Schlemmen, Wellness und Wandern in Kärnten: Das Hotel Pulverer in Bad Kleinkirchheim ist perfekt!

Lesebereich im Hotel Pulverer - soooo schön!

Nach rund 7 Stunden Anfahrt von Stuttgart (inkl. Stau und Kaffeepause) kommen wir lächelnd in Bad Kleinkirchheim an. Die Fahrt führte uns schon seit längerer Zeit durch die schöne Bergwelt, dann auch noch am Millstätter See vorbei. Trotz der langen Anfahrt geht mir dabei das Herz auf – endlich in den Bergen, endlich ein wenig erholen, wandern, genießen. Zumindest steht das auf dem Plan, ein festes Programm haben wir nicht, als wir ankommen und Fino (Sines Auto) auf dem kostenfreien Parkplatz vor dem Hotel parken. Auf den ersten Blick sieht das 5-Sterne Hotel Pulverer gar nicht groß aus.

Der Haupteingang des Wellness Hotels Pulverer in Kärnten

Der Haupteingang des Wellness Hotels Pulverer in Kärnten

Hallo, herzlich Willkomen! Hatten Sie eine gute Anreise?

Freundlich werden wir an der Rezeption begrüßt. Ich fülle wenige Zeilen eines Formulars zur Anmeldung aus, dann kommt schon die Frage, ob wir zur Begrüßung erst einmal einen Sekt oder etwas anderes trinken möchten?

"

Wir sagen nicht nein, und ich nehme den Sekt (schmeckt!) und Sine einen verdünnten 😉

Drink zur Begrüßung im Hotel Pulverer in Bad Kleinkirchheim

Drink zur Begrüßung im Hotel Pulverer

Dann werden wir zu unserem

Doppelzimmer Zirbe

begleitet und erhalten eine kurze Einführung in das Zimmer. Kaum ist die nette Dame weg, nehmen wir unser Gepäck und stellen es erst wieder an den Eingang, wir wollen ja noch Bilder machen.

Wie üblich, zu Beginn ein Bild, wie es aussieht, wenn ich die Türe zum Zimmer öffne:

Der erste Blick ins Zirbenzimmer

Der erste Blick ins Zirbenzimmer

Schnell also wieder rein in Zimmer, und ich werfe einen Blick zurück in Richtung des Eingangs. Hier ist neben dem mittelgroßen Schreibtisch, auf dem auch der Fernseher steht, etwas besonderes zu sehen. Denn alle Holzmöbel, nicht nur, das Bett, sind in den Zirbenzimmern des Hotels Pulverer aus Zirbenholz. Also auch der Schrank, den Du da siehst.

Der Zirbenholzschrank und der Schreibtisch samt TV im Wellnesshotel Pulverer in Bad Kleinkirchheim

Der Zirbenholzschrank und der Schreibtisch samt TV

Und wenn Du öfter hier mitliest, dann weisst Du, dass ich Zirbe liebe! Ein Zirbenholzkissen habe ich derzeit im Bett, eine weitere große Tasche mit Zirbenholzspänen steht daneben und wartet auf Inspiration, wie ich die am besten verwende. Denn Zirbenholz beruhigt und verbessert den Schlaf! Doch zurück zum Zimmer, auch das Bett besteht aus Zirbe – und ja, ich werde hier gut schlafen 🙂

Unser Bett im Zirbendoppelzimmer im Wellnesshotel Pulverer

Unser Bett im Zirbendoppelzimmer im Wellnesshotel Pulverer

Im Schrank befindet sich auch ein kleiner Tresor und die Minibar.

Tresor

Tresor

Minibar

Minibar

Am Fenster eine nette kleine Sitzgruppe mit Sesseln und einem kleinen Tischchen, auf dem neben einer netten Begrüßungskarte auch noch ein wenig Obst zur Begrüßung angerichtet ist.

Sessel und kleines Tischchen - mit Willkommens Obst

Sessel und kleines Tischchen – mit Willkommens Obst

Obst und eine nette Karte zur Begrüßung im Hotel Pulverer

Obst und eine nette Karte zur Begrüßung

Neben dem Schrank dann noch eine prall gefüllte Tasche – schließlich ist das ein 5-Sterne-Wellnesshotel und so gibt es Bademäntel und jede Menge Handtücher für den riesigen Wellnessbereich, den wir auch bald erkunden.

Tasche mit Bademänteln und Hand- bzw. Saunatüchern im Wellnesshotel Pulverer

Tasche mit Bademänteln und Hand- bzw. Saunatüchern

Handtücher sind eine gute Überleitung zum

Badezimmer im Zirbendoppelzimmer

Das Bas im Wellnesshotel Pulverer ist groß – das gefällt mir schon gut. Der rote Fließenboden gefällt mir sogar sehr gut, bin am überlegen, ob ich nicht auch so einen bei mir ins Bad rein machen lasse.

Aber das beste? Es gibt eine Badewanne, und auch die doppelten Waschbecken wissen zu gefallen!

Schönes Bad mit Badewanne im Hotel Pulverer in Bad Kleinkirchheim

Schönes Bad mit Badewanne

Doch wenn Du jetzt aufstöhnst wegen der Badewanne. Gemach, gemach, auch eine Dusche ist vorhanden, vollverglast und auch ein Bidget!

Dusche, Bidget und WC - alles da!

Dusche, Bidget und WC – alles da!

Natürlich fehlt es auch nicht an Duschgel und Co.

Duschgel im Hotel Pulverer

Duschgel

Schnell noch einen Blick auf den Balkon geworfen,

Balkon unseres Zirbenzimmers im Hotel Pulverer

Balkon unseres Zirbenzimmers im Hotel Pulverer

von dem wir einen tollen Ausblick auf die umliegende Umgebung und die Berge genießen können.

Herrlicher Ausblick vom Balkon unseres Zirbenzimmers im Hotel Pulverer

Herrlicher Ausblick vom Balkon unseres Zirbenzimmers im Hotel Pulverer

Ein Blick nach unten rechts erinnert uns daran, dass wir noch nichts gegessen haben, denn da ist die Terrasse des Speisesaals zu sehen,

Blick von oben auf die Terrasse des Speisesaals

Blick von oben auf die Terrasse des Speisesaals

also schnell runter, schauen, was es zum Nachmittagsimbiss gibt.

Auf dem Weg dorthin bestaunen wir noch ein wenig das Hotel, der schöne Lesebereich inklusive der stylischen Lampe hat es uns beiden sehr angetan.

Lesebereich im Hotel Pulverer - soooo schön!

Lesebereich im Hotel Pulverer – soooo schön!

Ein weiterer loungiger Bereich befindet sich weiter oben neben der Rezeption, die hier im Bild durch die weisse Säule verdeckt wird:

Wir gehen jedoch weiter zum Speisesaal, bleiben also unten. Hier stossen wir auch auf den Weinkeller, der zu einer ausgiebigen Weinprobe einlädt, oder?

Vor der Bar ist ein riesiger Kamin, an dem es im Winter bestimmt sich wunderbar stundenlang sitzen lässt und in Feuer und die Glut starren.

Riesiger Kamin neben der Bar, der zum winterlichen Verweilen einlädt

Riesiger Kamin neben der Bar, der zum winterlichen Verweilen einlädt

Doch auch die Bar selbst kann sich sehen lassen:

Die Bar im Hotel Pulverer

Die Bar im Hotel Pulverer

Hoch jetzt schnell husch, husch, in den Speisesaal, bevor es nichts mehr vom

Nachmittagsimbiss im Wellnesshotel Pulverer

gibt. Nun – die Sorge war unbegründet, es ist genug für alle da (und um 17 Uhr werden wir auch nochmal gefragt, ob wir nicht noch etwas wollen, bevor es abgebaut wird…)!

Ein Teil des Nachmittagsimbisses

Ein Teil des Nachmittagsimbisses

Schinken und Co.

Schinken und Co.

Strudel!

Strudel!

Das alles will erst mal auf der Terrasse in der Sonne verdrückt werden – mit Blick auf unser Zimmer 🙂

Ein Teil des Wellnesshotels Pulverer von der Terrasse aus

Ein Teil des Wellnesshotels Pulverer von der Terrasse aus

Neben der Terrasse befindet sich das zum Hotel gehörende Haubenrestaurant Loy Stub’n – hier hat der Hotel- und Gastrobetrieb ursprünglich seinen Anfang genommen. Die Geschichte des Hauses und der Loy Stub’n der Familie Pulverer kannst Du hier nachlesen (dauert nicht lange, keine Sorge).

Haubengekröntes Restaurant Loy Stub'n des Hotels Pulverer

Haubengekröntes Restaurant Loy Stub’n

Hier werden wir am zweiten Tag zu Abend essen. Doch jetzt zeige ich Dir erst noch die

Therme des Thermenhotels Pulverer in den Nockbergen

Denn die werden wir am nächsten Tag ausgiebig besuchen, denn das Wetter ist einen Tag lang nicht so prickelnd.

Trübes Wetter verdirbt uns hier nicht die Laune...

Trübes Wetter verdirbt uns hier nicht die Laune…

Auf dem Weg in die Therme kommen wir an einem kleinen abgesonderten Bereich vorbei, den diejenigen Nutzen können, die eine Sauna nicht textilfrei nutzen wollen.

Textilbereich mit tibetanischen Salzsteintepidarium (35-38 Grad) und Salarium (Meersalzdampfbad (45-50 Grad)

Textilbereich mit tibetanischen Salzsteintepidarium (35-38 Grad) und Salarium (Meersalzdampfbad (45-50 Grad)

Gegenüber gibt es einen schönen erholsamen abgedunkelten Ruheraum („Carpe Diem“)

Ruheraum "Carpe Diem"

Ruheraum „Carpe Diem“

Der Thermenbereich selbst ist ebenfalls bitte mit Badekleidung zu genießen, es gibt ein 8 x 16 m Hallenbad mit Thermalheilwasser (32 Grad – ja, mir zu kalt ;))

Hallenbad mit Thermalheilwasser in der Therme Pulverer

Hallenbad mit Thermalheilwasser

und Innenpools – natürlich auch mit dem Thermalheilwasser (36 Grad)

Einer der Poolbereiche drinnen

Einer der Poolbereiche drinnen

und sogar eine Rutsche hat es hier.

Blick zur Indoorrutsche und Pools

Blick zur Indoorrutsche und Pools

Wie es sich für eine schöne Therme gehört, gibt es aber auch einen Außenbereich, und den nutzen wir einen Tag später noch, nachdem wir von einer schönen Wanderung auf den Kaiserburg Gipfel zurück sind.

Apropos Sauna – das hier ist Troadkast’n Sauna im Freien – ca. 90 Grad soll es da drin haben,

Troadkast'n Sauna im Freien

Troadkast’n Sauna im Freien

das ist mir persönlich meist zu heiß, da halte ich es nicht lange aus. Daher bin ich sehr froh, dass es im Innenbereich der Erlebnis-Saunalandschaft auch eine Aroma- und eine Kräutergrotte mit je 45-50 Grad hat 😉

Kräutergrotte mit Fenster nach draussen

Kräutergrotte mit Fenster nach draussen

Die Duschen sind übrigens hier in der Saunalandschaft besonders schön,

Duschen in der Erlebnis-Saunalandschaft in der Thermenwelt Pulverer

Duschen in der Erlebnis-Saunalandschaft

aber auch der Gesamteindruck der Saunalandschaft sehr, sehr gut!

Zum Abkühlen gibt es natürlich nicht nur die Duschen, sondern auch ein Tauchbecken!

Tauchbecken in der Erlebnis-Saunalandschaft im Pulverer

Tauchbecken

Nach den Saunagängen heißt es ruhen, das kannst Du natürlich draussen machen, wenn Du möchtest. Oder eben drinnen im Panoramaruheraum.

Panoramaruheraum

Panoramaruheraum

Nicht auf den Bildern sind die Finnische Sauna aus Zirbenholz (ca. 80 Grad), die ca. 60 Grad heiße Kräutersauna und das Dampfbad (45-50 Grad)

Da Baden und Saunieren bekanntlich durstig macht, gefällt mir besonders gut, dass der Gast hier in der Thermenwelt Pulverer bestens versorgt wird, es gibt kalte und heiße Getränke, Nüsse und Obst/Gemüse!

Diese kleine Küche ist oben, oberhalb des Hallenschwimmbades, wo ich dieser schöne kleine angenehme Ruheraum ist:

Ruheraum im Hallenbadbereich

Ruheraum im Hallenbadbereich

Läuft man von hier wieder ins Hallenbad, sieht man auch, dass es ausreichend Plätze zum Chillen hier hat – und nicht zu sehen, dass unterhalb der Etage mit den gelben Liegestühlen auch noch weitere sind! Nur die Treppe sieht man ganz hinten rechts am Rande 😉

Das Hallenbad in der Thermenwelt Pulverer von der anderen Seite

Das Hallenbad in der Thermenwelt Pulverer von der anderen Seite

Im der Vitaloase des Pulverer lassen sich natürlich auch diverse Anwendungen buchen, egal ob Soft-Pack-Liegen, Bäder, Massagen oder andere Anwendungen. Spontan entscheide ich mich, noch ein wenig Geld selbst auszugeben und eine Massage zu buchen.

Das war eine sehr gute Idee, danach fühle ich mich herrlich entspannt und gehe erst einmal eine Runde im Liegestuhl schlafen (nicht, dass ich während der Massage eh schon ein paar mal am Einschlafen war….).

Wer es selbst lieber sportlich mag, der kommt natürlich auch auf seine Kosten, denn es ist auch ein Fitnessraum vorhanden! Den zeige ich Dir am besten mal als Panorama:

Fitnessraum im Hotel Pulverer

Fitnessraum im Hotel Pulverer

Wer nun genug sich erholt hat – oder Sport getrieben hat, der will

Schlemmen im Hotel Pulverer

Das geht entweder im Speisesaal (mit festen Tischen für den Aufenthalt – natürlich kannst Du aber auch raus auf die Terrasse) oder in der Loystub’n.

Am ersten Abend genießen wir das „normale“ Menü im Rahmen der Halbpension und bedienen uns erst an den Salaten und kalten Vorspeisen vom Buffet.

Gut, wer genau hingeschaut hat, sieht, dass da auch das Ende des Abendmahl mit rein geschmuggelt ist, eine tolle Auswahl an Käsesorten. Und ich liebe Käse als Abschluss eines guten Essens!

Mein Teller wird dann aus Neugierde eher voll – und ich bin begeistert, so lecker ist das!

Mein selbst vom Buffet zusammen gestellter Vorspeisenteller im Hotel Pulverer

Mein selbst vom Buffet zusammen gestellter Vorspeisenteller… bin ich zu gierig?

Doch alles der Reihe nach. Nach dem Salat können wir wählen zwischen einer französischen Zwiebelsuppe mit Cognac oder einer Ingwer-Paprikasuppe mit Kokos und schwarzen Sesam. Ich entscheide mich für die Zwiebelsuppe,

Französische Zwiebelsuppe

Französische Zwiebelsuppe

Sine nimmt die andere (und beide sind lecker).

Weiter geht es mit einer gebackenen Maispoularde Erdäpfel-Gurken_Salat:

Maispoularde mit Erdäpfel-Gurken-Salat

Maispoularde mit Erdäpfel-Gurken-Salat

Ein Gedicht!

Beim Abräumen werden wir gefragt, ob es gleich weiter gehen soll, oder ob wir lieber eine Pause einlegen wollen vor dem Hauptgericht, bei dem wir wählen könne zwischen einem heimischen Saiblingfilet mit Gartengurken, Dill-Grieß-Dukaten, Kärntner Schweinefilet mit Montasio überbacken und Basilikum-Püree oder als vegetarische Alternative ein Käse-Souffle mit Mandelsauce und Brokkoli.

Wir machen lieber direkt weiter, auch der Nachtisch und der Käse soll ja einen Platz in den Magen finden und daher her mit dem Schweinefilet…

Mit Montasio überbackenes Kärntner Schweinefilet mit Basilikum-Püree

Mit Montasio überbackenes Kärntner Schweinefilet mit Basilikum-Püree

Du ahnst es schon – das Bild sagt eigentlich alles… In jede der Speisen hätte ich mich rein legen können. Und dann kommt auch noch vor dem Käse ein Tiramisu mit zweierlei Fruchtsoßen!

Tiramisu!

Tiramisu!

Danach bin ich mehr ins Zimmer gerollt als gelaufen – und hatte ein Honigkuchenpferdchengrinsen im Gesicht. Selten habe ich so lecker gegessen!

Auf dem Bett gab es noch eine kleine Gute-nacht-Geschichte, sehr nett!

Kleine Gute-Nacht Geschichte auf dem Bett

Kleine Gute-Nacht Geschichte auf dem Bett

Gut schlafen wir in dieser Nacht, trotz dass der Bauch voll ist. Am nächsten Morgen denk ich erst mal, dass das mit dem

Frühstück im Hotel Pulverer

eher nichts wird, so satt bin ich noch.

Doch auf nachdem ich in den Speisesaal einlaufe, kommen sofort wieder die Gelüste. Vor dem Saal schon eine Auswahl an Säften,

Säfte zur Auswahl zum Frühstück

Säfte zur Auswahl zum Frühstück

doch auch die weitere Auswahl an Wurst, Würstchen, Marmeladen, verschiedener Butter und vieles mehr ist herrlich.

Natürlich kannst Du auch dein Müsli zusammenstellen, wie Du magst, oder Dich am Obst bedienen.

Und was ich persönlich ja immer liebe, sehr arg sogar, das sind frisch zubereitete Eierspeisen. So wie dieses leckere Omelette mit Schinken und Käse!

Frisch zubereitetes Omelette

Frisch zubereitetes Omelette

So gestärkt kann es los gehen zu unserer Wanderung auf den Kaiserburg (ja, heißt Burg, nicht Berg…). Von der schönen Wanderung erzähle ich Dir ein ander Mal, denn auch unser Genußmenü Loy in dem haubengekrönten

Restaurant Loystub’n

will ich Dir an dieser Stelle noch in Form einer Galerie zeigen.

Schon auf den ersten Blick ist es hier sehr gemütlich,

Ein Blick in den Hauptraum der Loystub'n

Ein Blick in den Hauptraum der Loystub’n

auch wenn ich nicht so der Freund von Geweihen bin, die hier allgegenwärtig sind.

Der Tisch ist schön eingedeckt,

Schön eingedeckter Tisch in der Loystub'n des Hotels Pulverer in den Nockbergen

Schön eingedeckter Tisch in der Loystub’n

und wir greifen gleich zu beim Brot.

Wie versprochen, das Menü hier als Galerie – auch wenn es noch einen ausführlichen Beitrag wert wäre, aber dass Du bis hier unten gelesen hast, ist ja schon eine Leistung, der Beitrag ist lang geworden!

Was gibt an diesem Abend, das siehst Du noch hier:

Speisenfolge unseres Genussmenüs Loy

Speisenfolge unseres Genussmenüs Loy

Vorneweg gibt es noch einen leckeren leichten Gruß aus der Küche, nicht wundern, der steht nicht auf der Karte!

Wer das aufmerksam angeschaut und mit dem Menü verglichen hat – ja, von der Suppe hab ich vergessen, ein Bild zu machen 😉

Dazu gab es diverse Weinempfehlungen, im Laufe des Abends am liebsten wurde mir ein Wurzinger Oberzick – verdammt lecker! Wenn mal jemand von euch nach Österreich kommt, darf er/sie mir gerne ein paar Flaschen mitbringen…

Natürlich möchte ich Dir auch das Menü des letzten Abends im Rahmen der Halbpension nicht vorenthalten, auch hier erst das Menü und dann der Rest wieder als Galerie, einverstanden?

Das Menü für den letzten Abend im Hotel Pulverer

Das Menü für den letzten Abend im Hotel Pulverer

Kurz gesagt: SAULECKER!

Fazit zum Hotel Thermenwelt Pulverer in Bad Kleinkirchheim

Du hast es wohl selbst gesehen, denn Bilder sprechen mehr als Worte. Das Essen ist grandios, die Zimmer sehr schön (also zumindest unser Zirbenzimmer), der Lesebereich unten wunderschön und auch an der Bar lässt es sich aushalten (zumindest wenn man die Aufmerksamkeit des Barkeepers, der auch noch im Restaurant kellnert, erhascht). Und der Thermenweltbereich ist herrlich. Dass das Pulverer auch eine gute Basis für Wanderungen ist, das siehst Du in den nächsten Tagen noch!

Selbst ein kleines Mißgeschick am ersten Tag, als ich auf der Terrasse auf einmal ein Bier auf der Hose hatte, wurde unter ersichtlichen Bedauern und Erschrecken sehr schnell gelöst – ich soll die Hose einfach in den Wäschesack packen und dann reinigen sie die kostenfrei. Das Bier wurde uns dazu auch noch ausgegeben. Schlimm? Nein, das kann passieren, kratzt mich gar nicht, ich hatte genug Wäsche dabei und der Umgang mit dem Mißgeschick war sehr souverän!

Fakten zum Hotel Pulverer

Thermenwelt Hotel Pulverer
Thermenstraße 4
A-9546 Bad Kleinkirchheim

Tel: 0043 4240 744

Web
E-Mail

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Oft mit auf Reisen war Gesine, die ebenfalls tolle Instagram Bilder macht (und einige hier im Blog beisteuert). Folgt Gesine doch auch auf Instagram!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!

Offenlegung: Ich wurde vom Hotel Pulverer eingeladen, das Hotel 3 Nächte inklusive Verwöhnpension (Frühstück, Nachmittagsimbiss und mehrgängiges Abendessen) zu besuchen. Mein besonders herzlicher Dank an dieser Stelle geht an Karoline, die das für uns zusammen mit Ihren Kollegen*Innen organisiert hat! Anfahrt und Getränke haben wir selbst bezahlt, es floß keine Bezahlung und es wurden keine Vorgaben gemacht, ob und wann ich etwas schreiben „muss“. Grund, etwas schön zu schreiben, gibt es nicht – ich schreibe immer meine persönlichen Eindrücke.

Anzeigen:



Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: