Genuss Berge Österreich Pressereise

Salzburg kulinarisch erleben: original Mozartkugeln, Salzburger Nockerl im Stiftskulinarium, ein kulinarischer Spaziergang über den Mönchsberg und weitere Restauranttipps

Salzburger Nockerl im Stiftskulinarium

Salzburg Essen: Die Mozartstadt verspricht schon beim ersten Gedanken Genuss pur und ließ mir das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn ich an Essen in Salzburg denke. Meine Erwartungen wurden dabei sogar übererfüllt mit all den Leckereien! Aber lies selbst…

Presse-/Bloggerreise

“Das kann nur Salzburg” – mit diesem Claim lockte Salzburg Tourismus drei Bloggerinnen und mich nach Salzburg. Das Programm versprach viel: Viel Salzburg, viel Mozart, vor allem aber viel Genuss. Diese Einladung nahm ich daher sehr gerne an und in diesem Beitrag zeige ich Dir meine kulinarischen Erlebnisse in Salzburg. Denn Salzburg & Essen, das passt zusammen wie die Faust aufs Auge!

Wenn Du dabei Gelüste auf original handgemachte Salzburger Mozartkugeln, Salzburger Nockerl, Cordon Bleu oder Schnitzel bekommst, dann ist alles in Ordnung. So ging es mir auch! Du wirst eine Menge Salzburger Restaurants in diesem Beitrag kennenlernen, von urig über modern bis zu elegant!

Wenn Du das Inhaltsverzeichnis ausklappst, siehst Du, welche Restaurants in Salzburg (und ähnliche Genussorte) ich für Dich besucht habe:

Salzburger Nockerl im St. Peter Stiftskulinarium, dem ältesten Restaurant Europas in der Salzburger Altstadt

Ob es wirklich das älteste Restaurant Europas ist? Zumindest ist das St. Peter Stiftskulinarium seit 803 durchgängig in Betrieb, wird uns versichert. Angeblich sei sogar Faust hier persönlich eingekehrt sein – Legenden können die Salzburger :)

1.000 Jahre sollte es dauern, bis in dem reinen Weinlokal, in dem nur die von den Patern selbst gekelterten Weine ausgeschenkt wurden, auch Bier ausgeschenkt werden durfte. Beachtlich in einer Stadt, die heute 11 Brauereien zählt…

Doch wir genießen lieber auch einen Wein zu unserem feudalen Abendessen. Doch was rede ich, vielleicht zeige ich Dir jetzt erst einmal ein paar Eindrücke vom St. Peter, wo wir gleichzeitig irgendwie drinnen wie draußen sind. Für mich sind es vorwiegend die Willibald-Arkaden, die eine ungewöhnliche Eventlocation schaffen.

Die Location ist etwas ganz besonderes – farbenprächtig, auffällig, aber trotzdem überaus gemütlich chillig. Als wir ankommen, ist es noch hell:

Der Innenhof im Peter, einem der beiden Restaurants im Stiftkulinarium Salzburg
Der Innenhof im Peter, einem der beiden Restaurants im Stiftkulinarium Salzburg

Ein paar Stunden später, nachdem wir überaus lecker gespeist haben, schaut das hier so aus, wenn Du direkt in die Willibald-Arkaden schaust:

Die Willibald-Arkaden im Innenhof des St. Peter Stiftkulinariums
Die Willibald-Arkaden im Innenhof des St. Peter Stiftkulinariums

Doch jetzt willst Du bestimmt auch wissen, was es hier Feines zu essen gab, oder?

Als Vorspeise gab es für mich einen Ikarimi Lachs, bevor ich als Hauptspeise eines der besten Cordon Bleus (vom Schwein) der letzten Jahre serviert bekam:

Vorspeise: Ikarimi Lachs
Vorspeise: Ikarimi Lachs
Cordon Bleu vom Schwein mit Kartoffeln im Peter in Salzburg
Cordon Bleu vom Schwein mit Kartoffeln

Ja, die Portionen sind nicht üppig, dafür umso leckerer! Und so bleibt auch noch Platz im Magen für die Nachspeise, denn ein ganz spezielles Dessert muss natürlich in Salzburg probiert werden, denn das kann nur Salzburg: Salzburger Nockerl!

Salzburger Nockerl im Stiftskulinarium
Salzburger Nockerl im Stiftskulinarium

Das war eine kleine, speziell für mich zubereitete Version der Salzburger Nockerl – nachdem ich dieses Kunstwerk (das Gelbe dahinter ist übrigens der Fuß der Lampe und gehört nicht zum Essen ;)) verdrückt habe, durfte ich noch von den richtigen Bergen Salzburger Nockerl der anderen essen!

Apropos Berge: Die 3 Spitzen der Salzburger Nockerl sollen die drei Hausberge Salzburgs darstellen, also Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg. Von zweien davon wirst Du in einem weiteren Beitrag noch mehr lesen können in den nächsten Wochen…

Begleitet wurde das leckere Essen auch mit einem feinen Wein, einem “Gemischter Satz” vom Weingut Wieninger.

Nach dem Essen lassen wir es uns nicht nehmen, eine kurze Erkundungstour durch das altehrwürdige Gebäude des Stiftskulinariums zu machen und spicken in die verschiedenen Räume kurz rein:

Beeindruckend, oder?

St. Peter Stiftskulinarium
St. Peter Bezirk 1/4
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 12:00 Uhr – 23:00 Uhr

Samstag & Sonntag 10:00 – 23:00 Uhr
Dienstag Ruhetag

Website

Original handgemachte Salzburger Mozartkugeln bei Fürst in Salzburger Altstadt

Die Geschichte der Salzburger Mozartkugeln – auch das kann nur Salzburg!

Wir haben uns die original handgemachten Salzburger Mozartkugeln natürlich nicht nur zeigen lassen, sondern auch gleich probiert. Und eines kann ich vorneweg verraten: die schmecken mir um Längen besser als die Mozartkugeln, die im Hotel in Salzburg als Betthupferl auf den Kissen lagen. Viel filigraner ist der Marzipangeschmack hier, ausgewogener das Verhältnis von Marzipan, Pistazien, Nougat und dunkler Schokolade.

Aufgesteckte original handgemachte Salzburger Mozartkugeln von Fürst
Aufgesteckte original handgemachte Salzburger Mozartkugeln von Fürst
Gleich zwei Probierteller landen auf meinem Tisch
Gleich zwei Probierteller landen auf meinem Tisch

Schade, dass ich nicht mehr so viel süßes Essen kann wie früher, am liebsten hätte ich jede einzelne Sorte ausprobiert.

Bereits in fünfter Generation werden heute unter Leitung des Ur-Ur-Enkels des Gründers der Konditorei Fürst die Mozartkugeln immer noch nach dem alten Original-Rezept von Hand gemacht und auf kleine Stäbe gesteckt, damit die perfekte Rundung nach dem Tunken in Schokolade sich nicht platt drückt. Denn der Anspruch des Gründers der Konditorei war es, eine wirklich runde Kugel zu schaffen.

1890 von Paul Fürst erfunden, erzählt uns Doris Fürst, die Ehefrau von Martin Fürst, dem besagten Ur-Ur-Enkel des Gründers, in ihrer überaus charmanten Art die Geschichte der Mozartkugeln. 1905 bekam diese Mozartkugeln dann sogar einen Goldmedaille in Paris, unweigerlich folgten dann auch schon die Nachahmer.

Doris Fürst, die Ehefrau des Ur-Ur Enkels des Gründers der Konditorei Fürst
Doris Fürst, die Ehefrau des Ur-Ur Enkels des Gründers der Konditorei Fürst
Doris und Martin Fürst in der Konditorei Fürst
Doris und Martin Fürst in der Konditorei Fürst

Sie weiß so einige interessante Geschichten zu den Mozartkugeln und ihrer Geschichte zu erzählen, und da ist auch kurioses dabei. Warum bei der Herstellung der Mozartkugeln beispielsweise gepfiffen wurde, ist nur eine der spannenden Geschichten. Wenn Du mehr darüber hören möchtest – am Ende Beitrags verlinke ich Dir einen Podcast mit Doris Fürst, es lohnt sich sehr, den anzuhören! Und dann hörst auch, was ich mit “charmanter Art” meine.

Mehr Kurioses zu Salzburg gibt es übrigens dann – genau, im weiteren Blogbeitrag, der hier bald erscheinen wird ;)

Übrigens: 3,5 Millionen Mozartkugeln werden jährlich in Handarbeit hergestellt, mit für Konditoren durchaus fairen Arbeitszeiten von 6 – 15 Uhr. Innerhalb der EU kannst Du Dir diese leckeren Pralinen auch nach Hause bestellen, wenn Du keine Gelegenheit hast, diese vor Ort in Salzburg zu verkosten.

Und es gibt nicht nur Mozartkugeln, wie Du oben gesehen hast, sondern auch weitere Pralinen, aber auch Kuchen im Cafe der Konditorei Fürst:

Kuchenauswahl in der Konditorei Fürst in Salzburg
Kuchenauswahl in der Konditorei Fürst in Salzburg
Ein Blick ins Cafe der Konditorei Fürst
Ein Blick ins Café der Konditorei Fürst

Café Konditorei Fürst
Brodgasse 13
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Sonntag – Freitag 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag 08:00 – 19:00 Uhr

Website

Auf ein Probierle bei der Sporer Likör- & Punschmanufaktur

Wenn in Salzburg, dann muss man natürlich auch durch die Getreidegasse bummeln. Und kurz vor Ende der Getreidegasse stoße ich auf einen kleinen Laden, vor dem sich einige Menschen mit Gläsern versammelt haben. Später am Tag sollte ich erfahren, dass ein Besuch dieses kleinen Ladens eigentlich Pflicht ist für einen Salzburgbesuch, denn in der Sporer Likör- & Punschmanufaktur kann man sich durch zahlreiche leckere geistige Getränke durchprobieren.

Sporer Likör- & Punschmanufaktur - ein weiteres Traditionshaus in Salzburg
Sporer Likör- & Punschmanufaktur – ein weiteres Traditionshaus in Salzburg

Der Haselnussschnaps, den ich hier probiere, der ist tatsächlich sehr lecker – wenn auch nicht von Sporer selbst hergestellt. Eine nicht ganz günstige Flasche wechselt darauf den Besitzer und wartet nun zu Hause darauf, verköstigt zu werden ;)

Sporer Likör- & Punschmanufaktur
Getreidegasse 39
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag – Freitag 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertag ist geschlossen!

Website

Kulinarischer Spaziergang über den Mönchsberg Salzburg

Der Mönchsberg ist nicht nur einer der Hausberge Salzburg (Du erinnerst Dich an die Salzburger Nockerl?), sondern trägt auch einige Restaurants, deren Besuch sich lohnt.

Wir machen uns daher zu einem kulinarischen Spaziergang über den Mönchsberg auf und genießen nicht nur die Aussicht, sondern schlemmen auch gleich in drei Restaurants, die sich auf dem Mönchsberg befinden.

Doch vor dem Genuss gilt es, den Mönchsberg zu erklimmen. Gut, das klingt schlimmer als es ist, misst der Mönchsberg an seiner höchsten Stelle gerade 508 m über der Adria. Und auch sonst ist er nicht wirklich groß, gerade einmal 1.700 m lang ist der Berg, der sich an den Festungsberg, auf dem auch die Festung Hohensalzburg steht, anschmiegt.

Der Blick vom Mönchsberg auf den Festungsberg mit der Festung Hohensalzburg
Der Blick vom Mönchsberg auf den Festungsberg mit der Festung Hohensalzburg

Bevor wir zu unserer ersten Station unseres kulinarischen Spaziergangs kommen, schlendern wir noch gemütlich am Buffet zur Richterhöhe vorbei – da hätte ich mir auch noch einen Zwischenstopp auf ein kühles Getränk vorstellen können ;)

Buffet zur Richterhöhe auf dem Mönchsberg Salzburg
Buffet zur Richterhöhe auf dem Mönchsberg Salzburg

Doch unser erstes Ziel ist gar nicht mehr weit entfernt:

Stadtalm Salzburg – Genuss und Ausblick über die Altstadt Salzburgs Teil 1

Die Stadtalm Salzburg ist nicht nur ein gemütlich uriger Ort mit toller Aussicht über Salzburg, sondern neben dem Gasthausbetrieb auch Naturfreundehaus und Jugendherberge.

Die Stadtalm Salzburg
Die Stadtalm Salzburg

Wir nutzen das herrliche Wetter und nehmen im Gastgarten draußen auf unseren reservierten Plätzen Platz.

Unsere Getränkebestellung wird umgehend aufgenommen und wenig später stehen auch unsere kühlen Getränke auf dem Tisch. Den flotten und aufmerksamen Service konnte ich auch an den Nachbartischen beobachten, das gefällt!

Da wir als Gruppe mit 7 Personen aufschlagen, hat unsere Gastgeberin für uns drei (sehr!!!) große Platten mit Wurst und Käse bestellt, die wir trotz des Hungers, den uns der Spaziergang bergauf bislang verursacht hat, nicht ganz schaffen…

Vorspeise Almjausn in der Stadtalm Salzburg
Vorspeise Almjausn in der Stadtalm Salzburg

Das war sehr lecker, daher kann ich allen (Wurstessern) empfehlen, die Almjausn (2021: 11,90 EUR) zu bestellen, wenn ihr vor Ort seid. Ich habe auch extra noch einmal nachgefragt – das, was auf unsere Jausn Platten drauf war, das entspricht dem Inhalt der Almjausn! Lohnt sich!

Apropos – Aussicht. Kann ich ja lange davon erzählen, dass es hier an der Stadtalm eine tolle Aussicht auf Salzburg gibt, besser ist natürlich der Beleg:

Ausblick von der Stadtalm über Salzburg bis zum Gaisberg (der mit dem Turm da drüben)
Ausblick von der Stadtalm über Salzburg bis zum Gaisberg (der mit dem Turm da drüben)

Und? Ist das nicht mega?

Ich könnte mir gut vorstellen, dort oben in der Stadtalm eine tolle Feier in nicht ganz so großen Kreis abzuhalten und dann gleich dort zu schlafen, wenn ich Salzburg leben würde…

Übrigens – wie der Blick vom Gaisberg auf Salzburg aussieht und wie man dort oben Essen kann, das folgt auch noch in diesem Beitrag mit der Goasnalm!

Stadtalm Naturfreundehaus
Am Mönchsberg 19c
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Diese wechseln nach Jahreszeit, daher besser auf der Website aktuell schauen!

Website

Restaurant M32 am Museum der Moderne – Genuss und Ausblick über die Altstadt Salzburgs Teil 2

Von der Stadtalm zum Restaurant M32, dem Restaurant im Museum der Moderne, ist es nur ein kräftiger Steinwurf weit. Luftlinie etwa 100 – 150, trotzdem noch mal kurzer Spaziergang, denn fliegen können wir nicht ;) Trotzdem dauert es keine 10 Minuten, bis wir ankommen und zunächst einmal ein Kunstwerk vor dem Museum bestaunen:

Kunstwerk "Schlafendes Haus" von Not Vital vor dem Museum der Moderne Salzburg
Kunstwerk “Schlafendes Haus” von Not Vital

Das Kunstwerk dürfte recht einzigartig sein, denn der Stahlkegel legt sich jeden Abend mit Schließung des Museums schlafen – und liegt dann abgekippt auf dem Boden. Und jeden Morgen zur Öffnung des Museums wird es wieder aufgerichtet und man kann da rein.

Wir machen noch einen Abstecher rund um das Museum, denn dahinter verbirgt sich ein kleiner Aussichtspunkt mit einem fantastischen Ausblick auf die 1.300 m lange und lediglich 400 m breite Salzburg Altstadt inkl. der Festung Hohensalzburg:

Herrlicher Ausblick auf die Altstadt von Salzburg inkl. der Festung Hohensalzburg
Herrlicher Ausblick auf die Altstadt von Salzburg inkl. der Festung Hohensalzburg

Wahnsinn, oder?

Die Blechdächer, die Du da so oft siehst, sind übrigens Folge eines großen Brandes in Salzburg im Jahre 1818.

Wir umrunden das Museum der Moderne einmal, betrachten kurz die Fassade, die in Richtung der Altstadt über einen großen Teil verglast ist und das Restaurant M32 beherbergt und nehmen auf großen Terrasse Platz. Und genießen einmal mehr den Blick über Salzburg und die Salzach mit dem schönen Bergpanorma inklusive des Gaisbergs dahinter:

Der Altstadt Salzburg zugewandte offene Fassade des Museums der Moderne der Architekten Friedrich, Hoff und Zwink
Der Altstadt Salzburg zugewandte offene Fassade des Museums der Moderne der Architekten Friedrich, Hoff und Zwink
Gedeckter Tisch auf der Terrasse des Restaurants M32 Salzburg: toller Ausblick auf Salzburg, die Salzach und den Gaisberg
Gedeckter Tisch auf der Terrasse des Restaurants M32 Salzburg: toller Ausblick auf Salzburg, die Salzach und den Gaisberg

Auch hier ist der Service sehr aufmerksam und schon kurz nachdem wir sitzen und unsere Getränke gewählt haben, stehen sie vor uns. Unsere Hauptspeise, die wir hier im M32 einnehmen, können wir frei von der Karte wählen. Ich entscheide mich daher für das Wiener Schnitzel vom Kalb in Butterschmalz gebacken und mit Petersilerdäpfeln. Letzteres sind Kartoffeln, für die, die mit der österreichischen Sprache nicht ganz vertraut sind.

Und das Wiener Schnitzel, das mir serviert wird, schaut für mich perfekt aus. Tolle fluffige Panade, tellergroß, aber dennoch hauchdünn.

Wiener Schnitzel vom Kalb in Butterschmalz gebacken & Petersilerdäpfeln im M32 Salzburg
Wiener Schnitzel vom Kalb in Butterschmalz gebacken & Petersilerdäpfeln im M32 Salzburg (2021: 28,00 EUR)

Und es schmeckt auch genauso so gut wie es aussieht!

Gut gesättigt machen wir uns auf den letzten Abschnitt unseres kulinarischen Spaziergangs über den Möchsberg, wieder ist der Weg nicht weit und wir stehen bald schon vor dem Ziel dieser Etappe.

Restaurant M32 im Museum der Moderne
Mönchsberg 32
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Sonntag 10:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Montag Ruhetag!

Website

Dessert im 5 Sterne Superior Hotel Schloss Mönchstein – Genuss und Ausblick über die Altstadt Salzburgs Teil 3 und eine kleine Führung durch das Hotel

Unser Dessert werden wir hier in der Apollo Bar einnehmen, doch zunächst schauen wir uns auf einem kurzen Rundgang das luxuriöse Haus an. Da an diesem Tag zufällig die 85 qm große Mönchstein Suite nicht belegt ist, können wir diese bestaunen.

Schlafzimmer in der Möchstein Suite im Schloss Hotel Mönchstein
Schlafzimmer in der Möchstein Suite im Schloss Hotel Mönchstein
Zimmer in der Möchstein Suite im Schloss Hotel Mönchstein
Zimmer in der Möchstein Suite im Schloss Hotel Mönchstein
Bad in der Möchstein Suite im Schloss Hotel Mönchstein
Bad in der Möchstein Suite im Schloss Hotel Mönchstein

Nicht schlecht, oder? Während der Salzburger Festspiele vermutlich auch nicht einfach zu bekommen, auch wenn dann der Preis für die Nacht noch höher liegen dürfte als sonst. Und der ist mit 3.500 EUR/Nacht schon kein Schnäppchen für mich ;)

Nach der Suite Besichtigung geht es noch auf einen kurzen Abstecher ins SPA, das auch externe Gäste als Day Spa nutzen dürfen. Hier gibt es dann einen Fitnessraum, Dampfbad und Sauna sowie Outdoor-Infinity-Pool (nur im Sommer) und Whirlpool zu nutzen. 75 EUR kostet der Spaß, durchaus fair für dieses Ambiente. Der Infinity Pool ist übrigens der Hammer, da wäre ich am liebsten sofort rein:

Infinity Pool Spa Schloss Hotel Mönchstein
Infinity Pool Spa Schloss Hotel Mönchstein

Auf dem Weg zur Apollo Bar, wo wir unser Dessert einnehmen, werfen wir noch einen Blick ins Gourmet Restaurant “The Glass Garden”, in dem Du mit einer tollen Aussicht auf Salzburg Dich kulinarisch verwöhnen lassen kannst. Vier Hauben und einen Michelin-Stern hat der Küchenchef Markus Mayr hier erkocht!

Tisch mit Aussicht im "The Glass Garden" im Schloss Hotel Mönchstein
Tisch mit Aussicht im “The Glass Garden” im Schloss Hotel Mönchstein

Dann wird es aber wirklich Zeit für unser Dessert, auch wenn – zumindest ich – die Hotelführung sehr genossen habe, da ich ein Fable für besondere Hotels habe.

Und das Dessert lässt uns auch keine Zweifel, auf welchem hohen Niveau die Küche dieses besonderen Hotels ist. Unser süßer Abschluss des kulinarischen Spaziergangs über den Möchsberg für die Kampagne “Das kann nur Salzburg” ist ein Limonen-Ingwer-Sorbet mit Early Grey, Schokolade und Zitrus – einfach ein Gedicht!

Limonen-Ingwer-Sorbet mit Earl Grey, Schokolade und Zitrus in der Apollo Bar im Schloss Hotel Mönchstein
Limonen-Ingwer-Sorbet mit Earl Grey, Schokolade und Zitrus in der Apollo Bar

Und da unser Spaziergang gemütlich ausklingen soll, werden auch noch Nüsse zu unseren Getränken auf den Tisch gestellt und wir können in aller Ruhe weiter quatschen.

Aperol Spritz und Nüsse in der Apollo Bar
Aperol Spritz und Nüsse in der Apollo Bar

Die Apollo Bar ist übrigens nicht nur den Hotelgästen vorbehalten, sondern kann von jedermann/-frau besucht werden.

Und damit Du auch einen Blick auf das Große und Ganze bekommst: Das ist das Hotel Schloss Mönchstein, das seit dem 2. Weltkrieg als Hotel genutzt wird:

Zufahrt zum Schloss Hotel Mönchstein
Zufahrt zum Schloss Hotel Mönchstein

Schloss Hotel Mönchstein
Mönchsberg Park 26
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN der Apollo Bar

Täglich 12:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Website

Auf ein Bier in der größten Biergaststätte Österreichs: Augustiner Bräu Kloster Mülln

Nach dem Dessert war es mir aber dann doch noch zu früh, zurück ins Hotel zu gehen. Das Wetter war herrlich und da durfte eines nicht fehlen, wenn ich schon in Salzburg bin. Denn Salzburg ist auch Brauerei Stadt, 11 Brauereien hat es. Und nicht nur das, sondern auch die größte Biergaststätte Österreichs, das Augustiner Bräu Kloster Mülln.

Schon seit 1621, also 400 Jahre, wird hier Bier von den Augustiner Mönchen gebraut. 5.000 qm Nutzfläche drinnen und 1.400 Sitzplätze im Gastgarten – das ist wahrlich groß!

Braustübl im Augustiner Bräu Mülln Salzburg
Braustübl im Augustiner Bräu Mülln Salzburg
Schmankerlgang im Augustiner Bräu Mülln Salzburg
Schmankerlgang im Augustiner Bräu Mülln Salzburg

Nach den Eindrücken drinnen war ich so beeindruckt, dass ich glatt vergessen habe, Bilder draußen vom Gastgarten zu machen. Der war aber auch sehr voll und wir haben gerade noch so einen Platz an einem Tisch bekommen, an dem nur zwei Personen saßen.

Gut zu wissen: Draußen wird das Bier in dem Gang unter dem Gebäude ausgeschenkt. Du läufst hier rechts rein, bezahlst, nimmst Dir Deinen Krug (Maßkrug oder halber Liter) aus dem Regal und läufst den Gang nach links. Kurz vor der Zapfanlage kannst Du den Krug noch mal ausspülen, dann wird er gefüllt und Du gibst Deinen Zettel, der Deine Bestellung bestätigt, ab.

Und dann bleibt Dir eigentlich nur noch eines: Lehne Dich zurück, genieße das köstliche Bier (kein Vergleich mit dem bekannten ganz ok trinkbaren bayrischen Augustiner). Und lass Dich von der Stimmung im riesigen Gastgarten mitreißen.

Augustiner Bräu Kloster Mülln – Bräustübl und Gastgarten
Lindhofstr. 7
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag – Freitag 15:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 14:30 Uhr bis 23:00 Uhr

Website

Bier kaufen im Musikladen Salzburg

Der Musikladen Salzurg ist quasi der Geheimtipp in diesem Beitrag. Nicht mal ein Bild habe ich davon gemacht. Dabei kann der schöne Laden in der Linzergasse sich durchaus sehen lassen.

Auf den Musikladen kam ich im Gespräch mit Felix, dem Social Media Manager von Salzburg Tourismus. Auf dem kulinarischen Spaziergag über den Mönchsberg haben wir uns ausführlich über unsere gemeinsame Leidenschaft, das gute Bier, ausgetauscht.

Und so erfuhr ich nicht nur, dass es in Salzburg sage und schreibe 11 Brauereien gibt, sondern es gab auch noch die Empfehlung, dass ich im Musikladen vorbei schauen sollen, falls ich die Zeit noch irgendwie im Programm finde. Denn dort steht ein Kühlschrank mit den leckeren Bieren von Brauton.

Das Pale Ale “Back from Space” von Peter Kreyci und Phill Zezula wird während des Brauvorgangs musikalisch in seinem Geschmack beeinflusst. Die Geschichte dazu kannst Du auf der Website von Brauton nachlesen (und Peter arbeitet im Musikladen, daher die Verbindung) ;)

Das Pale Ale, das ich mir mit nach Hause genommen habe, mundet so lecker, dass ich diese Empfehlung unbedingt mit aufnehmen musste in den Beitrag!

Musikladen Salzburg
Linzergasse 58
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag – Freitag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertag ist geschlossen!

Website

Mittagsessen im Gasthaus zu Schloss Hellbrunn

Über das Schloss Hellbrunn bzw. seine Wasserspiele selbst berichte ich euch im kommenden Beitrag über Salzburger Kuriositäten noch. Doch da wir hier auch nach unserer Fahrradtour zu Mittag gegessen habe, darf das Gasthaus zu Schloss Hellbrunn natürlich nicht fehlen, wenn ich von Kulinarik berichte.

Es ist voll, als wir ankommen. Alle Sitzplätze außer dem für uns reservierten Tisch sind belegt und eine Hochzeitsgesellschaft beginnt sich gerade zu treffen. Später werden hier noch Dudelsackklänge von der Hochzeit erklingen, doch noch ist es ziemlich ruhig trotz der vielen Menschen.

Nach Cordon Bleu und Schnitzel steht mir heute der Sinn nach etwas anderen, und so freue ich mich sehr, als mir auf der Speisekarte die Rinder-Roulade geradezu ins Auge springt.

Rinder Roulade im Gasthaus zu schloss Hellbrunn (2021: 17,50 EUR)
Rinder Roulade im Gasthaus zu schloss Hellbrunn (2021: 17,50 EUR)

Butterzart hätte ich die Roulade auch ohne das Messer essen können. Einfach perfekt!

Um Dich aber auch auf den nächsten Beitrag neugierig zu machen, ein kleiner Teaser zu den Wasserspielen im Schlossgarten des Lustschlosses Hellbrunn:

Da hinten ist der Fürstentisch bei den Wasserspielen im Schlossgarten des Lustschlosses Hellbrunn Salzburg
Da hinten ist der Fürstentisch bei den Wasserspielen im Schlossgarten des Lustschlosses Hellbrunn

Gasthaus zu Schloss Hellbrunn
Fürstenweg 37
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN (aktuell im Herbst 2021; bitte nach den aktuellen Zeiten auf der Website schauen)
Donnerstag – Freitag 09:15 Uhr bis 15:00 Uhr
Samstag – Sonntag 9:15 Uhr bis 16:00 Uhr
Montag bis Mittwoch ist geschlossen!

Website

Rustikal Abendessen auf dem Gaisberg im Gasthaus Kohlmayrs Gaisbergspitz

Ich habe Dir ja weiter vorne im Beitrag noch versprochen, dass wir auch von der anderen Seite auf Salzburg schauen werden, runter vom Gaisberg in Richtung Salzburg.

Hier blicken wir beeindruckt in den Sonnenuntergang – und sind nicht alleine. Überall auf der Wiese sitzen und stehen – mit ausreichend Abstand – Pärchen und kleine Gruppen und genießen den Sonnenuntergang und die herrliche Aussicht vom Gaisberg.

Sonnenuntergang über Salzburg vom Gaisberg aus
Sonnenuntergang über Salzburg vom Gaisberg aus

Schnell wird es frisch und wir gehen ins Goasn Wirtshaus.

Das Goasn Wirtshaus auf dem Gaisberg
Das Goasn Wirtshaus auf dem Gaisberg

Drinnen ist es sehr gemütlich und beim Blick auf die Karte tue ich mich schwer. Die Vorspeise ist noch einfach auszuwählen, eine Lungauer Kaspressknödelsuppe bekomme ich bei uns in Stuttgart eher nicht, also steht diese schnell fest.

Lungauer Kasspressknödel Suppe im Goasn Wirtshaus - sehr lecker!
Lungauer Kasspressknödel Suppe im Goasn Wirtshaus – sehr lecker! (2021: 4,90 EUR)

Doch bei den Hauptspeisen tue ich mir schwer. Auch weil ich die Größen nicht einschätzen kann. Soll ich die Käskrainer von der Wochenkarte nehmen? Das Gulasch? Hirsch? Die Wahl fällt echt schwer. Doch da es mittags schon die Rinderroulade gab, entscheide ich mich doch ganz anders und – mal wieder – für das Wiener Schnitzel vom Milchferkel in Butter gebraten.

Wiener Schnitzel vom Milchferkel im Goasn Wirtshaus auf dem Gaisberg
Wiener Schnitzel vom Milchferkel (2021: 13,20 EUR)

Das sieht auf dem Bild etwas klein aus, doch das ist es nicht. Gerade in Verbindung mit der Vorspeise bin ich eher am Kämpfen gegen Ende des Essens. Und ja, es schmeckt auch gut, übrig bleibt nichts!

Dann werde ich auch noch genötigt. Eigentlich bin ich pappsatt. Doch es heißt, ohne die legendären Topfenknödel würfen wir das Goasn Wirtshaus nicht verlassen. Also füge ich meinem Schicksal und willige ein, auch die noch zu bestellen.

Mir fallen dann fast die Augen aus als sie vor mir stehen: So lecker sieht das aus, aber auch SOOOOO viel jetzt noch!

3 Topfenknödel, selbstgemacht auf Früchtespiegel
3 Topfenknödel, selbstgemacht auf Früchtespiegel (2021: 8,90 EUR)

Und es passiert, was passieren musste, ich platzt fast. Und lasse am Ende trotz dass die Topfenknödel mega lecker sind, einen übrig. Es geht einfach nichts mehr in mich rein…

Gasthaus Kohlmayrs Gaisbergspitz
Gaisberg 30
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Im Sommer:
Mittwoch – Sonntag & Feiertage 09:00 – 20:00 Uhr (bei guten Wetter auch länger)
Im Winter:
Mittwoch – Sonntag & Feiertage 09:00 – 18:00 Uhr
Montag und Dienstag ist geschlossen!

Website

Frühstücksgenuss im Carpe Diem Lounge – Café im Hangar-7

Mit dem Frühstück einen Beitrag zu den kulinarischen Highlights in Salzburg enden statt zu beginnen? Ja warum denn nicht? Denn das Frühstück im Carpe Diem Lounge – Café im Hangar-7 ist ein perfekter Cliffhanger zum kommenden Beitrag, in dem ich euch einige Kuriositäten und Tipps aus und für Salzburg vorstelle ;)

Der Hangar-7, das verrate ich euch jetzt schon, ist beeindruckend, sowohl architektonisch als auch durch die Ausstellungsstücke. Und was diese noch besonderes gemeinsam haben, auch das erfährst Du im nächsten Beitrag…

Ein Blick in die Carpe Diem Lounge - Café im Hangar-7
Ein Blick in die Carpe Diem Lounge – Café im Hangar-7, bevor sie sich füllt

Täusche Dich nicht – kurz nach diesem Bild waren fast alle Plätze belegt. Das Carpe Diem ist so beliebt, dass Du dort Deinen Tisch für das Frühstück sogar nur in festen Schichten buchen kannst, entweder von 08:45 Uhr bis 10:15 Uhr oder von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr! Neben einer Auswahl einzelner Köstlichkeiten wie Plunder, Mini-Weißwürsten, Cheddar Omelette, Waffel und so einiges mehr gibt es auch zwei Etageren zur Auswahl: einmal Lieblich – süß, einmal Salzig -würzig!

Ich entscheide mich da natürlich für die salzige Frühstücks-Etagere, auch wenn ich ein großer Omelette Fan bin (doch das habe ich schon bei einem kleinen Vorabfrühstück im Hotel genossen). Und das ist eine hervorragende Wahl:

Salzig-würzige Frühstücks-Etagere im Carpe Diem im Hangar-7
Salzig-würzige Frühstücks-Etagere im Carpe Diem im Hangar-7 (2021: 30,00 EUR)

Auf dem Bild nicht zu sehen, da auf dem unteren Teller hinten drauf, die Miniweisswurst… Das war ein Genußfrühstück, das seinesgleichen sucht! Du willst wissen, was da alles drauf bzw. dabei ist? Das kopiere ich direkt von der unten verlinken Website, damit ich nichts vergesse:

  • Kaffee, Tee oder hausgemachte heiße Schokolade
  • Red Bull Winter Secco oder Thalheimer Limonaden
  • Auswahl an Schinken und Salami
  • “Egg Benedict” ein Stunden Ei mit Spinat, Schinken und Sauce Hollandaise
  • Käse (Tête de Moine, Bergkäse, Hüttenkäse)
  • Laugengebäck mit “Erdäpfelkäse” und Lachs-Kaviar
  • Rindertatar-Taco-Avocado
  • Kalbsleberwurst auf Brioche
  • Geräucherter Saibling aus unserer Fischerei Ausseerland mit roten Rüben, Joghurt und Kren
  • Weißwurst mit süßem Senf
  • Grillgemüse auf Auberginencreme mit mariniertem Büffelmozzarella
  • Avocado Dip mit Reispops
  • Butter, Gebäck

Der zunächst hoch erscheinende Preis relativiert sich also schnell und für mich ist das absolut fair bepreist. Dazu kommt noch die besondere Atmosphäre der Location!

Carpe Diem Lounge – Café im Hangar-7
Wilhelm-Spazier-Straße 7a
5020 Salzburg, Österreich

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag bis Sonntag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Frühstück von 09:00 – 11:30 Uhr, Tischreservierungen ausschließlich für 08:45 und 10:30 Uhr möglich!

Website

Damit enden auch meine kulinarischen Tipps für Salzburg. Zumindest fürs Erste, denn ich werde wieder kommen!

Und ich hatte Dir ja noch einen Cliffhanger versprochen zu den Kuriositäten und Tipps für Salzburg. Und da ich gerade im Hangar-7 bin, bekommst wohl den ungewöhnlichsten Cliffhanger, den Du gewiss nicht erwartet hast – einen Blick in die Herrentoilette.

Ein Blick in die Herren Toilette im Hangar-7
Ein Blick in die Herren Toilette im Hangar-7

Die Vitrine in der Mitte, die darf Dich besonders neugierig auf den Hangar-7 machen. Der Beitrag dazu folgt etwa 2 Wochen nach diesem hier und ist selbstverständlich hier auch verlinkt…

Bis dahin kannst Du Dir auch das Video anschauen, dass es auf dem Salzburg Tourismus Kanal gibt, in dem ich neben Salzburg die Nebenrolle spiele. Mit doch recht großen Sendezeitanteil ;) “Das kann nur Salzburg” auf dem YouTube Kanal von Salzburg Tourismus anschauen.

Bei einem früheren Besuch in Salzburg habe ich übrigens mich anderen kulinarischen Kostbarkeiten gewidmet und in meinem Fressblog etwas geschrieben, beispielsweise über das BioBurgerMeister, wo ich einen fantastischen Burger genießen konnte (und der nur wenige Meter neben dem oben erwähnten Musik Laden ist)! Und da ich es nicht verleugnen kann, auch ein großer Burger Fan zu sein, musste ich damals natürlich auch die Burger der Pommes Boutique testen….

Weitere (Blog-) Beiträge anderer über Salzburg:

Wissenswertes zum Blog

Ihr wollt schneller und “live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue “Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!

Offenlegung

Zu der Genussreise wurde ich von der Tourismus Salzburg GmbH eingeladen. Die Einladung umfasste neben der An- und Abfahrt, Übernachtung mit Frühstück auch sämtliche Programmpunkte und Mahlzeiten inklusive der Getränke. Meinen Abstecher ins Sporer und in den Musikladen erfolgte auf eigene Faust und Rechnung ;)

Meine Meinungsbildung bleibt von der Einladung unberührt; es gab keinerlei Vorgaben für diesen Beitrag


Anzeigen:




1 Kommentar zu “Salzburg kulinarisch erleben: original Mozartkugeln, Salzburger Nockerl im Stiftskulinarium, ein kulinarischer Spaziergang über den Mönchsberg und weitere Restauranttipps

  1. Pingback: Gut Essen in Salzburg | Tipps fürs Frühstück bis zum Abendessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.