2014 war ein geiles Jahr – 2015 wird es bestimmt auch. Rückblick und Ausblick

Irrsinn kann ich. Echt jetzt. Ich muss irre sein. Eigentlich wollte ich gemütlich Zuhause sitzen und meinen Jahresrückblick schreiben. Eigentlich. Ein Wort, dass ich wohl besonders gut kann. Stattdessen sitz ich im ICE nach Köln. Ab Stuttgart 17.51 Uhr – weil ich kurz zuvor von anderen Reisebloggerinnen gefragt wurde, ob ich nicht spontan Lust hätte, mit Ihnen in Köln zu feiern. Hab ich. Sind wir doch zusammen quer durch Österreich gepilgert und hatten gemeinsam eine Menge Spass. Jetzt sitz ich am „neuen“ Mac Book Air, bin offline und hoffe, den Artikel nachher irgendwie rüber schaufeln zu können in den Blog. Weil zwischen Stuttgart und Mannheim schafft die Telekom es ja nicht, den ICE mit Netz ernsthaft zu versorgen…

Aber es ist wie es ist – spannenderweise dachte ich immer wieder die letzten Tage, dass mein Leben doch irgendwie ein wenig langweilig sei. Und dann schau ich so, was ich dieses Jahr so alles gemacht habe und denke nur noch: WOW, what the hell! Und jetzt nehme ich euch auf eine kurze (?) Reise mit durch mein Jahr 2014. Seid ihr bereit?

Dann mal los mit dem

Rückblick auf mein Reisejahr 2014

Januar 2014

Am 01.01.2014 begann mein Jahr, wie es gerade aufhört – einer Fahrt mit dem ICE. Zurück aus Amsterdam, wo ich Silvester an Board der Princess Seaways gemeinsam mit einigen anderen Reisebloggern verbringen durfte. Das war ein toller Jahresauftakt – und so ist es durchaus passend, dass ich das jetzt wieder so mit den Reiseblogger(inne)n mache 😉

Zwei Wochen später war dann die CMT in Stuttgart, bei der ich einige meiner Reisebloggerfreunde wieder getroffen habe und einige wenige Kontakte knüpfen konnte, die sich allerdings nicht als fruchtbar herausstellen sollten. Nicht schlimm, es kann nicht immer alles klappen.

Februar 2014

Im Februar war ich oft privat weg, immer nur für ein paar Tage, bevor es dann Ende des Monats zum Erholungsurlaub in die Türkei in das Hotel Concorde de Luxe ging,

Blick über den Pool zum Hotel Concorde de Luxe in Lara

Das isses – Hammer oder?

wo ich auch einige Behandlungen im SPA genoss,

Eingangsbereich des Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe in Lara

Eingangsbereich des Carpe Diem Spa im Hotel Concorde de Luxe

bevor es dann im

März 2014

vom Flughafen in Antalya zurück nach Stuttgart ging, nur um 2 Tage später dann weiter nach Berlin zu fliegen, um ein erstes Mal mir die ITB anzuschauen. Dort war dann echt Halligalli angesagt, jeden Abend Party, tagsüber dann viele sehr nette Gespräche geführt, die dann auch zu einigen Kooperationen geführt haben, über die ich euch im weiteren berichte 😉

Eingang Messe Süd zur ITB 2014

Eingang Messe Süd zur ITB 2014

Schon das Wochenende nach der ITB sollte es nach München gehen, dafür habe ich den Anbieter Surprice Hotels getestet. Hotel Blind Booking – und das ist nicht die dümmste Sache, die man machen kann. Wer nicht gerade eine bestimmte Kette sucht, geht doch eh nach den Bildern, oder?

Eine Woche später ging es über einen Berufsverband in dem ich im Beirat aktiv bin nach Dortmund – das dortige Radisson Blu habe ich dann gleich für die Mitgliederversammlung im Mai wieder gebucht und dann diesen Bericht geschrieben.

April 2014

Am 01.04. feierte ich erst einmal ausgiebig den ersten Bloggeburtstag dieses Reiseblogs – und es gab standesgemäß eine Reise zu gewinnen.

Viel unterwegs war ich, aber nicht für den Reiseblog. Jedes einzelne Hotel, das ich besucht habe, muss ich hier ja im Jahresrückblick nicht aufführen, oder? Aber dafür gab es die erste Kooperation, die durch einen sehr tollen Kontakt auf der ITB entstanden ist – ein Besuch des Radisson Blu in Wiesbaden, wo es mir sehr gut gefallen hat, gleich vier Beiträge gab es dazu: Hotel, Suite, Malbec Day Dinner mit Weinprobe und Stadtrundgang.

Entrecôte mit Chimichurri, gebackener Polenta mit Tomate und Karotten zum Malbecworldday 2014 im Hotel Schwarzer Bock Wiesbaden

Entrecôte mit Chimichurri, gebackener Polenta mit Tomate und Karotten

Mai 2014

Mai war dann die re:publica in Berlin – und auch dort habe ich so einige nette Kontakte schliessen können, und ich habe viele Bekannte wieder getroffen. Letzteres führte dann auch hier im Blog zu einem der wenigen Sponsored Posts hier, der durchaus lukrativ war – und euch einen echten Mehrwert bot (Gewinnspiel der Airline SWISS).

Ende Mai ging es dann ins schöne Cesenatico an die Adria, von einer heftig stressigen Anreise abgesehen, durfte ich dort tolle Tage mit internationalen Reisebloggern verbringen. Zum Beispiel in den Olivenhainen und Weinbergen,

Das zu testende Olivenöl von Tenuta NERI GIOVANNI E VALERIA

Das zu testende Olivenöl von Tenuta NERI GIOVANNI E VALERIA

im Hotel Stacchini und auch mit einem stilvollen Abschied.

Juni 2014

Im Juni 2014 ging es dann los mit der Bewegung. Ein paar Tage nur Zuhause gewesen, dann wanderte ich auf Einladung des Westerwaldsteigs einen Teil desselben, beginnend mit der Etappe Nistertal – Bad Marienberg, wo ich im tollen Hotel Wildparkhotel übernachten durfte, dann von Hachenburg nach Limbach und weiter, u.a. über den Weltendepfad bis zum Landhotel Marienthaler Hof.

Eindruecke_Etappe_7_Westerwaldsteig_6

Eine Woche lang war ich anschließend in meiner Heimat, bis es dann im

Juni 2014

erst zum Erholen, aber auch zu einigen Bergtouren ins Hotel Stillachtal bei Oberstdorf ging, wo mir die Wirtin Gloria und ihr Mann einen tollen Aufenthalt schafften. Auch hierzu wurde ich Dank einer ITB Kooperation eingeladen… Und ich werde da sicher mal wieder hin fahren. Fantastische ruhige Lage

Chillen im Liegestuhl beim Hotel Stillachtal

Chillen im Liegestuhl

und ein grandioses Essen!

Lachs auf Gemüse mit Kartoffeln

Lachs auf Gemüse mit Kartoffeln

Hotel_Stillachtal_77

Das folgende Wochenende ging es nach Hamburg zum WordCamp, ich will ja auch einiges lernen für diesen Blog 😉 Dann knapp zwei Wochen später hieß es, schon wieder die Wanderstiefel zu schnüren und ab nach Österreich, um die Via Sacra zu pilgern.

 

Die Bloggerpilger von hinten ;)

Die Bloggerpilger von hinten 😉

Und das war ein tolle Erfahrungen mit unglaublich liebenswerten Menschen

Von links nach rechts: Monika, Tanja, Elena und Yvonne - Pilgern an der Via Sacra

Von links nach rechts: Monika, Tanja, Elena und Yvonne

– weswegen ich jetzt auch im Zug sitze, um zwei davon wieder zu treffen! Ich hatte ja meine Zweifel, ob ich die Via Sacra schaffen werde, das waren ordentliche Strecken. Alle Beiträge zur Via Sacra findet ihr in meiner Zusammenfassung.

Basilika in Mariazell - Ziel der Via Sacra

Basilika in Mariazell

Im Juli war es dann recht ruhig, da habe ich euch nicht viel zu berichten, also lasse ich das einfach.

August 2014

Und auch im August war ich wieder Pilgern, dieses Mal ein Stück des Jakobswegs im Taubertal,

Blick zurück nach Beckstein auf dem Panoramaweg Taubertal / Jakobsweg

Blick zurück nach Beckstein

das waren teilweise auch sehr, sehr schöne Strecken, kann ich durchaus für ein langes Wochenende empfehlen! Den ganzen August über hatte ich dann den Deutschlandpass der Bahn und war dann einfach so unterwegs. Und dabei ergab es sich auch, kurzfristig einen Tag nach Paris zu fahren, um diese tolle Stadt mit Enten (2CV) zu erkunden.

Paris_2

Und da das in meinem Deutschladpass nicht dabei war und ich auch nicht aus Süddeutschland wie geplant anreiste, da ich den Tag zuvor in Köln war, unterstützte mich Thalys mit einem 1. Klasse Ticket für die Strecke Köln – Paris. Auch etwas, was sich wirklich lohnt, ein tolles Produkt!

Vierersitzplatz mit Tisch im Tahlys von Köln nach Paris

Vierersitzplatz mit Tisch

Mit dem letzten Geltungstag des Deutschlandpasses ging es nach Kaprun (also zumindest bis zur österreichischen Grenze, ab da musste ich natürlich ein neues Ticket lösen), wo ich mir vor dem CastleCamp eine schöne Woche Urlaub gönnte.

Stausee Wasserfallboden von oben - Ausflug von Kaprun

Stausee Wasserfallboden von oben

Da war es dann auch schon

September 2014

Kaprun lohnt auch, wenn man einfach mal so in die Berge will, vor allem mit der Sommercard Kaprun/Zell am See.

Ende September ging es dann nach einer tollen Hochzeit von lieben Freunden und dem Barcamp Stuttgart zu meiner ersten Kooperation mit der Radisson Blu Gruppe nach Karlsruhe ins Radisson Blu. Toller Event mit fantastischem Essen – und sehr netten Menschen, die den Abend dort mit mir verbrachten.

Radisson-Blu-Karlsruhe-Hotel_16

Oktober 2014

Zum Tag der Deutschen Einheit wollte ich schon immer mal nach Berlin, die Hotelzimmer sind zwar teuer in der Zeit, aber mit meinem Punkteguthaben konnte ich noch das Parka Plaza Prenzlauer Berg buchen und so ein paar lange nette Tage in Berlin verbringen.

Zwei Wochen später ging es dann wieder nach Berlin, dieses Mal zum CommunityCamp, immer wieder eine tolle Veranstaltung. Dort buchte ich mir das in der Nähe liegende ibis Styles. Und ZACK, schon war es

November 2014

November war bei mir absoluter Barcamp Monat, und damit auch voller Zugfahrten und selbst gebuchten Hotels. Erst das Barcamp Hamburg, wo es wieder ein ibis styles wurde, dann Karlsruhe mit dem tollen Novotel Karlsruhe und zum Abschluss noch das Mercure in Frankfurt zum Barcamp Rhein-Main.

Ende November hieß es dann schon Mittwoch wieder Koffer packen, mit einem Abstecher über Salzburg (Hotelbericht folgt noch, das war echt stilvoll) ging es auf eine Pressereise an den Wörthersee ins Werzer’s. Da müsst ihr euch unbedingt mal das Badehaus anschauen!

Das historische Badehaus des Werzer's Hotel Resort Pörtschach am Wörthersee

Das historische Badehaus des Werzer’s Hotel Resort Pörtschach

Und natürlich haben wir uns auch die Adventsmärkte rund um den Wörthersee angeschaut!

Anfahrt auf Velden mit dem Adventsschiff

Anfahrt auf Velden mit dem Adventsschiff

Dezember 2014

Und jetzt, jetzt ist es Dezember, und ich war noch einmal auf einem schönen Radisson Blu Event, dieses Mal im runden Radisson Blu Frankfurt. Kann ich euch auch uneingeschränkt empfehlen!

Pool mit Ausblick im 18. Stock des Radisson Blu Frankfurt

Pool mit Ausblick im 18. Stock des Radisson Blu Frankfurt

RadissonBlu-Frankfurt_50

Tja. Und jetzt geht es noch spontan mit dem Schlafsack nach Köln.

Von Schlafsack bis luxuriösen Unterkünften, von Bergen bis Meer, alles war 2014 dabei. Und was erwartet euch und mich in 2015?

Ausblick für 2015

Nein, viel geplant ist noch nicht. Bis zum 06.01. habe ich Urlaub und einige Arbeit an meinen Blogs vor mir, sobald ich morgen wieder Zuhause bin. Mit Empfehlung-Kreditkarte.de und Angebote-Mobilfunk.de sollen auch zwei weitere Seiten das Licht erblicken, die mir mittelfristig Einnahmen einbringen sollen, damit ich im Job zurückschrauben kann und mehr reisen kann.

Das, was schon geplant ist, freut mich aber. Wenn nichts mehr schief geht, bin ich Ende Januar zu einen Fotoworkshop im Kaunertal eingeladen von Cewe Fotolabors, das nutzt mir und euch hoffentlich mit besseren Bildern 😉

Davor ist noch die CMT in Stuttgart, bei der auch wieder ein Reisebloggertreffen stattfinden wird. März dann wieder zur ITB nach Berlin, langsam sollte ich mich mir mal klar werden, wann ich dorthin los mache. Und mir eine Unterkunft suchen, so eine Einladung wie letztes Jahr von Housetrip werde ich wohl kaum nochmal bekommen, oder? Direkt im Anschluss auf die ITB geht es auf alle Fälle nach Rheinsberg auf eine kleine Bloggerreise, Extrem Wellness oder so 😉

Im April geht es möglicherweise auf Nerderney, Pardon, Norderney, eine Woche Urlaub mit diversen Freunden aus diesem Internetz machen…

Im Mai geht es wieder auf die re:publica, von dort weiter nach München.

Im August dann wird es dann nach Konstanz gehen, Twittertreffen 😉

Für September plane ich mir mal das CastleCamp in Kaprun wieder fest ein, und dann natürlich einige Barcamps in Deutschland über das gesamte Jahr.

Schwerpunkt für dieses Jahr soll neben den Hotels das Thema „Wasser“ werden, gerne würde ich mehr Zeit auf Schiffen und Booten verbringen, es gibt wenig schöneres… Aber auch mindestens ein langes Wanderwochenende ist „geplant“, mal sehen, wo wir das dieses Mal machen, gerne wieder im schönen Rheinland-Pfalz!

Und irgendwohin wird es mich auch verschlagen, einfach mal Erholungsurlaub zu machen, von dem ich nicht berichten „muss“. Mal sehen.

Weiter stehen auf meiner Wunschliste Istanbul und Wien, das werde ich wohl ziemlich sicher machen – und dann vielleicht endlich mal ein paar Tage New York. Und zum St. Patricks Day nach Dublin. Vielleicht klappt das ja doch noch. Und Jahresausklang plane ich jetzt einfach mal zum Hogmany in Edinburgh für nächstes Jahr ein, der Sebastian war da recht überzeugend.

Und ihr – was habt ihr so vor?

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:



 




Veröffentlicht von Hubert Mayer

Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsmensch, ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Twitter, Facebook, Facebookseite des Travellerblogs, Google+ Wer mich und meine Bloggerei unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

4 Kommentare

  1. Breslau und Stuttgart (CMT) im Januar, Warschau im März, April gehts nach Radeberg, August halt Konstanz. Zwischendrin steht die BUGA auf dem Plan. Mehr steht noch nicht fest. Will ansonsten 2015 mehr hier in Sachsen-Anhalt einiges besuchen und im Blog drüber berichten.

  2. Lass mal sehen… so richtig große Pläne habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht. Also im Januar Tourismuscamp in Bayern, im März ITB, über Pfingsten an die Nordsee, im November SpaCamp in Rheinland-Pfalz, im Sommer wohl wieder ein kleiner Roadtrip (Land steht noch nicht fest… 😉 letztes Jahr war es Schottland und im Jahr davor Frankreich… wie gesagt, mal sehen), Wellness-Kurzurlaub steht auf alle Fälle auch noch auf dem Plan (nur der Termin steht noch nicht) …tja und alles andere ist aktuell wirklich noch in der Schwebe.

    • Hi Jessica,

      ja, ich bin auch dabei. Eben noch das letzte Utensil gekauft – ein Kartenlesen zum Übertragen der Bilder auf das MacBook Air 😉

      Ich freu mich schon!

      Liebe Grüße
      Hubert

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: