BÄÄÄM – die Blogverlosung zum 2. Bloggeburtstag ist gelaufen

Und es gibt einige Gewinner / Gewinnerinnen. Das heißt, so ganz richtig ist das beim Schreiben dieser Zeilen noch nicht, denn jetzt gerade gibt es erst eine Gewinnerin. Und der Beitrag wird Schritt für Schritt entstehen.

Erst stelle ich Die den Auslosungsmodus vor. Da Du Dich nicht direkt innerhalb des Rafflecopters für einen bestimmten Preis bewerben konntest, gehe ich wie folgt vor:

Der erste via random.org über Rafflecopter gezogene Gewinner (tatsächlich: erste Gewinnerin) erhält den Hotelaufenthalt, den er/sie sich im Kommentar gewünscht hat. Noch habe ich nicht nachgeschaut, was bei der ersten steht, denn es ist auch möglich, dass mehrere Ziele genannt wurden oder gar keines. Bei mehreren Zielen geht der Gutschein für das erstgenannte Ziel an sie (außer es wird durch den Kommentar klar, dass ein anderer noch begehrter war). Bei gar keinem genannten Ziel notiere ich den Namen und mache mit der Verlosung weiter für die nächsten maixmal drei Gewinner. Der dann hoffentlich verbleibende Gutschein geht an die Person ohne konkreten Wunsch.

Ich hoffe, ich habe damit ein einigermaßen faires Verfahren gefunden – und beginne nun:

Die erste gezogene Person ist ………. *Trommelwirbel* …..

meine liebe Janett vom Blog Teilzeitreisen,

Da isse, die erste Gewinnerin! Herzlichen Glückwunsch!

Da isse, die erste Gewinnerin! Herzlichen Glückwunsch!

die ich auch persönlich kenne und sehr gerne mag (sowohl als Person als auch ihren Blog). Herzlichen Glückwunsch, meine Liebe! Du hast grade wohl doppelt Glück – neuer Job und dann hier 🙂 Und nun bin ich neugierig, ob sie ein Ziel ausgewählt hat. YES! Mit diesem Kommentar wählte Janett das Radisson Blu Old Mill Belgrad aus!

Blick durch mein Standard Zimmer vom Fenster her

Blick durch mein Standard Zimmer vom Fenster her

Du schriebst im Kommentar, dass Du leider nicht dabei sein konntest aus Urlaubsmangel – jetzt kannst das nachholen 😉

Meinen Bericht zum Radisson Blu Old Mill Belgrad gibt es hier.

So, weiter geht es, die nächste Person ziehen – mal sehen, was dabei raus kommt. Oben im Screenshot siehst Du unten den Punkt: „+Add a random Winner“, und das mache ich dann jetzt mal:

Und es ist Judith - YEAH!

Und es ist Judith – YEAH!

Jetzt wird es aber spannend – Du siehst, sie hat mit einem Los gewonnen, dass sie bekommen hat, weil sie mir bei Twitter folgt (Altfollower gehen übrigens auch!). Und das auch noch auf den letzten Drücker…

Aber da ein Kommentar Voraussetzung war bei der Teilnahme (aus Gründen ;)), gehe ich mal suchen.

Hmm, der oben genannte Fall tritt ein – im Kommentar ist kein Wunschziel drin. Tja Judy, dann musst Du ein wenig warten, wohin es für dich geht. Judy bloggt übrigens auch und ist ein Foodie 😉 Wir kennen uns erst seit rund vier Wochen, kennen gelernt beim Stuttgarter Onliner Stammtisch (Link zum Facebookevent).

Dann mal weiter, den nächsten Hotelaufenthalt verlosen:

Herzlichen Glückwunsch, Laureen

Herzlichen Glückwunsch, Laureen

Und jetzt atme ich gerade ein wenig auf – der Name sagt mir zumindest auf Anhieb nichts, und damit zeigt sich, dass wirklich der Zufall entscheidet!

Sie kam über ein Like der Facebookseite dieses Reiseblogs zu dem Gewinn – und damit auch hier drei verschiedene von drei bisherigen Möglichkeiten, zu gewinnen. Ich hoffe, Sie mag die Seite immer noch, ich kontrolliere es nicht.

Oh. Wieder kein Wunschziel im Kommentar genannt. Damit sind zwei in der Lostrommel für den „Rest“, der natürlich nur aus fantastischen Preisen besteht. Wie ich das auslose, überlege ich gleich noch.

Weiter dann mit Preis Nummer vier – und ich hoffe, mit Wunschzielort…

Herzlichen Glückwunsch, mein Lieber!

Herzlichen Glückwunsch, mein Lieber!

Und ich fasse es nicht – es ist der Gewinner vom letzen Jahr, mein lieber Martin, mit dem ich auch kommenden Samstag zum Barcamp Heidelberg fahre und der unter Random Signals ebenfalls blogt. Freu mich dolle für Dich, mein Lieber! und jetzt hoffe ich, das ein Preis ausgewählt war…

Uff, erster Wunsch Belgrad, aber auch gerne Rheinsberg – damit ist das Maritim Hafendorf Rheinsberg auch vergeben 😉 Da ich da auch selbst wieder hin will, um den Bootsführerschein zu machen, wie ich in meinem Bericht schrieb – vielleicht fahren wir ja gleichzeitig? Also nicht ins gleiche Zimmer 😉

Blick durch mein Classic Zimmer im Hotel Maritim Hafenhotel Rheinsberg

Blick durch mein Classic Zimmer

Ok, dann zum letzten Gewinner / Gewinnerin:

ich schmeiss mich weg... Hi Synke ;)

Ich schmeiss mich weg… Hi Synke 😉

Warum ich mich wegschmeisse? Sie hatte vorhin, kurz nachdem ich heimgekommen bin, via Snapchat gefragt, ob denn die Verlosung war. Und meinte, sie gewinne ja eh nie was. Nun bin ich gespannt, ob Sie was eingetragen hatte im Kommentar. Urgs. Ja, aber das schon vergebene Ziel. Und nun?

Wisst ihr was – ich warte jetzt einfach mal ab, was bei der Veröffentlichung des Beitrages passiert. Bin ja gespannt, ob sie das hier lesen. Folgender Plan gilt nun:

Judy, Laureen und Synke: Ihr schickt mir eine Mail mit euren Präferenzen durchnummeriert:

Wunschziel 1, Wunschziel 2, Wunschziel 3.

Sobald alle Mails da sind, schaue ich, ob ein Ziel auf Nummer 1 nur von einer von euch genannt wurde (oder im Idealfall alle drei natürlich mit unterschiedlichen Wünschen). Dann geht das Hotel direkt an Dich. Und Dich. Und Dich 😉

Wenn nicht, schaue ich weiter und im Zweifelsfall kommt random.org wieder ins Spiel, wenn ihr alle dasselbe schreibt. Ok?

Zur Auswahl stehen noch folgende Hotel:

Gibt dann ein Update hier, sobald die Antworten da sind, ok?

Die beiden anderen Gewinner schreibe ich morgen abend an (Martin nicht, der bekommt den Gutschein direkt am Samstag – und ich bin überzeugt, er sieht den Beitrag eh vorher ;)).

UPDATE 16.04.: Nachdem eines der Ziele bei nur einer der drei verbliebenen Gewinnerinnen auf Platz 1 stand, geht der Aufenthalt im Radisson Blu Frankfurt hiermit an Judy 😉

Synke und Laureen haben Bremen, Frankfurt und Karlsruhe beide in gleicher Reihenfolge gewählt, also lose ich das aus. Heute mal Klassisch mit Münze: Die nächstgelegene ist ein 5 Cent Stück und da „Synke“ fünf Buchstaben hat, bekommt Sie Bremen bei der „5“, Laureen bei dem Eichelblatt.

Ich hoffe, ihr seht, dass sich die Münze ein wenig dreht 😉

Taaaaamtaaaaaam – und der Aufenthalt im Radisson Blu Bremen geht an Synke. Ich hoffe, Laureen freut sich auch über das Radisson Blu Karlsruhe. Mein damaliges Zimmer war sehr schön und auch das Essen lohnenswert :))

Danke auf alle Fälle an alle Teilnehmer und natürlich auch die Sponsoren!


Anzeige:


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook,
Facebookseite des Travellerblogs,
Google+
Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

4 Kommentare

  1. Ich werd verrückt, auf den letzten Meter habe ich es noch in die Verlosung geschafft. Gern wäre ich natürlich mal nach Rheinsberg gefahren!!!! Vielleicht klappt es ja mit meinem 2 Liebsten Ziel.

    Immer diese Spannung!

    LG Synke

    • Drücke Dir weiterhin die Daumen – mit einer der beiden anderen kommst Dir schon mal nicht ins Gehege 😉 Jetzt schreib ic gleich mal noch Laureen an 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: