Jetzt wird es Ernst – Leichter Handgepäckkoffer gesucht!

Kaputte Aufhängung der Rolle am Koffer

Das isse, die kaputte Aufhängung…

Es ist soweit. Mein bislang treuer Koffer hat nach 14 Jahren das zeitliche gesegnet. Naja, so fast. Die Aufhängung einer Laufrolle ist leicht eingerissen, die Rolle schleift daher – und der Koffer schwankt noch mehr als vorher und kippt ständig. Und lässt sich schwer ziehen.

Dafür, dass es vor 14 Jahren ein Kauf aus der Not heraus war, nachdem mein Gepäck und ich uns irgendwo zwischen Stuttgart und Baltimore (oder war es Philadelphia? *grübel*) für eine Woche trennten, bin ich ganz zufrieden gewesen. Aber es hilft nichts – jetzt muss ein neuer her…

Was ist der beste Koffer?

Blöde Frage, ist klar. Denn der beste Koffer ist der, der den jeweiligen Ansprüchen entspricht, nicht wahr? Und die können ja sehr unterschiedlich sein. Ich suche ja keinen Koffer für eine mehrwöchige Urlaubsreise. Oder um Zeugs für eine ganze Familie unterzubringen. Oder gar schwere Gegenstände wie Ziegelsteine (ok, meinetwegen Bücher) zu transportieren. Nein, alles was ich suche ist ein

leichter Koffer für Wochenendtrips

Beziehungsweise Kurztrips zwischen 2-5 Tagen. Einen tollen Rucksack dafür habe ich schon, der könnte aber, wenn es dumm läuft, die 22 cm Grenze bei Flügen sprengen. Was also sind meine konkreten Ansprüche?

Der Koffer soll haben:

  • (extrem) wenig Eigengewicht
  • gut gehende Rollen
  • mindestens eine Außentasche (für Tickets, Zeitschrift, etc)
  • Standardmaße für Handgepäck im Flugzeug
  • Und bezahlbar soll er sein

Leicht: Naja, maximal 8 kg ist wohl häufig Standard für das Handgepäck im Flugzeug. Wenn da der Koffer schon 3 kg wiegt, dann bleiben da lediglich 5 kg über. Knapp 1,5 kg das Asus Zenbook UX31A, dazu das Ladegerät mit rund 200 g, die (alle folgenden Links sind Amazon Partnerlinks:) Nikon D5200 mit 500 g, dazu das Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (200 g), das Sigma 10-20 mm F3,5 EX DC HSM-Objektiv (522 g) sowie das Sigma 18-200 mm F3,5-6,3 II DC OS HSM-Objektiv mit nochmal 490 g — das macht alleine 3,5 kg an Technik, dazu kommen Ersatzakkus und ähnlicher Kleinkram, da bleibt nicht mehr viel für die dann doch notwendige Kleidung.

Gut gehende Rollen bzw. kein schwankender Koffer: Das war das einzige, was mich an meinem bisherigen echt genervt hat. Ständig fing er an zu schwanken, wenn ich ihn hinter mir her zog…

Außentasche: Finde ich sehr praktisch, um schnell den Papierkram zur Hand zu haben. Oft habe ich dann das Ticket in Papierform drin, eine kurze Wegbeschreibung zum Hotel, die Buchungsbestätigung, oder auch mal eine Zeitschrift.

Standardmaße Handgepäck im Flugzeug: Versteht sich eigentlich von selbst, oder? Früher waren das wohl mal 56 × 45 × 25 cm. Aber das scheint immer weniger zu werden. Bei Wikipedia lese ich was von 55 x 40 x 20 cm.

Grundsätzlich will ich diesen Koffer nicht aufgeben, aber es kann schon mal passieren, also sollte er robust genug sein, auch mal einen Flug (oder mehr) im Bauch eines Flugzeugs zu verbringen.


Anzeige:




Bezahlbarer Handgepäck Koffer

Nach oben ist die Welt wohl offen, aber ich würde gerne mein Geld lieber für den einen oder anderen Kurztrip, den ich mit dem neuen Koffer machen kann, ausgeben als für den Koffer.

Schon klar, Standardgepäckstücke sind die Koffer von Rimova und Samsonite. Oft genug gehört. Doch was könnt ihr für Modelle empfehlen? Welchen Handgepäck Koffer habt ihr selber im Einsatz und warum ist der so gut?

Oder gibt es eine Alternative zu den bekannten Marken, die Du mir ans Herz legen willst?

Eine besonders günstige Gelegenheit vielleicht? Ein spezieller Shop?

Ich würde mich freuen, wenn ich mit eurer Hilfe den perfekten Koffer für mich finden würde.

Und bitte nicht verzagen, wenn Kommentar nicht sofort erscheint, insbesondere, wenn ihr nen Link beifügt. Landet meist im Spam Ordner, den ich aber täglich prüfe.

[Update 16.10.2014: Heute morgen habe ich ihn bestellt. Meinen neuen Trolley. Der Gesichtspunkt „leicht“ hat gesiegt und ich hoffe, ich muss ihn nicht mal aufgeben im Flieger, denn so lange mache ich mir keine Sorgen. Welcher es geworden ist? Taddaaaaa: Nach mehrfachen hin und her bin ich Andres Empfehlung gefolgt und habe den Samsonite Koffer Bordgepäck Short-Lite Upright, 55 cm, 41 Liter, platin grey (Partnerlink zu Amazon, wer ihn so anschauen will, ohne Partnerlink: hier, bitte) für 110 EUR bestellt. 1,6 kg, das ist ein Wort. Morgen soll er kommen, da war ich leider etwas zu knapp dran und so werde ich ihn erst nach dem Wochenende sehen… Ich werde dann in ein paar Wochen berichten (done)…] – da der Koffer derzeit nicht verfügbar ist, scheint mir der Samsonite hier eine brauchbare, nur minimal schmalere Alternative!


Anzeigen:


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

23 Kommentare

  1. Ich kann mich Clemens nur anschließen. Besitze diesen und zwei weitere Koffer vom selben Hersteller und aus derselben Kollektion und bin bisher sehr zufrieden.

  2. Ich spreche auch gerne eine Empfehlung aus, fände es aber vorher hilfreich, wenn Du genauer defnieren würdest, was Du unter „bezahlbar“ verstehst.

    Die vorgeschlagenen Modelle gehören mit einem Anschaffungspreis von 300 Euro ja eher zum hören Preissegment. Abgesehen davon verfügen sie auch nicht über die von Dir gewünschte Außentasche.

    Das mit den 8kg Maximalgewicht beim Handgepäckstimmt, jedenfalls für die meisten Linienfluggesellschaften. Allerdings nehmen sie es mit der Kontrolle nicht so genau wie Billigflieger, die mit den Gepäckgebühren zusätzliche Einnahmen generieren.

    55cm x 40cm x 20cm würde ich Dir auch als Maßen empfehlen, weil dies erlaubten Maximalmaße für das Handgepäck bei den wichtigsten Airlines in Deutschland sind.

  3. Meine Empfehlungen:

    1. Samsonite Short Lite

    – Leergewicht 1,6kg
    – Fassungsvermögen: 41,5 Liter
    – Maße: 55cm x 40cm x 20cm
    – mit großem Außenfach an der Frontseite
    – Preis bei Amazon 111 Euro

    Ausführlicher Praxis-Testbericht verfügbar unter Google: „Der Samsonite Short Lite im Vielflieger-Praxistest“

    2. Samsonite B-Lite

    – Leergewicht 2,1kg (dafür ein bisschen besser im Handling als Short Lite)
    – Fassungsvermögen: 44 Liter
    – Maße: 55cm x 37cm x 20cm
    – mit großem Außenfach an der Frontseite
    – Preis bei Amazon 120 bis 130 Euro, je nach Farbe
    (Hinweis: Angaben beziehen sich auf die Designvariante „B-Lite Fresh“, die Standardvariante „B-Lite“ weichen leicht ab)

    Ausführlicher Erfahrungsbericht verfügbar unter Google: „Erfahrungsbericht: Samsonite B-Lite Upright-Handgepäckkoffer“

    3. Travelite Kreta (als günstige Alternative)

    – Leergewicht: 2,7kg
    – Fassungsvermögen: 44 Liter
    – Maße: 50cm x 36cm x 20cm
    – eine kleines und ein mittleres Fach an der Vorderseite
    – Schwäche: Nicht so standsicher
    – Preis bei Amazon 40 Euro

    Selber getestet, aber Testbericht noch nicht veröffentlicht ;). Veröffentiche ich bald auf meinem Blog „Koffer für Handgepäck“.

  4. Würde mich interessieren, für welches Modell Du Dich letztlich entschieden hast. Vielleicht gibts ja bei Dir ja anschließend auch einen Testbericht?! 😉

    • Ich auch. Die „Griffe“ sind ned so dolle, aber das Gewicht gefällt mir bislang gut. Aber es kommen jetzt ein paar Kurzreisen, danach weiss ich mehr 🙂

      Danke also auf alle Fälle jetzt schon…

  5. Pingback: Blogeinnahmen Oktober: Amazon schwächelt, AdSense steigt, und sonst?

  6. Pingback: Leichter Handgepäckkoffer gesucht? Für mich wurde es der günstige Samsonite Short-Lite Upright, 55 cm - TravellerblogTravellerblog

  7. Pingback: Neue Kamera gesucht: Leicht, einfach, trotzdem gut?! | TravellerblogTravellerblog

  8. Hi Hubert,

    habe heute ganz dringend nach einem Trolly für Carry-On gesucht und bin als erstes auf deinen Blogpost gestossen. Danke für die Recherche…hätte auf die Schnelle nicht gewusst wo ich anfangen soll.

    LG Synke

  9. Hi Hubert.
    Samsonite scheint ja wirklich mit Abstand die leichtesten Koffer zu haben. Das Modell welches du letzen ende gekauft hast sieht gut aus. Ich habe in einem Produktvergleich aber noch ein anderes Modell gefunden, das auch nur 1,6 Kilo wiegt: http://www.testsieger-aktuell.de/Handgepaeck-Koffer-Test

    Im direkten Vergleich zwischen dem Testsieger von Samsonite und deinem Modell. Welches würdest du dann bevorzugen?

    Viele Grüße
    Tobias

    • Ich mag die vier Rollen Koffer einfach nicht so arg. Außerdem stehen die immer ein wenig mehr über, hab ich das Gefühl, wenn man die wo unterbringen will… ich bleib also bei meinem..

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: