Silvester auf der PRINCESS SEAWAYS in Amsterdam – Danke #DFDS !

Silvesterfeuerwerk von Board der PRINCESS SEAWAYS (Foto: Simone von nach-holland.de)

Silvester an Board eines Schiffes erleben? Und das in Amsterdam? Klang für mich nach einer tollen Geschichte und so nahm ich natürlich sehr gerne die Einladung von DFDS Seaways an, für eine Nacht ihr Gast auf dem Schiff PRINCESS SEAWAYS zu sein (ausführliches Disclosure wie üblich am Ende des Artikels).

Tatsächlich reiste ich schon einen Tag vorher an und gönnte mir aus meinen bislang gesammelten Punkten bei der Rezidor Carlson Gruppe ein schönes Zimmer im Park Plaza Victoria Hotel Amsterdam (der Link geht zu meinem Artikel über dieses schöne Hotel ganz nahe des Bahnhofs von Amsterdam)

Hotel_Park_Plaza_Victoria_Amsterdam_21

und schaute mir noch ein wenig Amsterdam an.

DSCN0046

Dass sich das lohnt, das kannst Du dir denken, oder? Amsterdam ist schließlich toll 🙂 und es gibt, auch so viel sei verraten, tolle Burgerläden dort, wie beispielsweise das Burgermeester (mein Beitrag im Testblog zum Burgermeester Amsterdam). Dazu dann später aber in einem anderen Beitrag mehr.

DFDS Seaways bedient unter anderem ab Amsterdam die Strecke nach Newcastle – und das nicht vom innereren Hafen der Stadt aus, sondern draussen vom Hafen IJmuiden. Beide Schiffe, die auf dieser Strecke eingesetzt werden, waren für diese Silvesternacht jedoch anders verplant: In den Hafen von Amsterdam sollte es bei dieser Fahrt gehen – und dabei eine großartige Party gefeiert werden. Wir waren an Board der PRINCESS SEAWAYS:

PRINCESS SEAWAYS

PRINCESS SEAWAYS

Buchen konnte man den Spaß unter dem Namen „IJmuiden Moonlight Cruise 2013“ ab 199 EUR pro Person. Hier waren folgende Leistungen inkludiert: Innenkabine für die Nacht, Fahrt in den Amsterdamer Hafen und zurück, Büfett, Getränke von der Silvesterkarte und Frühstück. Um es vorneweg zu nehmen – das Frühstück fiel komplett aus bei mir, weil die Feier an Board zu gut war und ich bis kurz vor Verlassenszeit des Schiffes in meiner Außenkabine lag und den Schlaf der Seeligen schlief. Gut, das eine oder andere Glas Bier im Laufe der Silvesternacht an Board könnte da auch eine Rolle gespielt haben.

Die Außenkabine der DFDS SEWAYS

Apropos Außenkabine – diese ist zwar recht klein (kein Vergleich mit der MSC Preziosa, aber wir reden hier ja auch von einem Fährschiff, aber ihr seht schon, ich steh eh auf Schiffe :)), aber für eine Nacht vollkommen ok.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein wenig bedauerlich fanden wir (wer das war, dazu gleich mehr), dass eine Trennung der Gäste vorgenommen wurde, die Deutschen gingen an Board der PRINCESS SEAWAYS (insgesamt 697 Passagiere in dieser Nacht), Niederländer und Briten (851 Silvesterpassagiere) an Board der KING SEAWAYS, die nebenan im Hafen lag.

Das enttäuschte eine kleine Gruppe vor mir, die ihre Bekanntschaften vom letzten Jahr doch gerne wieder gesehen hätten.

KING SEAWAYS, das Schiff, auf dem die Niederländer und die Briten feiern durften

KING SEAWAYS, das Schiff, auf dem die Niederländer und die Briten feiern durften

Das Schiff DFDS SEAWAYS

Das Boarding gestaltete sich glücklicherweise als unkompliziert, wobei ich immer noch nicht verstehe, warum ich mich auf Schiffen, die im Hafen bleiben bzw. wie hier nur auf einem Kanal fahren, ausweisen muss. Die Damen wurden bei Betreten des Schiffes sogar mit einer Blume begrüßt, eine schöne Geste, wie ich finde.

Schon auf dem 6. Deck wurden wir von einem Sänger mit Gitarre begrüßt, leider habe ich hier keinen Namen dazu. Es würde sich aber lohnen, ihn zu buchen, denn ich verweilte prompt ein Weilchen hier, weil er toll spielte. Silvester_DFDS_Seaways_Amsterdam_10 Das gesamte Schiff war für uns Gäste und für eine schöne Silvesterfeier gut vorbereitet, ein paar Eindrücke vom Betreten der Räumlichkeiten habe ich Dir hier in einer Galerie zusammengestellt.

Doch wollte ich ja nochmal zurückkommen auf die Frage, wer diese „wir“ eigentlich sind – Blogger der ehemaligen PDRB, die schnell genug „hier“ geschrien haben, als die Einladung zur Silvester an Board der Pricess Seaways verbreitet wurde. Namentlich waren das hier

und ich.

Die jeweiligen Silvesterberichte verlinke ich am Ende dieses Beitrags, Du sollst ja hier erst noch ein wenig weiterlesen 😉 Olivia haben wir erst ein wenig später gefunden, der Rest erkundete teilweise zusammen erst einmal das Schiff und sassen dann gemütlich bis zum Beginn des Abendessens an einem Tisch im Columbus Club.

Silvester_DFDS_Seaways_Amsterdam_11 Abfahrt in Richtung Amsterdam hätte eigentlich um 18 Uhr sein sollen, gegen 20.30 Uhr zog dann erst mal die KING SEAWAYS an uns vorbei Silvester_DFDS_Seaways_Amsterdam_14 und kurz danach ging es auch für uns los. Aber erst einmal ans Buffet!

Verpflegung an Board der PRINCESS SEAWAYS

Kurzum – wir wurden regelrecht gemästet. Für diese Silvesterfahrt wurde in zwei Schichten im Boardrestaurant „7 Seas“ ein riesiges Buffet aufgetischt, das seinesgleichen nun wirklich sucht!

Von DFDS Seaways habe ich mir im Nachgang nach Silvester mal ein einige der Zahlen geben lassen, damit Du die nachstehende Bildergalerie richtig einstufen kannst:

  • 20 kg Razor Muscheln
  • 30 kg panierte Muscheln
  • 40 kg Krebs Scheren
  • 50 kg Scampi
  • 40 kg Kalbsfilet
  • 20 kg Lamm
  • 1200 Stück Windbeutel
  • Wein 550  Flaschen
  • Champagner 110 Flaschen
  • Bier 350 Liter

Oha! Und was soll ich sagen – es hat mir in der Tat unheimlich gut geschmeckt. Ein Cleverle, wie ich es als Schwabe natürlich bin (und weil ich schlichtweg richtig hungrig war), habe ich die Schlange an Buffet erst Mal umgangen und mir von der hinteren Seite einen Teller geholt und dort zugegriffen, wo gerade niemand etwas wollte – funktionierte einwandfrei, ich hab’s halt raus, das Cheaten 😉 Aber nun die versprochenen Bilder (schönere gibt es übrigens bei Simone, den Link zu ihr findest Du am Ende dieses Artikels). Mein erster Teller war leicht gefüllt…. Silvester_DFDS_Seaways_Amsterdam_31 Tenderloin, Lamm, Kalbsfilet und keine Ahnung, was ich mir da noch alles neben Bohnen und Kartoffel so auf den Teller gepackt habe – ich war einfach nur hungrig… Und ich bin nicht nur einmal zum Buffet gelaufen, versteht sich, oder? Denn das gesamte Buffet sah dann so aus:

Und – macht dich das auch hungrig? Dann kannst Du Dir diese Silvester Idee ja für das kommende vormerken.

Anzeige:

Silvester in Amsterdam von Board aus

Mach es! Es lohnt sich! Wirklich! Ihr habt einen tollen Blick vom Hafen aus auf Amsterdam, kein Rauch steht zwischen euch! Meine eigenen Silvesterbilder sind leider recht bescheiden geworden. Da hatte Fotoprofi Ingo schon recht, als er zu mir meinte, dass ohne Stativ das nicht gut werden würde. Und am besten noch einen Fernauslöser verwenden, damit die Kamera bei der langen Verschlusszeit nicht wackelt.

Wobei – schaut euch an, was Simone für ein großartiges Bild geschossen hat:

Silvesterfeuerwerk von Board der PRINCESS SEAWAYS (Foto: Simone von nach-holland.de)

Silvesterfeuerwerk von Board der PRINCESS SEAWAYS (Foto: Simone von nach-holland.de)

Meine bescheidenen Bilder vom Feuerwerk vom Schiff aus in Amsterdam gibt es dennoch hier zu sehen:

Bereits während des Feuerwerks – ich schaute hier schon lange nicht mehr auf meine Uhr – ging es irgendwann dann gemächlich den Kanal entlang zurück nach IJmuiden. Wir begaben uns doch recht durchfroren nach drinnen und genossen noch stundenlang die Party, die in der Navigator Bar und auch im Columbus Club statt fand. Insbesondere die Band, die im Columbus Club spielte, fand ich großartig! Macht weiter so! Meine Fotokünste blieben aber auch hier leider sehr bescheiden. Silvester_DFDS_Seaways_Amsterdam_13

Silvester_DFDS_Seaways_Amsterdam_32 Ich bin ja sehr gespannt, wie die Bilder von Ingo geworden sind, die sollten im Laufe der Woche ebenfalls kommen – er war auf alle Fälle ebenfalls schwer mit seiner Kamera im Einsatz:

Ingo von reise-wahnsinn.de

Ingo von reise-wahnsinn.de

[Update: Leider ist kein Bericht von ihm erschienen]

Dürsten mussten wir auf alle Fälle  nicht – im Rahmen des Silvesterarrangements war eine große Auswahl an Getränken bereits inkludiert:

  • Faßbier Heineken Lager
  • Schiffswein rot und weiß
  • Smirnoff Vodka
  • Bacardi Carta Blanca
  • Famous Grouse Whisky
  • Bombay Sapphire Gin
  • Alkoholfreie Getränke (Cola, Diät Cola, Sprite, Tonic und Soda)

Und dies war nicht aufgrund unserer Einladung, sondern das gehört zum normalen Arrangement der Ijmuiden Moonlight Cruise an Silvester, nicht dass es zu Mißverständnissen kommt).

Fazit zur Silvesternacht auf der PRINCESS SEAWAYS (Ijmuiden Moonlight Cruise):

Was mir bleibt, ist herzlich danke zu sagen. Danke an DFDS Seaways für die Einladung und für eine tolle Feier, Danke an gesamte Team des Schiffes der PRINCESS SEAWAYS für einen reibungslosen Abend (bis auf die verspätete Abfahrt, was aber nicht relevant war, wir waren ja beschäftigt), Danke an die Bands und DANKE an meine Mitreisenden. Nicht nur die nachstehenden Reiseblogger haben mir eine tolle Silvesternacht beschert, sondern auch weitere Reisende, wie beispielsweise meine netten Tischnachbarn aus Mönchengladbach, die ich beim Essen kennengelernt habe, da wir Reiseblogger alle an unterschiedlichen Tischen untergebracht waren!

Ich kann mir gut vorstellen, diese schöne Art, Silvester an Board eines Schiffes zu feiern, zu wiederholen. Und das nächste Mal vielleicht mit einem noch längeren Besuch von Amsterdam zu verbinden.

Weitere Beiträge zu der Silvester Ijmuiden Moonlight Cruise:
Simone auf nach-holland.de
Olivia von Teilzeitreisender.de
Meike Nordmeyer von meikemeilen

Disclosure: DFDS Seaways bot den ersten fünf Bloggern der PDRB, die sich bei Ihnen meldeten, an, sie für die Silvesternacht auf DFDS SEAWAYS einzuladen. Die Fahrtkosten wurden dabei jedoch nicht übernommen, diese lagen bei mir mit dem Europa Spezial Niederlandeticket der DB Bahn in der 1. Klasse mit Sitzplatzreservierungen bei 247 EUR auf der Strecke Stuttgart – Amsterdam (2. Klasse mit BC50 wären 173 EUR gewesen – das war mir der Komfort wert, da bereits die Hälfte aller Verbindungen von Amsterdam zurück nach Stuttgart als ausgebucht angezeigt wurden). Ich danke der DFDS Seaways herzlich für diese Einladung – wer glaubt, dass eine Einladung meinen Blogbeitrag über ein Event oder ein Produkt beeinflusst, hat den Bericht meist nicht richtig gelesen.

Ihr wollt mehr Infos? Gerne: Hier geht es zu DFDS ->

www.dfds.de

(Partner-Link: Ich bekomme eine kleine Provision, euer Preis ändert sich nicht!)


Anzeigen:
Reiseführer und weitere Bücher zu (Affiliatelink) Amsterdam gibt es bei Amazon.



15 Kommentare

  1. Toll! Wenn ich jetzt die Zahlen sehe, was wir alles gegessen und getrunken habe, weiß ich auch warum die Zeit im Bett so kurz war 😉
    LG Simone

  2. Wie und keiner von euch hat ne Tupperdose eingepackt ? Also wirklich… !!! Ich hoffe, das ich den Bericht von Olivia heute auch fertig bekomme… Ich merk aber schon, das ihr richtig viel Spaß hattet 😀

  3. Das ist mal eine schöne Idee, Silvester auf einem Schiff in Amsterdam zu verbringen. Danke für die Anregung, die netten Bilder und Berichte.

  4. Pingback: Silvester unterwegs mit einer Prinzessin - Von Tröten, Schiffen und dem tollsten Abend des Jahres | Teilzeitreisender.de

  5. Pingback: Transparenz: Blogeinnahmen Dezember 2013 – ein neuer Rekord und weitere Zahlen

  6. Pingback: Mini-Kreuzfahrt mit Maxi-Party | – meikemeilen –

  7. Pingback: Ein Jahr Travellerblog.eu - Rückblick, Ausblick und Verlosung: Ein Wochenende in Hamburg | TravellerblogTravellerblog

  8. Pingback: Silvester feiern - Teil 1: Silvesterreisen innerhalb Deutschlands - TravellerblogTravellerblog

  9. Pingback: Silvester feiern – Teil 2: Silvesterreisen außerhalb Deutschlands in Europa und weiter weg - TravellerblogTravellerblog

  10. Pingback: 2014 war ein geiles Jahr - 2015 wird es bestimmt auch. Rückblick und Ausblick - TravellerblogTravellerblog

  11. Pingback: Mit Blogs Geld verdienen: Meine Blogeinnahmen von Dezember 2014

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: