Urlaub im Urlaub – das Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe in Lara / Türkei

Eingangsbereich des Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe in Lara

Strandurlaub ist ja schon etwas angenehmes, angetreten, um sich zu entspannen. Einen Tag dann auch noch in einem Spa zu verbringen, das grenzt ein wenig an Dekadenz – doch so ein Tag Urlaub vom Urlaub ist schon herrlich. Wie mir mein Aufenthalt im Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe in Lara (Türkei) gefallen hat, das zeige ich Dir im Folgenden. Über das Concorde de Luxe selbst habe ich ja schon hier geschrieben.
Schon am ersten Tag, als ich kurz nach Ankunft im Hotel Concorde de Luxe meine Besichtigungstour durch das Haus und die Umgebung mache, stosse ich im Untergeschoß (was nach hinten raus das Erdgeschoß ist) auf das Carpe Diem Spa. Ein kräftiger, überaus sympathischer Mann ganz in weiß gekleidet spricht mich an, ob ich mich nicht verwöhnen lassen will im Carpe Diem Spa. Ich sage erst mal nicht „nein“, aber mit dem Hinweis, dass ich gerade noch auf Besichtigungstour bin und so eine Verwöhnrunde im Spa bevorzugt bei schlechterem Wetter antreten möchte.

Geschäftstüchtig wie er ist, lädt er mich ein, das Spa in Ruhe mit ihm zusammen anzuschauen, damit ich meine Bilder machen kann. Nach dem Eingangsbereich

Eingangsbereich des Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe in Lara

Eingangsbereich des Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe

geht es auf der linken Seite in den großen Innenpool, der allen Gästen ohne Kosten zur Verfügung steht. Ein paar Meter weiter ist die nach oben führende Treppe, in der dann auch das kostenfreie Fitnessstudio ist, das ich, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, nicht nur nicht benutzt, sondern nicht einmal besichtigt habe.

Als erstes zeigt er mir das Hammam (Link zu Wikipedia), also das türkische Dampfbad.

Marmortisch des Hammam im Carpe Diem Spa des Hotel Concorde de Luxe in Lara

Marmortisch des Hammam


Zeitsprung – wenige Tage später sind die Wetteraussichten trüb. Nachmittags kommt er wieder bei mir am Pool vorbei und fragt nach, ob ich nun Lust auf einen Aufenthalt im Carpe Diem Spa hätte. Dieses Mal sage ich direkt ja und wir vereinbaren für nach dem Mittagessen einen Termin für eine klassische Behandlung im Hammam und dazu noch eine weitere knappe Stunde Massage. Hier möchte er mir ein „Angebot“ unterbreiten und das soll dann statt 95 EUR nur 75 EUR kosten. Ich grinse in mich rein und denke, dass das wohl ein Standardangebot sein wird 😉

Inbegriffen ist dabei dann auch der Aufenthalt für den restlichen Tag im Spa, natürlich ohne weitere Anwendungen. Also ich erst noch kurz zögerte, packte er noch den Aufenthalt am Folgetag drauf („ich drücke da ein Auge zu“), das ich dann des wieder schönen Wetters wegen aber nicht in Anspruch nahm. Gekostet hätte der Tagesaufenthalt im Carpe Diem Spa ohne Anwendungen 15 EUR am Tag.


Anzeige:


Zurück zum Nachmittag – angekommen im Spa werde ich von einer freundlichen jungen Dame (nennt man Frauen, die diese Aufgabe in einem türkischen Bad erfüllen, eigentlich auch Tellak?) zur Umkleide geführt. Dort wartet in einem Schließfach ein Bademantel und ein Handtuch auf mich. Das hatte ich ihn auch schon vorher gefragt und kam daher in „Straßenkleidung“ mit FipFlops. In dem Schließfach konnte ich dann meine Wertgegenstände und die Kleidung während meines Aufenthalts sicher verstauen.

Von dort werde ich weitergeführt in ein mittelgroßes Dampfbad, wo ich 5-10 Minuten Zeit verbringe, damit sich meine Poren schon einmal für die kommende Behandlung öffnen können. Als die Türe zum Dampfbad sich wieder öffnet, habe ich gerade angefangen, ein wenig zu schwitzen, ohne dass es unangenehm lang gewesen wäre. Vor der Türe wird mir in meinen Bademantel geholfen und Handtuch fliegt direkt beim Verlassen des Dampfbades in einem Behälter und geht in die Reinigung.

Im Hammam angekommen soll ich mich auf das Handtuch auf dem großen Marmortisch in der Mitte des Raumes legen und werde dann mit angenehm heißem Wasser übergossen. Es folgt eine Behandlung mit einem rauen Handschuh (Kese), mit dem mir die alten Hautpartikel vom Leib geschrubbt werden.

Anschließend wird mir ein Seifenschaum über die Haut gelegt – das ausführliche Prozedere dazu kannst Du im oben aufgeführten Wikipediaartikel nachlesen. Die anschließende Massage war einfach herrlich und ging viiiiieeeelll zu schnell vorbei! Echt! Nach der Massage wurde ich wieder mit Wasser übergossen und damit gereinigt und dann ging es für ein paar Minuten in eine Ruheecke mit einer Flasche Wasser.

Ruheecke im Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe / Lara

Ruheecke im Carpe Diem Spa

Dann sollte es ein Stockwerk hoch gehen zur Massage – ganze 50 Minuten lang wurde ich aufs Feinste verwöhnt. Ich musste nur ein wenig kämpfen, nicht einzuschlafen dabei, so herrlich entspannend war das…

Zum Abschluss der Behandlungen ging es noch an diesen schönen Aquarien vorbei

Aquarien im Carpe Diem Spain den Ruheraum, wo ich noch eine ganze Weile vor mich hin döste.

Bezahlt wurde dann beim Rausgehen, nachdem ich aus dem Schließfach meine Kleidung und Wertsachen geholt habe – gezahlt werden kann sowohl in Bar als auch mit Kreditkarte.

Fazit zum Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe

Der rund zweistündige Aufenthalte kostete mich 75 EUR. Dafür gab es einen kurzen Dampfbadbesuch, Hammam mit Seifenschaummassage und eine anschließende rund fünfzigminütige Massage. Rausgekommen bin ich super entspannt – und ich hätte noch den ganzen Tag den Spa Bereich verbringen können. Aus meiner Sicht war diese Investition in meine Gesundheit absolut lohnenswert und ich kann Dir daher empfehlen, es mir gleich zu tun, wenn Du einmal im Hotel Concorde de Luxe in Lara absteigst!

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:


weg.de





Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für den schönen Artikel und deine Erfahrungen mit dem Hamam. Meine ersten Erfahrungen habe ich im Blumenhotel Schenna [Anmerk. der Redaktion: Link entfernt, da auch als URL und in Mail angegeben….] bei einem Urlaub in Meran gemacht. Ich war begeistert von der entspannten Atmosphäre in einem Hamam und habe es seitdem immer wieder ausprobiert. Das Schenna Hotel, in dem ich damals war, ist jedoch wirklich ein sehr schönes, das ich auch in anderen Bereichen empfehlen kann. Der Wellnessbereich ist allgemein sehr gut eingerichtet.

    Grüße,
    Fini

  2. Das klingt ja wirklich toll. Für uns geht es in diesem Jahr das erste Mal in die Türkei und ich bin schon sehr gespannt, was uns da alles erwarten wird.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: