisepreis inkludiert sind. Damit entfällt ein großer Posten der Ausgaben an Bord und die Drinks lassen sich umso entspannter genießen. Die Auswahl an Bars ist ähnlich große wie die kulinarische Auswahl. Egal, ob Musikbar, britischer Pub oder Diskothek – die Norwegian Epic hat die richtige Bar für jeden.

Neu an Bord ist ein Musikclub: Im Cavern Club spielen – natürlich wie einst im Liverpooler Original – die Beatles. Zwar live, aber „nur“ als Coverband Epic Beatles. Dazu gibt es eine Bar, die vor allem für die passende Versorgung mit Bier zuständig ist.

Livemusik im Cavern Club

Der Cavern Club bietet Livemusik

Mein persönlicher Lieblingsort auf den Schiffen von Norwegian Cruise Line ist der O’Sheehan’s Pub. Hier werden in Sportbar-Atmosphäre Drinks und Pub Food serviert. Burger, Hot Dogs und leckere Dessert kann man hier genießen – und zwar rund um die Uhr. Auch die Atmosphäre mit schweren dunklem Holz wirkt stimmig. Durch die Lage direkt am Atrium wirkt das O’Sheehan’s trotzdem sehr weit und luftig.

Die O'Sheehan's Bar

Im O’Sheehan’s gibt es Drinks rund um die Uhr

Ich muss nicht zu jeder Bar etwas schreiben, deshalb kommt hier ein Kurzüberblick:

Atrium Café

Das Atrium Café

Cascades Bar

Cascades Bar

Bliss Ultra Lounge

Bliss Ultra Lounge

Svedkar Eisbar

Eiskalt ist es in der Svedka Ice Bar

Die Svedka Ice Bar ist ein besonderer Platz an Bord der Norwegian Epic. Sie ist eisgekühlt und komplett aus Eis gefertigt wie man es von skandinavischen Eisbars kennt. Nur 14 Bars dieser Art gibt es und auf der Norwegian Epic ist es die Einzige auf See.

Shaker's Martini Bar

Shaker’s Martini Bar

Eine weitere Besonderheit ist die Bowlingbahn an Bord der Norwegian Epic. Gegen einen kleinen Aufpreis kann man hier auf hoher See die Kugeln rollen lassen. Seit dem Umbau befindet sich die Bahn in der Nähe des O’Sheehan’s und nicht mehr wie bisher in der Bliss Lounge.

Bowling an Bord

Die Bowlingbahn neben dem O’Sheehan’s

Die Dinnershow der Norwegian Epic

Spektakuläre Akrobatik, Musik und Schauspiel gibt es bei der Dinner Show auf der Norwegian Epic. Das Publikum taucht in einem kreisrunden kleinen Theater in die Show ein und  ganz nebenbei gibt es das Dinner.

Dinner Show

Bei der Dinner Show sitzt man mitten im Geschehen

Das Epic Theater

Norwegian Cruise Line ist bekannt für erstklassiges Enterntainment. Das merkt man auch auf der Norwegian Epic. Hier gibt es verschiedene Shows auf hohem Niveau, das Highlight im Epic Theater ist aber das Musical „Priscilla – Queen of the Desert“.

In diesem Broadway-Musical geht es um drei Drag-Queens, die mit einem rosafarbenen Bus durch das australische Outback fahren und dort ihre Show auf die Bühne bringen. Während der Show kommen mehr als 500 aufwändige Kostüme und 200 Perücken zum Einsatz. Dazu kommen Tanzeinlagen und Disco-Hits aus den Siebzigern und Achtzigern. Ich konnte die Show leider nicht sehen, aber die Beschreibung finde ich sehr spannend!

Epic Theater

Das Programm im Epic Theater

Epic Theater

Das Epic Theater

Pooldeck oder Freizeitpark auf See?

Die Norwegian Epic ist gemacht für Kreuzfahrten im Warmen. Das merkt man vor allem am vielseitig ausgestatteten Pooldeck. Viel Platz für Sonnenliegen, großzügige Poolbereiche und aufwändige Wasserrutschen finden sich hier.

Pooldeck

Blick über das Pooldeck

Leider war das Wetter bei meinem Besuch auf dem Schiff nicht wirklich zum Sonnenbaden gemacht. Platz genug ist aber auf jeden Fall, sodass auch an Tagen auf See und schönem Wetter kein Gedränge herrscht.

Wasserrutschen sorgen für Spaß

Kletterwand an den Schornsteinen

Eine Kletterwand findet sich hinter den Schornsteinen

Aktiv-Urlauber finden auf der Norwegian Epic genügend Möglichkeiten, sich auszutoben. Neben einer großen Kletterwand, einer Abseilwand und den Wasserrutschen gibt es ein Basketballfeld an Bord der Norwegian Epic. Gerade an Seetagen kommt dank dieser vielen Möglichkeiten keine Langeweile auf. Zusätzlich gibt es seit dem Umbau eine Art Wasser-Minigolf-Parcours im Aqua Park.

Spice H2O am Heck

Der hintere Bereich des Pooldecks ist tagsüber für die erwachsenen Gäste reserviert. Im Spice H2O gibt es einen kleinen Pool und ausreichend Liegen, die den Bereich am Heck zu einem ruhigen Rückzugsort machen – für alle, denen am großen Pool zu viel Trubel herrscht. Abends werden hier Spielfilme auf der großen Videowand gezeigt oder Parties gefeiert.

Schiff im Schiff: The Haven

Der exklusive Bereich The Haven ist den Suitengästen an Bord vorbehalten. Sie finden hier neben einem eigenen kleinen Innenhof mit eigenem Pool eine eigene Bar und ein eigenes Restaurants. The Haven ist ein sehr ruhiger Bereich, in dem die Suitengäste erstklassigen Service genießen. Die Butler stehen rund um die Uhr für Service zur Verfügung.

The Haven

Der Innenhof im The Haven Bereich

Die Gäste mit Zugang zum The Haven können zudem in zwei privaten Restaurants essen. Zum einen gibt es den Courtyard Grill mit eigener Bar. Hier werden Frühstück, Mittagessem und Abendessen serviert. Im The Haven Restaurant gibt es die Möglichkeit, das Dinner mit einer Weinbegleitung aus der großen Weinauswahl im The Haven zu genießen.

The Haven Courtyard Grill

The Haven Courtyard Grill

The Haven Restaurant

The Haven Restaurant

Ganz entspannt geht es in der The Haven Lounge zu. Der Bereich ist für die Suitengäste mit gemütlichen Sofas ausgestattet. Zudem verfügt der Bereich über eine umfangreich bestückte Bar mit exklusiven Spirituosen.

The Haven Lounge

The Haven Lounge mit einer exklusiven Bar

Weitere Fotos:

Gym

Der gut ausgestattete Sportbereich

Atrium

Im Atrium kann man Wii spielen

Die Routen der Norwegian Epic

Die Norwegian Epic hat das Mittelmeer für den Winter Richtung Karibik verlassen. Ab dem Frühsommer ist sie wieder in Europa stationiert und fährt erneut im westlichen Mittelmeer mit Aufstiegsmöglichkeiten in Barcelona und Civitavecchia (Rom). Genau für solche sonnenreichen Routen ist die Epic perfekt.

2017 sind aber auch zwei Schiffe von Norwegian Cruise Line ab Deutschland im Einsatz. Die Norwegian Jade (vergleichbar mit der Norwegian Star) fährt ab Hamburg zum Nordkap, nach Island und in Richtung norwegische Fjorde. Die Norwegian Getaway (vergleichbar mit der Norwegian Escape) fährt ab Warnemünde ins Baltikum.

Offenlegung: Ich habe die Norwegian Epic im Hafen von Civitavecchia getroffen, als ich an Bord der Mein Schiff 5 gearbeitet habe. Norwegian Cruise Line hat freundlicherweise den Besuch an Bord möglich gemacht.
Wenn Ihr noch mehr über mich und meine Kreuzfahrten erfahren wollt, folgt mir einfach bei Twitter oder auch bei Instagram. Dort könnt Ihr mich „live“ bei Reisen oder durch das Besucherzentrum der Meyer Werft begleiten.

Veröffentlicht von Florian Feimann

Kommt aus Papenburg, studiert in Bremerhaven, hat an beiden Orten mit Kreuzfahrten zu tun, reist deshalb viel (aber nicht nur) auf dem Wasser und interessiert sich für Sport.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: