Bahn

#DBME22 – Deutsche Bahn – Mobilität erleben, was gibt es Neues von der Bahn in den nächsten Monaten?

ICE von außen mit Lichtershow


Blogeinladung – was bedeutet das?

Meine erste Präsenzveranstaltung dieses Jahr durfte ich dank der Einladung der Deutschen Bahn in Mainz in der Halle 45 erleben. Dort fand dieses das alljährliche „Deutsche Bahn – Mobilität erleben“ statt.

Was ist das Event „Deutsche Bahn – Mobilität erleben“?

Auf diesem Event, auf social media mit dem Hashtag #dmbe22 (für dieses Jahr) verschlagwortet, zeigt die Deutsche Bahn zusammen mit ihren Partnern Menschen aus Medien, Politik und Wirtschaft, woran sie für die Starke Schiene arbeiten. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf Produkten/Dienstleistungen, die in den nächsten 12 bis 18 Monaten eingeführt/angepasst werden.

Besonders spannend ist, dass oft die Product Owner und Entwickler dabei sind, die Fragen beantworten über das Gezeigte hinaus. Also gerne auch aus dem Nähkästchen plaudern, über welche Features bei digitalen Produkten noch nachgedacht wird, aber auch, warum manches sich nicht (so einfach) umsetzen lässt.

Meine Highlights 2022

So richtige große Neuigkeiten gab es wenige, vieles, was jetzt gerade kommt, haben wir in einer sehr frühen Phase und in Tests schon auf vergangenen Veranstaltungen gesehen, bei denen der Fokus aber auch auf einem längeren Zeitraum lag.

Augmented Reality (AR) am Bahnsteig mit dem Smartphone

Das finde ich eine sehr spannende Geschichte, Du scannst einen QR-Code am Beginn des Bahnsteigs und bekommst dann den Zug mit ergänzenden Informationen wie Wagenstand, Ruheabteil, Speisewagen etc. eingeblendet auf Dein Smartphone. Ein Test läuft derzeit (mit dem DB Navigator beta, den ich leider nicht habe) an Gleis 17/18 am Hauptbahnhof Frankfurt.

Da muss nur noch die Echtzeitversorgung mit den Daten richtig klappen, dann ist das eine feine Geschichte!

Neues Innenraumdesign ab Ende 2023

ICE von außen mit Lichtershow
Mit einer wilden Show wurde uns das neue Innenraumdesign des ICE ab Dezember 2023 vorgestellt

Ab Ende 2023 wird es schöner in der Bahn. Der ICE 3neo wird – nicht mit den ersten Auslieferungen 2022 – eine komplett neue Innenausstattung bekommen. Leder wird weitgehend vermieden, lediglich das Bordrestaurant bekommt das noch zwecks einfacherer Pflege.

In der ersten Klasse wird es ein recht edles grau, das mir sehr gut gefällt. An den Rückseiten der Rücklehnen befindet sich wie bisher ein Tisch, neu aber mit Tablethalter, ein schönes Detail, wie ich finde.

Redesign Einzelsitzreihe in grau 1. Klasse ab Dezember  2023
Redesign Einzelsitzreihe in grau 1. Klasse ab Dezember 2023
Redesign Doppelsitzreihe in grau 1. Klasse inklusive ausklappbaren Tablethalter ab Dezember  2023
Redesign Doppelsitzreihe in grau 1. Klasse inklusive ausklappbaren Tablethalter ab Dezember 2023

50 % Leder können durch den Verzicht pro Zug eingespart werden. Auch nett, wobei ich sehr gespannt bin, wie wirkungsvoll sie werden: akustische Deckenfilze, die den Geräuschpegel im Wagen senken sollen.

Zwischen der 1. und der 2. Klasse liegt üblicherweise das Bordrestaurant, auch hier gibt es ein komplett neues Design. Das rot wird beibehalten, der „Uniform“ ein wenig angepasst, dafür gibt es Sitzecken und einen Barhockerbereich vor neuen hohen Panoramafenstern.

Sitzecke im neuen ICE
Sitzecke im neuen ICE
Barhockerbereich mit neuen Panoramafenstern im neuen ICE
Barhockerbereich mit neuen Panoramafenstern im neuen ICE

Vor allem für die Damen unter den Lesenden hier, natürlich auch für Herren: Nein, an Haken unter dem Tisch wurde bislang nicht gedacht, meine Anregung, diese noch zu installieren, wurde notiert.

Und die 2. Klasse bleibt blau, mit einem Touch grau, gefällt mir auch ausgezeichnet!

2. Klasse Tischsitzgruppe in blau-grau
2. Klasse Tischsitzgruppe in blau-grau im umdesignten ICE ab Dezember 2023

Die Sitze fand ich übrigens recht bequem, auf einem Prototyp durfte ich Platz nehmen. Interessant ist die Entwicklung der Prototypen:

Pre-Prototyp des Sitzes
Pre-Prototyp des Sitzes
Prototyp Sitz 1. Klasse, auf dem ich sitzen durfte
Prototyp Sitz 1. Klasse, auf dem ich sitzen durfte

Ausführliche Informationen zum neuen Innenraumdesign der ICE ab Dezember 2023 gibt es, wie zu erwarten, auf der Website der DB.

Die Themen des Events „Deutsche Bahn – Mobilität erleben 2022“

Alle Themen, soweit sie mir in Erinnerung geblieben sind als Liste, zu dem einen oder anderem Punkt schreibe ich gleich danach auch noch was.

  • Neues BahnBonus Programm (statt Bahn.comfort)
  • Augmented Reality am Bahnsteig mit dem Smartphone
  • Neues Innendesign ab Ende 2023
  • DB Lounges Relaunch/Design geht weiter
  • Next DB Navigator (beta) (leider noch ohne Verkehrsverbünde, ansonsten echt mega vereinfacht)
  • DB Streckenagent Relaunch
  • Ideenzug mit neuen Toiletten (Stehpinkler, Haltestellen-Anzeigen im Klo); umbaubare Fahrradabteile
  • Neue Anzeigen, sowohl am Bahnsteig (schon im Test bspw. Stuttgart Hbf. tief) und im Zug
  • Medibus
  • Neue Call a Bike Räder und auffälligere Stationen dafür an den ICE Bahnhöfen
  • Tests der leuchtenden Bahnsteigkante werden fortgeführt
  • Projektionen am Bahnsteig zur Reisenden-Lenkung
  • Wagengenaue Auslastungsanzeige in den S-Bahnen Stuttgart und Hamburg innerhalb der nächsten 12 Monate
  • Neue Essensautomaten am Bahnhof/Bahnsteig
  • Autonome Zubringerbusse von ZF
  • Mobilitätsbudget für Unternehmen

BahnBonus löst bahn.comfort ab

Zum Zeitpunkt des Erscheinens des Beitrages schon am 12.06. live gegangen: Das neue BahnBonus Programm. Für alles rund um die Punkte benötigst Du die relaunchte App BahnBonus. Gesonderte Plastikkarten gibt es künftig (umweltfreundlich) keine mehr.

Neu: Statt einem Comfortstatus mit 2.000 Punkten gibt es nun auch bei der Bahn drei Statuslevel, Silber, Gold und Platin.

Beginnen tut der Silberstatus schon bei 1.500 Statuspunkten, also 1.500 EUR Umsatz bei der Bahn. Weggefallen ist hier der Zugang zu den Bahncomfort Sitzplätzen in den Zügen und der freie Zugang zu den Bahnlounges, hier gibt es künftig nur mehr Gutscheine (in der App?) für 8 Besuche mit Begleitperson im Jahr.

Nach oben steigern sich die Leistungen, Gold gibt es ab 2.500, Platin ab 6.000 EUR im Jahr. Die Details zu den jeweiligen Status siehst Du hier auf der Website der Bahn.

Next DB Navigator (beta)

Der Next DB Navigator ist weiterhin in der beta, mir gefällt der auch sehr gut. Sehr schlankes Design und Menüführung, beispielsweise für die schnelle Sitzplatzreservierung einfach oben antouchen:

Screenshot von meinem Handy des Next DB Navigator
Screenshot von meinem Handy des Next DB Navigator

Wichtig aktuell zu wissen: Du kannst über die beta problemlos komfortabel (nach Anmeldung) den Zug oder eine Sitzplatzreservierung buchen. Aber: Die Tickets, die Du im bisherigen DB Navigator oder auf der Website der Bahn buchst, die tauchen dort nicht auf, da es sich um eine komplett neue Technologieplattform handelt, die die bisherige ablösen wird. Noch löst sie für mich den DB Navigator nicht ab, da noch nicht alle Funktionen integriert sind, vor allem fehlen mir noch die Verkehrsverbünde und die Anzeige „Ist mein Zug pünktlich“.

Dafür ist endlich auch das Zahlungsmittel in der App sichtbar hinterlegt.

Auf meine Rückfrage hin bekam ich auch noch die Information, dass vorerst leider kein zweites Profil (zur Trennung Privat / Beruf) vorgesehen ist.

Auch ein Dark Mode kommt.

Für die Nerds: Nein, der Next DB Navigator ist nicht der DB Navigator beta :)

Ideenzug mit neuer Toilette und multifunktionalem Fahrradabteil inklusive Rollstuhlplätzen

Stehplätze für die Herren der Schöpfung auf der Toilette – an sich gefällt mir der Gedanke, denn obgleich zu Hause sitze widerstrebt es mir in einer Umgebung, eine Benutzungsfrequenz von Fremden ist. Wie das aber in den teilweise stark wackelnden Zügen funktionieren soll, da bin ich echt gespannt. Was mir aber sehr gut gefällt, das sind die getesteten Displays, die Dir Fahrtinformationen anzeigen, auch auf dem stillen Örtchen.

Neue Toilette im Ideenzug - mit Wickeltisch zum Runterklappen und Display
Neue Toilette im Ideenzug – mit Wickeltisch zum Herunterklappen und Display
Stehplatz im Ideenzug, ebenfalls mit Display
Stehplatz im Ideenzug, ebenfalls mit Display

Ebenfalls eine Idee: Multifunktionale, in kurzer Zeit geänderte, Fahrradabteile.

Neues multifunktionales Fahrradabteil im Ideenzug
Neues multifunktionales Fahrradabteil im Ideenzug

An beiden Enden eines solchen Wagens soll es je einen Rollstuhlplatz mit daneben einem Platz für Begleitende geben.

Neue Anzeigen an den Bahnsteigen

Einerseits empfinde ich sie als gut, andererseits bin ich nicht ganz happy damit. Sie bieten mehr Informationen, sind gut lesbar, aber aus irgendeinem Grund hätte ich die aktuelle Bahn links und nicht rechts erwartet. Erklärt wurde die Anordnung damit, dass hier Messungen gemacht wurden, wo Menschen als Erstes hinschauen.

Neue Displays für den Bahnsteig
Neue Anzeigen für den Bahnsteig

Das obere lässt sich im Hauptbahnhof tief (S-Bahn) Stuttgart bereits im Einsatz sehen.

Gesünderes Essen am Bahnhofsautomaten mit mein-zugvogel.de

Statt Cola, Chips und Schokoriegel gibt es künftig auch Salat, Sandwiches und gesunde Getränke. Spannend: Du kannst Dir Dein Essen auch vorbestellen, um Überraschungen zu vermeiden. Und wie es scheint, nur bargeldlos.

Gesundes Essen aus dem Automaten am Bahnsteig?
Gesundes Essen aus dem Automaten am Bahnsteig?

Sonstiges in Bildern

Gesammelte Informationen zur Bahn bei „Deutsche Bahn – Mobilität erleben 2022“ aus den Vorträgen

  • 2022 gab es stärkste Passieraufkommen bei der DB am Himmelfahrtswochenende aller Zeiten
  • Im Mai 2022 gab es eine Steigerung der Fahrgäste gegenüber 2019 von 5 %
  • Unpünktlichkeit der Bahn ebenfalls Thema: Es wird massiv in Sanierung der Strecken investiert, das bedingt Einschränkungen und Verspätungen
  • Starke Schiene bleibt weiterhin der Kompass, an dem sich die Deutsche Bahn ausrichtet
  • Im Mai wurde das 250.000.000. Ticket über den DB Navigator gebucht, eine Rekordgeschichte!
  • Die Rekordgeschichte soll mit dem Next DB Navigator, der derzeit in der beta ist, fortgesetzt werden, schlanke Menüführung und Design (Achtung, Hinweis von mir: Tickets, die Du im bisherigen DB Navigator oder auf der Website der Bahn kaufst, werden dort nicht angezeigt, da komplett neue Technologieplattform)
  • Bahn möchte mehr Möglichkeiten schaffen, von zu Hause zum Zielort zu kommen, unter anderem mit autonomen Bussen, Wasserstoffbussen und Call a Bike
  • Bahnhöfe sollen endlich einladendere Orte werden mit höherer Aufenthaltsqualität und verbesserten Informationen über die gesamte Reise
  • Es wird einen neuen Familienbereich geben, die Möglichkeit zum Bestellen am Platz wird ausgeweitet und die Anzeigen in den Zügen besser
  • Es wird eine ganzheitliche Informationsstrecke geplant: Auslastungsinfo in der App mit Angabe von Alternativen auf dem Weg zum Bahnhof, bessere Informationen in der Bahnhofshalle, am Gleis bessere Passagiersteuerung zu leeren Wagen
  • Passagiersteuerung am Bahnsteig durch die leuchtende Bahnsteigkante, derzeit im Test am Bahnhof Berlin-Südkreuz; flackert bei Einfahrt zur Warnung, zeigt vorher an, wo der Zug hält und wo nicht auf langen Bahnsteigen, dann die Auslastung der Wagen
  • Das Design soll auf allen digitalen Kanälen angeglichen werden, egal ob App, am Bahnsteig oder im Zug
  • Derzeit 7 Medibusse in Deutschland unterwegs, dort, wo Landärzte fehlen, Fachmediziner können über Bildschirme/Kamera zugeschaltet werden, ebenso Dolmetscher
  • Bis Ende 2024 soll durch ein Co-Invest der Bahn mit zwei Mobilfunkunternehmen 400 Mit/s am Schienennetz angeboten werden
  • Neue HF Scheiben verbessern die Mobilfunkstärke im Inneren der Züge, zusätzlich verbessertes WLAN durch neue und zusätzliche Router innen und außen
  • Augmented Reality wird für Aus- und Weiterbildung, zur Orientierung und Navigationshilfe für Reisende und zur Unterstützung bei der Instandhaltung genutzt (werden)
  • Perspektiven: Land muss weiter besser angebunden werden, Berthold Huber sieht hier vorwiegend autonome Busse on demand als 24/7 Lösung
  • Autonome Fahrzeuge Level 4 sollen Darmstadt schon 2023 in Einsatz kommen

Rahmenprogramm und Verpflegung

Die Location war in Mainz mit der Halle 45 gut gewählt.

Halle 45 in Mainz von außen
Halle 45 in Mainz von außen

Zu Beginn und zwischendurch wurden wir grandios musikalisch unterhalten durch den fantastischen Saxofonisten Noah Fischer (bekannt durch Yello und Udo Lindenberg):

Musikalische Unterhaltung bei #DBME22 durch den begnadeten Noah Fischer
Musikalische Unterhaltung bei #DBME22 durch den begnadeten Noah Fischer

Auch dafür meinen allerherzlichsten Dank. Ihm selbst habe ich das natürlich dort direkt gesagt!

Das Essen war abermals vorzüglich und dank einiger Tische draußen konnte ich es auch unbesorgt genießen.

Pfannkuchen morgens beim #dbme22
Pfannkuchen morgens beim #dbme22
links: Hähnchen und Reis, rechts Fisch
links: Hähnchen und Reis, rechts Fisch
links: Hähnchen und Reis, rechts Spargel weiss/grün mit Kartoffeln
links: Hähnchen und Reis, rechts Spargel weiss/grün mit Kartoffeln

Und zu guter letzt gebührt mein Dank auch den zahlreichen Rednerinnen und Rednern, egal ob Entwicklende, Marketing, Produktverantwortliche oder Vorstände und Vorständinnen, stellvertretend hier zum Abschied der gelungenen Veranstaltung von links nach rechts Berthold Huber (Vorstand Personenverkehr Deutsche Bahn AG), Stefanie Berk (Vorständin Marketing DB Fernverkehr AG) und Dr. Michael Peterson (Vorsitzender des Vorstands DB Fernverkehr AG)

Abschied vom #DBME22 auf der Bühne, von links nach rechts: Berthold Huber Stefanie Berk und Dr. Michael Peterson
Abschied vom #DBME22 auf der Bühne, von links nach rechts: Berthold Huber Stefanie Berk und Dr. Michael Peterson

Video zum Deutsche Bahn – Mobilität erleben 2022 Event bei YouTube

Auf YouTube gibt es von dem Event auch ein schönes Video, 4 Minuten, 10 Sekunden lang:

Ich sehe mich da mehrfach und ja, ich war einer der relativ wenigen, die konsequent Maske aufhatten (es gab zum Zeitpunkt des Events allerdings keine Maskenpflicht mehr).

Fazit zu Deutsche Bahn – Mobilität erleben 2022

Es tat gut, mal wieder in Präsenz dabei zu sein und zu sehen, woran die Bahn derzeit arbeitet, was in den nächsten 12 – 18 Monaten in den Realbetrieb übernommen werden soll. Besonders spannend finde ich, dass der Modellversuch mit der leuchtenden Bahnsteigkante weiter geführt wird und die gezeigten Möglichkeiten, das Erlebnis am Bahnhof via AR zu verbessern. Das kann großen Nutzen stiften. Und auch die neue Innenausstattung ab Ende 2023 gefällt mir sehr gut!

Es war wieder eine hervorragend organisierte und moderierte Veranstaltung, die mir sehr viel Spaß gemacht hat, mit vielen Insights. Und auch die Verpflegung war, das ist für eine Veranstaltung ja nicht zu vernachlässigen, fantastisch!

Mein einziger Kritikpunkt: Etwas mehr Zeit zum gleichzeitigen Essen und Besichtigen nach der ersten Hälfte des Programms wäre mir recht gewesen. Auch wenn man drinnen mit den kleinen Tellern hätte herumlaufen können, was ich aber aufgrund der noch hohen Coronainzidenzen nicht gemacht habe.

Bonustipp für einen Aufenthalt in Mainz

Den Abend nach dem Event ausklingen lassen habe ich im F.Minthe – Der Biergarten im Zollhafen. Das ist eine sehr nette Location:

Am Ausgang vom Biergarten F. Minthe in Mainz
Am Ausgang vom Biergarten F. Minthe in Mainz
Interne Infos
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem: falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!
Offenlegung

Die Deutsche Bahn hat mich zu diesem Event (wie alle anderen Teilnehmenden) eingeladen. Hierfür erhielt ich einen Freifahrschein (1. Klasse hin/zurück) sowie Verpflegung vor Ort. Eine Bezahlung gibt es nicht. Eine Verpflichtung, etwas zu veröffentlichen, wurde nicht verlangt oder auch nur angesprochen.

Vielen Dank für die Einladung!

2 Kommentare zu “#DBME22 – Deutsche Bahn – Mobilität erleben, was gibt es Neues von der Bahn in den nächsten Monaten?

  1. Titus von Unhold

    Das interessanteste am Klo ist die Fußpositionierung die eine hockende Haltung ermöglicht. ^^

  2. Musste ich auch schmunzeln, als ich das gesehen habe. Sieht ganz danach aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner