Advent am Wörthersee – ein kurzer Überblick zu den Adventsmärkten Pötschach, Velden und Klagenfurt

Weihnachtsbaum im Hafen von Pörtschach

Drei Adventsmärkte habe ich in den letzten Tagen im Rahmen einer Pressereise des Wörtherseetourismus / Werzer’s Hotels (s.u.) am Wörthersee besucht. Gut, der Klagenfurter nennt sich Christkindlmarkt, doch das ändert nichts, oder? Jeder dieser Adventsmärkte am größten Kärntener See hat seinen eigenen Charakter – und ließ sich jedoch schwer in Bilder fassen.

100.000 Besucher ziehen derzeit die drei Märkte am Wörthersee in der Adventszeit in Pörtschach, Velden und Klagenfurt an. Und jeder mit seinem eigenen Schwerpunkt. Da wäre der

Stille Advent am See in Pörtschach

der am 28.11.2014 um 16 Uhr mit der Singgemeinschaft Pörtschach eröffnet wurde. Um 18 Uhr fand dann der Krampus Umzug statt, den wir leider verpassen mussten. Krampus? Zu denen erzähle ich euch im Veldener Teil mehr…

Dafür gab einen leckeren Glühmost nach dem kurzen Auftritt der Singgemeinschaft direkt vor einem der im Winter ebenfalls offenen Hotels (nicht alle haben offen zu dieser Jahreszeit), dem Parkhotel Pörtschach, spendiert bekommen. Der Pörtschacher Advent hat den Namen „Stiller Advent am See“, und kurz vor Beginn sah es am See am Beginn des Adventsmarktes noch so aus:

Noch ist es Tag in Pörtschach...

Noch ist es Tag in Pörtschach…

Sehr gemütlich und besinnlich sieht das aus, wie ich finde.

Schwerpunkt des Adventsmarktes in Pörtschach ist „Kultur“ und so gibt es neben den Schifffahrten um die Adventsbucht

Weihnachtsbaum im Hafen von Pörtschach

Weihnachtsbaum im Hafen von Pörtschach / Wörthersee

und das Adventsschiff (mehr dazu auf dem Weg nach Velden) auch einige Konzerte, eine Zaubervorstellung für Kinder und Fackelwanderungen.

Gegen später, ja dann sah es so aus (das Bild entstand am Folgetag auf dem Weg mit dem Adventsschiff über den Wörthersee nach Velden):

Blick auf den "Stillen Advent", den Adventsmarkt von Pörtschach vom Adventsschiff aus

Blick auf den „Stillen Advent“, den Adventsmarkt von Pörtschach vom Adventsschiff aus

Das Adventsschiff von Klagenfurt (nur 11.45 Uhr) via Krumpendorf See (dann 12.00 Uhr), Pörtschach (13, 15 und 17 Uhr) nach Velden fährt jeweils Samstag und Sonntag sowie am 08.12. (Velden ab 14, 16 und 18 Uhr, nur die letzte Tour wieder ganz zurück nach Klagenfurt). Der Wörthersee Adventsbus fährt Freitag – Sonntag und am 08.12. mehrmals täglich zwischen Krumpendorf/Gendarmeriemarkt und Velden/Villacher Strasse mit Zwischenstopps in Pörtschach/Gemeindeamt und Töschling/Gemeinde und zurück.

Tipp: Die Pörtschacher Adventscard für 17 EUR beeinhaltet ein Kombiticket Bus/Schiff, je ein Heißgetränk in Velden und Pörtschach, den Bummelzug in Velden und eine Fackelwanderung in Pörtschach.

Website zum Stillen Advent Pörtschach

Christkindlmarkt am Neuen Platz in Klagenfurt

Am Folgetag ging es zu einer Stadtbesichtigung in Klagenfurt, die ganzjährig lohnt, was ich euch nur an einem Bild aus dem Landhaus Klagenfurt zeigen möchte:

Bild aus dem Großen Wappensaal im Landhaus Klagenfurt

Bild aus dem Großen Wappensaal im Landhaus Klagenfurt

Mehr dazu vielleicht in einem weiteren Beitrag.

Der Christkindlmarkt in Klagenfurt am Wörthersee findet auf dem Neuen Platz statt – genau, da wo auch die Lindwurm seine Heimat hat. Viele Stände mit Leckereien (o’bacht, nicht ganz billig ist es dort) und leckeren Getränken hat es da. Da ich tagsüber dort war und nur kurz, war von weihnachtlicher Stimmung nicht all zu viel zu spüren, doch das ist am Abend bestimmt anders.

Aber natürlich gibt es nicht nur zu futtern, sondern auch christliches 😉
Klagendurt-2

Samstag war es, und daher erlaube ich mir noch den Hinweis auf den Markt, der am Benediktinerplatz stattfindet. Köstlichkeiten bis zum Abwinken von Bauern aus der Region und aus Italien! Und auch sonst nette Dinge:

Klagenfurt

Den Klagenfurter Christkindlmarkt würde ich gerne mal am Abend besuchen – aber vielleicht schiebt mir eine Kollegin noch ein abendliches Bild nach…

Das vollständige Programm des Christkindlmarkts in Klagenfurt am Wörthersee gibt es hier auf der Website des Marktes.

Der Veldener Advent

Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, ging es abends noch mit dem Adventsschiff

Adventsschiff im Hafen am Stillen Advent Pörtschach

Adventsschiff im Hafen am Stillen Advent Pörtschach

von Pörtschach nach Velden. lediglich 40 Minuten dauert die Überfahrt über den Wörthersee, an Board gibt es neben Brezeln auch diverse Warm- und Heißgetränke. Meine Wahl auch hier wieder ein Glühmost – der hätte aber ein wenig heißer sein dürfen 😉

Schon die Anfahrt auf Velden zeigte ein eindrucksvolles Bild – leider war ich – wie immer – ohne Stativ unterwegs:

Anfahrt auf Velden mit dem Adventsschiff

Anfahrt auf Velden mit dem Adventsschiff

Groß ist er nicht, der Veldener Advent, doch hier waren erstaunlich viele Besucher. Kinder begeisterte nebem dem Karussell

Karussel auf dem Veldener Advent

Karussell auf dem Veldener Advent

vor allem, wenn ich das richtig gesehen habe, auch die Ballon, die erleuchtet gegen den Himmel zogen und ihren Wunsch an das Christkind weiterleiteten 😉

Dazu gab es eindrucksvolle Lichtinstallation auf dem Wörthersee bei Velden

Veldenund am Rande des Sees:

Velden2

Und dann waren da noch die Krampusse.

„Der Krampus ist eine Schreckgestalt in Begleitung des Heiligen Nikolaus des Adventsbrauchtums im Ostalpenraum, im südlichen Bayern, Österreich, Ungarn, Slowenien, Tschechien, Südtirol, Teilen des außeralpinen Norditalien und Teilen Kroatiens.

 

Während der Nikolaus die braven Kinder beschenkt, werden die unartigen vom Krampus bestraft. Der Krampus ähnelt somit in der Funktion dem Knecht Ruprecht, es bestehen aber Unterschiede zwischen beiden Figuren: Während Knecht Ruprecht einzeln auftritt, treten die Krampusse meist in größeren Gruppen auf. Die Gruppe aus Nikolaus, Krampus und anderen Begleitern wird als Pass bezeichnet.“
(Quelle: Wikipedia)

Und so sehen dann zwei davon aus:

Krampus Nummero 1 in Velden auf dem Adventsmarkt

Krampus Nummero 1 in Velden auf dem Adventsmarkt

Krampus 2 in Velden auf dem Adventsmarkt am Wörthersee

Krampus 2 in Velden auf dem Adventsmarkt

Ich verrate nicht welcher der beiden, aber einer war kurz davor, Prügel von mir zu beziehen – hat er mich mit einer Peitsche oder dünnen Stecken mit voller Wucht in die Kniekehle gehauen. Und das war sehr schmerzhaft und anhaltend :/

Aber ansonsten sind die Krampusse echt sehenswert – und machen mit ihren Schellen viel Krach 😉

Das Programm des Veldener Advents 2014 findet Du hier.

Fazit zum Advent am Wörthersee

Der Besuch des Wörthersees lohnt nicht nur im Sommer, auch die Adventszeit am See ist sehr reizvoll. Jede Stadt hat ihren eigenen Reiz, wobei der Klagenfurter Christkindlmarkt der größte der Adventsmärkte am Wörthersee ist – und den mir bekannten am nächsten kommt.

Offenlegung: Zu der viertägigen Familien-Pressereise wurde ich vom Werzer’s Hotel Resort Pörtschach eingeladen. Die Fahrt mit dem Adventsschiff wurde vom Wörthersee Tourismus übernommen. Danke an Frau Schaller vom Werzer’s und vor allem auch Charlotte Ludwig von PRplus.at für diese tolle Einladung. Vorgaben, was ich schreiben soll (oder auch, dass es positiv sein müsste), wurden keine gemacht (und hätten mich die Reise auch nicht antreten lassen.

Zwei Bilder vorab vom Werzer’s, da es ein paar Tage dauert, bis ich euch von diesem tollen Hotel am Wörthersee berichten kann und was ihr da in den Energieferien machen könnt:

Das historische Badehaus des Werzer's Hotel Resort Pörtschach am Wörthersee

Das historische Badehaus des Werzer’s Hotel Resort Pörtschach

Das Zimmer im Werzer's Hotel Resort Pörtschach am Wörthersee

Das Zimmer im Werzer’s Hotel Resort Pörtschach

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeige:




Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

8 Kommentare

  1. Das sieht ja sehr schön aus! Im Salzburger Land in Hintersee hat mich auch ein Krampus erwischt, und zwar nachdem er noch vorher freundlicherweise für ein Foto posiert hat. Schon ein bisschen wild, die Typen. Und kaum nehmen sie die Larve ab, kommen 16-jährige Buben zum Vorschein…

  2. Pingback: Meine erfolgreichsten Instagram-Fotos 2014

  3. Pingback: Das Hotel Resort Werzer's in Pörtschach - auch im Winter lohnt ein Besuch am Wörthersee - TravellerblogTravellerblog

  4. Pingback: Adventszeit ist Wellnesszeit und Weihnachtsmarktzeit

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: