Nic und ich an unserem "ersten" Abend vor der CMT Night
Internes und Persönliches

Reiseplanung 2019 reloaded!

Wenn ich mir meine Reiseplanung 2019 so anschaue, die ich im Dezember 2018 gemacht habe, gibt es doch einige Änderungen mittlerweile. Zeit, den freien Samstagmittag zu nutzen und euch mal wieder ein Update zu verschaffen.

Wenn Dich generell so interessiert, was ich privat so treibe und wann ich wieder auf Reisen bin: wöchentliche Updates gibt’s (fast) jeden Sonntag im privaten Blog hubert-mayer.de. Da kannst dann auch abschätzen, ab wann es hier wieder neue Reiseberichte gibt – Winter ist einfach nicht meine Reisezeit und die meisten Artikel veröffentliche ich zeitnah. daher ist im Winter etwas ruhiger im Reiseblog!

Die Reisemessen CMT und die ITB liegen schon hinter mir – beide haben mir viel Spass gemacht, aber auch viel Kraft gekostet. Das Ergebnis sind aber einige neue Kooperationen und auch viele schöne Gespräche mit alten Bekannten (m/w/d), die mir gut getan haben. Egal ob Blogger oder Touristiker – ich mag meinen Bekanntenkreis einfach!

Ein kleiner, aber feiner wichtiger und relvanter Einschub, bevor ich Dir über die Planungen erzähle:

Die CMT hat mein Leben mal wieder in eine neue Bahn gelenkt, die ich euch nicht verschweigen möchte. Wenn ihr es nicht eh schon mitbekommen habt. Künftig wird es hier viel öfter „wir“ statt „ich“ heißen. Denn seit der CMT Night gehe ich nicht mehr alleine durchs Leben, sondern mit Nic.

Quasi angefangen hat es, bevor wir zur CMT Night runter sind, am Stand von Duckstein, Travelling Britain und Tambiente.

Nic und ich an unserem "ersten" Abend vor der CMT Night
Nic und ich an unserem „ersten“ Abend vor der CMT Night

Wir kannten uns zwar schon, doch ein paar Stunden nach diesem Bild wurde da auf einmal mehr draus als eine flüchtige Bekanntschaft. Gut, andere sagen, dass es ihnen schon mit dem Bild klar geworden sei.

Nic hat natürlich auch Einfluss auf meine Reiseplanung, doch mehr in die Richtung, dass Urlaube geschoben wurden und sie öfter mitkommt auf Reisen, die ich schon geplant habe. Aber es kam so auch einiges neues dazu und damit kommen wir zur

Reiseplanung reloaded 2019

Montag geht es beruflich nach Köln, da freue ich mich schon drauf, ein interessantes Zwei-Tages-Seminar wartet auf mich und ich treffe einen alten Bekannten aus GiMiX Zeiten wieder. Genau genommen meinen besten („Online-„) Freund aus der Zeit. Und wir haben uns ziemlich oft getroffen damals… und Nic kommt im Rahmen einer Geschäftsreise auch vorbei, was mich schon wieder grinsen lässt.

Korn-, ähm, Kohlwandern war ich im Februar übrigens auch, ein paar Bilder gibt’s im privaten Blog hier, eines kann ich auch hier nochmal zeigen:

Sonnenuntergang beim Kohlwandern 2019
Sonnenuntergang beim Kohlwandern 2019

Danke nochmal an Matze und Tanja für die Einladung zu euch, es war mir eine Ehre und ein Fest!

Doch weiter in der Reiseplanung 2019:

Was bleibt bei der Reiseplanung 2019 wie angekündigt?

  • An der Planung der Fahrt zum Barcamp Ruhr hat sich wenig geändert. Außer dass wir da eben zu zweit sind.
  • Hamburg über Ostern und meinen Geburtstag zum Auswärtsschnitzel Inland steht auch, auch eben nun zu zweit und schon mit Abfahrt am Donnerstagmorgen, also echte vier Nächte.
  • Die Fahrt in die Oberpfalz zu Papas 80. steht natürlich auch, doch was dann kommt, das siehst nachher im zweiten Abschnitt.
  • Der Spessartbogen steht unverändert. Außer dass es auch hier „wir“ sein werden, statt ich…
  • Churfranken mache ich alleine mit einer kleinen Gruppe im Juli, da freue ich mich trotzdem wie Bolle drauf, seit ich das Programm kenne und die Ansprechpartnerin vor Ort auch auf der ITB persönlich kennengelernt habe.
  • Dass das Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart ein Fixtermin in meinem Leben ist, weiss der geneigte Stammleser. Der/die neue Leser*In jetzt auch ;)
  • Und das Barcamp Stuttgart natürlich auch.
  • Auch Rhein in Flammen in St. Goar/St. Goarshausen bleibt wie geplant, das ist mittlerweile auch fix!
  • Krakau und das Auswärtsschnitzel Ausland steht natürlich auch weiter auf dem Reiseplan, doch da kommt gleich was dazu, dazu auch weiter unten mehr.
  • Was weiterhin terminlich auch steht, das ist das Fotocamp Sächsische Schweiz, zumindest, wenn das für mich mit der Anmeldung ab 13.06.2019 klappt :)

Was gibt es neues bei der Reiseplanung 2019? / welche Änderungen gibt es?

Das versuche ich auch mal chronologisch darzustellen:

Anfang April bin ich nun im Sauerland auf dem Hikingcamp Diemelsee / Willingen – perfekt, möchte ich in diese Richtung ja auch mehr unternehmen!

Dafür muss leider aber auch die Rettung der Bierwelt in NRW ausfallen – aber da hatte ich auch noch keine Zusage bekommen.

Das Wochenende drauf geht’s in die bereits ohne Termin angekündigte Region Haßberge. Freue ich mich auch schon sehr drauf, scheint eine tolle Gegend zu sein und das kurze Programm, das wir haben (weil wir leider erst Freitag nach der Arbeit los können), gefällt mir auch gut!

Im Mai dann eine große Ergänzung der Reiseplanung: Nach Papas Geburtstag geht’s mit dem Auto nach Bayreuth, das wird dort für ne Woche abgestellt (btw: kennt jemand Parkplätze in der Nähe des Bahnhofs von Bayreuth???) und dann mit dem Zug erneut nach Hamburg. Doch das ist nur Zwischenziel – den in Hamburg besteigen wir die Mein Schiff 1, die wir spontan vor zwei, drei Wochen für einen Kurzurlaub in Form einer Kreufahrt gebucht haben. Nach einem Seetag schauen wir uns je nacheinander Kristiansand (Norwegen), Oslo (Norwegen) und Göteborg (Schweden) an.

Ziel ist dann Kiel, wo wir uns noch eine Nacht ins Maritim Hotel Bellevue gerade eingebucht haben (ja, alles selbst bezahlt und keine Sonderkonditionen…). Nic kennt Kiel noch nicht, bietet sich also an, da die Mein Schiff 1 eh schon frühmorgens (06:30 Uhr) ankommt).

Am Folgetag geht es dann nach dem leckeren Maritim-Frühstück mittags wieder mit dem Zug via Hamburg nach Bayreuth, dort haben wir einen HRS Deal genutzt und wieder das H4 Hotel Residenzschloss Bayreuth gebucht, das ich auch bei meinem ersten Besuch in Bayreuth gebucht hatte. Noch eine Stadt, die Nic noch nicht kennt und als Bierliebhaber muss ich ihr doch unbedingt das Restaurant Liebesbier von Maisel and Friends zeigen, oder?

Liebesbier in Bayreuth - die Heimat von Maisel & Friends
Liebesbier in Bayreuth – die Heimat von Maisel & Friends

Neu in die Planung gekommen ist ein weiteres Wochenende im Sauerland, genauer gesagt in Hallenberg, wo wir beim Blogwärts Retreat ein wenig an unseren Blogs arbeiten werden. Bin schon sehr gespannt, danke an Sauerland Tourismus und Antje für die Einladung!

Anstelle des Saarcamps in Saarbrücken geht es für mich mit den Maritim Hotels auf den Spuren Beethovens nach Bonn! Passt mir sehr gut in den Kram, endlich wieder etwas mehr Bonn Content, ist schon ein paar Jahre her, dass ich Bonn besichtigt habe und mit dem Polizeischiff bei meinem ersten Rhein in Flammen war!

Anstelle der Westwaldvariante des Rothaarsteigs werden es nun die Rothaarsteigspuren, auch da bin ich schon sehr gespannt darauf!

Neu dazu gekommen in der Planung ist ein Wochenende in Frankfurt – vermutlich buchen wir uns wieder ins Premier Inn Frankfurt ein, das ist schließlich recht günstig. oder näher am Bahnhof, denn der Grund, warum wir nach Frankfurt fahren, ist der Besuch der Mainzer Lichter! Wenn Du Dich jetzt wunderst, warum wir einen Kurzurlaub in Frankfurt machen, wenn wir doch auf die Mainzer Lichter wollen – der Besuch wird uns durch die Primus Linie ermöglicht, die ab Frankfurt eine schöne lange Schifffahrt dorthin macht und uns dazu eingeladen hat auf der ITB! Perfekt, habe ich doch in der Vergangenheit bei meinen Frankfurtbesuchen eh öfters bei denen schon privat Fahrten in Frankfurt auf dem Main gebucht!

Im August geht es dann eine Woche auf Geburtstagsurlaub von Nic, das entscheidet natürlich sie, wo es hin geht. Hoch im Kurs steht momentan bei uns Zandvoort aan Zee, wo ich beim Auswärtsschnitzel vor zwei Jahren auch schon mal war. Aber nicht wusste, dass in Haarlem, nur wenige Kilometer entfernt, die Brauerei Jopen ist, die das leckere Northsea IPA herstellt. Daher hoffe ich mal, dass das auch klappt :)))

Das Lab-Festival Ende August fällt aus, da der Untere Schlossgarten noch einem Schlachtfeld wegen der Sanierung des Sees gleicht. Dafür ist das der neue (und ungewöhnliche) Termin für das Communitycamp – mal sehen, ob ich im August nach Berlin will. Der Menschen wegen ja schon.

Statt auf das CastleCamp Zell/Kaprun geht es nun für uns beide ins schöne Koblenz – mich hatte die Fliegende Weinprobe der Koblenzer Winzer in der Seilbahn Koblenz letztes Jahr ja so begeistert, dass ich das nun kurzerhand zusammen mit Nic auf den Plan gesetzt habe! Ein perfekter Kurzurlaub, zumal Koblenz ja absolut sehenswert ist und uns bei guten Wetter auch eine Schifffahrt ermöglicht!

Dass das Auswärtsschnitzel Krakau steht, hatte ich ja bereits erwähnt. Neu dazu kommt, dass wir in der Woche davor nach Wien für einen Kurzurlaub fliegen werden. Ja. Ich fliege ausnahmsweise mal… Nic mag mir Wien zeigen, wir wollen mit dem Schiff nach Bratislava und auch nach Eisenstadt zum Schloß Esterhazy, ein wenig besichtigen und auch den Wein der Familie probieren. Denn die für den dortigen Tourismus Verantwortliche habe ich ebenfalls auf der ITB getroffen. Und was liegt näher als das mit dem eh schon geplanten Wienbesuch zu verknüpfen…?

Von Wien geht es dann mit dem Zug nach Krakau, bleiben tun wir nun aufgrund der Flugpreise sogar bis Montag. Mal sehen, wie/wo wir unterkommen.

Meine Oktober-Novemberplanung hat sich auch ein wenig verschoben, da wollte ich ja eigentlich nach Berlin zum Communitycamp und von dort via Dresden in die Sächsische Schweiz zum Fotocamp. Durch die Verlegung des Communitycamps habe ich jetzt meinen Urlaub um eine Woche nach hinten verschoben und beginne mit dem Fotocamp, bleibe vielleicht etwas länger und dann geht es über das Tropical Island (ist zumindest der Plan) in den Spreewald. Dort komme ich dann kurz vor einer geplanten Bloggereise an und erkunde diese Gegend ein paar Tage! Oder ich hänge das Tropical Island an und verlängere den Urlaub um 1-2 Tage, da bin ich noch unentschlossen.

Du siehst, es hat sich einiges getan seit Ende Dezember. Eine Menge mehr Kurzurlaube und Genußreisen stehen auf dem Plan und persönlich hat sich die Welt komplett verändert. Schon ganz schön krass, oder?

Gibt es etwas von der Planung, über das Du vorher mehr wissen möchtest? Oder über was ich im speziellen berichten soll, wenn ich dort bin, was Dich interessieren würde?

Dann hinterlasse doch einen Kommentar unter dem Beitrag, ich freue mich drüber und schaue, was ich für Dich tun kann!

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem, falls ein Partner bedarf haben sollte – können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Offenlegung: In diesem Beitrag gibt es nichts zum Offenlegen :)

Anzeigen:




  1. Michael aReyer

    Da bin ich ja gespannt was zu den Hassbergen sagst, ist meine Heimatecke.

  2. Ich liebe Göteborg!
    In Göteborg habe ich bei einem Streetfoodtruck den besten Burger meines Lebens gegessen.
    In Haga gibt es ein paar extrem niedliche Cafés, da müsst ihr unbedingt einkehren, das sind die reinsten Puppenstuben und überall gibt es Zimtschnecken.
    Und der Park Slottsskogen ist wunderschön, der ist auf jeden Fall einen Spaziergang wert.
    Auch die Fischkirche ist einen Besuch wert.
    Im Hafen kann man mit der Fähre für ein paar Kronen eine halbstündige Hafenrundfahrt machen.
    Überhaupt ist der ÖPNV großartig in Göteborg. Und man kann überall mit EC- und Kreditkarten zahlen, Bargeld abheben lohnt sich gar nicht.

    • Göteburg hat leider nur einen sehr kurzen Aufenthalt :( und das Kreuzfahrterminal war, glaube ich, eher außerhalb. Bin mir aber nicht mehr sicher..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.