Hotel Stockholm: Browallshof Hotell, sehr schick

Großes Bett für mich alleine...

Für meine anstehende Kreuzfahrten mit Tallink Silja über die Ostsee reiste ich schon einen Tag früher an und suchte daher ein bezahlbares Hotel in Stockholm. Dass kommende Woche ein Kongress der Diabetologen in Stockholm stattfinden sollte, wusste ich da noch nicht und wunderte mich über die hohen Hotelzimmerpreise. Das Hotel sollte so gelegen sein, dass ich zur Not auch zu Fuß zum Hafen Vartahamnen kommen würde am nächsten Tag.

Mit dem Bromwallshof Hotell hatte ich ein dann ein Hotel gefunden, das mir zusagte, auch wenn es ein Zimmer ohne Fenster werden sollte.

Das Hotel befindet sich in der Strasse Surbrunnsgatan im Stadtteil Vasastan. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Hotel gut zu erreichen, ich muss auf dem Weg vom Flughafen her kommend nur einmal umsteigen. Von der Bushaltestelle sind es vielleicht 2-3 Minuten bis zum Hotel.

Das Hotel Browallshof Hotell Stockholm von außen

Das Hotel Browallshof Hotell von außen

Zum Hotel gehört auch das Restaurant, das Du hier vorne dran siehst. Für das Restaurant erhielt ich direkt beim Einchecken einen Gutschein für 20 % Nachlass – doch ich war dann lieber Burger essen im Burgers and Bar, über das ich auch was geschrieben habe, drüben auf dem Testblog.

Der Checkin verlief sehr angenehm, wie die meisten Schweden ist sehr gutes Englisch auch hier Standard. Der nette junge Mann von der Rezeption brachte mich auch direkt in mein Zimmer im Untergeschoss.

Wie üblich gibt es erst ein Bild vom ersten Blick in das Zimmer nach dem Öffnen der Türe.

Der erste Blick ins Zimmer im Browallshof Hotell

Der erste Blick ins Zimmer

Trotz dass kein Fenster da war, ist das Licht recht angenehm, was mich ziemlich erstaunte.

Die Klimaanlage sorgt für ein erst einmal ziemlich kaltes Zimmer, ich solle doch Bescheid sagen, wenn ich hier eine Änderung wünsche (Du kannst Sie nicht selbst einstellen) – ich hab sie einfach aus gemacht 😉

Der Schreibtisch im Zimmer ist ausreichend groß, so dass auch Platz zum Arbeiten gewesen wäre, wenn ich das gewollt hätte.

Schreibtisch mit Licht und Strom im Browallshof Hotell Stockholm

Schreibtisch mit Licht und Strom

Auch der Fernseher ist schön groß – genutzt habe ich ihn wie üblich trotzdem nicht.

Das Bett ist relativ weich, trotzdem kann ich erstaunlich gut schlafen (tatsächlich habe ich sogar ein wenig verschlafen).

Großes Bett für mich alleine...

Großes Bett für mich alleine…

Auch das Bad ist sehr sauber und sehr stylisch, oder was meinst Du?

Bad im Bromwallshof Hotell

Bad im Bromwallshof Hotell

Hotel-Browallshof-Stockholm_6Natürlich fehlt hier auch die notwendige Grundausstattung nicht, alles, was Du brauchst im Bad, ist vorhanden.

Badkosmetika im Browallshof Hotell Stockholm

Badkosmetika

In der Mappe auf dem Tisch steht auch das Passwort für das WLAN, das einwandfrei funktioniert, ich habe keinen Grund zu klagen. Was mir nicht so gut gefällt: Es hat zwar eine Minibar, doch hier sind keine Preise zu finden, aber auch keine Information, dass diese inkludiert ist.

Gebucht habe ich hier im Browallshof mit Frühstück, das es am Wochenende von 8:00 Uhr bis 10:30 Uhr gibt.

Frühstücksraum im Bromwallshof Hotell Stockholm

Frühstücksraum

Mir gefällt der Frühstücksraum überaus gut, sehr gemütlich eingerichtet.

Auf dem Tisch steht ein Korb mit Brötchen und Marmelade für mich bereit.

Brötchenkorb mit Marmelade im Browallshof Hotell zum Frühstück

Brötchenkorb mit Marmelade im Browallshof Hotell

Eine kleine Auswahl an Wurst und Käse liegt auch bereit, und sowohl die Salami als auch der Schinken schmeckt mir sehr gut.

Wurst, Käse und Gemüse zum Frühstück im Bromwallshof Hotell Stockholm

Wurst, Käse und Gemüse

Auch hartgekochte Eier hat es für Dich zur Auswahl – fest oder weich, beides steht dort bereit.

Von dem Rührei hingegen kann ich nur abraten, das ist bei meinem Besuch so weich, dass ich vermute, dass es nicht aus frischen Eiern stammt, sondern aus einer Fertigzubereitung. Auch der Bacon, den es dazu gibt, ist eher weich und nicht knusprig.

Alles in allem ein eher einfaches Frühstück also.

Fazit zum Hotel Browallshof Hotell Stockholm

Für eine Nacht ist für mich auch das fensterlose Zimmer in Ordnung, ich bin in der Regel eh den ganzen Tag unterwegs in fremden Städten. Zumal mir von anderen berichtet wurde, dass fensterlose Zimmer wohl gar nicht so unüblich sind. Gezahlt habe ich für das Doppelzimmer zur Alleinbenutzung inklusive Frühstück 695 schwedische Kronen, also rund 73 EUR. Das ist absolut in Ordnung gewesen für die Zeit, zumal ich alles fußläufig erreichen konnte.

Fakten zum Browallshof Hotell Stockholm

Browallshof Hotell
Surbrunnsgatan 20
113 48 Stockholm (Stadtteil Vasastan)

Tel. +46 8 165130

Web (sogar auf Deutsch verfügbar)

Offenlegung: Die Reederei Tallink Silja hat mich zu einigen Kreuzfahrten auf der Ostsee eingeladen. Die Einladung, also der von der Reederei bzw. deren Agentur übernommene Teil umfasste alle Schiffsfahrten zwischen Stockholm – Helsinki – Tallin und Riga. Dabei wurde ich in einer Kabine untergebracht und das Essen an Board sowie teilweise auch Getränke bzw. Getränkegutscheine wurden übernommen. Ebenfalls übernommen wurden die Nächte in Tallinn und Riga, dort hat die Reederei jeweils ein Hotel. Selbst gezahlt habe ich die Anreise (Zug nach Frankfurt und Flüge nach Stockholm und alles zurück) sowie die Übernachtungen in Stockholm und Helsinki.
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Ab und an nehme ich euch auch auf Snapchat unter hubertmayer mit 😉 Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:

Tallink Silja Minikreuzfahrten kannst Du übrigens mit diesem Link hier buchen.






Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: