Rhein in Flammen Bonn auf besondere Art erleben: Auf dem Polizeischiff

Rhein-in-Flammen-Bonn_18

Fast ein Jahr liegt es zurück, dass ich Rhein in Flammen in Bonn auf außergewöhnliche Weise erlebt habe. Es wird daher höchste Zeit, Dir meine Eindrücke zu schildern, schließlich findet Rhein in Flammen in Bonn dieses Jahr am 07.05.2016 statt.

Ich hatte auf Einladung der Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler (s. u.) die Möglichkeit, Rhein in Flammen auf außergewöhnliche andere Art zu erleben: Auf einer Mitfahrt auf dem Polizeischiff, das vor allen anderen Schiffen die Parade anführt und als Kommandozentrale der Polizei vor Ort ist. Und so hieß es für schon zeitig an Bord des Schiffes zu gehen, etwas vor 16.00 Uhr sollten wir spätestens bei der Wasserschutzpolizei direkt an der Kennedybrücke sein. Dort lagen dann mehrere Polizeischiffe.

Polizeiboote vor Ihrem Einsatz bei Rhein in Flammen Bonn

Polizeischiffe vor Ihrem Einsatz bei Rhein in Flammen

Dann hieß es auch schon bald, das Schiff zu entern:

Kurz vor dem Betreten des Polizeischiffes in Bonn zu Rhein in Flammen

Kurz vor dem Betreten des Polizeischiffes in Bonn

An Bord wurden wir erst einmal mit den Sicherheitsmaßnahmen vertraut gemacht. Wer draussen rumturnen will, muss die Rettungsweste anziehen (und ja, ich bin zu blöde, das Ding anzuziehen, obwohl es mir sooo oft erklärt wurde).

Gegenüber liegt dann auch das Schiff, auf dem zwei weitere Reiseblogger von Partie sind, die RheinEnergie. Wikipedia sagt zu diesem Schiff, dass es das größte Ausflugsschiff auf europäischen Binnengewässern ist.

Die RheinEnergie am Ableger in Bonn bei Rhein in Flammen

Die RheinEnergie am Ableger in Bonn bei Rhein in Flammen

Irgendwann zieht die Schiffskarawane los, immer den Rhein abwärts, bis nach Linz, wo die über 50 Schiffe, die an Rhein in Flammen teilnehmen, sich aufstellen.

Aufstellung der Schiffe zu Rhein in Flammen Bonn bei Linz

Aufstellung der Schiffe bei Linz

Doch bis hier ankommen, vergeht ein Weile und ich renne immer wieder zwischen dem kleinen, aber sehr feinen Buffet an Bord des Polizeischiffes

Der kalte Teil des kleinen, aber feinen Buffets auf dem Polizeischiff bei Rhein in Flammen Bonn

Der kalte Teil des kleinen, aber feinen Buffets auf dem Polizeischiff

Schnitzel mit leckerer Zwiebelsosse an Bord des Polizeischiffes bei Rhein in Flammen in Bonn

Schnitzel mit leckerer Zwiebelsosse an Bord des Polizeischiffes

(Funfact am Rande: Es gibt tatsächlich keinen Alkohol an Bord des Polizeischiffes, nicht einmal für die Gäste bei Rhein in Flammen) und dem Deck des Schiffes hin und her, die anderen Schiffe und Gebäude zu bestaunen, die es auf dem Weg so gibt.

Die River Lady ist optisch klar mein Lieblingsschiff dabei:

Die Riverlady beim Rhein in Flammen

Die Riverlady beim Rhein in Flammen

Doch nicht nur die Polizei sorgt für die Sicherheit während Rhein in Flammen, sondern auch die DLRG ist mit einigen Booten unterwegs.

Und auch DLRG sorgt sich um unsere Sicherheit bei Rhein in Flammen Bonn

Und auch DLRG sorgt sich um unsere Sicherheit

Und dann gibt es auch noch unbeteiligte Schiffe, die es auf dem Rhein natürlich auch gibt, hier ein Arbeitsschiff 😉

Kein Teilnehmer ;)

Kein Teilnehmer ;)

Aber auch die Landschaft bzw. die Gebäude auf dem Weg rheinabwärts sind sehr interessant:

Besonders angetan – und geplant für einen künftigen Zwischenstop – hat es mir aber die Ludendorff-Brücke, die Du als Brücke von Remagen kennst. Bzw. die nicht mehr vorhandene Brücke von Remagen, denn diese sollte, wie alle Rheinbrücken, am Ende des 2. Weltkrieges gesprengt werden, um den Vormarsch der alliierten Kräfte aufzuhalten. Das hatte dann nicht so ganz geklappt, aber irgendwann stürzte sie doch noch ein. Das Museum dort würde mich doch sehr interessieren!

Überreste der Ludendorff-Brücke ("Brücke von Remagen")

Überreste der Ludendorff-Brücke („Brücke von Remagen“)

Nachts bei Rhein in Flammen wird die Brücke dann wieder mittels einer Lichtinstallation „hergestellt“:

Lichtinstallation der Brücke von Remagen bei Rhein in Flammen

Lichtinstallation der Brücke von Remagen bei Rhein in Flammen

Remagen liegt übrigens kurz vor Linz (aus Richtung Bonn gesehen), daher war das einer der ersten Punkte die wir passierten, nachdem wir in Richtung der zahlreichen Feuerwerke, die  am Rhein liegenden Städte bei Rhein in Flammen veranstalten, gestartet sind.

Doch ich greife mal wieder vor. Denn erst musste es ja dunkel werden. Und dann erschien der Mond verdammt helle, was uns erst einmal irritierte, denn je weniger Licht, desto besser ist das Feuerwerk ja zu sehen.

Großer Vollmond zu Rhein in Flammen Bonn 2015

Großer Vollmond zu Rhein in Flammen Bonn 2015

Doch das gibt sich glücklicherweise und dann geht es los:

Und los geht es beim Bonner Rhein in Flammen

Und los geht es…

Irgendwann schaue ich doch mal wieder schnell ins Innere des Schiffs und werfe neugierig dem Kapitän einen Blick über die Schulter:

Was man da wohl so alles ablesen kann?

Was man da wohl so alles ablesen kann?

Fragt mich nicht, was der da sieht. Eines war, glaube ich, der Grund des Rheins hier… Aber spannend war es alle mal.

Ich bin neugierig und frage, ob eigentlich jeder Polizist an Bord ein Schiff führen darf. Ja, jeder hat Patent, ein Behördenschiff bis zu einer bestimmter Länge zu fahren. Allerdings nur im Rahmen seiner Ortskenntnis, die Teil des Patents ist.

Solange es nicht ganz dunkel ist, sehe ich noch die RheinEnergie – und tatsächlich, meine beiden Reiseblogger sind zu sehen. Und zumindest Andre vom Reiseblögle sieht uns offensichtlich auch:

Da will der Andre doch glatt ein Bild von unserem schönen Polizeischiff machen ;)

Da will der Andre doch glatt ein Bild von unserem schönen Polizeischiff machen ;)

Doch weiter vorne erspähe ich auch Jan vom Blog Deutschlandjäger, der auch über Rhein in Flammen berichtet hat.

Gute Positionierung von Jan am Bug des Schiffes

Gute Positionierung von Jan am Bug des Schiffes

Übrigens: Auch ich bin nicht der einzige Blogger an Bord des Polizeischiffes, Mandy von Go Girl Run ist ebenfalls dabei – und gibt Dir hier Tipps zu Bonn und Königswinter.

Doch bislang habe ich Dir noch gar nicht viel von Rhein in Flammen gezeigt, alles bislang nur Vorgeplänkel…

Es gibt tolle illuminierte Gebäude entlang des Rheins und es lohnt, einfach die Augen offen zu halten.

Zauberhaft schön illuminierte Häuser während Rhein in Flammen

Zauberhaft schön illuminierte Häuser während Rhein in Flammen

Doch ich muss Dir noch ein Geheimnis verraten: Feuerwerk fotografieren kann ich ja gar nicht. Und Rhein in Flammen ist ja für das tolle Feuerwerk bekannt. Beziehungsweise die Feuerwerke, denn es ist ja nicht nur das große Abschlussfeuerwerk in Bonn, sondern immer wieder unterwegs in verschiedenen Städten am Rheinufer gehen Raketen hoch und verwöhnen und mit ihrer Pracht.

Warum ich Dir das „Geheimnis“ verrate? Ich zeige Dir mal, wovon so ca. 200 Bilder im Bilderarchiv schlummern:

Missratenes Feuerwerksbild 1 bei Rhein in Flammen Bonn

Missratenes Feuerwerksbild 1

Missratenes Feuerwerksbild 2 bei Rhein in Flammen Bonn

Missratenes Feuerwerksbild 2

Das ist ein Ausschnitt aus dem Großteil meiner Bilder von den Feuerwerken. Grausam, oder? Immer wieder sehe ich, wie tolle Feuerwerksbilder bei meinen Kollegen/Kolleginnen entstehen, aber ich muss da noch viel üben. Aber: Dazu habe ich ja auch dieses Jahr Zeit… Denn ich kenne da wen, der mir das beibringen soll, wenn wir gemeinsam Rhein in Flammen in Bingen unsicher machen, gell Marc?! Aber ja, schon wieder abgeschweift.

Wenigstens ein paar der Bilder sind doch etwas geworden, der Großteil davon allerdings erstaunlicherweise mit dem damaligen Smartphone…

Aber schau selbst, ob dir etwas davon gefällt 😉

Rhein-in-Flammen-Bonn_11

Rhein-in-Flammen-Bonn_12

Rhein-in-Flammen-Bonn_13

Rhein-in-Flammen-Bonn_14

Rhein-in-Flammen-Bonn_9

Das kann sich doch sehen lassen, oder?

Aber auch die Schiffe, die sich für Rhein in Flammen rausgeputzt haben, können sich sehen lassen:

leicht verschwurbeltes Bild der Schiffe und dem Mond bei Rhein in Flammen Bonn - aber mir gefällts

leicht verschwurbeltes Bild der Schiffe und dem Mond – aber mir gefällts

Einieg der rausgeputzten Schiffe bei Rhein in Flammen Bonn in der Nacht

Einige der rausgeputzten Schiffe in der Nacht

Und weil wir ja von Rhein in Flammen reden, zeige ich Dir zum Abschluss gerade nochmal mehr Feuerwerk. Für das kommende Rhein in Flammen habe ich mir dann vorgenommen, auch mal ein Video zu machen!

Rhein-in-Flammen-Bonn_20

Rhein-in-Flammen-Bonn_21

Rhein-in-Flammen-Bonn_22

Rhein-in-Flammen-Bonn_18

Rhein-in-Flammen-Bonn_19

Fazit zu Rhein in Flammen in Bonn
Ich liebe schon immer Feuerwerke. Ich liebe es schon immer, auf einem Schiff zu sein – das hast Du hier im Blog ja schon öfter sehen können. Von daher kann ich nur sagen – es war ein tolles Erlebnis, hier bei Rhein in Flammen in Bonn dabei gewesen sein zu dürfen. Und dann noch die ausgewöhnliche Erfahrung, das ganz von vorne vom Polizeischiff aus erleben zu können.

Fakten zu Rhein in Flammen
Rhein in Flammen ist keine Veranstaltung eines Ortes. Rhein in Flammen findet fünfmal im Jahr zwischen Mai und September statt, mit den Gastgebern (der Ort, an dem das Abschlussfeuerwerk stattfindet): Bonn (07.05.2016), Rüdesheim/Bingen (02.07.2016 – ich bin dabei dieses Jahr hier dabei!), Spay/Koblenz 13.08.2016 (da habe ich letztes Jahr auch zugeschaut), Oberwesel (10.09.2016) und St. Goar/St.Goarshausen (17.09.2016).

Wenn Du an Rhein in Flammen teilnehmen willst und übernachten musst/willst: Kümmere Dich frühzeitig um ein Hotelzimmer, die werden gerne schnell teuer.

Wenn Du auf einem Schiff teilnehmen willst: Kümmere die frühzeitig um Deinen Platz, der Platz auf den Schiffen ist begrenzt – und kann, es dumm läuft, sogar noch weniger als geplant werden, wenn der Rhein wenig Wasser führt. Die meisten Schiffe bieten ein Komplettpaket an mit Dinner/Buffet.

Zu guter letzt: Die offizielle Seite für Rhein in Flammen findest Du hier.

Offenlegung: Die Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler hat mich zu Rhein in Flammen eingeladen – und so konnte ich ein tolles außergewöhnliches Wochenende in Königswinter und Bonn verbringen. Herzlichen Dank hierfür!
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Ab und an nehme ich euch auch auf Snapchat unter hubertmayer mit 😉 Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:



 

Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

3 Kommentare

  1. Katsching: Jetzt hast du mir richtig Lust gemacht auf Rhein in Flammen!
    Und keine Sorge, das mit den Fotos kriegen wir schon hin. Meinen wichtigsten Tipp kennst du ja: Stativ! Den Rest machen wir vor Ort, zur Not auch mit dem Smartphone. Damit experimentiere ich aktuell eh viel und bin erstaunt, was alles geht!

    Ich freu mich schon!

  2. Krass … da tourt der Hubert vor meiner Nase rum. Freut mich, dass dir die Gegend gefallen hat! 🙂

    LG, Arno – Giga

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: