Über den Rhein nach Koblenz mit der MS Rhein Melodie

Atrium vor dem Loungebereich

Vor zwei Jahren habe ich meine erste Flusskreuzfahrt unternommen. Im November habe ich es endlich geschafft, eine zweite zu machen. Mit der MS Rhein Melodie von nicko cruises Flussreisen ging es für mich in zwei Nächten von Köln nach Koblenz und wieder zurück.

Das Schiff ist wie die meisten Flusskreuzfahrtschiffe der großen Reedereien etwas mehr als 130 Meter lang und etwas breiter als 11 Meter. So finden 198 Passagiere und 40 Besatzungsmitglieder an Bord Platz. Zur Ausstattung gehören ein Restaurant, eine große Lounge mit Bar, eine Bibliothek und ein großes Sonnendeck. Letzteres konnte ich wetterbedingt leider nicht testen.

Die MS Rhein Melodie auf dem Rhein in Koblenz

Die MS Rhein Melodie auf dem Rhein in Koblenz

An Bord der MS Rhein Melodie

Den ersten Eindruck auf der MS Rhein Melodie bekommt man beim Betreten des Atriums. Das ist für ein Flusskreuzfahrtschiff vergleichsweise groß und erstreckt sich über zwei Decks. Von hier aus erreicht man die Kabinen auf allen drei Decks, das Restaurant und den Loungebereich auf Deck 2.

Das zwei Decks hohe Atrium

Das zwei Decks hohe Atrium

Direkt im Atrium liegt die Rezeption, die 24 Stunden lang besetzt ist, und direkt daneben der Schreibtisch des Kreuzfahrtmanagers. Hier lassen sich Getränkepakete und Ausflüge buchen.

Einen kleinen Shop mit Kosmetika und Souvenirs gibt es auch.

Im Atrium befindet sich auch die Rezeption

Im Atrium befindet sich auch die Rezeption

Im oberen Bereich des Atriums befindet sich ein großzügiger Raum mit vielen Sitzgelegenheiten. Hier kann man wunderbar seine Zeit verbringen, wenn man nicht in die große Lounge und auch nicht in die eigenen Kabinen möchte.

Atrium vor dem Loungebereich

Atrium vor dem Loungebereich

Im oberen Bereich des Atriums gibt es viele Sitzmöglichkeiten

Im oberen Bereich des Atriums gibt es viele Sitzmöglichkeiten

Im Heck der MS Rhein Melodie findet man auf Deck 2 eine recht große Bibliothek. Hier gibt es Literatur unterschiedlicher Genres, eine große Auswahl an Gesellschaftsspielen und auch Computer mit Internetzugang. Letztere sind wohl gerade für die meist recht betagte Zielgruppe von Flusskreuzfahrten ziemlich wichtig.

Bar und Lounge der MS Rhein Melodie

Bar und Lounge der MS Rhein Melodie

Der Loungebereich ist sehr großzügig gestaltet und verfügt über einen Barbereich. Hier werden nachmittags Kaffee und Kuchen serviert, während in den Abendstunden der Bordmusiker oder Gastkünstler aus den Zielgebieten auftreten. Aufwändige Shows darf man hier natürlich nicht erwarten, denn dafür fehlt schlichtweg der Platz.

Einer der wichtigsten Bereiche auf jedem Kreuzfahrtschiff ist natürlich das Restaurant. Im Gegensatz zu großen Hochseeschiffen gibt es auf der MS Rhein Melodie nur ein einziges Restaurant. Hier gibt es eine Tischzeit und die Mahlzeiten (Mittagessen, Abendessen) werden a la Carte serviert. Das Frühstück gibt es als Buffet. Die Auswahl war immer sehr ausreichend und schmeckte mir persönlich auch gut.

Das Restaurant mit großen Panoramafenstern

Das Restaurant mit großen Panoramafenstern.

Die Kabinen der MS Rhein Melodie

Meine Kabine war auf dem Mitteldeck platziert und hatte ein Panoramafenster, das geöffnet werden kann. Auf dem Hauptdeck gibt es Kabinen mit Bullauge, auf dem Oberdeck verfügen alle Kabinen über einen französischen Balkon.

Kabine auf dem Hauptdeck

Kabine auf dem Hauptdeck

Ausgestattet sind alle Kabinen mit einem Doppelbett, einem Schreibtisch mit Spiegel sowie zwei Sesseln und Beistelltisch. Im Bad gibt es eine Dusche. Ich hatte leider nur einen Duschvorhang, was ich für nicht mehr zeitgemäß halte. Eine Glastür wäre mir deutlich lieber gewesen.

Impressionen von der MS Rhein Melodie

Die Flagge der Reederei nicko cruises auf dem Oberdeck.

Die Flagge der Reederei nicko cruises auf dem Oberdeck.

Atrium vor dem Loungebereich

Ausblick auf dem Rhein in Köln

Ein Glasdach sorgt für viel Tageslicht im Atrium

Ein Glasdach sorgt für viel Tageslicht im Atrium

Ein Tag in Koblenz

Über Koblenz selbst muss ich gar nicht viel schreiben, denn Hubert hat dort viel mehr erkundet als ich es geschafft habe. Daher kann ich nur empfehlen, Huberts Beitrag über seinen Ausflug nach Koblenz und Rhein in Flammen zu lesen.

Fazit

Auf dem Wasser bin ich ja sowieso gerne. Meistens auf hoher See, aber die Reise mit der MS Rhein Melodie hat mir wieder gezeigt, dass Flusskreuzfahrten auch sehr schön sein können. Das Schiff ist modern und gut ausgestattet, sodass man sich hier wohlfühlen kann, wenn spektakuläres Entertainment kein Muss ist.

Offenlegung: Die Flusskreuzfahrt mit der MS Rhein Melodie war eine Seminarreise. Ich habe die Reise selbst gezahlt.
Wenn Ihr noch mehr über mich und meine Kreuzfahrten erfahren wollt, folgt mir einfach bei Twitter oder auch bei Instagram. Dort könnt Ihr mich „live“ bei Reisen oder durch das Besucherzentrum der Meyer Werft begleiten.

Veröffentlicht von Florian Feimann

Kommt aus Papenburg, studiert in Bremerhaven, hat an beiden Orten mit Kreuzfahrten zu tun, reist deshalb viel (aber nicht nur) auf dem Wasser und interessiert sich für Sport.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: