Deutschland Wandern

Spazieren in der Nähe von Stuttgart: 3-Mühlen-Tour: Eselsmühle, Obere Mühle und Mäulesmühle

Was für herrlicher Esel! So knuffig!

Keine Kennzeichnung

Ein weiterer Spaziergang in der Nähe von Stuttgart stand an, dieses Mal ging es nach Steinenbronn auf eine kleine Runde mit weniger als 5 km, beginnend am Wanderparkplatz Eselsmühle. Hier starteten wir unseren gemütlichen Rundgang, um insgesamt sage und schreibe gleich drei Mühlen auf dieser kurzen Strecke einen Besuch abzustatten!

Fakten zum Spaziergang ab der Eselsmühle über die Obere Mühle zur Mäulesmühle bei Steinenbronn
  • Startort: Wanderparkplatz Eselsmühle
  • Anfarht: Mit dem Auto zum Wanderparkplatz Eselsmühle (Google Maps).
  • Streckenlänge: 3,7 km
  • Dauer: ca. 1 Stunde gemütliches gehen und mit Fotostopps auch etwas länger
  • Höhenmeter: 40-50 m hoch/runter
  • Kinderwagentauglichkeit: bedingt – wenn Du ein Teilstück umgehst
  • Einkehrmöglichkeiten: Eselsmühle und Mäulesmühle (nach Corona wieder)

Voll ist der Wanderparkplatz Eselsmühle an diesem Samstagmittag. Wir ergattern den letzten freien Platz und sind schon etwas irritiert, denn der Parkplatz ist relativ groß.

Aus dem Auto ausgestiegen steht das nächste Problemchen an: Clever wäre es gewesen, die Route, die wir hätten gehen wollen, in Komoot runterzuladen. Denn hier auf dem Parkplatz zeigen unsere Handys (beide haben wir Vodafone) nur ein „E“ an. Und Edge heißt nun mal Leben an der Kante der Welt, da geht nichts.

Also umgeplant und statt in Richtung der Mäulesmühle zunächst den Massen der Menschen hinterher in Richtung Eselsmühle. Ebenerdig auf Asphalt geht es hier auf einem breiten Weg entlang und auch etwas oberhalb von uns auf der rechten Seite sehen wir viele Spaziergänger auf dem höher gelegenen Weg.

An der Eselsmühle angekommen wird schnell klar, warum der Parkplatz so voll ist. Die Bewirtung hat „To-Go“ offen, es gibt Kaffee und Kuchen – und wenn meine Nase mich nicht täuscht, auch gegrillte Wurst. Gesehen habe ich aber keine. Kurz laufen wir auf das Gelände der Eselsmühle. Und sind froh, unsere Urbandos dabei zu haben, denn es sind wirklich viele Menschen hier. Zeit, das Fachwerk und die Esel zu bestaunen, nehmen wir uns trotzdem:

Esel im Gehege direkt an der Eselsmühle
Esel im Gehege direkt an der Eselsmühle
Wunderschönes Fachwerk an der Eselsmühle
Wunderschönes Fachwerk an der Eselsmühle

Dann laufen wir weiter auf dem asphaltierten Mühlweg unterhalb des Musberger Eichbergs in Richtung Musberg und der Oberen Mühle. Das einzige, was wir von der sehen, ist ein reichlich heruntergekommenes Haus, das einen neuen Anstrich bräuchte. Auf ein Bild habe daher ich verzichtet. Die erste Erwähnung der Mühle, die damals noch Mohrenmühle hieß, lässt sich auf das Jahr 1383 zurückdatieren. Nach einigen Namensänderungen und einem Neuaufbau nach einem Brand wurde sie zur Oberen Mühle und beherbergt heute den Reitverein Obere Mühle e.V.

Kurz darauf geht es ein durch Musberg, bevor wir nach der Linkskurve auch direkt nach links abbiegen und unterhalb des Waldes den leicht ansteigenden Weg nach oben folgen. Endlich verlassen wir dabei den Asphalt und es geht über einen Grasweg weiter.

Weiter geht es auf einem Grasweg und mit blauem Himmel
Weiter geht es auf einem Grasweg und mit blauem Himmel

Kurz denken wir noch, wie schön idyllisch ruhig es hier ist – bis ein Flugzeug auf der Einflugschneise (oder beim Start, je nach Wetterlage) zum Stuttgarter Flughafen sich lauthals bemerkbar macht.

Nach wenigen Minuten des Weges kommen wir da vorbei, wo wir hin wollten: Die Weide, wo die restlichen Esel der Eselsmühle ihren Auslauf finden. Erwähnte ich schon, dass ich Esel mag? Und scheu sind sie hier nicht, eher neugierig und vermutlich gewohnt, dass Menschen ihnen etwas mitbringen (ob das nun gut ist, mag ich dahin stellen).

Vier Esel auf der Weide oberhalb der Eselsmühle
Vier Esel auf der Weide oberhalb der Eselsmühle
Was für herrlicher Esel! So knuffig!
Was für herrlicher Esel! So knuffig!

Nach einer gebührend langen Pause, in denen wir die Esel bestaunen und vor uns hin lächeln, folgen wir dem Grasweg weiter. Wer mit Kinderwagen unterwegs ist, sollte an dieser Stelle übrigens den Weg runter direkt zur Eselsmühle nehmen, denn der folgende Abschnitt im Wald ist nicht mehr für Kinderwagen geeignet.

Dafür hat man hier oben einen schönen Blick auf das gesamte Gelände der Eselsmühle und den gegenüberliegenden Musberger Eichberg:

Ein Blick runter auf die Eselsmühle und den gegenüberliegenden Musberger Eichberg von der Esel Weide
Ein Blick runter auf die Eselsmühle und den gegenüberliegenden Musberger Eichberg von der Esel Weide

Weniger Meter weiter endet die Wiese und der Weg führt uns in den reichlich lichten Wald.

Am Waldesrand steht noch dieses Gedenkhäuschen auf Stahl:

Das Haus wurde jemanden zu Gedenken erbaut - nur habe ich vergessen zu notieren, für wen :/
Das Haus wurde jemanden zu Gedenken erbaut – nur habe ich vergessen zu notieren, für wen :/

Dann geht es weiter und wir müssen auf unseren Weg achten. Es ist ein Weg genau nach meinem Geschmack, es geht über Wurzeln, es geht bergab, aber nicht so steil, dass es in den Gelenken schmerzen würde. Am besten zeige ich Dir das bei einem kurzen Blick zurück auf den Pfad, auf dem wir herunterkommen:

Solche wurzeligen Pfade liebe ich ja sehr
Solche wurzeligen Pfade liebe ich ja sehr

Dann wird es wieder flacher, der Weg etwas breiter und ganz leise hören wir den Reichenbach unterhalb des Weges fröhlich vor uns hin plätschern.

Unterhalb des Weges plätschert der Reichenbach leise fröhlich
Unterhalb des Weges plätschert der Reichenbach leise fröhlich

Bögen wir jetzt nach links ab, stünden wir auch schon wieder an unserem Auto auf dem Parkplatz, doch wir entschließen uns, die eh viel zu kurze Route wenigstens ein klein wenig zu verlänger und biegen nach rechts ab.

Ein ganz kurzes Stück geht es bergauf, wo wir auf den asphaltierten Weg stoßen, den wir parallel oberhalb der lauten Straße entlang gehen, weg vom Parkplatz. Doch die Lautstärke, die stört uns bald und wir wollen auch nicht entlang der Straße nachher zurücklaufen, also biegen wir kurz vor folgenden Brücke auf den schmalen Pfad rechts davon ab, der uns nach unten führt.

Kurz vor der Brücke zweigt ein schmaler Pfad rechts ab
Kurz vor der Brücke zweigt ein schmaler Pfad rechts ab

Vorsicht ist hier geboten, es geht steil abwärts – wenn es nass gewesen wäre, wären wir hier sicher nicht heruntergelaufen.

Unten angelangt überqueren wir schnell die Straße und laufen auf der anderen Seite zurück in Richtung der Mäulesmühle. Die ist durch ihre Mundartbühne bekannt, die in einem Neubau der neben der alten Mühle untergebracht ist. Heute gibt es hier keine Bewirtung, es ist daher schön leer und ich kann auch dieses Fachwerk bestaunen:

Auch die Mäulesmühle selbst besteht aus einem schönen Fachwerkhaus
Auch die Mäulesmühle selbst besteht aus einem schönen Fachwerkhaus

Auch die Mäulesmühle wurde 1383 erstmals urkundlich erwähnt, doch dieser zweistöckige Fachwerkbau stammt aus dem Jahr 1819. Wenn Du hier rechts vorbei hinter das Haus gehst, kannst Du das 4 m große oberschlächtige Wasserrad der Mäulesmühle bestaunen. Das wird (normalerweise) jeden Sonntag um 17 Uhr kurzzeitig in Betrieb genommen: Ich kann mir vorstellen, wie voll es dann hier ist.

Oberschlächtiges Wasserrad der Mäulesmühle
Oberschlächtiges Wasserrad der Mäulesmühle

Übrigens: Das Biorestaurant in der Mäulesmühle hat einen hervorragenden Ruf, ich erinnere mich noch gut daran, wie meine Eltern davon schwärmten, wenn sie früher bei einem Theaterbesuch hier speisten!

Es gibt sogar eine Elektroladestation und eine kleine Fahrradreparaturstation für die Gäste sowie für kleinen Gäste einen interessanten Lehrpfad.

Unser Samstagsspaziergang endet hier leider schon, einmal noch über die Straße und wir stehen wieder auf dem Parkplatz.

Fazit zum Spaziergang 3-Mühlen-Tour bei Steinenbronn: Eselsmühle, Obere Mühle und Mäulesmühle

Die Eselsmühle und die Mäulesmühle sind schöne Fachwerkhäuser und tolle Orte, um bei einem gemütlichen Spaziergang einzukehren. Und vor allem für Kinder sind die Esel der Eselsmühle natürlich eine wahre Pracht. Ok, ok, für uns auch :) Wer in der Nähe wohnt, der kommt häufiger für einen kurzen Spaziergang hierher.

Unser Spaziergang 3-Mühlen-Tour bei Steinenbronn: Eselsmühle, Obere Mühle und Mäulesmühle bei Komoot

Hier findest Du unseren Spaziergang bei Komoot – als Link und aufgrund der Ladezeitverlängerung nicht eingebunden.

Interne Infos

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!

Offenlegung

Gibt es hier nichts! Privat geplant, privat gefahren.


Anzeigen:

Kennst Du eigentlich schon mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe? Von Technik über Fotografie und Kleidung ist alles dabei!




0 Kommentare zu “Spazieren in der Nähe von Stuttgart: 3-Mühlen-Tour: Eselsmühle, Obere Mühle und Mäulesmühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.