Hotel Stacchini – Ein Familienhotel in Cesenatico (Adria) mit Leidenschaft!

Hotel Stacchini in Cesenatico

10 Tage bin ich nun schon wieder zurück aus Cesenatico (Disclosure zur Einladung am Ende des Artikels), wo ich zwei Nächte im Hotel Stacchini verbringen durfte.

Schon die Begrüßung war sehr freundlich:

„Ah, you are the blogger“ 😉

Da fühlte ich mich gleich wohl!

Rezeption des Hotels Stacchini in Cesenatico

Rezeption

Ohne große Umschweife erhielt ich den Zimmerschlüssel, nachdem ich kurz die üblichen Formalia klären musste. Der ältere sprach auch sehr gutes Deutsch, die beiden jungen Brüder, die die Hotelleitung übernommen haben, gutes Englisch, so dass die Verständigung einwandfrei funktionierte.

Das Zimmer war im ersten Stock – und schön groß:

Mein erstes Zimmer im Stacchini (Cesenatico)

Mein erstes Zimmer im Stacchini

Die weiße „Wand“ die ihr da rechts hinten seht, dürfte übrigens ein weiteres Doppelbett zum runterklappen sein – ich hab mich nicht getraut, es auszuprobieren 😉

Das Bett war sehr bequem, ich wollte am ersten Morgen gar nicht so recht aufstehen – und es hat zwei Steckdosen an jeder Seite über dem Bett 😉

Doppelbett im Hotel Stacchini in Cesenatico

Der Schreibtisch war ein wenig schmal, aber ausreichend für mein Ultrabook
(Amazon Affiliatelink).

Schreibtisch - ebenfalls mit ausreichend Steckdosen :)

Schreibtisch – ebenfalls mit ausreichend Steckdosen 🙂

Auch das Bad war sehr modern und vor allem, was mir ja am wichtigsten ist, sauber.

Cesenatico_Hotel_Stacchini_4Sogar ein Bidet gab es 😉

Der Balkon war schön groß – und ich bekam gut Abendsonne ab. Schade, dass ich da nicht mehr Zeit verbringen konnte, für den Abend nach einem Strandtag wäre das perfekt gewesen.

Balkon im Hotel Stacchini Cesenatico

Mein erster Balkon

Apropos Strand – der ist nicht weit weg vom Hotel, ca 100 – 150 Meter weiter.

Zu meinem Bedauern konnte ich das Abendessen, das für den ersten Abend eigentlich im Hotel eingeplant war, das dann aber zugunsten eines gemeinsamen Essens mit meinen Mitreisenden aus anderen Hotels abgesagt wurde (mein Bericht vom ersten Tag mit Anreise nach Cesenatico findet ihr hier), nicht einnehmen. Aber das Frühstück, das konnte ich zumindest am zweiten Tag (am dritten sollte es gemeinsam woanders hin gehen, zu dem Tag folgt ein weiterer Beitrag) hier zu mir nehmen und das war nicht schlecht. Das Hotel war nicht sonderlich voll belegt zwischen den Ferienzeiten Mitte Mai, dennoch war die Auswahl ausreichend.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Speisesaal des Stacchini

Speisesaal des Hotel Stacchini Cesenatico

Speisesaal

schallten mir verschiedene Sprachen entgegen, obwohl er recht leer war – von Bayrisch bis zu russisch. Russisch? Ja, viele der Gäste an der Adria und auch in Cesenatico sind mittlerweile aus Russland, da dorthin eine gute Anbindung via dem Flughafen Rimini besteht, wie mir Alessandro und Gianluca, die beiden Hotelbetreiber abends an der Bar erzählten. Beide brennen vor Leidenschaft für ihr Hotel – und führen das Hotel Stacchini mittlerweile in der dritten Generation! Und ich kann Dir versprechen – die beiden sind prima Menschen, mit denen die Zeit furchtbar schnell vergeht, wenn man am Quatschen ist (Insider: versucht den Vodka – einfach klasse!).

Ach ja – wer keine Lust hat auf Meer, der kann den Tag auch problemlos am Pool verbringen.

Pool des Hotels Stacchini in Cesenatico

Pool des Stacchinis

Oder mit einem der Leihfahrräder, die das Stacchini anbieten, die Gegend unsicher machen. Fahrradlaien wie ich (das letzte Mal zuvor sass ich vor rund 15-20 Jahren auf einem Fahrrad) brauchen mit dem Fahrrad ca. 20-25 Minuten bis zum Kanal ins Zentrum – ansonsten kannst Du auch den Bus nehmen 😉

Reist Du mit dem Auto an, dann bietet Dir das Stacchini einen kostenlosen Parkplatz an – wer fliegt, einfach mal nachfragen, ob eine Abholung vom Flughafen möglich ist. Wenn es zeitlich drin ist, machen die das gerne, wie ich bei der Rückfahrt gemerkt habe 😉

Fazit zum Hotel Stacchini in Cesenatico

Ich hab mich sehr, sehr wohl gefühlt, was auch an den supernetten nächtlichen Unterhaltungen an der Hotelbar mit den beiden Brüdern lag. Die Zimmer sind tipptopp – und der Pool nicht zu verachten 😉 Ansonsten bietet sich auch ein gemütliches Päuschen auf der großen Terrasse vor dem Hoteleingang an 😉

Die Brüder brennen vor Leidenschaft für ihr Hotel – das macht sie doppelt sympathisch!

Hotel Stacchini in Cesenatico

Von der gegenüberliegenden Strassenseite

Ich komme gerne wieder!

PS:Wer sich wundert, warum ich „erstes Zimmer“ schrieb: Ich bin dann umgezogen auf die andere Seite, wo der WLAN Empfang besser war auf dem Zimmer, Blogger eben ;))

Fakten zum Hotel Stacchini in Cesenatico

Hotel Stacchini
Via Euclide 15
Villamarina di Cesenatico (FC)

Tel: +39 0547 86080
Fax: +39 0547 86034

Web
Mail

Anreise entweder mit dem Auto oder mit dem Flugzeug. Entweder nach Rimini (dann ca. 20 Minuten Fahrtzeit) oder via Bologna (gute Stunde Fahrtzeit oder mit Bus zum Bahnhof und dann weiter mit Zug nach Cesena, siehe meine Anreise)

Disclosure:

Disclosure / Offenlegung:
Zu der Reise nach Cesenatico wurde ich über Alessandra von der Hotelunion „Cesenatico Bella Vita“ eingeladen. Einladung bedeutet hier, dass die gesamte Reise ab Flughafen Stuttgart von ihr geplant und gebucht wurde und damit Anreise, Unterkunft und Verpflegung beinhaltet. Dafür sage ich Alessandra, dem Hotel Stacchini und allen anderen Gastgebern herzlich DANKESCHÖN! Im Gegenzug wurden „die täglich üblichen“ Beiträge auf den Social Media Kanälen und Blogposts erwartet – die ich natürlich so oder so von jeder Reise mache. Der Inhalt der Posts wurde nicht vorgegeben – und Du kannst Dir sicher sein, dass ich immer meine eigene Meinung darstelle, unabhängig davon, wie toll (oder schlecht) die Einladung gewesen sein mag.


Anzeigen:

 


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

5 Kommentare

  1. Gibt es eigentlich nen Fitnessraum ? Fahre in einer Woche auch rüber und meiner Oma war da schon ein paar mal aber sie war sich nicht sicher.

    LG 🙂

    • Hallo Nadine-Aisha,

      der „Fitnessraum“ ist ca 150 m entfernt und hat gaaaaanz viel Sand und Wasser 😉 Nee, Spass beiseite, ich habe bei meinem Aufenthalt keinen Fitnessraum entdeckt, nur den Pool, dass Meer und Fahrräder..

      Wünsche Dir gute Erholung vor Ort und grüße Gianluca und Alessandro von mir 🙂

  2. Huhu 🙂

    Die Vorfreude wächst ! Dann gebe ich mich mal mit dem Natur-Fitnessstudio zufrieden 😛 danke für die Info.

    Die werde ich bestimmt haben ! 🙂
    Ich versuche dran zu denken.

    LG 🙂

  3. Pingback: Olivenöl, Wein - Genuß überhalb von Cesena und Galadinner in Cesenatico | TravellerblogTravellerblog

  4. Pingback: 2014 war ein geiles Jahr - 2015 wird es bestimmt auch. Rückblick und Ausblick - TravellerblogTravellerblog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: