Disneyland Paris: ein Ort voller Magie

Das Sleeping Beauty Castle gilt als das schönste der Disney Schlösser

Es gibt viele Freizeitparks mit noch viel mehr Attraktionen und Superlativen. Wer aber mit der ganzen Familie einen Freizeitpark besuchen möchte, schaut sich nach anderen Parks um. Ebenso naheliegend wie perfekt: das Disneyland Paris! Dort taucht man ein in die Welt von Mickey Mouse, Donald Duck und Cinderella. Klingt zu sehr nach einem Park für Kinder? Kein Problem, Darth Vader und Captain Jack Sparrow sind auch mit von der Partie. In den Disney Studios findet man zudem eine Stuntshow und auch Fahrgeschäft, die etwas mehr Mut erfordern.

Mit 25. Geburtstags gibt es eine Menge neuer Attraktionen

Mit 25. Geburtstags gibt es eine Menge neuer Attraktionen

Das Besondere ist aber das Gesamterlebenis. Disneys Filme und Cartoons sind seit Jahrzehnten aus keiner Kindheit wegzudenken. Und im Disneyland kommen Kindheitserinnerungen, liebevolle Einrichtung und Umsetzung sowie beeindruckende Spezialeffekte in genau der richtigen Mischung zusammen. Das muss diese „Magie“ sein, von der Disney ständig redet.

Schon der Eingangsbereich ist ein Hingucker

Schon der Eingangsbereich ist ein Hingucker

Kommen wir aber zu dem, was man im Disneyland Paris erleben kann. Die Parks öffnen täglich um 10 Uhr. Auch dann bilden sich schon Schlangen an den Eingängen, die aber zügig voranschreiten. Allzu lang nach Öffnung sollte man also nicht ankommen. Und außerdem: jede Minute im Disneyland ist wertvoll! Deshalb sollte man auch die Disneyland App installieren, die unter anderem die aktuellen Wartezeiten an den Attraktionen zeigt.

Der Disneyland Park

Der große Disneyland Park ist in die Themenbereiche Frontier Land, Adventureland, Discovery Land, Fantasyland eingeteilt, die rund um die Main Street mit ihren Restaurants und Shops angeordnet sind.

Mit dem Raddampfer kann man durch Adentureland fahren

Mit dem Raddampfer kann man durch Adentureland fahren

Die Länder sind thematisch gestaltet und mit sehr viel Liebe zum Detail hergerichtet worden. Mehr als 50 Attraktionen finden sich im gesamten Disneyland Paris. Nur ein paar Beispiele und Eindrücke will ich vorstellen – denn alles lässt sich sowieso nicht in Worte fassen.

Attraktionen im Disneyland Parks

Phantom Manor bringt den Grusel in das heitere Disneyland. 999 Geister treiben hier ihr Unwesen und lassen Räume größer werden, Spiegel sich biegen und Bilder sich bewegen. Es ist eben ein richtiges Spuk-Haus. Es gibt so einige Überraschungen, die vor allem kleine Kinder erschrecken könnten.

In Phantom Manor lehrt uns Disney das Gruseln

In Phantom Manor lehrt uns Disney das Gruseln

Auch Achterbahnen für jeden Geschmack bietet das Disneyland Paris. Die Bahn Big Thunder Mountain führt durch Stollen eines Bergwerks. Man fährt hier in kleinen Loren, was die Fahrt so richtig authentisch macht.

Die Bahn Indiana Jones and the Temple of Peril ist ein wenig aufregender gebaut und hat eine höhere Geschwindigkeit. Wer aber den richtigen Nervenkitzel sucht, muss in den Disney Studios Park. Dazu komme ich aber noch.

Auch für Achterbahn_Liebhaber hat Disney etwas im Angebot

Auch für Achterbahn_Liebhaber hat Disney etwas im Angebot

Natürlich kommen auch die Disney Klassiker im Disneyland überall zur Geltung. Das fängt schon mit der Dekoration der Parks an. Viele kunstvoll geschnittene Bäume und Büsche haben die Form von Disney Kreationen oder sind als Statuen im Park verewigt.

Disney schafft es, dass die Mischung aus Klassikern und Aktuellem wie aus einem Guss wirkt. Die unterschiedlichen Attraktionen passen stets gut zum Charme der älteren Filme. So kann man mit Peter Pan über London und in das Nimmerland fliegen. Auch in die Welt von Schneewittchen kann man eintauchen. Hier erlebt man wieder Disneys Liebe zum Detail und Streben nach perfekter Inszenierung.

Dumbo ist ebenfalls im Park verewigt

Dumbo ist ebenfalls im Park verewigt

Wer natürlich im Disneyland auf keinen Fall fehlen darf ist Mickey Mouse. Walt Disneys wohl größte Kreation kann man in dem Park nur an einem Ort treffen: bei Meet Mickey Mouse. Mickey nimmt sich zwischen seinen Auftritten als Zauberer Zeit, sich mit den Besuchern zu treffen. Natürlich auch mit Gelegenheit für ein Erinnerungsfotos. Zur Unterhaltung während der Wartezeit zeigt Disney die schönsten Mickey Mouse Comics auf einer großen Leinwand. So vergeht die Zeit wie im Flug.

Tinkerbell ist eine der Figuren am zentralen Platz

Tinkerbell ist eine der Figuren am zentralen Platz

Die Geschichte von Alice im Wunderland ist eine, die schon vor Jahrzehnten von Disney gezeigt wurde und auch heute dank den Filmen mit Johnny Depp wieder sehr beliebt ist. Entsprechend wird Alice und dem Hutmacher auch viel Platz im Disneyland Paris gegeben. Egal, ob man durch das Labyrinth irrt und auf die Raupe Absolem trifft oder eine Fahrt in den Tassen des Hutmachers unternimmt.

Natürlich kann man auch in den Tassen des Hutmachers fahren

Natürlich kann man auch in den Tassen des Hutmachers fahren

Das Labyrinth aus Alice im Wunderland

Das Labyrinth aus Alice im Wunderland

Bei Buzz Lightyear’s Laser Blast muss man einen Raumkreuzer steuern und mit Laserpistolen Buzz‘ Erzfeind Zurg daran hindern, weiter Batterien von unschuldigen Spielzeugen zu klauen. Ein sehr kurzweiliger Spaß und vor allem auch für Kinder sehr gut geeignet!

Bei Buzz Lightyear greift man selbst zu Lasterpistolen

Bei Buzz Lightyear greift man selbst zu Lasterpistolen

Vor einigen Jahren hat Disney die Produktionsfirma Lucasfilm gekauft und seitdem wieder neue Star Wars Filme in die Kinos gebracht. Da ist es nur logisch, dass man auch im Disneyland Paris voll in die Weltraum-Saga eintauchen kann. Bei den Star Tours absolviert man einen virtuellen Raumflug mit Droide C3PO als Pilot. Der Clou: es gibt mehr als 70 verschiedene Szenarien für den Flug. Das macht jede Tour einzigartig. Dank 3D-Technik und der Technik eines Flugsimulators ist der Flug sehr sehr realistisch. Jedenfalls stelle ich mir vor, dass sich ein Raumflug so anfühlen würde.

Die Star Tours sind ein Raumflug mit C3PO als Pilot

Die Star Tours sind ein Raumflug mit C3PO als Pilot

Eine weitere Star Wars Attraktion soll die Achterbahn Hyperspace Mountain werden. Die ist aktuell noch in der Umbauphase und soll natürlich noch im Jubiläumsjahr eröffnen. Die Basis für die Attraktion bildet die bestehende Achterbahn Space Mountain: Missio 2.

Das Discovery Land in der Abenddämmerung

Das Discovery Land in der Abenddämmerung

Shows im Disneyland Park

Es gibt viele Shows im Disneyland Paris. Einige davon kann man nur zusätzlich buchen, andere wiederum gehören zu den täglichen Highlights für alle Besucher.

Auf der Bühne direkt neben dem Sleeping Beauty Castle finden über den Tag verteilt unterschiedliche Shows statt. Hier kann man zum Beispiel den Disney Prinzessinnen beim Ball begegnen.

Direkt neben dem Schloss finden regelmäßig Shows statt

Direkt neben dem Schloss finden regelmäßig Shows statt

Die berühmte Parade findet immer nachmittags statt und führt durch den gesamten Disneyland Park. Tanzend, zu Fuß und auf aufwändigen Wagen ziehen die wichtigsten Figuren der Disney-Geschichte am Schloss vorbei und die Main Street entlang. Hier lasse ich wieder die Bilder sprechen:

Mickey Mouse führt die Parade an

Mickey Mouse führt die Parade an

Der König der Löwen in der Parade

Der König der Löwen in der Parade

Die Eiskönigin Elza lässt es bei der Parade schneien

Die Eiskönigin Elza lässt es bei der Parade schneien

#Disneyland #paris #dlp #eurodisney #parade #disneyparade #disneyparks

A post shared by Florian Feimann (@master_schnief) on

Die abendliche (20 Minuten lange!) Licht-/Laser-/Feuerwerksshow findet jeden Tag um 22 Uhr statt. Dann haben die Attraktionen geschlossen und alle Besucher versammeln sich vor dem Schloss in der Mitte des Parks. Um sich einen Platz in der ersten Reihe zu sichern, muss man 90 bis 120 Minuten vor dem Feuerwerk da sein. Aber auch aus der Entfernung ist die Show beeindruckend, wenn das gesamte Schloss, das Sleeping Beausty Castle, wird angestrahlt und als Filmleinwand genutzt.

Das Feuerwerk am Abend ist extrem aufwändig gemacht

Das Feuerwerk am Abend ist extrem aufwändig gemacht

Viel mehr will ich dazu aber gar nicht verraten, denn die jeder sollte diese Show selbst erleben. Als kleiner Vorgeschmack soll hier nur ein kleiner Ausschnitt dienen:

 

Disney Studios Park

Im Disney Studios Park befinden sich zwei meiner Lieblingsattraktionen: den Rock’n’Roller Coaster und das Ratatouille Abenteuer.

Ratatouille: Das Abenteuer ist eines der beeindruckensten Fahrgeschäfte, das ich kenne. Man schrumpft auf die Größe von Remy und erlebt eine Verfolgungsjagd durch die Küche von Gusteaus Pariser Restaurant. Das Raffinierte dabei: es werden wirklich alle Sinne angesprochen. Hier kommt auch wieder 3D-Technik zum Einsatz, aber die Verfolgungsjagd wird erst durch die vielen Spezialeffekte so richtig rasant!

Es ist also kein Wunder, das hier die Wartezeiten besonders lang sind. Deshalb hat sich Disney mal wieder etwas einfallen lassen und den Single Rider Service eingerichtet. Dabei werden die Gondeln mit einzelnen Personen aufgefüllt, damit das Geschäft immer ausgelastet ist. Wenn man also nicht unbedingt gemeinsam fahren will – und das muss man hier nicht, weil man sowieso in eine andere Welt eintaucht – ist das eine gute Möglichkeit, um Wartezeit zu umgehen.

Der Rock’n’Roller Coaster ist eine Hochgeschwindigkeits-Achterbahn, die dazu den Sound von Aerosmith erklingen lässt. Der Start der Achterbahn ist in weniger als 3 Sekunden geschafft und bringt die Wagen auf eine Geschwindigkeit von knapp 100 Kilometer pro Stunde. Der Nervenkitzel ist, wie Vieles im Studios Park, eher auf Erwachsene ausgerichtet.

Ähnlich ist es auch ein paar Meter weiter. Auf Toy Story basiert eine der großen Attraktionen im Disney Studios Park: der RC Racer. In einem Spielzeug fährt man dort eine 25 Meter hohe Halfpipe entlang. Hier habe ich (leider) auf eine Kostprobe verzichtet.

Im Studios Park findet sich ein übergroßer Buzz Lightyear

Im Studios Park findet sich ein übergroßer Buzz Lightyear

Im „The Hollywood Tower Hotel“ erlebt man wieder, wie Technik im Disneyland sehr schlau eingesetzt wird. Das Fahrgeschäft ist eine Kombination aus Freifallturm, 3D-Kino und Geisterbahn, wenn man so will. Es sei nur so viel gesagt: auch mit Höhenangst kann man hier viel Spaß haben!

Das Hollywood Tower Hotel ist kein gewöhnlicher Freifallturm

Das Hollywood Tower Hotel ist kein gewöhnlicher Freifallturm

Wissenswertes für den Besuch im Disneyland Paris

Die Eintrittskarten sollte man auch vorab kaufen, das spart Geld und Zeit am Eingang. Tageskarten kann man im Gegensatz zu Jahreskarten auch direkt auf der deutschen Seite des Disneyland Paris kaufen. Es empfiehlt sich, mindestens zwei Tage einzuplanen, um den Disneyland Park und den Disney Studios Park zu erkunden.

Das Sleeping Beauty Castle gilt als das schönste der Disney Schlösser

Das Sleeping Beauty Castle gilt als das schönste der Disney Schlösser

Gerade bei Kindern sehr beliebt ist das Autogramme-Sammeln. Alle Figuren, die im Park unterwegs sind, können in einem Autogrammbuch unterschreiben, das man – natürlich – in einem der vielen Shops kaufen kann. Damit kein Autogramm vergessen wird, sollte man das Autogrammbuch direkt am Anfang des Besuchs kaufen. Übrigens: in dem Buch ist auch Platz für die passenden Fotos mit den Disney-Helden, die man persönlich getroffen hat.

Viele der Figuren sind deshalb passenderweise mit Fotografen unterwegs. Bei meinem Besuch habe ich einen Fotopass gekauft, auf dem alle Fotos, die von mir gemacht worden sind, digital gespeichert werden. Der Pass kostet 59 Euro und ein Jahr gültig. Gerade für die stolzen Besitzer von Jahreskarten – oder Gruppen – ist dieses Angebot sehr interessant.

Die Fotos sind wenige Minuten nachdem sie geschossen worden sind, online verfügbar. Über die passende App, die sich über einen QR Code auf dem Fotopass installieren lässt, kann man die Fotos auch abrufen und können direkt auf dem Geräten gespeichert werden.

An vielen Stellen findet man noch stimmungsvolle Neonbeleuchtung

An vielen Stellen findet man noch stimmungsvolle Neonbeleuchtung

Auch gegen die zum Teil sehr langen Wartezeiten hat sich Disney etwas einfallen lassen. Es gibt an den meisten Attraktionen den sogenannten Fast Pass, der es erlaubt, an der langen Warteschlage vorbeizulaufen. Dafür scannt man einfach an Automaten, die im Eingangsbereich der entsprechenden Attraktion stehen, seine Eintrittskarte und erhält dann einen Fast Pass.

Damit kann man zu der aufgedruckten Zeit wieder an die Attraktion kommen und wird direkt vorgelassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Freizeitparks ist der Fast Pass auch kostenlos. Damit das System nicht ausgenutzt wird, kann immer nur ein Fast Pass pro Eintrittskarte gelöst werden. Eine sehr gute Idee wie ich finde!

Fazit

Das Disneyland Paris ist ein Freizeitpark, der mit der typischen Liebe zum Detail und Perfektion von Disney angelegt ist. Die Attraktionen machen die gesamte Historie von den Klassikern wie Mickey Mouse bis zu den Neu-Disney-Figuren von Star Wars erlebbar. Der Park ist für jedes Alter geeignet – wie ein guter Disney-Film! Wenn man sich zwei Tage oder mehr Zeit nimmt, kann man alles ganz genau erkunden. Eines will ich bei meinem nächsten Besuch im Disneyland Paris ändern: dann schlafe ich auch in einem Disney Hotel!

Offenlegung: Ich habe das Disneyland Paris bei einem privaten Aufenthalt in Paris besucht. Die Eintrittskarte hat mir Disney Parks freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Ich bin auch ohne die Freikarte begeistert von den Erlebnissen im Disneyland Paris.
Wenn Ihr noch mehr über mich und meine Kreuzfahrten erfahren wollt, folgt mir einfach bei Twitter oder auch bei Instagram. Dort könnt Ihr mich „live“ bei Reisen oder durch das Besucherzentrum der Meyer Werft begleiten.

Veröffentlicht von Florian Feimann

Kommt aus Papenburg, studiert in Bremerhaven, hat an beiden Orten mit Kreuzfahrten zu tun, reist deshalb viel (aber nicht nur) auf dem Wasser und interessiert sich für Sport.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: