Unterkunft in Hamburg: Das Hotel Mercure Mitte

In Hamburg verschlug es mich ins das Hotel Mercure Hamburg Mitte. Wie es mir dort gefallen hat und ob das vielleicht auch was für euch ist, das erfahrt im Folgenden.
Anzeige:

Die Lage des Hotels Mercure Hamburg Mitte

Das Hotel Mercure Hamburg Mitte liegt direkt an der Messe – und damit nicht weit von den Bahnhöfen Dammtor bzw. Sternschanze entfernt. Die nächste U-Bahn-Station ist Schlumpp, von dort sind es etwa fünf Minuten Fussweg. Die Nähe zur Messe bedingt zu Messezeiten auch ein entsprechendes Publikum.

Was ganz schön ist – das Hotel befindet ich auch gegenüber dem Park Planten un Blomen, dort kann man herrlich abschalten. Einfach mal eine halbe Stunde hinsetzen und genießen!

Das Hotel Mercure Hamburg Mitte

Bei den Sonnenschirmen ist der Eingang zum Hotel

Bei den Sonnenschirmen ist der Eingang zum Hotel

Achtung, der Eingang ist leicht zu übersehen!

Der Check-In war schnell erledigt, aber ob meine Statuskarte für den Le Club Accorhotel zur Kenntnis genommen wurde, bin ich mir nicht so ganz sicher. Vorsorglich habe ich mal die Nummer noch auf dem Formular eingetragen, mal sehen, ob eine Gutschrift der Punkte erfolgt.

Tritt man aus dem Aufzug, steht man schon in der kleinen Lobby.

Gleich zur Linken ist dann das Restaurant Olive Tree, in dem auch das Frühstück eingenommen wird.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_11

Vom Aufzug kommend an der Rezeption vorbei ist auch noch eine kleine Bar, an der man gemütlich einen Schluck trinken kann.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_12

Eine Tiefgarage hat das Haus auch, diese scheint aber recht teuer zu sein und dazu noch sehr eng, wie mein Reisebloggerfreund Ingo in seinem Hotel Review des Mercure Hamburg Mitte schreibt.

Internet ist im ganzen Haus verfügbar, sowohl per WLAN als auch per LAN (Kabel ist im Zimmer), kostet jedoch 9,00 EUR am Tag…

Das Frühstücksbuffet ist übrigens wirklich klasse und der junge Mann am Emfang, der die Zimmernummer abhakt und einem auch den Platz zeigt, wenn es voller wird, ist auf eine sehr angenehme Art freundlich, die nicht aufgesetzt wirkt, wie mir das häufig erscheint.

Das Zimmer im Hotel Mercure Hamburg Mitte

Auf dem Hotelbild oben kann man erahnen, was der Schwachpunkt des Hotels ist: Es sind die viel zu kleinen Fenster (neben der Lage an der Strasse, die das Zimmer bei geöffneten Fenster selbst im achten Stock nahezu unerträglich laut macht (bei geschlossenen Fenster ist hingegen zumindest dort oben nichts zu hören)), die das Zimmer unnötig dunkel machen.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_1

Das Fenster geht zwar bis zum Fussboden, kann aber wegen dem Schreibtisch nicht ganz geöffnet werden (tatsächlich ist auch eine Sperre drin). Dafür ist der Blick aus dem Fenster ganz nett:

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_8

Rechts am Eingang ist der Halter für die Zimmerkarte. Zumindest irgendeine Karte muss da auch reingeschoben werden, damit der Stromkreislauf für das Zimmer geschlossen wird.

Direkt daneben ist der „Schrank“, der diese Bezeichnung aber nicht wirklich verdient. Reinhängen kann man zwar etwas, Ablegen geht jedoch nicht.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_2

Im Zimmer findet sich ein Wasserkocher für den vorhandenen Aufgusskaffee oder den Tee.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_7
Was sich nicht findet in dem Zimmer, das sind Hausschuhe. Und auch eine Minibar ist nicht vorhanden, man wird auf einen Getränkeautomaten verwiesen, der in allen geraden Stockwerken neben dem Aufzug auf dem Flur steht. Naja. (Astra 3,00 EUR; Softdrinks 2,50 EUR).

Das Bad war insgesamt sauber und sehr ordentlich, die Dusche von außen allerdings etwas angerostet.

Die Badkosmetika sind extra für Mercure Hotels hergestellt und standen sehr schick dort rum.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_5

Das Bett war im übrigens sehr bequem zum Schlafen und es gab auch eine Steckdose direkt neben dem Bett 😉 Und auf einer Seite auch einen „Butler“ für die Kleidung.

Hotel_Mercure_Hamburg_Mitte_6

Fazit zum Hotel Mercure Hamburg Mitte

Das Hotel Mercure Mitte Hamburg hinterließ bei mir einen gemischten Eindruck. Der Service war sehr angenehm, wenngleich am zweiten Tag auch meine Karte, mit der ich den Stromkreislauf geschlossen hielt während meiner Abwesenheit, gezogen wurde, am dritten Tag jedoch nicht. Die fehlende Minibar und das kostenpflichtige WLAN fand ich nicht so prickelnd. Seine Lage macht das Hotel sehr attraktiv. Gebucht hatte ich es über die Plattform Trivago bei DERTOUR für 59 EUR die Nacht inkl. Frühstück, da kann ich keinesfalls meckern. Einen Reiseführer für Hamburg gab es per Briefpost kostenlos noch dazu.

Fakten zum Hotel Mercure Hamburg Mitte

Hotel Mercure Hamburg Mitte
Schroederstiftstr. 3
20146 Hamburg
Tel. : +49 (0) 40/450690
Fax :+49 (0) 40/450691000
Web
E-Mail

Wer im Mercure übernachten möchte, kann entweder direkt über die Accor Gruppe buchen, daher zum Abschluss ein klein wenig

Werbung:

oder er bucht wie ich über DERTOUR
Anzeige

Finden und buchen Sie Ihr Traumhotel online auf Dertour.de

Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: