Ein Streifzug durch das Maritim Hotel Berlin in der Stauffenbergstrasse

Außenansicht des Maritim Hotel Berlin in der Stauffenbergstrasse

Groß ist es, das Maritim Hotel Berlin in der Stauffenbergstrasse. Von außen schon nicht zu übersehen, innen schaffe ich es, mich zu verlaufen. Die Gänge sind verwinkelt, das macht das Hotel jedoch auch ein wenig interessant. Doch von Anfang an: Ende Oktober bin ich hierher eingeladen auf eine Pressereise und bekomme so die Möglichkeit, mir auch die Bereiche des Hotels anzuschauen, wo ich sonst nicht so einfach hin komme. Zum Beispiel die

Präsidentensuite im Maritim Hotel Berlin

Satte 350 qm im 10. und 11. Stock belegt die Präsidentensuite im Maritim Hotel Berlin. Aber keine Sorge – hier musst Du Dich nicht verlaufen, aber ein wenig staunen ist bei der Größe durchaus legitim 😉"

Du kannst diese übrigens gerne teilen, denn es hat zwei Schlafzimmer – allerdings solltest Du eventuell ein wenig vorher sparen. Preise werden für diese nicht veröffentlicht, da die Vergabe direkt der Direktion vorbehalten wird. Doch neben einem Bett

Eines der beiden Schlafzimmer in der Präsidentensuite im Maritim Hotel Berlin (Foto: Gesine Hermann)

Eines der beiden Schlafzimmer in der Präsidentensuite (Foto: Gesine Hermann)

hat es auch ein (also eigentlich zwei) tolles Bad,

Bad in der Präsidentensuite des Maritim Hotels Berlin (Foto: Gesine Hermann)

Bad in der Präsidentensuite (Foto: Gesine Hermann)

Natürlich kannst Du auch im Wohnbereich der Präsidentensuite auch einfach genießen, keine Frage.

Wohnbereich der Präsidentensuite im Maritim Hotel Berlin (Foto: Gesine Hermann)

Wohnbereich der Präsidentensuite im Maritim Hotel Berlin (Foto: Gesine Hermann)

Doch weisst Du, was mein Highlight hier ist? Der 11. Stock mit dem schön gelegenen Pool und die Aussicht auf der riesigen Dachterrasse!

Der Pool in der Präsidentensuite des Maritim Berlin - im Hintergrund mein Reisebloggerkollege Wolfgang

Der Pool in der Präsidentensuite des Maritim Berlin – im Hintergrund mein Reisebloggerkollege Wolfgang

Panoramablick von der Terrasse der Präsidentensuite des Maritim Hotels Berlin

Panoramablick von der Terrasse der Präsidentensuite

Doch es gibt hier nicht nur die Präsidentensuite, auch die

Ambassadorsuite im Maritim Hotel Berlin

kann sich sehen lassen. Auch diese betreten wir schnell auf unserem Rundgang

Arbeitsbereich in der Ambassadorsuite im Maritim Hotel Berlin (Foto: Gesine Hermann)

Arbeitsbereich in der Ambassadorsuite im Maritim Hotel Berlin (Foto: Gesine Hermann)

und schauen uns kurz um.

Bett in der Ambassadorsuite im Maritim Hotel Berlin

Bett in der Ambassadorsuite

Ist der Ausblick vom Bett aus nicht grandios? Fehlt nur jemand, der im Moment, wo Du wach wirst, die Vorhänge aufzieht 😉

Doch es gibt nicht nur Suiten hier im Maritim, auch „normale“ Zimmer. Ein wenig in Anführungszeichen, da alle Zimmer schon mindestens 31 qm groß sind uns sich damit durchaus von anderen Hotels positiv abheben. Das Zimmer, in dem wir untergebracht sind, ist ein

Superior Zimmer

Superior Zimmer im Maritim Hotel Berlin beginnen ab der 5. Etage, gleichartige Zimmer in den Stockwerken darunter sind Comfortzimmer bzw. in der 2. Etage Classic Zimmer 😉

Der erste Blick ins Zimmer (am frühen Abend) lässt schon ahnen, dass mir das Zimmer gefällt, vielen anderen jedoch zu „spießig/langweilig“ ist. Ich mag solche Farbtöne ja.

Der erste Blick ins Superiorzimmer beim Öffnen der Türe im Maritim Hotel Berlin

Der erste Blick ins Superiorzimmer beim Öffnen der Türe

Das Bett des Superiorzimmers habe ich Dir ja schon in meinem Beitrag über einen Tag in Berlin gezeigt.

Mein Superiorzimmer im Maritim Hotel Berlin bei abendlicher künstlicher Beleuchtung

Mein Superiorzimmer im Maritim Hotel Berlin bei abendlicher künstlicher Beleuchtung

Auch der Schreibtisch bietet ausreichend Platz zum Arbeiten inklusive Steckdose.

Schreibtisch in meinem Superiorzimmer im Maritim Hotel Berlin

Schreibtisch in meinem Superiorzimmer im Maritim Hotel Berlin

Der Fernseher, den Du da links im Bild siehst, hat übrigens stolze 42 Zoll – das doppelte von dem Fernseher in dem Zimmer, in dem ich in der Nacht zuvor mich einquartiert hatte (da kam ich aber auch nur nachts in Berlin an und am morgen ging es weiter, daher einfachste Absteige).

Die Minibar ist reichlich gefüllt,

Der ungekühlte Teil der Minibar

Der ungekühlte Teil der Minibar

Kühlbereich der Minibar

Kühlbereich der Minibar

für meinen Geschmack allerdings wieder etwas zu teuer. Das 0,33 l Bier schlägt mit 4,50 EUR zu Buche, 0,2 l Cola mit 3,60 EUR. Auch gibt es keine kostenfreie Flasche Wasser zur Begrüßung, wie ich es persönlich mir in einem Hotel wünsche. Wäre eine kleine Aufmerksamkeit, über die die meisten Gäste wohl sehr dankbar wären.

Das Bad im Zimmer ist angenehm geräumig – und wer mich kennt weiss auch, wie ich beim ersten Blick rein gestrahlt habe 😉

Blick ins Badezimmer des Maritim Hotel Berlin

Blick ins Badezimmer des Maritim Hotel Berlin

Eine BADEWANNE! Der nächste Morgen war damit gesichert, am Samstagmorgen musste ich die „leider“ der Freundin überlassen – wir lieben beide Badewanne am Morgen. Und ja, wir haben auch Zuhause eine. Trotzdem genieße ich die in einem Hotel besonders!

Auf die normalen Badutensilien in einem Hotel dieser Klasse musst Du natürlich auch im Maritim nicht verzichten.

Duschgel, Shampoo, etc. alles da

Duschgel, Shampoo, etc. alles da

Einen kleinen Streifzug durch das Maritim Hotel Berlin habe ich Dir im Titel versprochen, deswegen schauen wir uns jetzt noch kurz gemeinsam im Haus um, bevor ich Dir das tolle Frühstück zeige, einverstanden?

Die weiträumige Lobby mit dem grandiosen Kronleuchter hatte ich ebenfalls ja im letzten Beitrag schon gezeigt,

Halle im Maritim Hotel Berlin vom 1. Stock aus

Halle im Maritim Hotel Berlin vom 1. Stock aus

jetzt werfen wir noch schnell einen Blick in Richtung der Bar, die sich im Erdgeschoss links hinter der Rezeption befindet. Wenn Du den Flur entlang läufst, an den Aufzügen zur Präsidentensuite vorbei, dann siehst Du schon die ersten Sitzplätze der Bar, die hier im Gang sind.

Sitzgelegenheiten im Flur vor der Bar im Maritim Berlin

Sitzgelegenheiten im Flur vor der Bar im Maritim Berlin (Foto: Gesine Hermann)

Doch keine Sorge, die Bar selbst ist nicht im Flur 😉

Ein Blick auf die Bar

Ein Blick auf die Bar

Und natürlich hat es auch hier gemütliche Sitzplätze…

Sitzgelegenheiten in der Hotelbar des Maritim Hotel Berlin

Sitzgelegenheiten in der Hotelbar

Zimmer, Suiten, Hotelbar – was fehlt noch? Ach ja, das Maritim ist ja vor allem ein Hotel, in dem Du auch große Veranstaltungen machen kannst. Den größten Saal kann ich Dir leider nicht zeigen, da dort die ganze Zeit über Veranstaltungen waren, von Reservisten bis Österreichischen Feiertag, doch in einen anderen der Räume können wir bei unserem Rundgang einen Blick werfen:

Ein Veranstaltungsraum im Maritim Berlin

Ein Veranstaltungsraum im Maritim Berlin

Und wenn wir schon am Rundgang sind, noch ein kurzer Blick in die VIP Lounge „Berliner Salon“ in der 4. Etage, in der es auch kostenfreie Snacks und Getränke gibt. Zugang erhältst Du, wenn Du ein Zimmer (oder eine Suite) ab der Superior Kategorie gebucht hast.

vip-lounge-berliner-salon-maritim-hotel-berlin1

vip-lounge-berliner-salon-maritim-hotel-berlin2

vip-lounge-berliner-salon-maritim-hotel-berlin3

Und zu guter letzt kommt, was ich Dir schon weiter oben versprochen habe. 25 EUR kostet es pro Person:

Das Frühstück im Maritim Hotel Berlin

Bei 505 Zimmern kann man Sorge bekommen, dass es entsprechende Schlagen am Buffet gibt, doch die Sorge kann ich Dir nehmen. Frühstück gibt es im ersten Stock, am Empfang lässt Du Dich schnell anhand Deiner Zimmernummer abhaken – und bekommst, wenn es schon recht voll ist, gleich die Information, dass es im hinteren Bereich noch einmal ein Buffet gibt. Und tatsächlich, dasselbe Buffet ist im hinteren Bereich, wo weitere Räume zum Frühstücken sind, nochmals aufgebaut. Einzig und alleine für frische Eierspeisen wie mein grandios lecker Omelette,

Das leckere frische Omelette und ein weiterer Teller von mir Gierschlund im Maritim Hotel Berlin

Das leckere frische Omelette und ein weiterer Teller von mir Gierschlund

das ich täglich dann gleich zwei Mal bestellt habe, musst Du in den vorderen Bereich, alles andere steht hinten auch nochmal! Die Auswahl ist reichhaltig, ich habe nichts vermisst außer Baked Beans. Aber vermutlich habe ich die auch nur übersehen. Warum übersehen? Nun – es geht einmal im Kreis um die Eierstation und da steht eine Menge. Und das zeige ich Dir in einer Galerie, einverstanden?

Last, but not least, einen Blick in das Hotel-

Restaurant M

im Maritim Berlin, in dem wir am ersten Tag unserer Pressereise ein leckeres leichtes Menü bekommen, bevor es in den Friedrichstadt-Palast geht.

Das Restaurant M bezieht nicht nur seine Produkte aus Berlin und Brandenburg, sondern legt auch Wert auf die Berliner und Brandenburger Küche, die schön verfeinert serviert wird. Probiere das besser selber aus, einen ersten Eindruck bekommst Du hier:

Gedeckter Tisch im Restaurant M im Maritim Hotel Berlin

Gedeckter Tisch im Restaurant M

Schon das Brot ist lecker,

Brot und Öl

Brot und Öl

doch auch diese Vorspeise wird mir als lecker berichtet:

Leckere Vorspeise: Apfel mit Fleisch

Leckere Vorspeise: Apfel mit Fleisch

Du fragst Dich, warum berichtet und nicht selber gegessen? Nun, ich habe spontan auf vegetarisch umgeschwenkt an dem Abend. Wer mich kennt, reibt nun vermutlich verwundert die Augen. Ja. Auch ich kann vegetarisch essen. Zugegeben, nur selten, doch für diesen Abend war entweder Fisch vorgesehen oder als Fleischgericht Berliner Leber. Und das ist leider etwas, was ich gar nicht essen kann.

Doch auch mein vegetarisches Gericht war top!

Mein vegetarisches Gericht an dem Abend: Kürbisgnocchi

Mein vegetarisches Gericht an dem Abend: Kürbisgnocchi

Fazit zum Maritim Hotel Berlin

Mir hat es sehr gut im Maritim Hotel Berlin gefallen, auch wenn ich nachvollziehen kann, wenn der Einrichtungsstil nicht jedermanns Geschmack ist. Das Frühstück ist großartig, insbesondere die frischen Omelettes 😉 Und das Bett war so bequem, dass ich nicht mehr aufstehen wollte.

Nachteile? Ja, auch hier muss ich zwei Punkte anmerken: Nur auf einer Seite am Bett eine Steckdose halte ich für nicht mehr zeitgemäß (ist auch bei der Hotelleitung angekommen, aber das wird noch eine Weile dauern) und das kostenfreie WLAN ist leider für meine Zwecke nicht brauchbar:

Leider zum Arbeiten nicht verwendbar, das kostenfreie WLAN.

Leider zum Arbeiten nicht verwendbar, das kostenfreie WLAN.

Buchst Du das kostenpflichtige WLAN hingegen, dann gibt es nichts mehr zu meckern:

Der kostenpflichtige Hotspot rennt...

Der kostenpflichtige Hotspot rennt…

Tipp: Wenn Du da bist, dann schau doch auch an den Hotelpool – ich hab das mangels Badehose nicht geschafft. Und gegenüber ist die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, auch die Zeit sollte sich jeder nehmen, dieser einen Besuch abzustatten. Aus Gründen!


Fakten zum Maritim Hotel Berlin

Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstraße 26
10785 Berlin

Telefon +49 (0) 30 2065-0

Web
Mail

Offenlegung: Ich war zu dieser Pressereise von Maritim Hotels eingeladen. Die Einladung umfasste neben Anfahrt, Unterkunft, Frühstück und Abendessen auch alle Programmpunkte. Herzlichen Dank an Harriet Eversmeyer, PR Director Maritim Hotels, für den super angenehmen Kontakt im Vorfeld und vor Ort, Elisabeth Ringat, stellv. Marketingleiterin Maritim Hotels Berlin, für die ebenfalls tolle vor Ort Betreuung inkl. Hotspot Pass 😉 und an Tanja Klindworth für die Vermittlung zu der Pressereise! Vorgeschrieben, was oder wann ich berichten soll oder auch ob und worüber, hat mir dabei keiner.
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Ab und an nehme ich euch auch auf Instagram (s. o.) mit Stories mit 😉 Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: