Das Landhotel Marienthaler Hof – eine gute Übernachtungsmöglichkeit auf dem Westerwaldsteig

Blick von der Strasse auf das Landhotel Marienthaler Hof am Rande des Westerwaldsteigs

Unsere letzte Nacht auf dem Westerwaldsteig verbrachten wir auf Einladung des Westerwald Touristik-Service (siehe unten am Ende des Textes) im Landhotel Marienthaler Hof. Und das war eine gute Wahl, die hier für uns getroffen wurde, denn das Hotel liegt direkt am Westerwaldsteig – und wir waren froh, nach der 21 km Etappe (mehr dazu in den nächsten Tagen) keinen Umweg mehr laufen zu müssen 😉

Wie mir das Landhotel Marienthaler Hof gefallen hat, das zeige ich Dir am besten mit ein wenig Text – und einigen Bildern:
Wir waren abgekämpft. Oder besser: Ich war abgekämpft. Die 10. Etappe des Westerwaldsteigs von Limbach nach Marienthal hat mich ganz schön geschafft. Immerhin geht es nicht nur 21 km grade aus, sondern auch 566 Meter hoch und 540 Meter runter im Laufe der Strecke. Und das teilweise sehr heftig.

Als wir da das Landhotel Marienthaler Hof sahen, war die Freude groß – und noch größer, als wir feststellten, dass man dort schön draussen in der Sonne sitzen kann. Das haben wir ausgiebig genossen.

Blick von der Strasse auf das Landhotel Marienthaler Hof am Rande des Westerwaldsteigs

Blick von der Strasse auf das Landhotel Marienthaler Hof

Frisch gestärkt, fragten wir nach unseren Zimmern – und das ging sehr fix. Uns wurde der Schlüssel in die Hand gedrückt, gezeigt, wo es lang geht (mit Ermahnung, die Türe zum Treppenhaus auch ordentlich zu öffnen ;)) und das war es auch schon. Die Zimmer sehen aus, wie ich sie in einem Landhotel erwarte – Holz dominiert in einem nicht ganz modernen Stil. Nicht mißzuverstehen, ich mag das, wenn ich nicht in einer Stadt bin, e ist authentischer!

Der erste Blick ins Zimmer sieht ziemlich düster aus – aber das ist mehr eine Frage, wie man das besser fotografiert!

Der erste Blick ins Zimmer des Landhotels Marienthaler Hof am Westerwaldsteig

Der erste Blick ins Zimmer

Zwei Einzelbetten waren in meinem Zimmer, Thorstens hatte ich dieses Mal nicht angeschaut, aber ich meine mich zu erinnern, dass ein Einzelzimmer angesagt wurde. Die Betten – wie vermutet – aus Holz 😉

Zwei Einzelbetten mit Holzgestell im Landhotel Marienthaler Hof am Westerwaldsteig

Zwei Einzelbetten mit Holzgestell

Was mir immer gut gefällt – es gab einen ausreichend großen Schreibtisch. Und auch eine gratis Flasche Wasser.

Schreibtisch und Fernseher im Landhotel Marienthaler Hof am Westerwaldsteig

Schreibtisch und Fernseher

Das Bad ist funktional eingerichtet und es fehlte an nichts:

Landhotel_Marienthaler-Hof_2

Bad mit Selfie 😉

Landhotel_Marienthaler-Hof_3

Landhotel_Marienthaler-Hof_4

Tritt man auf den riesigen, aber nicht wirklich zu den Nachbarzimmern abgegrenzten Balkon, kommt dann die erste Überraschung:

da hat es doch tatsächlich eine Rehherde hinter dem Haus

Da hat es doch tatsächlich eine Rehherde hinter dem Haus

Das war dann schon nett anzuschauen (und morgens interessant – so leise, wie es war, war das einzige Geräusch, das zu hören war, das zupfend des Grases, das die verspeisten).

Uns hingegen trieb der Hunger wieder hinunter – nach einem kurzen Abstecher zum Kloster Marienthal, über das ich am Ende der Etappe 10 des Westerwaldsteigs noch berichten werde, gaben wir uns – wortwörtlich – der Fleischeslust hin:

Und das war nun wirklich sehr lecker! Daher kann ich allen Wanderern des Westerwaldsteigs die Einkehr in das Restaurant (oder noch besser draussen auf der Terrasse) des Landhotels Marienthaler Hof empfehlen, auch wenn ihr nicht da übernachtet!

Frühstück gab es am nächsten Morgen auch – einen schönen angerichteten Teller. Hier offenbarte sich der einzige, wenn auch sehr kleine Schwachpunkt: Die Folie mussten wir selbst vom Teller runter machen, das hätte nicht sein müssen. Aber das ist schon jammern auf hohen Niveau.

Frühstück im Landhotel Marienthaler Hof am Westerwaldsteig

Frühstück…

Danach hieß es für uns auch schon: Ende des Kurzurlaubs und ab zum Bahnhof. Der ist übrigens sehenswert, weil kaum zu glauben, dass da tatsächlich Züge halten.

Tatsächlich halten hier sogar mehrere Züge die Stunde – unter anderem eine Verbindung mit nur einmal Umsteigen zum ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn.

Fazit zum Landhotel Marienthaler Hof

Ein gemütlicher Ort, der hält, was der Name verspricht. Oder was zumindest ich bei einem Landhotel erwarte: Rustikal, sehr leckeres Essen, Originale als Betreiber. Und so hatten wir eine schönen letzten Tag im Marienthaler Hof und waren sehr zufrieden. Naja, einen kleinen Kritikpunkt doch noch: Zumindest in meinem Zimmer war der kleine Fernseher sehr eigenwillig und eher instabil im Bild. Aber zum Fernsehschauen war ich eigentlich auch nicht da und das werden wohl die wenigstens sein.

Fakten zum Landhotel Marienthaler Hof:
Landhotel Marienthaler Hof
Am Kloster 4
57577 Marienthal

Telefon 02682-220
Fax 02682-229

Web
Email

Disclosure
Ich wurde vom Westerwald Touristik-Service zum Wandern mehrerer Etappen des Westerwaldsteigs eingeladen. Die Einladung umfasste die Übernachtungen, Frühstück, einmal Vesperpaket sowie Gepäcktransfer und teilweise Personentransfer. Herzlichen Dank für die Einladung! Wer meint, dass das meine Meinung und meine Berichterstattung beeinflusst, dem kann ich nicht helfen. An- und Abreise und sonstige Verpflegung habe ich aus eigener Tasche gezahlt.


Anzeigen:



25 Fotoabzüge gratis! Hier klicken!

Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: