Faszinierendes Instagram: Meine Woche 8/17 und ein Interview mit Achim Meurer

Instagramer und Fotograf Achim Meurer

Eine weitere Woche ist vergangen, viele unglaublich schöne Bilder sind bei Instagram eingestellt worden. So viel mehr, als ich es je schaffen kann, Dir vorzustellen. Also musste ich schweren Herzens wieder eine Auswahl treffen.

Für das Interview hat sich mir dieses Mal mein lieber Freund Achim Meurer zur Verfügung gestellt, der nicht nur ein toller Fotograf mit Schwerpunkt auf HDR Fotografie ist, sondern der auch mit seiner lieben Frau Monika auf der Walz ist. Wenn Du jetzt neugierig bist, was es mit dieser Walz auf sich hat (das ist natürlich die Bonusfrage) und wie Achim Instagram nutzt, dann lese den Beitrag bis weiter unten (oder scrolle eben, wenn Du die schönen Bilder und Vorstellungen davor nicht sehen magst :-p

Los geht’s:

Bilder, die mir diese Woche bei Instagram gefallen haben


"

Los geht es mit einem Bild vom Sonnenuntergang im Winter in Stockholm von den Heldenunterwegs. Herrlich, wie die hier die Stimmung eingefangen haben!

Oliver Oth aus Wien hat mich mit diesem Bild von Lampen im Treppenhaus begeistert:

A stair master's delight (2/3) 🚶🚶 Where the lines lead, you will follow

A post shared by Oliver Oth (@oliveroth) on

Mein Freund Malte Klauck ans Hamburg, der irgendwann auch mal hier im Interview kommen wird, hat hier eine Möwe bei herrlicher Abendstimmung im Hamburger Hafen vor die Linse bekommen.

Robin Oelschlegel ist ausnahmsweise mal nicht in Berlin, Dresden oder Venedig – sondern in Frankfurt und hat ein ebenso stimmungsvolles Bild der Frankfurter Skyline gepostet:

Der im ersten Interview hier von Torsten empfohlene Instagramer Tino hat ein tolles Bild mit Reflexionen im Wasser geteilt, das ich Dir keinesfalls vorenthalten darf:

Ein ungewöhnlich krasses Bild steuert Ramiro Montejano bei:

Da würde ich gerne mal hin und mir die Kathedrale anschauen. Krass!

Bilder einer Marke hier? Ja, warum nicht, das IBIS Styles in Konstanz empfiehlt sich hier für einen Besuch, sieht für ein IBIS sehr ungewohnt aus, aber das durfte ich in den Styles Ablegern ja schon öfter feststellen.

Auch Marc Pickering hat wieder schöne Bilder auf Instagram gepostet, die zum Schwelgen einladen. Mich hat das folgende besonders fasziniert, ich liebe diese Abendfarben im Sonnenuntergang!

Driving home at golden hour #scotland

A post shared by Marc Pickering | Scotland (@lochgmarcp) on

Wenn wir schon bei Abendstimmungen sind – Jewelszee hat auch ein großartiges Bild gepostet, das zum Träumen und innehalten geradezu einlädt:

Ein faszinierendes Bild, das letzten Sonntag bei unserem gemeinsamen Spaziergang auf dem Blaustrümpflerweg in Stuttgart entstanden ist, kommt von Gesine Klinkigt:

Mandy von Travelroads weckt in mir schon wieder die Sehnsucht nach mehr, Pardon, Meer!

Einen Ort, an dem ich auch sehr gerne bin, da man dort herrlich mitten in Stuttgart zur Ruhe kommen kann (zumindest wenn nicht gerade eine Hochzeit dort ist), zeigt Dir Judith mit dem Chinahaus in Stuttgart:

Wie krass die Jungs und Mädels sind, die Parkour als Sport ausüben, habe ich ja schon einmal geschrieben. Ein entsprechend faszinierendes Bild steuert diese Woche parkour.freerun bei – Wahnsinn!

Huge jump by @callumstorror 😨🙌 Tag a friend 👇 #parkourfreerun

A post shared by FREERUNNING & PARKOUR ⚠️ (@parkour.freerun) on

Sine und ich sind nicht die einzigen, die diese folgende Ansicht des Schlosses Solitude lieben – auch Christopher Nora hat diese mal wieder sehr schön eingefangen:

Sunday Trip 🌤🍂 #trip #sunday #castle #solitude #wanderlust #walk #0711 #stuttgart #architecture

A post shared by Christopher Nøga | 0711 | GER (@christopher___no) on

Mein Bild eines Aggregators kommt heute von germanytourism – dort stieß ich auf ein tolles Bild vom Schloss Drachenburg – über das habe ich übrigens auch hier schon einmal etwas geschrieben.

Das soll es für diese Woche wieder gewesen sein, ich hoffe, Du hast einige für Dich neue Instagramer gefunden und folgst denen auch 🙂

Zum Abschluss noch ein Bild von meinem Foodaccount:

Das Schnitzel kann ich absolut empfehlen.. ein Blogbeitrag auf hubert-testet.de folgt 😉

Jetzt geht es weiter mit dem

Interview mit Instagramer Achim Meurer

Stell dich doch bitte in max. 3 Sätzen kurz vor!

Ich bin ein ortsunabhängiger Photograph (digital Nomade) mit einer Leidenschaft zur HDR Photographie. Meine Ausbildung zum Photographen habe ich 1994 absolviert. Seit 2015 sind meine Frau und ich auf der Walz, so wie früher die Handwerker, nur was moderner, also Walz 2.0 😉

Instagramer und Fotograf Achim Meurer

Instagramer und Fotograf Achim Meurer

1. Wie viel Zeit verbringst du täglich in etwa mit Instagram?

Im Schnitt sind es 30 Minuten

2. Was gefällt dir besonders bei Instagram?

Es geht um Fotos 🙂 Hier finde ich oft Inspiration und Seelenfutter für die Kreativität.

3. Welches Equipment nutzt du für Instagram? (Kamera, Smartphone xy, Bildbearbeitung, App für Tags?)

Das meiste, was ich auf Instagram poste ist mit meiner DSLR geschossen. Da habe ich eine Nikon D800e. Bearbeitet wird das dann meistens mit CaptureOne, Lightroom, Photoshop, HDR projects pro. Seit neuestem habe ich noch eine DXOone im Einsatz. Hier werden die Photos dann aufs iPhone direkt überspielt und dort bearbeitet. Das mache ich in der Regel mit Snapseed oder Lightroom mobile. Ganz selten kommt dann mal eine Effekt-App zum Einsatz, wie zb Rays oder Lensflare. Für die Taggs nutze ich keine App, da bin ich eher der „ich-mach-mir-Notizen-Typ“.

4. Dein Top Tipp für viele Likes und/oder Follower bei Instagram?

Da ich gar nicht so den Zahlen hinterher renne, kann ich da nicht wirklich einen guten Tipp anbieten. Ich merke, das der Zeitpunkt, wann man was postet, sehr wichtig ist. Und da gibt bei mir entweder morgens zw. 8 und 9 Uhr oder abends ab 20:00 Uhr die besten Ergebnisse.

5. Was ist Dein eigenes Lieblingsbild bei Instagram?

Puhhh, das ist ne fiese Frage. Da ich generell nur die Fotos poste, von denen ich denke, dass sie echt geil sind, wären das also alle :))

Aber momentan gerade ist es das hier:

6. Welches Bild hat dir diese Woche von anderen besonders gut gefallen?

Das hier ist mir im Gedächtnis diese Woche hängen geblieben:

7. Ihr seid ja auf Walz – magst du dazu noch etwas erzählen? Wie kam es dazu, wie lange geht es, was habt ihr gelernt?

Um es kurz zu erzählen (sonst würde das hier den Rahmen sprengen :)):

Ausschlaggebend war letztendlich eine Arbeitsreise 2014 nach Jordanien. Wir sind 3 Wochen einmal quer durch das Land gereist und haben im Prinzip genau das gemacht, was wir heute auch machen: Fotostories, Geschichten über eine Destination, Kultur, ein Land erzählen. Diese Erfahrung des Reisens in der Kombi mit Arbeit gepaart mit ein paar anderen privaten Gründen hat uns dann dazu gebracht, mal zu überlegen, wie man sowas dauerhaft machen kann. Nach viel hin und her überlegen sind wir dann ein Jahr später auf die Reise gegangen.

Unser Hab und Gut, also Hausstand, Möbel, etc. alles zuvor verschenkt, und seit dem Reisen wir mit je einem Koffer und Handgepäck. That’s it. Seit dem sind nun knapp 2 Jahre vergangen und wie haben ne Menge gelernt. Doch die für mich wohl größte Erfahrung war und ist es immer noch, dass sich für uns Werte geändert haben. Da wir nur noch sehr wenige Gegenstände besitzen, bekommen materielle Dinge einen total geringen Wert für uns. Wohingegen andere Dinge total wichtig für uns geworden sind, wie Freundschaften, Begegnungen, gutes Essen im Sinne von was man seinem Körper gutes tun kann, oder einfach spannende Begegnungen mit anderen Menschen. Das ist was, wovon wir viel mehr zehren, als noch ein Deko-Ding kaufen, noch ein paar Schuhe besitzen oder oder….

Das Leben ist viel zu kurz und zu kostbar, dass man seine Zeit nicht damit verbringen sollte, Dinge zu kaufen, die man anstarrt und staubwischen muss, sondern etwas für seine Seele tun sollte, offen zu sein, Neues kennen lernen wollen. Das macht riesigen Spaß!

Wow, Achim, das finde ich echt spannend – in Teilen weiss ich das ja schon von unseren Treffen in den letzten Jahren, aber es ist sehr spannend, wie sich das entwickelt hat! Danke für das Interview – ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!


Du bist auch bei Instagram? Ich folge Dir schon? Oder auch nicht, aber Du möchtest auch interviewt werden? Dann melde Dich gerne bei mir! Zumindest, wenn es nicht vor allem Bilder von Dir selbst sind, die Du auf Instagram stellst…

Zusammensuchen tu ich mir die Bilder, die ich geliked habe, übrigens am Mac mit der App Flume

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Oft mit auf Reisen ist meine Partnerin Gesine, die ebenfalls tolle Instagram Bilder macht (und einige hier im Blog beisteuert). Folgt Gesine doch auch auf Instagram!

Anzeigen:





Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: