Instagram

Faszinierendes Instagram: Meine Woche 10/17 und ein Interview mit Tilo Hensel

Instagramer Tilo Hensel

Zeit für einen neuen Rückblick auf meine Woche bei Instagram, die Serie läuft gut an, immer wieder finden sich bislang auch interessante Interviewpartner, so wie heute Tilo Hensel, den ich seit einigen Jahren von Barcamps in Stuttgart und anderen Veranstaltungen kenne und schätze.

Die vorgestellten Bilder sind diese Woche ein wenig weniger, ich schreibe den Beitrag bereit am Sonntag teilweise vor, da ich ab Dienstag auf der ITB Berlin bin und mein Notebook vermutlich nicht mitnehmen werde. Sehe ich am Dienstagmorgen, was der Koffer so schon wiegt und ein Kilo Platz sollte sicherheitshalber bleiben… Außerdem werde ich wohl eh kaum Zeit finden in dieser spannenden Woche. Aber genug geschwafelt, jetzt erst mal die

Bilder, die ich in der Woche 10 / 2017 geliked habe bei Instagram

Hannes Becker hat wieder ein unglaubliches Bild aus Norwegen im Gepäck – eine grandiose Aussicht mit ein wenig Sport davor (les die Beschreibung) über einen Norwegischen Fjord.

"Meine liebe Freundin Judith hat die Kirche am Feuersee wunderbar bei strahlend blauen Himmel eingefangen – ja, so schön ist es mitten im Stuttgarter Westen!

Malte hat mal wieder den Hamburger Hafen in krassen Abendlicht eingefangen – irgendwie habe ich das Gefühl, er lebt mittlerweile am Hafen, so oft wie er diese tollen Bilder in Instagram postet (tut er natürlich nicht, ich weiss ja wo er wohnt ;))

Ein wunderschönes Blütenbild zeigt Katja vom WellSpa Portal in ihrem Stream – die stelle ich Dir auch gerne bald in einem Interview vor, sie hat mir ihre Antworten auf meine Fragen schon gesendet :)

Den Fernsehturm in Stuttgart schön erwischt hat Sine am Sonntag, da hatten wir eine tolle Sicht, auch wenn der Wind wie blöde geblasen hat, als wir oben waren… Doch hier von unten zeigt sich die Pracht des Stahlbetonbaus vor blauen Himmel und Cloudporn!

Und auch dieses Bild von Merle finde ich sehr gelungen, mich fasziniert ja reif auf Pflanzen immer wieder aufs Neue, auch wenn ich dankbar bin, wenn es bald hoffentlich nicht mehr so kalt ist. Nächstes Jahr dann wieder…

Marc Bechtold ist einer der (gefühlt) wenigen Reiseblogger aus Deutschland, die ich noch nicht persönlich kenne. Gleichzeitig ist er Fotograf – und begeistert immer wieder mit tollen, Bildern, hier aus Norwegen:

Hier in Berlin zur ITB hat meine liebe Freundin Elena eine tolle Perspektive gefunden – warum sehe ich denn sowas nie ☺

Matthias Menge hat eine wunderschöne Langzeitbelichtung aus der Sächsischen Schweiz gepostet, auch eine Art der Fotografie, die mir sehr gut gefällt!

Hunger gemacht hat mir diese Woche Jay F Kay mit seinem #Schnitzel Bild aus dem Restaurant „Zur Wendelgard“ in der Inselgasse in Konstanz. ich bin gespannt, wie sein Bericht darüber auf seinem Blog hoomygumb.com ausfällt!

Auf der ITB kennengelernt habe ich Meeta, eine Foodbloggerin und Food Fotografin, die uns einen kleinen Instagram Kurs gegeben hat, worauf wir bei der Food Fotografie achten sollten. Hier mal eines ihrer Werke:

🌟WHAT WORK LOOKS LIKE🌟 One of the projects I am working on this year will take me a few times to Bavaria for a new Travel, Food and Lifestyle magazine. I will meet up with a few talented chefs and cooks who will prepare a Bavarian dish with their signature for me and I photograph and interview them. But it does not end here the challenge I take on is to come back and prepare another more international dish using the same ingredients. It's an exciting concept that I helped to develop with the client. Late January I headed to Nürnburg for my first job at the Zirbelstube Restaurant & Hotel. The dish prepared was Venison with white poppy seeds, celeriac mash, ginger and chili kale served with dried fruit compote. IMAGE: I took several images in the restaurant with some gorgeous atmospheric light, but my favorite shots were the ones taken in their little glass corridor. The light was creamy and soft and I loved the texture of their old brick wall. F/5 // 1/50 seconds // ISO 100 // Lens 24-70 mm LIGHT: Natural light. The corridor was made of glass where the light came in from the top, from behind me, from the right and the left. As it was a very cloudy and grey day the clouds offered a natural diffuser I knew the quality AND color of light would work really well. STYLING: When photographing dishes for a restaurant it is important to use their dinnerware and of course cutlery. The cutlery can often pose to be a problem if it is of a very shiny and gleam-y kind. So attention needs to be paid to that, either by using reflectors, by placing the fork/knife in a way that works without reflecting stray light and making sure the camera / photographer is not reflected in the metal. Anyone want to guess what I prepared? . . . . . . . . . . . . #meetakwolff #instagood #instamood #igdaily #instafood #eat #foodphotography #nomnom #foodporn #yummy #foodphoto #foodphotooftheday #verilymoment #foodvsco #vscocam #thekitchn #feedfeed @thefeedfeed #huffposttaste #beautifulcuisines #hautecuisines #foodshare #freshfoods #foodstagram #scrumptiouskitchen #prettylittlethings #wwll

A post shared by Meeta K. Wolff (@meetakwolff) on

Und das Bild eines Aggregators diese Woche stammt von instatravel4u – wieder einmal sind es Polarlichter, die mich begeistern.

Das soll es mit Bildvorstellungen auch gewesen sein, auf dem iPad tippt es sich irgendwie doch nur semitoll. Und außerdem wartet ja noch das

Interview mit Instagramer Tilo Hensel

auf euch:

Hallo, ich bin Tilo Hensel und studierte Online-Medien-Management an der Hochschule der Medien, war nebenbei freiberuflich als Fotograf und Videoproduzent tätig und bin seit diesem Jahr Projektmanager für Mitarbeitervernetzung bei DigitalLife@Daimler.

Instagramer Tilo Hensel
Instagramer Tilo Hensel

1. Wie viel Zeit verbringst du täglich in etwa mit Instagram?

Bestimmt in Summe viel Zeit, gefühlt aber immer nur zwischendurch. Hier und da ein Bild liken, den ein oder anderen Kommentar schreiben, Stories durchwischen, verlinkte Accounts durchstöbern und dann noch ab und zu ein eigenes Bild posten. Schwups: Bahnfahrt zu Ende. Seitdem es Stories gibt, verbringe ich nochmal deutlich mehr Zeit auf der Plattform.

2. Was gefällt dir besonders bei Instagram?

Ich liebe die Fotografie und das visuelle Geschichten-Erzählen. Das ist auch der Grund, warum ich neben meinem Studium als freiberuflicher Fotograf und Videoproduzent gearbeitet habe. Instagram als reine visuelle Plattform ist einfacher zu konsumieren als Twitter oder Facebook.

Bei Instagram mag ich auch, dass es voll von positiven Inhalten ist, zumindest in meinem Feed. Angesichts der aktuellen Nachrichtenlage ist es auch mal angenehm, Problematisches auszublenden. Das Weltgeschehen verfolge ich hauptsächlich auf Twitter.

Auch toll: Kommunikation mit Bildern funktioniert über Sprachbarrieren hinweg. Ich kann Menschen auf der ganzen Welt folgen und umgekehrt.

Doch das beste sind die vielen spannenden Menschen, die ich auf verschiedenen Instameets kennengelernt habe. Dort treffen sich regelmäßig Leute mit der gleichen Leidenschaft für Instagram und machen gemeinsam Fotos.

3. Welches Equipment nutzt du für Instagram? (Kamera, Smartphone xy, Bildbearbeitung, App für Tags?)

Das beste Equipment macht keine schönen Fotos, sondern der Fotograf. Dennoch kenne ich das: Equipment kann eine Sucht sein. Obwohl ich sehr viel Kamera-Equipment (www.tilo-Hensel.de/Kamera-Equipment) besitze, mache ich wahrscheinlich die meisten Fotos mit dem Smartphone, ganz ohne Zubehör. Mein iPhone 7 Plus habe ich halt immer dabei.

4. Dein Top Tipp für viele Likes und/oder Follower bei Instagram?

„Viele“ ist relativ und überhaupt: Warum sollte man so sehr auf die Zahlen schauen? Ich finde es wichtiger, dass Menschen, die ich kenne, meine Inhalte sehen und vielleicht ein Like da lassen. Die Benachrichtigungen über Likes habe ich allerdings schon lange deaktiviert.

Ich halte inzwischen nicht mehr viel von den Standard-Tipps. Auch wenn ich vielleicht schon alles mal ausprobiert habe – natürlich nur aus „wissenschaftlichen“ Gründen. Fazit: Sei einfach kontinuierlich aktiv auf Instagram und nutze alle gebotenen Features. Schlussendlich entscheidend: Betreibe deinen Account so, dass du dir selber folgen würdest, und hab Spaß daran.

5. Was ist Dein eigenes (selbst gemachtes) Lieblingsbild bei Instagram?

Ich kann das da sehr schwer selber sagen. Daher lasse ich einfach meine Community entscheiden. Das Bild mit den meisten Likes ist ein Foto von der Wendeltreppe in der Bibliothek der Hochschule der Medien.

Wendeltreppe 🌀 #HdMcampus #TiloHenselHdM #MeineHdM

A post shared by Tilo Hensel – Stuttgart (@tilohensel) on

6. Welches Bild hat dir diese Woche von anderen besonders gut gefallen?

Damaris hat ein Auge für Minimalismus und starke Farben. Das hier fiel mir diese Woche besonders auf:

7. Du zeigst ja in deinen Bildern ein Faible für Architektur – woher kommt das?

Ich mag Linien, Strukturen und Symmetrien. Seitdem ich immer eine Kamera bei mir habe, laufe ich mit einem viel aufmerksameren Blick dafür durch die Stadt. Architektur ist einfach spannend. Ganz besonders Treppen!

Danke für das Interview! Im Netz findest Tilo auch mit seiner Website Tilo-Hensel.de


Du bist auch bei Instagram? Ich folge Dir schon? Oder auch nicht, aber Du möchtest auch interviewt werden? Dann melde Dich gerne bei mir! Zumindest, wenn es nicht vor allem Bilder von Dir selbst sind, die Du auf Instagram stellst…

Zusammensuchen tu ich mir die Bilder, die ich geliked habe, übrigens am Mac mit der App Flume

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:





  1. ohhh Hubert da hast du wieder tolle Bilder ausgewählt und mein Bild ist auch unter dieser tollen Auswahl :) Freut mich!!

    LG Judy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.