Übernachten Düsseldorf: Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Zum Barcamp Düsseldorf wollte ich mir mal wieder etwas gönnen – und von der Melia Gruppe gab es ein nettes Angebot für das Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern, das auch noch eines der näher am Veranstaltungsort des Barcamps gelegenen Hotels war. Wie es mir dort gefallen hat, das zeigt der folgende Beitrag.

Die Lage des Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Düsseldorf-Seestern ist ein großes Bürogebiet in Düsseldorf, in dem es augenscheinlich eine Menge Parkplätze gab, Parkplätze gibt es kostenpflichtig zudem in der Tiefgarage des Hotels. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist mit der U-Bahn Linie 77 möglich. Die Haltestelle ist ca. 3-4 Gehminuten vom Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern entfernt.

Das Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Von außen sieht es auf den ersten Blick eher wie ein liebloser Betonklotz aus:

Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Außenansicht Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Doch wenn man dann Richtung Eingang des Hotels schaut, dann sieht das doch wieder etwas freundlicher aus:

Eingang ins Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Eingang ins Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Auf die Rezeption lauft ihr nahezu direkt zu, leicht nach links versetzt vom Eingang ist diese, nicht zu übersehen. Leise plätschert das Wasser, das ein Stockwerk tiefer im Keller ist, wo sich auch die Toiletten für das links am Rand zu sehende Restaurant/Bar/Frühstücksraum befinden. Die Bar bietet übrigens eine großartige Auswahl an Spirituosen, inklusive Grey Goose.

Die Bar im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Die Bar im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Ansonsten herrscht im öffentlichen Teil des Hotels INNSIDE Düsseldorf Seestern ein eher nüchterner Stil – wenn man aus den beiden Aufzügen blickt, hat man nicht gerade einen schönen Anblick:

Hotel INNSIDE Düsseldorf SeesternDie Zimmer im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Anders schaut es dann in den Zimmern aus, wenngleich auch nicht auf den ersten Blick. Denn da erwartet einen beim Öffnen der Türe dieser Anblick:

Blick in das Zimmer im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Blick in das Zimmer im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Ohne den genialen Wochenendreise-Rucksack natürlich.

Anzeige:

Gleich rechts am Eingang des großen Zimmers befindet sich die Halterung, in die Karte, die zum Öffnen der Türe dient, geschoben werden soll, um den Stromkreis im Zimmer zu schließen (ja, da kann man auch eine beliebige andere Karte rein stecken, wenn man abwesend ist und seine Geräte laden möchte).

Direkt danach kommt rechts das Bad, dazu gleich mehr. Zu eurer Linken ist der recht geräumige Kleiderschrank, bevor ihr dann nach ein paar weiteren Schritten mitten im Zimmer steht und euch das große Queensizebett einlädt, eine kurze Pause einzulegen.

Queensizebett im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Queensizebett im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Links am Rande am Fenster kann man gerade noch den ausreichend groß bemessenen Schreibtisch erkennen. Wichtig für Daueronliner wie mich: Zum Einen sind hinter Holzvertäfelung an der Kopfseite des Bettes Steckdosen, zum anderen ist zumindest von meinem Zimmer im fünften (und obersten Stock) ein Hotspot der Telekom gut erreichbar gewesen.

Das Bett empfand ich sehr bequem und konnte darin sehr gut schlafen.

Gegenüber dem Bett ist der für ein Hotel recht große LCD-TV (den ich doch glatt vergessen habe, zu fotografieren) und die kostenfreie Minibar:

Minibar im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

minibar im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Wasser mit und ohne Kohlensäure, Cola und Orangensaft gibt – warum man nicht explizit dazu schreibt, dass das kostenfrei ist, verstehe ich zugegebenermaßen nicht.

Vom Bett aus Richtung Eingang blickt man in

Das Bad des Hotels INNSIDE Düsseldorf Seestern

Das Zimmer hatte ich für mich alleine gebucht, einem lieben Bekannten hätte ich jedoch gerne kurzfristig die andere Betthälfte angeboten (auch wenn ich da zwei getrennte Betten bei weitem bevorzuge). Doch anders als im Park Inn Berlin Alexanderplatz fehlt hier leider ein Vorhang. Was ich meine? Nun, seht selbst:

Dusche des Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern vom Bett aus

Dusche des Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern vom Bett aus

Da ist die Dusche. Schön durchsichtig. Mit der Partnerin vielleicht ok, mit Bekannten weniger reizvoll…

Ansonsten finden sich dort noch das Waschbecken

Waschbecken des Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Waschbecken des Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

mit einem ungewohnten Kosmetikspiegel, denn der scheint fest angebracht zu sein – und für kleine Menschen könnte das ein Problem werden. Vielleicht habe ich aber auch nur den Trick, wie man ihn von der Wand löst, nicht verstanden.

Ganz nett waren auch die Badkosmetika, das Duschgel hat mir gut gefallen.

Badkosmetika im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Badkosmetika im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

 

Fazit zum Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Ich empfand den Aufenthalt im INNSIDE sehr angenehm, die Damen an der Rezeption waren sehr freundlich, auch an der Bar wurden sehr freundlich begrüßt und bedient. Frühstück hatte ich leider nicht mitgebucht, da wir beim Barcamp eines dabei hatten, daher kann ich das nicht beurteilen. Frühzeitig gebucht mit Ausschluss der Stornierbarkeit und mit zusätzlichem Rabatt für die Anmeldung für das Awardsprogramm von Melia hatte ich auch lediglich 47,60 EUR pro Nacht gezahlt. Für ein derartiges Haus wohl nahezu unschlagbar. Da komme ich gerne wieder hin, wenn es von der Lage her passt (im Umkreis sind noch diverse Drei-/Vier- Sterne Hotels).

Fakten zum Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern

Niederkasseler Lohweg 18a
40547 Düsseldorf

Tel: +49  (0) 211  522990
Fax: +49  (0) 211  52299522

E-mail: Duesseldorf@innside.de
Website

Anzeigen:

Melia Hotels International




Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

3 Kommentare

  1. Jaja, das Bad muss man mögen 😉

    Ich hab schon ein paar Nächte dort verbracht und fands immer prima 😉

    Trotzdem: nicht schlecht geschrieben.

    P.S. Ich klick trotzdem keine Werbung 😉

  2. Pingback: Unterwegs mit der Bahn: Die DB Bahn Lounge in Düsseldorf | TravellerblogTravellerblog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: