Berlin – meine ultimativen Tipps, warum Du öfters in die Bundeshauptstadt solltest!

Berlin

Jedes Jahr verschlägt es mich 5-10 Mal nach Berlin. Irgendwas ist immer, dass mich in unsere Bundeshauptstadt reisen lässt, etwas, das mich anzieht, wie Kekse das Krümmelmonster. Berlin ist so unglaublich vielfältig – und ich möchte Dir heute zeigen, warum ich immer wieder nach Berlin komme, obwohl es von Stuttgart nicht gerade der nächste Weg ist! Die Reihenfolge ist recht willkürlich gewählt, doch es sind alles Gründe, für die ich Berlin liebe. Was ich zum Beispiel fast immer mache, wenn ich ein wenig Zeit in der Hauptstadt erübrigen kann, ist eine

Schifffahrt durch Berlin auf der Spree


Berlin von der Spree aus zu entdecken ist gleich zweierlei für mich – erstens super interessant, weil unheimlich viele Orte/Gebäude an der Spree liegen und ich daher selbst nach über 10 Fahrten doch immer wieder was Neues höre. Liegt natürlich auch daran, dass es mehrere Anbieter gibt, die Touren auf der Spree anbieten.

Ich starte immer am Anleger Friedrichstrasse (Reichstagufer bzw. auf der anderen Seite Schiffsbauerdamm), also direkt neben dem Bahnhof. Hier starten drei Anbieter ihre Touren. Zur Auswahl stehen die Standardtouren:

  • Citytour (1 Stunde, in der Regel erst Spreeaufwärts bis zur Mühlendammschleuse, dann zurück bis kurz vor die Siegessäule). Kostenpunkt: ca. 12-13 EUR
  • Brückenfahrt – hier gibt es zwei Alternativen
    • eine (die von mir bevorzugte) geht nach der Mühlendammschleuse weiter bis zum Landwehrkanal und von dort durch den Landwehrkanal wieder auf die Spree, also eine echte Rundtour (3.15 – 4 Stunden). Kostenpunkt: ca. 22-25 EUR
    • die andere dreht an der Stelle und fährt dann wieder spreeabwärts (3 Stunden). Kostenpunkt: ca. 20 EUR

Ach ja – das zweitens bin ich ja schuldig geblieben: super entspannend. Es gibt wenige Orte, wo ich besser entspannen kann, als auf einem Schiff, wo die Landschaft (oder hier: die Berliner Kulisse) langsam an mir vorbeigleitet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber nicht nur die Schiffsfahrten auf der Spree, sondern auch weitere Schiffstouren sind in und um Berlin herum interessant, so zum Beispiel eine Tagesfahrt nach Brandenburg mit dem Boot und zurück, die am Wannsee startet. Oder in Tegel über den See, das habe ich an einem meiner Geburtstag mal gemacht…

Burger in Berlin

Ja, lacht doch. Aber Burger sind ein verdammt guter Grund, warum man es in Berlin so gut aushalten kann. Die Anzahl der Burger Locations in Berlin ist nahezu unüberschaubar. Und ja, ich liebe Burger, versuche immer wieder einen neuen Burgerladen zu testen. Übrigens: In den meisten Burgerschuppen gibt es auch vegetarische Burger, falls Du nicht so wie ich auf einen tollen medium gebratenen Burger stehst.

Folgende Burgerbratereien habe ich schon besucht und darüber auf meinem Testblog gebloggt (die Links gehen jeweils zu meinem Blogbeitrag, dort findest aber auch den Link zur Website, soweit ich eine gefunden habe). Die Reihenfolge ist wild gemischt, absteigend in der zeitlichen Reihenfolge meiner Blogartikel, wenn es mehrere gibt, steht mein besuchter Ort dabei 😉 Natürlich sind das nur die, die ich euch auch empfehle, die schlechteren habe ich dezent weggelassen (finden sich aber auch im Blog):

Burger aus dem Burgermeister

Veranstaltungen wie die re:publica, die ITB oder das Communitycamp

Ja, das sind für mich häufig die Anlässe, nach Berlin zu fahren. Auf der ITB war ich dieses Jahr das erste Mal – und hat mich als Reiseblogger geflashed, aber auch Reiseinteressierte können natürlich viel mitnehmen an den Besuchertagen.

Eingang Messe Süd zur ITB 2014

Eingang Messe Süd zur ITB 2014

Re:publica aka Klassentreffen ist immer wieder eine riesen Sause für Menschen, die irgendwas mit oder im Netz machen. Lange habe ich mich geweigert, dafür Urlaub zu nehmen, heute möchte ich es nicht mehr missen. Über meine Besuche der re:publica habe ich drüben auf hubert-mayer.de ne Menge geschrieben.

Aber auch Veranstaltungen wie das Communitycamp lassen mich immer wiederkehren! Und mit Burgern lässt sich das auch verbinden 😉

Oder auch die DNX Berlin – die erste Digitale Nomaden Konferenz. Eine Veranstaltung, die nicht nur durch die Vortragenden unheimlich motiviert, sondern auch durch all die Teilnehmer, die alle raus aus dem Hamsterrad wollen. So wie ich. Nur ich bin so träge…

Aber natürlich gibt es auch sonst eine Menge Veranstaltungen in Berlin – auf der Website der Stadt Berlin ist rechts ein Veranstaltungsfinder für Berlin.

Musicals in Berlin (und Shows / Theater)

Da habe ich noch so viel vor mir! Es ist unfassbar, wie viele Angebote es in Berlin gibt, wie man kulturell den Abend verbringen kann. Was aber nie, nie fehlen darf – wenigstens einmal musst Du in Berlin Linie 1 gesehen haben im Gripstheater! Es hat Jahre und unzählige andere Aufführungen gebraucht, bis ich das Original (naja, fast, die Schauspieler wechselten im Laufe der Zeit, nehme ich an) endlich in Berlin gesehen habe. Das Stück ändert auch Deine Sichtweise auf Berlin – vorallem, wenn Du mit der U-Bahn fährst danach 😉

Currywurst in Berlin (inkl. Museum)

Dass ich ein wenig verfressen bin, hast Du vermutlich schon gemerkt bei den Burgern oben. Doch auch die Currywurst ist ein Grund für mich, immer wieder nach Berlin zu fahren! Egal ob „traditionell“ bei Konnopke (Blogpost folgt noch im Testblog), bei Curry Mitte

oder irgendwo sonst nachts, wenn man gerade Kohldampf hat..

Die Spätis in Berlin

Es ist Kultur. Für mich zumindest. Nachts durch Berlin ziehen und noch zum Abschluss bei einem der unzähligen Spätis ein Wegbier zu holen. Oder Geh-Bier. Wie auch immer man es bezeichnen möchte. Ich als Stuttgarter muss da seit Jahren leiden. Alkoholverkaufsverbot ab 22 Uhr. Ganz böse Erfindung. Doch in Berlin kein Problem. Ab in den nächsten Späti – doch dann kommt vielleicht doch ein Problem: Die Auswahl ist oft riesig! Meist gehe ich mit einem Jever – oder einem Efes 😉  

Hotels in Berlin

Auch die unfassbar große Auswahl an Hotels in Berlin ist für mich ein guter Grund, immer wieder zu kommen. Ja, das mag für Dich nicht unbedingt zutreffen, Dir reicht vielleicht DAS eine favorisierte Hotel – ich suche jedoch ständig nach Stoff zum Schreiben! Und bin auf der Suche nach tollen Hotels – und davon gibt es in Berlin eine Menge. Das Fünf-Sterne Hotel Swissotel (meine Bewertung des Swissotel Berlin) zum Beispiel hat mir sehr gut gefallen.

Bild vom Swissotel Berlin vom Bahnhof Zoo her kommend

Swissotel Berlin vom Bahnhof Zoo her kommend

Aber ja, sowas kann ich mir nicht oft leisten. Sehr schön war aber auch das Park Inn am Alexanderplatz,

Blick auf die Betten in unsrem Zimmer im ParkInn Berlin Alexanderplatz

Blick auf die Betten in unsrem Zimmer im ParkInn Berlin Alexanderplatz

dort hatte ich eine grandiose Aussicht. Ebenfalls sehr schön sind das Hotel Park Plaza Wallstreet

Blick ins Zimmer im Hotel Park Plaza Wallstreet Berlin

Blick ins Zimmer im Hotel Park Plaza Wallstreet Berlin

und das Hotel Gendarm nouveau am Gendarmenmarkt.

Hotel_Gendarm_Nouveau_5

Du suchst ein für die Bahnanreise perfekt gelegenes Hotel und willst dannach mit dem ÖPNV durch Berlin ziehen? Dann schau Dir das Intercity Hotel direkt am Hauptbahnhof Berlin an Das hatte mir unerwartet sehr gut gefallen und ist auch nicht all zu teuer!

InterCity_Hotel_Berlin_8

Und das ÖPNV Ticket für Berlin ist auch gleich im Übernachtungspreis inkludiert!

Fazit:

Ich mag Berlin, denn es gibt so viel zu erleben dort, so viel zu genießen. Ich hoffe, meine Tipps helfen Dir weiter. Zwei Tipps für Berlin noch zum Abschluss: Die DB Bahn Lounge (vor allem der 1. Klasse Bereich) im Berliner Hauptbahnhof lohnt auch einen Besuch. Und wenn Du neben der Nutzung des ÖPNV in Berlin auch zum Beispiel eine der oben geschilderten Spreefahrten mit dem Schiff machen möchtest oder eines der zahlreichen Museen besichtigen willst, dann schau Dir mal die Berlin Welcome Card an. 

Und weil Städtereisen überhaupt schön sind, nehme ich mit diesem Beitrag, der schon lange auf meiner To-Do Liste stand, bei Udos Blogparade: „Die besten Tipps für Städtereisen“ teil 😉 Der Weg lohnt auch für Dich, mein lieber Leser – denn dort finden sich Verlinkungen zu Unmengen an anderen Beiträgen zu Tipps zu Städtereisen! 

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:


Veröffentlicht von Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

%d Bloggern gefällt das: